Autor Thema: Pulling Situation in Österreich - traurig!  (Gelesen 31220 mal)

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5491
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #30 am: 22.11.2008, 01:35:04 »
Reaktivier deinen alten Herren - und das ist alles gar nicht sooooo weit weg.
Österreich geht's wirtschaftlich gut, technisches Wissen ist da, Landwirte sind da... eigentlich müsste das bei Euch vorwärts gehen, dass es einem hier aus dem armen Nordeutschland graust...

Offline Kaktus Jack

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #31 am: 24.11.2008, 19:12:01 »
Das wichtigste ist auf alle Fälle der Standort der Veranstaltungen.

Sascha da stellt sich mal die Frage wie wäre es mit standort Probstdorf?
Probstdorf war mal die Hochburg vom Österreichischen Tractor Pulling. Ihr das Gelände und alles was dazu gehört.

Es ist nähmlich gar nicht so einfach eine Tractor - Pulling Veranstaltung zu machen wenn Du kein Gelände hast das für Motorsport genämigt ist.Bis Du nämlich die ganzen bewilligungen hast gibst Du schon jede Menge Geld aus.

Jack


 

 

 

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #32 am: 24.11.2008, 19:50:57 »
Das wichtigste ist auf alle Fälle der Standort der Veranstaltungen.

Sascha da stellt sich mal die Frage wie wäre es mit standort Probstdorf?
Probstdorf war mal die Hochburg vom Österreichischen Tractor Pulling. Ihr das Gelände und alles was dazu gehört.

Es ist nähmlich gar nicht so einfach eine Tractor - Pulling Veranstaltung zu machen wenn Du kein Gelände hast das für Motorsport genehmigt ist.Bis Du nämlich die ganzen Bewilligungen hast gibst Du schon jede Menge Geld aus.

Jack

Das stimmt, hab ich ja geschrieben das der Standort einer der wichtigsten Aspekte ist.
Das Problem, welches sicher Lösbar wäre ist:
Das Gelände in Probstdorf, wo die letzten Veranstaltungen waren, war von uns nur gepachtet.
   
Und auf unseren eigenen wo die ersten stattgefunden haben ist es nicht mehr möglich, da wir es verbaut haben.
« Letzte Änderung: 24.11.2008, 19:54:01 von Sascha HofmannGill »

Offline Kaktus Jack

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #33 am: 24.11.2008, 20:17:02 »
Sascha erkundige Dich mal was Du alles machen musst um eine Veranstaltungsbewilligung zu bekommen,dan weisst Du vieleicht warum so wenig Veranstaltungen in Österreich sind.

Jack

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #34 am: 25.11.2008, 00:09:23 »
Sascha erkundige Dich mal was Du alles machen musst um eine Veranstaltungsbewilligung zu bekommen,dan weisst Du vieleicht warum so wenig Veranstaltungen in Österreich sind.

Jack
Ich kenne das Prozetere.
Ich will ja auch nicht das es mehr Veranstaltungen in Österreich gibt, ganz im Gegenteil. Weniger ist oft mehr. Oder Qualität statt Quantität.

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1794
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #35 am: 25.11.2008, 11:21:48 »
Hallo,

Red Bull Tractorpulling, gute Idee. Vermutlich investieren die aber lieber in werbewirksamere Sportarten wie z.B. Air Race, wo mal schlappe 100.000 Tausend Zuschauer dabei sind. Ich will jetzt nicht sämtliche Sponsoren aufzählen die wir in Deutschland schon hatten, aber die haben sich das auch immer nur ne Zeitlang angeschaut, gemerkt dass es nicht richtig voran geht, oder noch schlimmer, in die falsche Richtung läuft, und dann waren sie weg. Es kann nicht sein, dass man alles nur über die großen Sponsorgelder regeln muß. Auf der einen Seite heißt es von Seiten der teams, "ist doch nur nen Hobby", wollen oder müssen  aber auf Veranstaltungen fahren die sich nicht mal selber finanzieren können. Das paßt für mich nicht zusammen. Solange der Sport nicht werbewirksamer verkauft wird, und das geht nicht über Internet sondern nur über Fernsehen, könnt Ihr das mit den großen Sponsorgeldern sowieso vergessen. Brauchen wir nicht weiter drüber diskutieren. Erst eine ordentliche Anzahl von Meisterschaftslauf Veranstaltungen, die beispielsweise  in Deutschland minimum bei 10 liegen muß, wobei wir jetzt nicht darüber sprechen wie die auf der Landkarte verteilt sind, hauptsache die finden überhaupt noch statt. Dann kann man vielleicht auch mal an einen großen Sponsor herantreten, der  einen jährlich stattfindenden Eurocup Lauf mitfinanziert. Mit Popelkram halten die sich nicht auf! Alles oder nichts! Und selbst auf nem Eurocuplauf bei Tractorpulling, und seien die Wetterbedingungen noch so gut und das Starterfeld mit amerikanischen Gaststartern noch so gesättigt, werden weniger Zuschauer sein als in der Wiener Stadthalle wo Motorräder über Erdhügel springen. Da gebe ich Euch Brief und Siegel! Dennoch muß das das Ziel sein. Zwar schaffen es die Holländer zwei Eurocup Läufe pro Jahr zu veranstalten, wo wir froh sind, noch fünf Veranstaltungen zu haben garniert mit nem bißchen Trecker Treck, aber möglicherweise können sich Österreich, Deutschland und meinetwegen noch Italien zusammentun und gemeinsam einen Eurocuplauf veranstalten. Der muß dann aber auch in den Medien Beachtung finden, nur im Internet darüber schreiben was man wieder tolles geleistet hat, das bringt nichts und vor allem keinen Sponsor wie Red Bull!

Gruß  Gordon

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #36 am: 25.11.2008, 12:57:23 »
Teilweise gebe ich dir recht, und das deckt sich auch mit meiner Ausführung.
Den Air Race hat Red Bull selbst aufgebaut. Die ersten Airraces fanden unter perfekten Rahmenbdingungen statt (Flugshows) wo alleine schon 100.000 Leute pro Tag sind. Er war erst nur ein Pausenfüller. Durch einen riesen Medienaufwand bezahlt von Red Bull hat sich der Airrace zu einem selbstständigen Sport entwickelt, wo man keine Flugshows mehr braucht um auf solche Zuseher zahlen zu kommen. Dafür gibt es jetzt Aftershowpartys mit zig Promis usw.
Auch die Standorte sind perfekt gewählt, seht euch nur die Kulisse an wo sie Fliegen. San Francisco (unter der GoldenGatebridge durch), Barcelona, Sydney, Budapest, Abu Dabi usw. Leute die dort hin pilgern sehen nicht nur Flugzeuge herumkurven, sondern die ganzen Vorzugsseiten eines Landes, da die Flieger um die Denkmäler herum oder unten durch Fliegen. Da es nur einen lauf pro Land gibt, sind an so einem WE Leute aus einem ganzen Land auf dem weg dort hin. Teilweiße sogar von einem ganzen Kontinent.

Und ich denke schon das Trecker Treck in Österreich einmal pro Jahr die Wiener Stadthalle füllen kann. Nur muss dafür Werbung gemacht werden und diese kann oder besser gesagt will sich nur ein potenzieller Sponsor leisten. Und natürlich darf es da nicht nur 4 Stunden Tractopulling geben, sonst kommen im nächsten Jahr keine Zuseher mehr. Da muss das Rahmenprogramm passen zb. Monstertrucks die in den Pausen Gas geben oder ähnliche spektakuläre Sachen die die Leute faszinieren und zum Reden bringen.
Oder wie wäre es wenn wir den Weg vom Air Race gehen? Zb. wenn man eine 4.5t Veranstaltung als Pausenfüller zu den Red Bull Night of the Jumps (die MotoX die über Erdhügel springen) in der Stadthalle macht. Oder ist man sich dafür nicht gut genug weil man das Geld von den Zusehern jemand anderer bekommt? Hatten wir ja alles schon einmal.

Und ich denke der Ansatz mit dem "ist doch nur ein Hobby" ist der komplett Falsche. Wenn sich der Bauer am WE mit den Traktor trifft und ohne Zuseher vergleichen will wer den stärksten hat, dann ist es ein Hobby. Bei Freunde die sich wöchentlich treffen um untereinander Fußball zu spielen, dann ist es ein Hobby.
Aber nicht bei dem was manche Teams für den Sport investieren. Wenn man so phantastische Maschinen baut wie den Fighter oder den Lambada, Dragon Fire und wie sie alle heißen, will man nicht nur so zum Spaß herum pullen. Da ist es das schönste wenn einem tausende Fans zujubeln, dafür lohnt sich die Arbeit. Und wenn tausende Fans kommen, schließt sich der Kreis mit dem Geld, den Sponsoren usw. wieder.
« Letzte Änderung: 25.11.2008, 12:59:15 von Sascha HofmannGill »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5491
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #37 am: 25.11.2008, 15:47:00 »
Die Denkweise träumt man in der DTTO seit 20 Jahren.
Die, die anders gedacht haben, sind heute vorne.
Holland... 300 + gemeldete "Hobbyteams plus 40 in der B und nochmal was in der Art in der A.
Und lass bloß die Monstertrucks da wo sie sind.
Die haben als "Pausenfüller" bei den Indoor Pulls der TNT angefangen. Inzwischen taugt Pulling da nicht mal mehr als Pausenfüller für die Monstertrucks.

Der Weg die Sache als Sport zu verkaufen ist hart - aber am Ende Konstanter. Hier und da mal ne Show bringt zwar kurzeitig sehr hohe Besucherzahlen, aber keine Substanz. Und Substanz braucht es, wenn man da nicht nur ein Spektakel über 10 Jahre von machen will. Bin mal gespannt, wo die Red Bull Airrces in 10 Jahren stehen...

Offline Kaktus Jack

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #38 am: 25.11.2008, 19:48:01 »
Sascha Du könntest für mehr Qualität sorgen in dem Du den BLACK HAWK aktivierst und bei denn Veranstaltungen der ÖTPO teilnimmst.
Dann wäre da noch der KOBOLD und SILENT THUNDER für die 2,5t Klasse, wäre sicher eine Bereicherung für die ÖTPO

Jack

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #39 am: 25.11.2008, 22:52:07 »
Sascha Du könntest für mehr Qualität sorgen in dem Du den BLACK HAWK aktivierst und bei denn Veranstaltungen der ÖTPO teilnimmst.
Dann wäre da noch der KOBOLD und SILENT THUNDER für die 2,5t Klasse, wäre sicher eine Bereicherung für die ÖTPO

Jack

Ich würde gerne, nur MIR fehlen mit 20 die Mittel dazu.
Der Kobold ist ohne Motor/Getriebe, die müsste man einbauen. Silent Thunder hat probleme mit dem Drehzahlregler, da muss ein Spezialist ran.

Offline License to Kill

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
  • feel the Hayabusa Power
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #40 am: 26.11.2008, 22:25:50 »
warum sind eigentlich die Power Bulls nicht mehr dabei mit ihren Hot Iron?

Offline cha cha

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #41 am: 26.11.2008, 22:38:58 »
OT: @Sascha: was für ein Motor war im Kobold eigentlich verbaut? Hast du vielleicht irgendwo ein Foto?

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #42 am: 27.11.2008, 21:38:58 »
OT: @Sascha: was für ein Motor war im Kobold eigentlich verbaut? Hast du vielleicht irgendwo ein Foto?
Leider kein Digitales, und das auch nicht bei der Hand. Ist irgendwo in irgendeinem Haus. Wenn ich mich recht errinere hatte er einen Allison drauf, Motor steht eh noch herum bei uns. Muss mal nachschauen oder Fragen.
Später hatten wir eine Zeit lang 2 V8er drauf.

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #43 am: 28.11.2008, 10:38:29 »
Ich habe den Kobold vor Augen als Allison ohne Methanoleinspritzung. Tauchte auf reichlich etwas älteren Filmen so auf (EM 86....?).

Offline zxr750

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #44 am: 08.12.2008, 21:36:55 »
hatte -wenn mich meine Kindheits erinnerungen nicht täuschen- einen 4fach vergaser drauf...aber wie gesagt ohne Gewähr