03. März 2003

IWR-Windenergiestatistik 2002 für Deutschland

Themen: Archiv — info @ 10:03

16,5 Milliarden Kilowattstunden Windstromerzeugung in Deutschland – IWR-Prognose 2003: Rd. 9 Prozent Strom aus regenerativen Energien

Münster (agrar.de) – Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) hat die Zahlen für den deutschen Windmarkt 2002 vorgelegt. Danach wurden im vergangenen Jahr Windkraftanlagen mit einer Leistung von 3.168 MW (2001: 2.645 MW)neu errichtet. Die Gesamtleistung in Deutschland, inkl. Rückbau, erreicht am 31.12.2002 insgesamt 11.875 MW (2001: 8.712). Die Stromerzeugung stieg von 10,7 auf 16,5 Milliarden Kilowattstunden und liegt damit innerhalb der für das vergangene Jahr prognostizierten Bandbreite (15 – 17 Mrd. kWh).

‚Nach dem Rekordjahr 2002 und einer erneuten Steigerung der neu installierten Windleistung um rd. 20 Prozent erwarten wir für 2003 eine Konsolidierung auf dem nationalen Markt‘, sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch. Die deutsche Stromerzeugung aus Wind wird nach einer neuen IWR-Prognose im Jahr 2003 von 16,5 auf 21 bis 24 Milliarden Kilowattstunden weiter ansteigen. Insgesamt könnten 2003 erstmals mehr als 50 Milliarden Kilowattstunden Strom (rd. 9 Prozent des Stromverbrauchs) aus regenerativen Energien stammen.

Die Top 10 der Hersteller nach installierter Windkraftleistung in MW, Marktanteil (Prozent)

1. Enercon 1098,6 (34,7) 2. Vestas 576,5 (18,2) 3. GEWindEnergy 426,3 (13,5) 4. Nordex 281,8 (8,9) 5. AN Windenergie 227,8 (7,2) 6. REpower 219,0 (6,9) 7. NEG Micon 207,6 (6,5) 8. DeWind 76,9 (2,4) 9. Fuhrländer 48,0 (1,5) 10. Sonstige 5,9 (0,2)

Links zum Thema Energie.




   (c)1997-2017 @grar.de