01. Dezember 2003

Mecklenburg-Vorpommern: Der Landeswald ist zertifiziert

Themen: Archiv — info @ 12:12

Minister Backhaus unterschreibt Selbstverpflichtungserklärung

Schwerin (agrar.de) – Die Landeswaldflächen in Mecklenburg-Vorpommern sind von heute an zertifiziert. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus (SPD) hat heute eine entsprechende Selbstverpflichtungserklärung unterschrieben, die die Zertifizierung der Landeswaldflächen nach den Kriterien des Pan European Forest Certification (PEFC) feststellt. Hiermit verpflichtet sich das Land als erster Waldbesitzer in Mecklenburg-Vorpommern die Kriterien der Waldbewirtschaftung nach PEFC einzuhalten.

‚Das Land kommt damit seiner Vorbildfunktion bei der Waldbewirtschaftung nach‘, betonte Minister Backhaus. Allen anderen Waldbesitzern ist es möglich, sich an dieser Zertifizierung zu beteiligen und ebenfalls eine Selbstverpflichtungserklärung zu unterzeichnen.

Bereits 2002 hat sich die Landesregierung für eine Zertifizierung des landeseigenen Waldes entschieden. Dabei sollen die Waldflächen nach den Kriterien des PEFC als auch des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert werden. Diese sind die bedeutendsten Zertifizierungssysteme für den Nachweis einer schonenden und nachhaltigen Waldbewirtschaftung.

Für eine Landeswaldfläche von ca. 170.000 ha wurden die Vorbereitung zur Zertifizierung nach PEFC abgeschlossen. Die überwiegend durch Naturschutzansprüche geprägten Waldflächen der Nationalparke und Biosphärenreservate sowie die Flächen der Forstämter Radelübbe und Rügen (ca. 29.000 ha) werden voraussichtlich zu Beginn 2004 das FSC-Zertifikat erhalten.

Langfristig sollen die Gütesiegel PEFC und FSC dazu beitragen, dass das einheimische Holz aller Waldbesitzarten an wirtschaftlicher Bedeutung gewinnt, dass das Vertrauen der Verbraucher gewonnen bzw. gefestigt wird und dass forst- und holzwirtschaftliche Produkte insgesamt aufgewertet werden.

Das Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung PEFC basiert inhaltlich auf internationalen Beschlüssen, die auf den Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa von 37 Nationen im Pan-Europäischen Prozess verabschiedet wurden. Der FSC wurde 1993 in Folge des Umweltgipfels von Rio ins Leben gerufen. Der FSC ist eine nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation, die sich für eine ökologische und sozial verantwortliche Nutzung der Wälder Erde einsetzt.

Links zum Thema Wald und Forst, Links zum Bundesland %url4%Mecklenburg-Vorpommern%/%.




   (c)1997-2017 @grar.de