31. Oktober 2002

Niederlande: Pachtpreise steigen

Themen: Archiv,Pacht&Besitz — info @ 11:10

Voorburg (agrar.de) – Der durchschnittliche Pachtzins für landwirtschaftliche Flächen (ohne Gebäude) in den Niederlanden ist vom Jahr 2000 zum Jahr 2001 um über 11 Prozent gestiegen und hat 442 Euro pro Hektar erreicht. Im Jahr 1999/2000 hatte die Steigerung 17 Prozent betragen. Das berichtet das Statistikamt in Voorburg.

Standardpachtverträge für Ackerland und Grünland mit traditionellen Pachtvereinbarungen verteuerten sich um 13 Prozent von 2001 auf 2000 und erreichten einen Durchnschnitt von 356 Euro pro Hektar. Der Preis für Grünland stieg 2000 um 14 Prozent und 2001 um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Wesentlich teurer sind Kurzzeitpachtungen nach den neu geschaffenen Pachtregelungen, die 1995 eingeführt wurden. Hier wurden im Jahr 2001 im Durchschnitt über 1.200 Euro/ha gezahlt.

Links zum Land Niederlande.




   (c)1997-2017 @grar.de