Autor Thema: Antriebswellenschutz/Schwung  (Gelesen 1690 mal)

Offline KantenbillTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 81
  • Geschlecht: Männlich
Antriebswellenschutz/Schwung
« am: 10.02.2012, 13:10:31 »
Hallo Pullinggemeinde,

kann mir jemand sagen, ob ich beim Antriebswellen - Schutz auch Aluminium verwenden darf ? Im Reglement steht zwar nichts von Alu, mir hat aber mal vor ein paar Jahren jemand gesagt, ich könne auch Alu verwenden mit einer Mindeststärke von 6,5 mm.(aus sicherer Quelle)

Ausserdem wollte ich noch fragen ob man den Schwung abdrehen darf.

MfG Jürgen

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Antriebswellenschutz/Schwung
« Antwort #1 am: 10.02.2012, 19:24:19 »
Hallo Jürgen,

ich weiß nicht welche Klasse und nach welchem Reglement Du fährst aber im DTTO Tractor Pulling Reglement steht:

G. Antriebswellen
A: Allgemeines
1. Antriebswellen müssen mit 8 mm Stahl oder 10 mm Aluminium geschützt
werden.
4. Bei Antriebswellen die Länger als 1270mm sind, muss der Wellenschutz mit
zusätzlichen Halterungen oder Ösen aus 8mm Stahl oder 10mm Aluminium
gegen seitliches Austreten gesichert werden.
Je Welle sind 2 Halterungen erforderlich, die mit dem Rahmen fest verbunden
sind, aber ein Rotieren des Wellenschutzes ohne gravierende Beschädigung
zulässt.

Du kannst Deine Antriebswelle also mit 10mm Alu schützen, was meinstens auch gemacht wird, preiswerter kann man kaum Gewicht sparen.


Was meinst Du mit Schwung? Schwingungsdämpfer oder Schwungscheibe?

Schwungscheibe....als0 bei einer Kupplung mit SFI Zulasssung darfst du garnichts ändern, bei einem Eigenbau nur soweit das Festigkeit und Funktion nicht beeinträchtigt sind.
Ich würde das aber mit einem technischen Kommissar abstimmen.

Gruß
Raphael

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Antriebswellenschutz/Schwung
« Antwort #2 am: 10.02.2012, 19:32:31 »
.. tja, wer lesen kann....

also du fährst wohl GP Freie Klasse.... da gilt mein oben geschriebenes nicht mehr.

Da aber Kardangelenke mit 5mm Stahl oder 6mm Alu abgedeckt werden dürfen sollte für Antriebswellen auch 6mm alu zulässig sein.

Das kann nur ein techn. Kommissar beantworten.

Gruß
Raphael

Offline KantenbillTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 81
  • Geschlecht: Männlich
Re: Antriebswellenschutz/Schwung
« Antwort #3 am: 10.02.2012, 22:49:26 »
Hallo Raphael,

ja, es handelt sich um einen Freie Klasse GP.

Mit Schwung habe ich die Schwungscheibe gemeint.

Gruß Jürgen