Autor Thema: Diesel vs. Methanol  (Gelesen 6853 mal)

Offline FredericTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Männlich
Diesel vs. Methanol
« am: 02.11.2009, 13:32:11 »
Moin, Moin...

Zur Info, Hans Schwaiger baut nen 2. Super Stock, nix Pro Stock!

Gruß, Andre

Und hier die Information aus der Pull Off heft 64 auf Seite 4, links oben

"Rowdy Team:
Wie von Teamchef Hans Schwaiger in Edewecht zu erfahren war, plant er definitiv den Neubau eines zweiten Super Stock- Traktor auf Dieselbasis. Natürlich wird es wieder ein IHC sein, über die Leistung des Motors hat er sich jedoch nicht ausgelassen. Den Rowdy wird er von seinen Jungs aus dem Team pilotieren lassen. Man darf mit Sicherheit von einem stärker motorisierten Neubau ausgehen. "

Ob nun gebaut oder vielleicht doch noch gekauft wird...überlassen wir mal Hans und uns lassen wir dann überraschen!  ;)

Gruß Gaby


Gibt von Hypermax ja auch nen neuen Motor, der auf Diesel 3500ps leisten soll. Mit duch den ganzen Motor gehenden Kopfschrauben und solchen Spielereien....das wäre mal was :D    
Damit das so vorwärts geht: http://www.youtube.com/watch?v=0z7Ere5jGlk
Gruss Finn

<embed width="600" height="361" type="application/x-shockwave-flash" allowFullscreen="true" allowNetworking="all" wmode="transparent" src="http://static.photobucket.com/player.swf?file=http://vid239.photobucket.com/albums/ff8/mmztu/2007%20Henry%20Pull/DSS-RedLineFeverToo-1.flv">

Ist es denn wohl mit einem solchen Traktor (RLF) möglich die Methanol SS aufzumischen? Oder leistet ein solcher Schlepper zwar mehr PS als z.B. Rowdy, kann aber an die Alkys nicht dran kommen?
Die bisher in Europa gebauten Diesel SS (zumindest die aktuellen) haben doch recht kleine Motoren (z.B. Rowdy), wäre es mit einem 10 l Diesel eher möglich da dran zu kommen, oder ist das Niveau nie erreichbar?
Wäre doch echt Wahnsinn wenn jetzt einer mit nem neuen Diesel kommen würde und denn Alkys mal zeigen würde wo der Hammer hängt. Er müsste ja nicht siegen, aber zumindest mal unter die Top 5 kommen. Vor allem wenn der dann noch aus Deutschland kommt wo man bisher noch zum Großteil am Diesel SS festhält. Das könnte der Klasse doch evtl. wieder etwas Auftrieb geben.

Welche Leistung soll denn so ein RLF haben?

Ich persönlich finde die Diesel SS wesentlich schöner anzusehen, das macht doch richtig was her wenn solch ein Trakor die Bahn runter fegt. Die Component Alkys haben meiner Meinung nach einfach schon zu viel von einem FK Traktor.
Soll der neue vom Hans denn auch ein Component Diesel werden?

Gruß
Frederic
« Letzte Änderung: 02.11.2009, 13:39:50 von Frederic »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #1 am: 02.11.2009, 14:36:57 »

Ist es denn wohl mit einem solchen Traktor (RLF) möglich die Methanol SS aufzumischen?
Liegt dran was für einen Alkoholiker. Mit einem "kleinen", wie z.B. dem vom Kaisers, wo noch kein 9 Liter oder mehr Motor drin steckt, kann man sich messen. Die 10 Liter Maschinen bekommst du nicht.

Zitat
Oder leistet ein solcher Schlepper zwar mehr PS als z.B. Rowdy, kann aber an die Alkys nicht dran kommen?
Die bisher in Europa gebauten Diesel SS (zumindest die aktuellen) haben doch recht kleine Motoren (z.B. Rowdy), wäre es mit einem 10 l Diesel eher möglich da dran zu kommen, oder ist das Niveau nie erreichbar?

Die Diesel SS fahren auch in den USA keine wahnwitzigen Hubräume. Die meisten liegen bei 436 und 466 cubic inch. Es gibt ein paar 540 er (8.8 Liter). Bei mehr Bohrung, wird der Block einfach für die Spitzendrücke zu dünn.

Zitat
Wäre doch echt Wahnsinn wenn jetzt einer mit nem neuen Diesel kommen würde und denn Alkys mal zeigen würde wo der Hammer hängt. Er müsste ja nicht siegen, aber zumindest mal unter die Top 5 kommen. Vor allem wenn der dann noch aus Deutschland kommt wo man bisher noch zum Großteil am Diesel SS festhält. Das könnte der Klasse doch evtl. wieder etwas Auftrieb geben.

Wäre schön, ja. Aber ich glaube in Sachen Diesel wird es in den nächsten paar Jahren in D wieder etwas besser, vorausgesetzt, wir haben genug Veranstaltungen.
Das "Wissen" wird zur Zeit reaktiviert. Irgendwo und irgendwann hat dann auch wieder einer Lust und Geld...

Zitat
Welche Leistung soll denn so ein RLF haben?
Ich persönlich finde die Diesel SS wesentlich schöner anzusehen, das macht doch richtig was her wenn solch ein Trakor die Bahn runter fegt. Die Component Alkys haben meiner Meinung nach einfach schon zu viel von einem FK Traktor.
Soll der neue vom Hans denn auch ein Component Diesel werden?

Gruß
Frederic

Kann ich nix zu sagen....
« Letzte Änderung: 02.11.2009, 14:38:55 von Sascha »

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 569
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #2 am: 03.11.2009, 00:12:14 »
Hallo !
Ich kann mich errinnern das Peter Clarke so etwa mitte der 90 ziger den Red Alert mit nen Diesel auf der Bahn hatte .
Ob der Motor von Hypermax war oder nicht entzieht sich meiner kenntnis , aber das Ding ging wie die Hölle ! In Bakel hat
er jedenfalls gewonnen und da war Willem Veldhuizen jedenfalls schon mit dem Bit s n Pieces auf Alkybasis unterwegs .
Ich glaube aber nicht das ein Diesel SS Die guten Alkys schlagen kann . Schöner aussehen tut ein Diesel allein wegen der Abgaswolke
und spektakulärer ist es allemal . Schön wäre es wenn es genug von den Dingern geben würde und sie wie in USA eine eigene
Klasse hätten , aber das wird wohl Wunschdenken bleiben . Schade eigentlich .
LG Peter

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #3 am: 03.11.2009, 11:13:46 »
Ich kann mich noch gut an den Euro Cup in Haßmoor anno 96 erinnern, als Peter Clarke ebendiesen Red Alert funkelnagelneu aus dem Trailer holte und die Bahn runterknallte. Willem Velhuizens Kommentar: "Oh Shit"..... ;D :o

Offline FredericTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #4 am: 03.11.2009, 13:39:21 »
Ich kann mich noch gut an den Euro Cup in Haßmoor anno 96 erinnern, als Peter Clarke ebendiesen Red Alert funkelnagelneu aus dem Trailer holte und die Bahn runterknallte. Willem Velhuizens Kommentar: "Oh Shit"..... ;D :o

Echt schade das solche Traktoren dann auf Methanol umgebaut werden.
Ist die Unterhaltung von nem Alky denn günstiger (bei den Kosten)?
Hat sich die Alky Technik in den letzten Jahren denn wesentlich verändert, so dass da immer mehr Leistung gemacht wird, oder wird da auch nur optimiert?

Naja, hoffen wir mal, dass der neue Rowdy möglichst schnell vernünftig läuft und wir vielleicht bald den Kampf Diesel vs. Methanol wieder bei der DTTO haben. Natürlich muss dafür die Moni und Dschinni in 2010 auch laufen. Vielleicht bekommen die Kaisers dann auch wieder Spaß an der Klasse.

Offline schulze

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 159
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #5 am: 03.11.2009, 13:51:32 »
Also mir hat mal einer erzählt das die SS auf Alkohol wesentlich einfacher zu händeln wären als Diesel SS. Die Motoren wären weniger hohen Drücken ausgesetzt und die Verbrennung an sich verläuft weniger explosiv.

Zum Thema Unterhalt eines SS hat mir einer erzählt, das Herr Veldhuizen vor seinen Turboproblemen nur regelmäßig ein paar Kupplungsbeläge, Zündkerzen und Ölwechsel machen müßte.

Was davon stimmt? Keine Ahnung. Aber wenn mich einer aufklären könnte wäre ich sehr dankbar.

mfg Jan

Offline Ralf_W

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 129
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #6 am: 03.11.2009, 14:00:34 »
Natürlich muss dafür die Moni und Dschinni in 2010 auch laufen. Vielleicht bekommen die Kaisers dann auch wieder Spaß an der Klasse.

Weiss bezüglich Dschinni eigentlich jemand genaueres? Die Homepage ist ja leider schon seit Ewigkeiten nicht erreichbar.  :(

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #7 am: 03.11.2009, 14:03:42 »
Hi!
Ich habe auch gehört dass ein Methanol-superstock wesentlich günstiger ist as z.b ein guter Prostock, also auch als ein SS diesel.
Da kann man ja 3 Lader unter der Maximalbelastung laufen lassen, nicht wie bei nem Prostock, wo ein Lader die 5-8bar produzieren muss.

-Die SS Motoren wurden natürlich immer mehr überarbeitet, es gibt ja heute viel bessere Maschinen, flowbänke und Materialien. Nur die Einspritzung ist noch vorkrieg, zumindest vom Niveau.

Ich freue mich auf den Dschinni, wenn der hält was die Bilder einst versprachen....geil :D

Gruss Finn
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #8 am: 03.11.2009, 14:08:29 »
?? War das mal Sinn der ProStocks das die teurer sind als ein SS Alky?

Ich dachte ProStock  war als Einsteigerklasse konzipiert zum Aufsteigen in die SS??

Ich denke die nächste neue "Einsteigerklasse" muss ganz anders definiert werden.

Offline IhcPowerBox

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Kann Leistung Sünde sein ?
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #9 am: 03.11.2009, 14:38:56 »
Moin, Moin

was ist Eigentlich " Pro Stock Ligth " ?

Habe ich mal gelesen .

mfg
Lindemann


Offline Moin

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 577
  • Geschlecht: Männlich
  • Der ewige Gewinner...Red Shadow...
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #10 am: 03.11.2009, 15:06:51 »
Soviel wie ich weiß werden die nur in Amerika gefahren, weniger Hubraum und kleineren Turbo wie "die großen" und wenn ich nicht ganz daneben liege auch weniger Gewicht und Drehzahllimit.

Habe ich vor 2 Jahren in Louiville gesehen, Pro Stocks auf z. Zt. Deutschen Niveau wenn nicht sogar drüber finde ich!

Sascha?

Offline AndreasR

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 406
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #11 am: 03.11.2009, 18:15:36 »
ty rex dafür ist ja die sport klasse bzw gp fk oder cd

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1792
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #12 am: 03.11.2009, 19:33:04 »
Hallo,

Raphael, Du mußt auch dringend mal wieder eine Pulling Veranstaltung besuchen, aber in Holland. Dann siehst Du mal was pro Stock ist. Meine ehrliche Meinung ist, die Alky Superstocks sind wesentlich unspektakulärer als die Pro Stocks auf holländischem und skandinavischem Niveau.

Das die Kosten für einen Alky geringer sind ist einleuchtend. Weniger Motorbelastung durch bessere Innenkühlung, geringere Lagerdrücke (Ottomotor), insgesamt weniger Bruch bzw. Verschleiß.

Also wenn der Red Line Fever hier auf die Bahn kommt, brauchen die ein gutes Schrauberteam, profitieren natürlich von den wenigen Veranstaltungen, wo man zwischen den Läufen teilweise Wochen lang Zeit hat, um alles wieder zusammen zu bauen. Aber wenn der läuft und der Fahrer so eingestellt ist wie Edson Lehn "DO OR DIE!", dann kann sich die europäische Alky Spitze auf was gefaßt machen.

Ich habe den Red Line Fever mal gegen den 4000 PS White gesehen, der auch mal in Holland war. Der IH ist da noch mal 10 Meter dran vorbei gefahren...Das ist Superstockpulling!

In diesem Fall ist Pro Stock verhältnismässig gesehen schon sowas wie eine Vorstufe, auch schon teuer, aber immer noch günstiger als so ein super Superstock Diesel.

Gruß  Gordon


Offline daniel203

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 172
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #13 am: 03.11.2009, 20:38:03 »
Moin Moin



Das die Kosten für einen Alky geringer sind ist einleuchtend. Weniger Motorbelastung durch bessere Innenkühlung, geringere Lagerdrücke (Ottomotor), insgesamt weniger Bruch bzw. Verschleiß.



Also so ganz stimmen tut das glaube ich nicht habe noch nie gesehen das ein Pro Stock sich den kompletten Motor aus den Rahmen  Sprengt, wie beim European Maid! (bei dem öfter was kaputt geht)  Wen beim Alky SS was kaputt geht dann doch ziemlich spektakulär, der halbe Trecker stet in Flammen dabei ist nur ein "kleines" Loch im Block. Sowas habe ich beim Pro Stock noch nicht so spektakulär gesehen.

Falls was nicht ganz richtig bist bitte korrigieren

mfg Daniel


Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diesel vs. Methanol
« Antwort #14 am: 03.11.2009, 20:46:36 »
Wenn ein Diesel kaputt  geht dann ist da weniger Drehzahl, weniger explosionskraft die den Block kaputtmachen.
Der Block ist auch  dicker, hält also mehr aus....
European Maid ist aber auch ein krasses Beispiel, sicherlich nicht ganz representativ ;D

Gruss Finn
« Letzte Änderung: 03.11.2009, 20:49:58 von TurboBongo »
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm