23. Dezember 2003

Ökologischer Landbau in Thüringen

Themen: Archiv — info @ 09:12

Erfurt (agrar.de) – Nach Ergebnissen der im Mai 2003 durchgeführten Agrarstrukturerhebung gab es Thüringen 5.071 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) von 793.500 Hektar. Von diesen Betrieben gaben 162 Betriebe dem Thüringer Landesamtes für Statistik an, nach den Kriterien der EG-Öko-Verordnung (EWG-Verordnung Nr. 2092/91) zu wirtschaften. 23.600 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche unterlagen dem EG-Kontrollverfahren. Der Anteil des ökologischen Landbaus liegt sowohl bei der Anzahl der Betriebe als auch der landwirtschaftlich genutzten Fläche bei 3 Prozent der gesamten Landwirtschaft. Die durchschnittliche Betriebsgröße betrug 146 Hektar LF.

Gegenüber der letzten Erhebung im Mai 2001 gab es ein Viertel mehr Ökobetriebe. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche in ökologischer Bewirtschaftung stieg um mehr als ein Drittel. Das Ackerland erhöhte sich um 45 Prozent und das Dauergrünland um 28 Prozent.

68 Prozent der ökologisch wirtschaftenden Betriebe gehörten im Mai 2003 der Rechtsform Einzelunternehmen an. Diese Familienbetriebe wirtschafteten auf 5.500 Hektar LF, das sind 50 Hektar je Betrieb. Die 18 Personengesellschaften bewirtschafteten bei einer durchschnittlichen Betriebsgröße von 424 Hektar fast ein Drittel der Ökoflächen. Die 34 Betriebe der Rechtsform juristische Personen verfügten über eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von 10.500 Hektar. Durchschnittlich hatte jeder dieser Betriebe 309 Hektar LF.

Von den 23.600 Hektar ökologisch bewirtschafteter landwirtschaftlich genutzter Fläche waren 10.200 Hektar (43 Prozent) Dauergrünland und 13.000 Hektar (55 Prozent) Ackerland. Die überwiegende Fruchtart auf dem Acker war mit 8.500 Hektar Anbaufläche das Getreide. Auf weiteren 1.700 Hektar standen Futterpflanzen. Die Anbauflächen der Hülsenfrüchte und Handelsgewächse lagen bei jeweils knapp 4 Prozent des Ackerlandes.

Drei Viertel der Ökobetriebe verfügten über Viehbestände. In diesen Betrieben standen 14.000 Rinder, 4.200 Schweine, 3.400 Schafe und 16.200 Geflügel. Damit wurden 3,8 Prozent der Rinder, 0,6 Prozent der Schweine, 1,5 Prozent der Schafe und 0,3 Prozent des Geflügels der Thüringer Landwirte in Betrieben mit ökologischem Landbau gehalten.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Thüringen.




   (c)1997-2017 @grar.de