Autor Thema: Quo vadis TP Deutschland?  (Gelesen 21620 mal)

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #15 am: 09.02.2009, 12:44:10 »
Hallo Deere,

erstmal Danke ich Dir für Deine Ausführungen... klingt alles sehr plausibel und in deiner Position weißt du sicher von was Du sprichst.
Was Du über die deutsche Mentalität sagts stimmt auch.....man kann auch sagen die Deutschen sind ein sehr reformträges Volk, da kann man oft nur mit der Brechstange ansetzen.

Was Du schreibst sind sicher fruchtbare Gedanken und gute Ideen, da muss ich garnicht nochmal alles Kommentieren.


Nabend zusammen, ich möchte meinen Senf nun auch Mal abgeben.  ;D

Ich habe wirklich Hochachtung vor dem was Sascha tut. Nur das sich eine DTTO genau auf solchen Leuten ausruht, ist ein kapitaler Fehler. Ich für meinen Teil würde gerne helfen, schaff es zeitlich nicht und zum anderen muß ich ehrlich sagen, dass ich meine Schulen selbst bezahlt habe und nicht sehe das es ausser einem Händedruck was gibt.
Wenn man so einen Verein mal wie ein Unternehmen aufbaut und auch führt würdet Ihr euch wundern was er schaffen kann.



Diese Aussage ist nicht ganz fair. Ich glaube, den wenigsten ist bewußt was der Vorstand macht.. auf jeden Fall mehr als auf  Sascha auszuruhen, das war sicher voreilig geurteilt. Sascha macht viel, macht daraus auch kein Geheimnis ( zwischendruch droht er alles hinzuwerfen und rappelt sich dann wieder auf, weil es "Ohne" auch langweilig ist ... )

Mein Vater war lange genug im Vorstand, und da geht richtig viel Zeit rein. Zeit für die es kein offizielles Danke gibt, kein Aussenstehender echte Fakten sieht oder es irgendeinen Pfennig gibt. Dafür aber viel Kritik was man alles falsch oder nicht macht. Das muss man schon eine dicke Haut haben.

Alle Menschen im Vorstand opfern viel Zeit und geben sich alle Mühe ihr Hobby den TP Sport am Leben zu halten und weiterzubringen.. jeder auf seine Art. Das man über das Wie diskutieren kann ist klar, wie überall. Sonst gäbe es auch nie einen Streit in der Politik.

Wenn man auf der MHV nach Leuten fragt, die diese Aufgaben übernehmen möchten ist, die Resonanz gleich null.

Du sagst selber, dass Du keine Zeit hast und wenn dann nur gegen Bares. Da kann es ganz schnell passieren, dass der jetzige Vorstand sich selber an den Kopf fäßt - und wir keinen mehr haben.

Ich möchte unseren Verein nichtmal 2 Jahre ohne Vorstand erleben, weil ich weiß wieviel Arbeit im hintergrund geleistet wird, inkl. Magazin, wo auch nur die Hand aufgehalten wird von man von Kritikern etwas Betrag erwartet.


Ich weiß auch das der Vorstand jährlich über 30 Firmen anschreibt um einen Sponsor zu gewinnen, ob er es richtig macht ist eine andere Frage...Und genau da kommst Du ins Spiel

Jemand wie Du wäre genau das Richtige für den Vorstand, also Beisitzer ( damit Du den Kopf für Marketing freie hast ), der weiß wie man es anpackt, auf was es ankommt und vielleicht auch wo die richtigen Leute kennt.... aber Du möchtest ja mehr als einen warmen Händedruck, auch wenn es um Dein Hobby also Zuschauer geht.

Genauso wie Du rechnen viele anderen Fans, die so sehr Fans sind das sie TP am liebsten kostenlos hätten.

Ein DTTO Mitglied rechnet ganz genau was er für seinen Betrag bekommt.

1. kostenlose Veranstaltungen... einfache Rechnung: wieviele Veranstaltungen besuche ich ( sicher)
2. plus ein Magazin, kostet am Stand € 2,50..mal 6 Ausgaben....

ok lohnt sich oder lohnt sich nicht.... als wir vor ein paar Jahren den Beitrag um Euro 5,- erhöhen wollten gab es lange, hitzige  Diskussionen, und einige sind ausgetreten weil es nicht mehr wirtschaftlich rechnet.
Jetzt willst Du das Magazin streichen.....
Die Idee finde ich gut in Verbindung mit einem kostenpflichtigen Zugang.. aber wieviele Mitglieder haben Internet?

Wenn Hörstkamp & Co nur danach schauen würden, wo sie was verdienen können, dann bezweifel ich, dass es TP in Deutschland noch gäbe.

Wir hatten Zeiten mit einem bezahlten Vorstand.. mehr passiert ist nicht.

Wir hatten einen Fachmann und Marketing Experten von Michelin, der TP ganz groß rausbringen wollte und eine ganz dicke Veranstaltungen machen wollte.. wo wir heute stehen wissen wir ja... die Veranstaltung gab es 2-3 mal.
( Ok, wir verdanken im den Namen Tractor Pulling, anstatt Trecker Treck sich nicht vermarkten ließ ( Trecker Treck = Trecker Dreck )

Ist doch eigentlich ne einfach Rechnung.

Wenn Du bei der DTTO einsteigst und die Vermarktung übernimmst, dann hat sicher Niemand was dagegen wenn Du für entsprechende Sponsorverträge ein Honorar bekommst, quasi als Provision.

Sponsorvertrag mit Firma x über € 100.000 cash bekommst Du 10.000 Honorar. Sehe ich kein Problem.

Ich meine aber einen Vertrag den die DTTO mit dem Üblichen wie Werbung im Magazin/online, Aufsteller usw. erfüllen kann und nicht ein ein Catering bei dem  Sponsor auf dicke Hose macht und für den Verein effektiv nichts überbleibt.



Ich bin mir auch sicher, das ne Veranstaltung in der Arena auf Schalke nen Hit wird. Das ist nah an den Niederlanden, Sponsoren kriegt man da auch, Gaststarter kein Problem und zusammen mit Arnheim ne Cup Serie Halle..... Liegen beide recht nah beisammen. Über solche Sachen sollte man mal nachdenken..... nur so ne Idee, die mir grade beim schreiben gekommen ist und die garantiert Geld bringt.


garantiert Geld....also mehr als ein Händedruck... was hält Dich davon ab? Die Unterstützung vom Vorstand/Verein sei Dir gewiß und die Teams werden auch kommen, ganz sicher.. in der Halle pullen ist ein Highlight.

Und wenn Du vom Gewinn Dein Honorar ( für neue Schuhe ) abgezogen hast, kannst Du den Verein in Richtung Unternehmen bringen und hast dort als Angestellter einen Zusatzverdienst.
Frage: Hast du ne Ahnung was die Hallenmieten auf Schalke pro WE beträgt, und es kostet 600m³ Lehm zweimal zu bewegen?


Also auch wenn zwischen den Zeilen vieleicht etwas ironisch klingen mag, schätze ich Deinen Betrag sehr, weil du weißt von was Du redest. Ich wollte nur darlegen,  was wir schon ansatzweise hatten (was wohl nie zu Ende geführt wurde)  und das Theorie und Praxis manchmal zwei Paar Schuhe sind. Anders kann ich mir auch nicht erklären, warum Du nicht zumindest die Sache auf Schalke durchziehst.

Letzlich geht nichts ohne persönlichen Einsatz und einem gewissen ( finanziellen ) Risiko. Sei es, wenn Du  eine Provision von 10% ( vermutlich ein Satz über den Du lachst ) einstrichen möchtest und doch kein Sponsor einsteigt oder auf Schalke doch weniger Leute TP sehen möchten also Du Dir vorgestellt hast.

Und man sollte Hobby als Hobby betreiben und da buttert man meist rein.

( Mein neues Projekt wird über den Daumen ca. € 12.000 kosten und das ist für einen Mini nicht viel. Geld das ich alleine aufbringe, ohne Team oder Sponsor im Rücken. Und das werde ich nie wieder rausbekommen, sonder darf eh reelmäßig reinbuttern, dafür habe ich aber viel Spaß ( so wie Du als Zuschauer )und erfülle mir einen Traum...
Und wenn es dumm läuft macht es beim ersten Pull "peng" und das wars.  Das ist Hobby - und verrückt.)

Gruß
Raphael


« Letzte Änderung: 09.02.2009, 13:09:39 von Ty-Rex »

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #16 am: 09.02.2009, 13:12:28 »
Wegen einer hallenveranstaltung....wollte/will Hörstkamp nicht eine halle 2010 auf  dem essen motor show gelände  mieten? ob parralel zur motorshow oder danach keine Ahnung... ???
Weiß jemand mehr? ::)
Gruss Finn
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #17 am: 09.02.2009, 13:20:45 »


Wenn man auf der MHV nach Leuten fragt die diese Aufgaben übernehmen möchten ist die Resonanz gleich null.

Da sagst selber das Du keine Zeit hast und wenn dann nur gegen bares. Da kann es ganz schnell passieren das der jetzige Vorstand sich selber an den Kopf fäßt - und wir keinen mehr haben.

Ich möchte unseren Verein nichtmal 2 Jahre ohne Vorstand erleben, weil ich weiß wieviel Arbeit im hintergrund geleistet wird, inkl. Magazin, wo auch nur die Hand aufgehalten wird von man von Kritikern etwas Betrag erwartet.


Ok, das hätte ich etwas gezielter schreiben sollen. Also mir geht es nicht darum mir die Taschen voll zu machen. Die Erfahrung, das dem Vorstand immer nur das Negative vorgeworfen wird, habe ich allerdings auch bei einem Team erlebt. Da wurden die freiwilligen Helfer nicht ernst genommen und wenn Sie mal einen oder zwei Sonntage keine Zeit hatten gegen den nächsten ersetzt.



Ich weiß auch das der Vorstand jährlich über 30 Firmen anschreibt um einen Sponsor zu gewinnen, ob er es richtig macht ist eine andere Frage...Und genau da kommst Du ins Spiel


Anschreiben ist schon Mal ein guter Anfang..... Nachhaken allerdings mehr als nötig.  ;D Das ist wirklich ne Wissenschaft für sich und ich persönlich bin immer noch das ein oder andere Mal überascht was Gespräche für eine Eigendynamik  und dann auch an Ergebniss bringen.


ok lohnt sich oder lohnt sich nicht.... als wir vor ein paar Jahren den Beitrag um Euro 5,- erhöhen wollten gab es lange, hitzige  Diskussionen, und einige sind ausgetreten weil es nicht mehr wirtschaftlich rechnet.
Jetzt willst Du das Magazin streichen.....
Die Idee finde ich gut in Verbindung mit einem kostenpflichtigen Zugang.. aber wieviele Mitglieder haben Internet?


Ich gehe davon aus das min 90% einen Internetzugang haben in der heutigen Zeit. Wer (und damit meine ich jetzt keine Schüler und Studenten) nicht bereit ist 5 Euro in eine Zukunft seines Lieblingssports zu investieren um das Level zu erhöhen..... Sorry, aber ist das dann ein echter Fan? Hoffe Du weißt was ich damit meine.


Wenn Hörstkamp & Co nur danach schauen würden, wo sie was verdienen können, dann bezweifel ich, dass es TP in Deutschland noch gäbe.


Aber genau darum geht es. Hochachtung vor allen Teams und das meine ich absolut Ehrlich. Nur dreht es sich an der Stelle auch um. Etwas mehr anteiz für die Teams und Du hast schneller mehr Leute die selbst was bauen und auch in der Leistungsdichte nachziehen. Ich bleibe dabei. Um die 2 Euro mehr pro Zuschauer und die Welt sieht ganz anders aus.


Sponsorvertrag mit Firma x über € 100.000 cash bekommst Du 10.000 Honorar. Sehe ich kein Problem.

Ich meine aber einen Vertrag den die DTTO mit dem üblichen wie Werbung im Magazin/online, Aufsteller usw. erüllen kann und nicht ein ein Catering bei der  Sponsor auf dicke Hose macht und für den Verein effektiv nichts überbleibt.




Ich bin mir auch sicher, das ne Veranstaltung in der Arena auf Schalke nen Hit wird. Das ist nah an den Niederlanden, Sponsoren kriegt man da auch, Gaststarter kein Problem und zusammen mit Arnheim ne Cup Serie Halle..... Liegen beide recht nah beisammen. Über solche Sachen sollte man mal nachdenken..... nur so ne Idee, die mir grade beim schreiben gekommen ist und die garantiert Geld bringt.




garantiert Geld....also mehr als ein Händedruck... was hält Dich davon ab? Die Unterstützung vom Vorstand/Verein sei Dir gewiß und die Teams werden auch kommen, ganz sicher.. in der Halle pullen ist ein Highlight.

Und wenn Du vom Gewinn dein Honorar ( für neue Schuhe ) abgezogen hast kannst Du den Verein in Richtung Unternehmen bringen und hast dort als Angestellter einen Zusatzverdienst.
Frage: Hast du ne Ahnung was die Hallenmieten auf Schalke pro WE beträgt, und es kostet 600m³ Lehm zweimal zu bewegen?


Sowas kann man nicht alleine schaffen. Ich habe bestimmt an der ein oder anderen Stelle sehr gute Kontakte und eine Vorfinazierung über Sponsoren ist auch machbar. Aber dazu reicht nicht nur ein Kopf. Ich würde sowas gerne in Angriff nehmen, nur alleine geht es nicht und dann kommt da der Faktor Zeit wieder. Und mal unter uns  ;D Sowas würde ich auch fast so machen, weils einfach ne Klasse Geschichte wäre und allen hilft. Dazu muß man die Arnheimer auch mit ins Boot nehmen, usw.



Also auch wenn zwischen den Zeilen vieleicht etwas ironisch klingen mag, schätze ich Deinen Betrag sehr, weil du weißt von was Du redest. Ich wollte nur darlegen,  was wir schon ansatzweise hatten (was wohl nie zu Ende geführt wurde)  und das Theorie und Praxis manchmal zwei Paar Schuhe sind. Anders kann ich mir auch nicht erklären, warum Du nicht zumindest die Sache auf Schalke durchziehst.

Letzlich geht nichts ohne persönlichen Einsatz und einem gewissen ( finanziellen ) Risiko. Sei es, wenn Du  eine Provision von 10% ( vermutlich ein Satz über den Du lachst ) einstrichen möchtest und doch kein Sponsor einsteigt oder auf Schalke doch weniger Leute TP sehen möchten also Du Dir vorgestellt hast.

Und man sollte Hobby als Hobby betreiben und da buttert man meist rein.

( Mein neues Projekt wird über den Daumen ca. € 12.000 kosten und das ist für einen Mini nicht viel. Geld das ich alleine aufbringe, ohne Team oder Sponsor im Rücken. Und das werde ich nie wieder rausbekommen, sonder darf eh reelmäßig reinbuttern, dafür habe ich aber viel Spaß ( so wie Du als Zuschauer )und erfülle mir einen Traum...
Und wenn es dumm läuft macht es beim ersten Pull "peng" und das wars.  Das ist Hobby - und verrückt.)

Gruß
Raphael


Genau für solche Reaktionen hab ich mich gestern hier hingesetzt und das geschrieben. Es geht nicht darum ob ich 5% oder 10% will. Wirklich nicht. Mir ging es um Reaktionen wie von Dir Raphael und dafür sag ich Danke. Es sollte nur mal eine Anmerkung sein, die mir so durch den Kopf ging. Natürlich trifft es den Nerv einiger Leute wenn ich sage: Magazin sparen und in Internetform machen. Es hat aber seinen Sinn und vor allem Nutzen. Und nur darum geht es. Es ist ein tolles Hobby und verrückt ist es auch allemal.... trotzdem läßt sich so eine Liga nur führen und steuern wenn man Sie wie ein Unternehmen führt..... entgegen aller Buh und Geht-Nicht Rufe.

Ich werde meinen Teil dazu gerne leisten.... im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Jetzt nochmal: Mir geht es nicht ums Geld. Nur Dankbarkeit per Handschlag hat immer einen bösen Beigeschmack wenn Leute sich uneinig sind, da wirst Du mir zustimmen.



Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #18 am: 09.02.2009, 13:44:40 »
Hi,

Danke für Deine coole Reaktion.
Die Unterstellung mit dem Profit nehme ich damit an dieser Stelle zurück, sorry.. war ein Missverständnis.

Mit Schalke hast Du Recht.. alleine ist das ne Nummer zu groß. Aber wenn einer den Stein ins Rollen bringt springen schon welche mit auf.. wende Dich doch mal ernsthaft an den Vorstand. Wir alle wissen wir es im moment um TP steht, aktuell 5 Veranstaltungen 2009 und da werden alle anpacken. Eine deutsche Hallenveranstaltung wäre echt mal was...( unter uns, da würde ich auch umnsonst fahren ) und würde TP in deutschland nochmal aufwerten. Wie gesagt, mit Füchtorf, Hassmoor und Edewecht haben wir schon ganz nette Sachen am Start.

Stimmt.. oft ist dranbleiben entscheidend, auch bei Sponsorsachen - und es bestäfigt meine Theorie dass zwischen Erfolg und nicht oft nur das I-Tüpfelchen fehlt.

Mit dem Unternehmen verstehe ich was Du meinst....

Deine Art gefällt mir.. hier immer nur nach der Nase zu tanzen und Ja-sager bringen einen nicht weiter.
Für Entwicklung und VEränderung braucht man Diskussion und Provokation.

Freu mich schon auf Gordon, bin glaub ich sein größer Fan.

Gruß
Raphael

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #19 am: 09.02.2009, 14:40:34 »
tolle Diskussion ::)
Meint ihr nicht, dass man erstmal mit kleineren Hallenveranstaltungen beginnen sollte? Ich bezweifle dass man eine Riesenarena wie die auf Schalke gefüllt bekommt.Die Zuschauer müssen da erst einmal hingeführt werden, Hallenpulling, wie fühlt sich das an? Wenn man schon sofort alles Pulver verballert kann man ne menge verliehren, und die Halle mieten ist garantiert sauteuer.
Das das in Holland läuft, ist nicht verwunderlich. Da gibts in fast jedem Kaff ein Pulling team, sei es nur farm oder Standart. Dort ist Tp allgegenwärtig, und daher wollen auch große Firmen vertreten sein, ist ja nur logisch.
Diesen Status wird man in D wohl nicht erreichen können, da müsste ne Menge passieren. :P
Was ich toll finde ist dass die Medien langsam begreifen was Tp ist. da muss ja nur eine Tv-firma vertreten sein, die vermarkten ihre Bilder dann mehrere male-zack medienpräsens.


Früher gab es immer Plakate, auch in so einem mini-dorf wo ich wohne....
mein nachbar, der immer hingefahren ist, ging davon aus dass die Veranstaltung geschichte sei(keine plakate), so wie viele andere potentielle Zuschauer.
Werbung machen ist das a und o....Gerade in Kriesenzeiten, schaut mal Fernsehen da laufen mehr Autowerbungen als jeh zuvor! ;D
Das sind die gedanken eines Jungspundes, ich weiß dass das alles nicht so einfach ist...
Gruss Finn :)


www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #20 am: 09.02.2009, 14:59:38 »
die Idee ist auch nicht verkehrt..

aber vielleicht doch wenn dann richtig.. fixe kosten für Werbung und Tractoren blieben die gleich, egal welche Halle... vielleicht rechnet siche eine große ( volle ) Halle eher.

und die Leute alle 2 Jahr zu einer anderen Location locken wird schwer....

jo, Werbung ist wichtig.. finde auch das Plakate im umkreis von Veranstaltungen weniger geworden sind.

mal sehen was Sascha dazu sagt.. ist ja gerade online.

Gruss
Raphael

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #21 am: 09.02.2009, 15:02:55 »
Sascha liest, würde gerne etwas dazu sagen, kann aber nicht, weil er sich sonst die Finger verbrennt (= gewissen Leuten auf die Füße treten muss) und dann wieder das Telefon klingelt....


Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #22 am: 09.02.2009, 15:16:31 »
Sascha liest, würde gerne etwas dazu sagen, kann aber nicht, weil er sich sonst die Finger verbrennt (= gewissen Leuten auf die Füße treten muss) und dann wieder das Telefon klingelt....



 ;D nehm auch Nachrichten entgegen

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #23 am: 09.02.2009, 16:04:46 »
Wegen einer hallenveranstaltung....wollte/will Hörstkamp nicht eine halle 2010 auf  dem essen motor show gelände  mieten?

HJH würde vieles in Angriff nehmen. Habe noch am Samstag mit ihm gesprochen.
ABER
Nicht alleine
Seit der Nummer in Lübbenau ist er sowas von kuriert, was Veranstaltungen ausserhalb von Füchtorf angeht....

Offline Benni-IGEW

  • Member
  • **
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Männlich
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #24 am: 09.02.2009, 16:25:56 »
Dann frag am Besten Steffan Raab dann wird auch die Schalke Arena voll ;D

Offline pullingpics.deTopic starter

  • Media
  • *****
  • Beiträge: 1986
  • Geschlecht: Männlich
  • Wer später bremst, ist länger schnell!
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #25 am: 09.02.2009, 19:13:37 »

Fehlt nur noch nen Tractor für Stefan Raab, er will ja dabei sein - und möglichst gewinnen..

Und normalerweise fährt er nur gegen SEINE Leute... sprich noch einen (gleichwertigen) Traktor für Elton, Joey Kelly, ...

Dann eher bei "Schlag den Raab"... Raab gegen seinen Kandidaten... beide auf Isotov 1 oder so... aber das stand hier auch schonmal
http://www.pullingpics.de
www.facebook.com/pullingpics
mailto: pullingpics@web.de

Moderation, Photos und Musik für Tractor Pulling Events und Teams

Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #26 am: 09.02.2009, 19:23:31 »
Veltins Arena gehen 60 000 Leute rein.

Machen wir es die ersten 2 Jahre preiswert und keine Doppelveranstaltung, dafür ein schönes Programm: Mini, ProStock, FK 2,5 und 3,5 plus Show


Will man die Niederländer haben und das wie angesprochen als Cup mit Arnheim veranstalten, mußt Du 2 Bahnen haben wie in Arnheim. Und die 2,6 TWD, SS und 4,5 Tonnen dabei. Soll ja 1:1 sein um auch passend zu Arnheim zu arbeiten.

Mal im Ernst.... die Idee Raab mit einzuspannen ist nicht verkehrt, ABER macht der seine Veranstaltungen immer nur mit Sportarten, die es noch nicht gibt..... oder vorher schonmal einer von euch mit nem WOK unterwegs gewesen?  ;D

Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #27 am: 09.02.2009, 19:24:18 »
Wegen einer hallenveranstaltung....wollte/will Hörstkamp nicht eine halle 2010 auf  dem essen motor show gelände  mieten?

HJH würde vieles in Angriff nehmen. Habe noch am Samstag mit ihm gesprochen.
ABER
Nicht alleine
Seit der Nummer in Lübbenau ist er sowas von kuriert, was Veranstaltungen ausserhalb von Füchtorf angeht....

Mag sein das ich da jetzt unwissend erscheine, aber was war in Lübbenau gewesen?

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1792
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #28 am: 09.02.2009, 19:25:23 »
Hallo,

Raphael, vielen Dank. Autogramm gibt´s dann nächstes Mal, wenn ich denn auch eines bekomme :D

Tja, was soll ich sagen. Ich will ja hier keinen entmutigen. Aber die Idee das Magazin einzustellen und nur noch über Internet zu machen halte ich für absolut falsch. Was wir brauchen sind doch handfeste Sachen, worauf man zurückgreifen kann. Nur mal als einfaches Beispiel: Im Jahr 1999 habe ich an das Magazin einen Leserbrief geschickt mit gewisser Thematik die zunächst mal bespöttelt und für absolut undenkbar für Deutschland gehalten wurde.  Die Idee läuft heute z.B in Holland allerbestens. Unter dieser Idee steht mein Name. Das ist worauf man stolz sein kann oder auch nicht. Jedenfalls läßt sich sowas immer wieder nachlesen. Hier im Internet wird vieles vorgeschlagen und ein paar Wochen später ist es in den tiefen des www versunken und nur noch schwer zu finden. Außerdem wird durch die vielen Reaktionen die im Internet möglich sind die wahre und ursprüngliche Aussage verfälscht und am Ende bleibt eine lange Dskussion wo keiner mehr weis, was die Ausgangsfrage war. Natürlich ist es für Viele besser sich mit der Anonymität des Internets zu schützen, entweder weil sie meinen sie hätten beruflich was zu verlieren oder es ist ihnen schon peinlich das man was für eine Randsportart zum besten gibt. Ich lasse mich nicht von Leuten in einem Verein vertreten die nicht den Mumm haben unter Ihr geschriebenes den richtigen Namen zu setzen.  Normalerweise sollten diese Beiträge entfernt, nein , von vornherein nicht veröffentlicht werden. Wenn jemand einen derben Witz reißt, kann man das auch mal machen ohne seinen Namen drunter zu setzen, damit man ihn bei google nicht sofort als Knilch identifiziert. Atze Schröder und Konsorten bekommen dafür zwar viel Geld und Applaus, aber mit denen können wir uns natürlich nicht messen. Aber wenn es um die eigentlich Sache geht, darf es keine Geheimnisse geben.

Höherer Eintrittspreis ist kein Problem solange man den Zuschauern an der Kasse nicht sagt, "Entschuldigen Sie bitte, wir mußten das Eintrittsgeld dieses Jahr um 2,50 Euro erhöhen, die Gaststarter kosten soviel und ohne die würden sie nicht mehr hier vor mir stehen oder gleich nach Holland fahren!" Nein, Pssst, nix sagen! Da kommen die schon früh genug selber drauf. Auch ohne Internet!

Lehrgeld zahlen bei uns immer die Gleichen. Das geht eine gewisse Zeit lang gut und dann knallt´s. Dann wundern sich wieder alle wie` s soweit kommen konnte. Das war´s dann aber auch schon. Mund abputzen, weiter geht´s!

Wieso können sich viele teams das Touren durch Deutschland nicht erlauben? Falsches Hobby ausgesucht, oder was?
Ich habe auf einer MHV noch kein team deswegen  jammern hören. Allerdings schade für die Veranstalter, dass die das subventionieren müssen. Das ist richtig. Mal ernsthaft: Wenn sich einer dazu bereit erklärt zusammen mit ein paar Freunden eine Wettkampftraktor zusammenzubasteln ist ihm, bzw. dem team doch von vornherein klar, dass es dann, um an der Meisterschaft ernsthaft teilnehmen zu wollen, quer durch Deutschland fahren muß. Es wird doch keiner ein paar tausend Euro verbrennen, um dann zu sagen, "Verdammt, jetzt muß ich ja auch noch 500 Kilometer fahren, um den Puller vor den Bremswagen zu setzen!" So naiv wird wohl keiner sein. Naiv ist allerdings zu glauben, dass dies alles auf Kosten der Veranstalter und damit letztlich auch auf Kosten der zahlenden Zuschauer geht. Die Veranstaltungen, und damit meine ich die Meisterschaft, gehört über ganz Deutschland verteilt. Da sind wir schon auf dem richtigen Weg, um auch mal positives zu sagen! Das jetzt  der Lauf bei Berlin wegfällt hängt auch wieder damit zusammen, dass sich die teams finanzieren lassen, um dorthin zu kommen. Für den Veranstalter wird das unbezahlbar und macht am Ende noch Miese. Ein Privatmann schluckt einmal kräftig und die Sache ist vom Tisch, vor allem für den Verband. Einmal schimpfen und gut is. Wenn die DTTO eine Firma wäre, dürfte die sich sowas gar nicht erlauben. Das fällt dann im Endeffekt auf alle Veranstaltungen zurück. Da wo das Minus eingefahren wurde wird versucht über eine andere Veranstaltung das Geld wieder reinzuholen. Bei nur 5, 6 oder 7 Veranstaltungen insgesamt wird das Polster verdammt schnell verdammt dünn! Das Finanzamt möchte aber Ihr Geld trotzdem haben. Wenn hier in Europa ein Verband eine Firma draus macht dann ist das die NTTO. Die würden das sicherlich hinbekommen. Meine Meinung ist: Der Veranstalter gibt die Plattform wo der Wettkampf stattfinden kann, die teams müssen dann schon selber sehen wie sie dahin kommen. Vielleicht mal einen Traktor innerhalb zwei Jahren weniger bauen und das Geld für den Kraftstoff sparen, damit man zur Veranstaltung kommt. Vielleicht mal sinnvolle Traktoren bauen die in Europa konkurrieren können. Vielleicht mal alte Traktoren reaktivieren und dem Verband zeigen "Hier Leute, die Technik ist da, macht eine neue Klasse für die kleine Geldbörse oder wir machen sie selber!" Wenn´s gar nicht anders geht mal ein paar Wochen von guter Butter auf Halbfett-Magarine umsteigen. Was hat der Veranstalter und schlußendlich der Zuschauer damit zu tun? Wer fahren will der fährt auch und wenn er den Puller in allen Einzelteilen vor Ort fährt und dort in einer Nacht und Nebelaktion zusammenbaut. So wie Raphael damals. Ein Pick Up mit  Motor, einen mit Chassis! Das ist Einsatz! Sowas wollen die Leute sehen! Übertriebene Professionalität können wir uns nicht erlauben! Fehlt ja nur noch das dem team mit dem längsten Anreiseweg noch der rote Teppich ausgerollt wird. Ich glaube wohl....

Warum haben wir in Deutschland kein Prostock team wie z.B. das Valmet team in Finnland? Wäre doch für John Deere oder für CNH Clobal kein Problem, mal so ein Werks- Top team auf die Räder zu stellen, um den Wikingern mal zu zeigen wo der Hammer hängt?! Warum müssen wir unsere Pro Stock Top Traktoren letztlich immer in den USA oder noch schlimmer, in den Niederlanden einkaufen? Nach so vielen Jahren müßte es doch Techniker geben die durchschaut haben, wie es funktioniert. Das kann man doch selber bauen, kann ja nicht so schwierig sein? Und wenn denen die Motoren reihenweise um die Ohren fliegen, learning bei BUMM! Das sowas von privat nicht zu finanzieren ist ist klar. Warum wird nicht versucht mit Firmen zusammen zu arbeiteten die jeden Tag 100 Motoren und mehr herstellen. Dann laß doch die Teile fliegen wohin sie wollen. Aber wenn die Granate dann erstmal läuft haben sie auch gutes Marketing und können den Sport gleichzeitig sponsorn.

Das mit der Hallenveranstaltung ist doch überhaupt kein Thema. Nur es haben viele noch nicht begriffen wie es funktioniert, nur weil sie Angst haben von Fernsehmoderatoren wie z.B. Stefan Raab veräppelt zu werden. Die Menschen sind doch einfach gestrickt: Wenn ich mich auf den Marktplatz stelle und mache Werbung für Tractorpulling bekomme ich vielleicht ein bißchen Mitleid. Wenn es Hörstkamp auf der Motorshow in Essen macht bekommt er Zuspruch von ein paar Motorsportverrückten. Wir können ja mal an der Kasse in Füchtorf eine Umfrage starten, welcher Zuschauer da ist weil er von der Veranstaltung und dem Sport im allgemeinen in Essen 2008 erfahren hat. Abzüglich derjenigen die sowieso jedes Jahr kommen. Also nur die Erstbesucher die davon in Essen 2008 erfahren haben. Ich waage eine Prognose: Verschwindend gering! Ob das für die teamsponsoren so relevant ist? Aber wenn Stefan Raab die Werbetrommel rührt, und das total unbewußt weil er bei seiner Spielshow "Schlag den RAAB" mal ordentlich die Räder kreisen läßt, dann jubeln die Leute und fragen nach mehr! Bietet RAAB TV dann Tractorpulling als Rahmenprogramm während seiner Stock Car Crash Challenge an. Minimaler mehr Aufwand. Das was die da an Erde aufschüttet kostet mehr Arbeit als so´n bißchen Pullingbahn. Da spricht man eigentlich nicht drüber. Die Hütte ist rappelvoll, nicht wegen Stock Car und schon gar nicht wegen Tractorpulling. Nein, wegen Raab. So einfach ist das. Egal, hauptsache Marketing.

Aber was rede ich, während wir noch diskutieren hat´s unser Nachbarland schon gemacht...

Gruß  Gordon











Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Quo vadis TP Deutschland?
« Antwort #29 am: 09.02.2009, 20:00:33 »
Hallo,

Raphael, vielen Dank. Autogramm gibt´s dann nächstes Mal, wenn ich denn auch eines bekomme :D

Tja, was soll ich sagen. Ich will ja hier keinen entmutigen. Aber die Idee das Magazin einzustellen und nur noch über Internet zu machen halte ich für absolut falsch. Was wir brauchen sind doch handfeste Sachen, worauf man zurückgreifen kann. Nur mal als einfaches Beispiel: Im Jahr 1999 habe ich an das Magazin einen Leserbrief geschickt mit gewisser Thematik die zunächst mal bespöttelt und für absolut undenkbar für Deutschland gehalten wurde.  Die Idee läuft heute z.B in Holland allerbestens. Unter dieser Idee steht mein Name. Das ist worauf man stolz sein kann oder auch nicht. Jedenfalls läßt sich sowas immer wieder nachlesen. Hier im Internet wird vieles vorgeschlagen und ein paar Wochen später ist es in den tiefen des www versunken und nur noch schwer zu finden. Außerdem wird durch die vielen Reaktionen die im Internet möglich sind die wahre und ursprüngliche Aussage verfälscht und am Ende bleibt eine lange Dskussion wo keiner mehr weis, was die Ausgangsfrage war. Natürlich ist es für Viele besser sich mit der Anonymität des Internets zu schützen, entweder weil sie meinen sie hätten beruflich was zu verlieren oder es ist ihnen schon peinlich das man was für eine Randsportart zum besten gibt. Ich lasse mich nicht von Leuten in einem Verein vertreten die nicht den Mumm haben unter Ihr geschriebenes den richtigen Namen zu setzen.  Normalerweise sollten diese Beiträge entfernt, nein , von vornherein nicht veröffentlicht werden.
Es sollen genau die Leute schreiben die es vorher auch getan haben und nicht jeder. Genauso wie nicht jeder in diesen Bereich kommen soll. Klappt übrigens auf jeder Internetseite, also warum nicht hier? Deswegen nennt man das Mitglieder Bereich. Es soll keine Kommentare, Änderungen usw. möglich sein. Lesen und wem was aufstößt oder was gut gefällt, der postet genauso wie immer….. und zwar HIER!!!
Höherer Eintrittspreis ist kein Problem solange man den Zuschauern an der Kasse nicht sagt, "Entschuldigen Sie bitte, wir mußten das Eintrittsgeld dieses Jahr um 2,50 Euro erhöhen, die Gaststarter kosten soviel und ohne die würden sie nicht mehr hier vor mir stehen oder gleich nach Holland fahren!" Nein, Pssst, nix sagen! Da kommen die schon früh genug selber drauf. Auch ohne Internet!
Das lasse ich unkommentiert relativ unkommentiert, da der halbe Kopf schon im Sand steckt weil es Widerstand bedeutet. Es muss mal das Gesamtkonzept überdacht werden. Bei aller Liebe…. Zu sagen: Es ist toll wie wir es machen bzw. die Besucher hauen uns ab wenn wir mehr Geld nehmen…. das ist genau der Fehler. Da muß sich gefragt werden warum ist das so? Da muß man sich auch mal bei den Nachbarn bedienen und dummerweise auch mit Geld locken. Kleine Anmerkung aus nem schlauen Buch: Wachstum kostet Geld. Und wenn es der Verein alleine nicht hinbekommt muß auch mal der Besucher ran. Der ist ja auch enttäuscht wenn er zwar wenig bezahlt hat, aber die Teilnehmer (ist jetzt nicht böse gemeint) außer Krach nix reißen. Soweit ich weiß ist alles in den letzten Jahren teurer geworden.
Ich wette das Veranstaltungen wie Füchtorf, Edewecht und Haßmoor garantiert ne feste Institution bei vielen Familien sind. Und das ist auch gut so. Es ist mir schon oft aufgefallen in Füchtorf, dass Gesicht kenn ich schon, die Truppe auch usw. Von daher kann man es bei den Veranstaltungen auch machen. Im letzten Jahr haben alle im Vorfeld gejammert wie teuer Wierden geworden ist…. Es war trotzdem voll und aufm Parkplatz waren reichlich deutsche Autos zu sehen.

Wieso können sich viele teams das Touren durch Deutschland nicht erlauben? Falsches Hobby ausgesucht, oder was?
Ich habe auf einer MHV noch kein team deswegen  jammern hören. Allerdings schade für die Veranstalter, dass die das subventionieren müssen. Das ist richtig. Mal ernsthaft: Wenn sich einer dazu bereit erklärt zusammen mit ein paar Freunden eine Wettkampftraktor zusammenzubasteln ist ihm, bzw. dem team doch von vornherein klar, dass es dann, um an der Meisterschaft ernsthaft teilnehmen zu wollen, quer durch Deutschland fahren muß. Es wird doch keiner ein paar tausend Euro verbrennen, um dann zu sagen, "Verdammt, jetzt muß ich ja auch noch 500 Kilometer fahren, um den Puller vor den Bremswagen zu setzen!" So naiv wird wohl keiner sein. Naiv ist allerdings zu glauben, dass dies alles auf Kosten der Veranstalter und damit letztlich auch auf Kosten der zahlenden Zuschauer geht. Die Veranstaltungen, und damit meine ich die Meisterschaft, gehört über ganz Deutschland verteilt. Da sind wir schon auf dem richtigen Weg, um auch mal positives zu sagen! Das jetzt  der Lauf bei Berlin wegfällt hängt auch wieder damit zusammen, dass sich die teams finanzieren lassen, um dorthin zu kommen. Für den Veranstalter wird das unbezahlbar und macht am Ende noch Miese. Ein Privatmann schluckt einmal kräftig und die Sache ist vom Tisch, vor allem für den Verband. Einmal schimpfen und gut is. Wenn die DTTO eine Firma wäre, dürfte die sich sowas gar nicht erlauben. Das fällt dann im Endeffekt auf alle Veranstaltungen zurück. Da wo das Minus eingefahren wurde wird versucht über eine andere Veranstaltung das Geld wieder reinzuholen. Bei nur 5, 6 oder 7 Veranstaltungen insgesamt wird das Polster verdammt schnell verdammt dünn! Das Finanzamt möchte aber Ihr Geld trotzdem haben. Wenn hier in Europa ein Verband eine Firma draus macht dann ist das die NTTO. Die würden das sicherlich hinbekommen. Meine Meinung ist: Der Veranstalter gibt die Plattform wo der Wettkampf stattfinden kann, die teams müssen dann schon selber sehen wie sie dahin kommen. Vielleicht mal einen Traktor innerhalb zwei Jahren weniger bauen und das Geld für den Kraftstoff sparen, damit man zur Veranstaltung kommt. Vielleicht mal sinnvolle Traktoren bauen die in Europa konkurrieren können. Vielleicht mal alte Traktoren reaktivieren und dem Verband zeigen "Hier Leute, die Technik ist da, macht eine neue Klasse für die kleine Geldbörse oder wir machen sie selber!" Wenn´s gar nicht anders geht mal ein paar Wochen von guter Butter auf Halbfett-Magarine umsteigen. Was hat der Veranstalter und schlußendlich der Zuschauer damit zu tun? Wer fahren will der fährt auch und wenn er den Puller in allen Einzelteilen vor Ort fährt und dort in einer Nacht und Nebelaktion zusammenbaut. So wie Raphael damals. Ein Pick Up mit  Motor, einen mit Chassis! Das ist Einsatz! Sowas wollen die Leute sehen! Übertriebene Professionalität können wir uns nicht erlauben! Fehlt ja nur noch das dem team mit dem längsten Anreiseweg noch der rote Teppich ausgerollt wird. Ich glaube wohl....

Warum haben wir in Deutschland kein Prostock team wie z.B. das Valmet team in Finnland? Wäre doch für John Deere oder für CNH Clobal kein Problem, mal so ein Werks- Top team auf die Räder zu stellen, um den Wikingern mal zu zeigen wo der Hammer hängt?! Warum müssen wir unsere Pro Stock Top Traktoren letztlich immer in den USA oder noch schlimmer, in den Niederlanden einkaufen? Nach so vielen Jahren müßte es doch Techniker geben die durchschaut haben, wie es funktioniert. Das kann man doch selber bauen, kann ja nicht so schwierig sein? Und wenn denen die Motoren reihenweise um die Ohren fliegen, learning bei BUMM! Das sowas von privat nicht zu finanzieren ist ist klar. Warum wird nicht versucht mit Firmen zusammen zu arbeiteten die jeden Tag 100 Motoren und mehr herstellen. Dann laß doch die Teile fliegen wohin sie wollen. Aber wenn die Granate dann erstmal läuft haben sie auch gutes Marketing und können den Sport gleichzeitig sponsorn.
Von falschem Hobby hat keiner gesprochen, ganz sicher nicht. Fehler in der Art und Bezahlbarkeit … das schon eher. Ich bleibe dabei. Eine Nord Liga und eine Süd Liga. Der Vorschlag hat mir damals schon gefallen. Klar jammern die Teams nicht…. Denen ist doch egal wer es bezahlt. Wäre es mir ja auch und Sie haben Recht. Mit Ihrer Anwesenheit und Show will ein Veranstalter ja nun auch möglichst Geld verdienen bzw. Kosten decken. Stimme ich Dir zu. Wie viele „Anfängerklassen“ sollen denn noch gestartet werden wo „altes“ Material zu neuen Hochformen auflaufen soll.
Was spricht dagegen einzukaufen? Warte mal ab was nächstes Jahr in den Niederlanden los ist mit den in USA gebauten Neuzugängen. Mach mal nen Versuch bei John Deere oder CNH. Solange das nicht größer ist werden die da auch nicht voll einsteigen. Auch da bleib ich dabei…. Sponsoren aus dem nicht direkten Umfeld um neue Kunden zu erschliessen. Einfacher als John Deere usw. zu überreden.
Aber wenn Stefan Raab die Werbetrommel rührt, und das total unbewußt weil er bei seiner Spielshow "Schlag den RAAB" mal ordentlich die Räder kreisen läßt, dann jubeln die Leute und fragen nach mehr! Bietet RAAB TV dann Tractorpulling als Rahmenprogramm während seiner Stock Car Crash Challenge an. Minimaler mehr Aufwand. Das was die da an Erde aufschüttet kostet mehr Arbeit als so´n bißchen Pullingbahn. Da spricht man eigentlich nicht drüber. Die Hütte ist rappelvoll, nicht wegen Stock Car und schon gar nicht wegen Tractorpulling. Nein, wegen Raab. So einfach ist das. Egal, hauptsache Marketing.

Aber was rede ich, während wir noch diskutieren hat´s unser Nachbarland schon gemacht...

Gruß  Gordon
Ich hätte gerne sämtliche Vollmachten und passenden Zugriff auf das was nötig ist.
Hinter Deinem Schlusssatz stehe ich vollkommen.