18. März 2002

Niedersachsen: Landfrauen-Modellprojekt abgeschlossen

Themen: Archiv,Biogas,Energie — info @ 10:03

Bartels lobte ‚innovative Kraft‘ der Landfrauen

Osterwald/Hannover (agrar.de) – Gute Gewinne waren schon immer überzeugender als jedes Argument. Und was einst milde belächelt wurde, sei heute nicht mehr weg zu denken aus der Einkommenssicherung vieler landwirtschaftlicher Familien, sagte heute Landwirtschaftsminister Uwe Bartels und sprach damit den Landfrauen insgesamt seine Anerkennung aus.

Anlässlich der Abschlussveranstaltung des von Bund und Land geförderten und vom Landfrauenverband Weser-Ems durchgeführten Modellvorhabens ‚Ein Leben lang Lebensqualität – Dienstleistungen als Einkommensalternative auf dem Lande‘ in Osterwald (Grafschaft Bentheim) wies Bartels besonders auf die Exklusivität der Nebeneinkommen hin, die ‚der Nische‘ längst entwachsen seien.

U. a. mit der Direktvermarktung, mit Urlaub auf dem Bauernhof oder der Mitarbeit im Maschinenring würden bei rund einem Drittel der Betriebe bereits Einkommensanteile am Gesamteinkommen in einer Größenordnung zwischen 20 und 50 Prozent erzielt.

Bartels rief die Landfrauen auf, sich weiterhin aktiv in die Effektivitätsverbesserungen auf den Höfen einzubringen, z. B. in Sachen landwirtschaftliche Arbeitsorgansation, -abläufe, und –inhalte, um damit Platz zu schaffen für zusätzliche, neue unternehmerische Chancen.

In den außerlandwirtschaftlichen Bereichen und insbesondere in den Dienstleistungen stecken noch wirtschaftlich interessante Potentiale. Ob Biogasanlagen oder Windkraft, Lohnunternehmer oder Maschinenring, EDV-Dienstleister oder –Berater, Urlaub auf dem Bauernhof oder Direktvermarktung, es gebe noch erhebliche Ressourcen auf dem Land und im landwirtschaftlichen Betrieb, die auf einem erweiterten Markt profitabel umgesetzt werden können. ‚Nutzen Sie diese Chancen‘, fügte Bartels hinzu.

Links zum Thema Landfrauen, Links zum Bundesland Niedersachsen.




   (c)1997-2017 @grar.de