Autor Thema: Pulling Situation in Österreich - traurig!  (Gelesen 31089 mal)

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #15 am: 10.10.2008, 15:11:54 »
Ich habe die Diskussion deshalb angefangen, weil ich nicht ganz nachvollziehen kann, dass der stärkste Schlepper in Österreich in einer Garage steht und nicht an den Meisterschaftsläufen teilnimmt obwohl er offensichtlich noch läuft.
Er hat nicht mehr an Meisterschaftsläufen teil genommen weil seit der Kriau 98 keine wirklich reizvollen Veranstaltungen in Österreich gab. Ich möchte auch nicht wirklich daran denken was passiert wäre wenn damals in Hollabrunn der Blackhawk statt das Blackdevils vor dem Bremswaagen gestanden wäre. Dazu kam eben noch dazu das man auch nicht jünger wird. Und wenn man etwas über Jahre hinweg betreibt wird es auch zur Routine, und ist nichts mehr besonderes.

Ich hoffe er läuft noch, seit dem letzten mal ist auch wieder ein "Zeiterl" vergangen. Aber im Sommer möchte ich ihn wieder Anwummern.
« Letzte Änderung: 10.10.2008, 15:14:12 von Sascha HofmannGill »

Offline traktorboerse.net

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #16 am: 14.11.2008, 09:01:10 »
Gibts den eigentlich irgendwo einen "Veranstaltungskalender" für Österreich online?
Wann und wo sind den die Pulling Veranstaltungen in Ö?
lg
http://www.traktorboerse.net - kostenloser Kleinanzeigenmarkt für neue und gebrauchte Traktoren und Landmaschinen

Offline cha cha

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #17 am: 15.11.2008, 20:08:25 »
http://www.full-pull.at/

Würde den Black Hawk auch gerne wieder mah sehn (und hörn)  ;D

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #18 am: 16.11.2008, 19:29:45 »
http://www.full-pull.at/

Würde den Black Hawk auch gerne wieder mah sehn (und hörn)  ;D
Sehen ist gar kein Problem... Dafür reicht ein wenig Zeit und eine Nachricht an mich. ;)

Offline traktorboerse.net

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #19 am: 18.11.2008, 08:38:44 »
http://www.full-pull.at/

Würde den Black Hawk auch gerne wieder mah sehn (und hörn)  ;D

Danke, aber wo find ich den da zukünftige Termine, nur unter Ergebnisse finde ich bereits veranstaltete Termine....
Oder gibts noch keine neuen Termine für 2009?
lg
Andi
http://www.traktorboerse.net - kostenloser Kleinanzeigenmarkt für neue und gebrauchte Traktoren und Landmaschinen

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5464
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #20 am: 18.11.2008, 10:15:00 »
Vermutlich haben sie für 2009 noch keine Termine.
Inzwischen kannst du eh besser nach Italien oder Deutschland rüber, wenn du einen guten Tractor Pull sehen willst.
In Österreich gibt es 2 - 3 ernstzunehmende Teams, der Rest sind absolute Hobbyisten, die seit 20 Jahren keinen Schritt nach vorne gemacht haben.

Offline Martin

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #21 am: 18.11.2008, 13:33:14 »
Hallo,
Jou für 2009 gibt es noch keine Termine.
Das dauert sicher noch.
@ Sascha: So viel Kritik haben wir aber auch nicht verdient. In Sachen V12 Diesel sind wir glaub ich ganz gut aufgestellt. Lediglich die Rahmen sind teilweise alt. Den einzigen Allison den wir haben, geht angesichts Flugbenzin und sonst alles original mit ca. 2000PS ganz gut. Die einzige Turbine, die wir haben geht seit 2008 nicht viel schlechter als Isotov 1. Also kurz um optisch tud sich so gut wie nix, da hast du recht, aber punkto Motoren wird doch ständig getüftelt. Und V8 haben wir bis auf 3 Minis nix und die sind sauger mit 95´Benzin. Und wenn man sich Hollabrunn heuer angesehen hat, dort gabs springende zuschauer die es nicht fassen konnten, also eine verdammt gute Show mit unserem 20Jahren alten Hobbyfahrzeuge. ;-)
Ich denke mal du warst schon in Italien das ganze live ansehen, ich auch und muss sagen, das die zwar mehr aufwendig tüfteln sicher auch mehr geld verstecken als wir, aber ob das Ergebniss um so vieles Besser ist weis ich ehrlich gesagt nicht. Dann dürft ihr eines nicht vergessen Vergleicht mal die Einwohnerzahlen von Deutschland, Italien, und Österreich. Dan ist in Österreich Motorsport in Form von Rallye, Traktor Rennen weit aus bekannter als Tractor Pulling. Also ich denke so schlecht sind wir dann doch nicht. Oder? mfg
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #22 am: 18.11.2008, 19:49:37 »
Ich war zwar leider ewig nicht mehr in Österreich vor Ort, aber ich durchforste Regelmäßig die Homepages der Teams aus Österreich. Ich muss sagen das der ein oder interessante Tractor schon dabei ist. Aber ich denke das der Sport in Österreich wieder zu damaligen Zuschauerzahlen kommt muss es gröbere änderungen bei den Veranstaltungen geben.
Was jetzt aber keinesfalls die jetzigen Leistungen der Veranstalter schmälern soll, da ich mir selbst kein Bild gemacht habe. Denke nur das der Sport in Österreich allgemein Reformiert werden sollte.
« Letzte Änderung: 18.11.2008, 19:52:16 von Sascha HofmannGill »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5464
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #23 am: 19.11.2008, 01:07:46 »

@ Sascha: So viel Kritik haben wir aber auch nicht verdient.
Verdient hat das keiner... :)
Im Übrigen sit für mich der Begriff "Hobbyist" nicht negativ gemeint.
Zitat
In Sachen V12 Diesel sind wir glaub ich ganz gut aufgestellt.
Und was ist daran jetzt "ein Schritt vor" im Vergleich zu einem Hacky 2 von 1988? Der würde heute noch alles in die Erde fahren, was in ganz Europa an Dieselschleppern läuft.

Zitat
Lediglich die Rahmen sind teilweise alt. Den einzigen Allison den wir haben, geht angesichts Flugbenzin und sonst alles original mit ca. 2000PS ganz gut.
Den bring mir mal nach Füchtorf auf unseren Prüfstand, und dann gucken wir mal, ob er überhaupt die 1300 PS knackt...
Ich wage es zu bezweifeln.

Zitat
Die einzige Turbine, die wir haben geht seit 2008 nicht viel schlechter als Isotov 1.
das Eisenschwein :)

Zitat
Also kurz um optisch tud sich so gut wie nix, da hast du recht, aber punkto Motoren wird doch ständig getüftelt. Und V8 haben wir bis auf 3 Minis nix und die sind sauger mit 95´Benzin. Und wenn man sich Hollabrunn heuer angesehen hat, dort gabs springende zuschauer die es nicht fassen konnten, also eine verdammt gute Show mit unserem 20Jahren alten Hobbyfahrzeuge. ;-)
Das will ich nicht bezweifeln.
Und ich weiß auch, dass man für eine gute Show keine 6000 PS und mehr braucht. Ebenso weiß ich auch, wie schwer es ist, aus "nix" was zu machen und ich habe Respekt vor JEDEM, der es schafft einen Trecker zu bauen, der tatsächlich einen Bremswagen ziehen kann.
Trotzdem habt Ihr Euch da eine Grube gegraben, die jeder anderen Nation nur als schlechtes Vorbild dienen kann.
Nationalismus, Egoismus und Abschottung haben Euch quasi das Genick gebrochen.

Zitat
Ich denke mal du warst schon in Italien das ganze live ansehen,
Nö, aber ich weiß was die für Teile bei unserem Team kaufen... da geht RICHTIG was vorwärts

Zitat
ich auch und muss sagen, das die zwar mehr aufwendig tüfteln sicher auch mehr geld verstecken als wir, aber ob das Ergebniss um so vieles Besser ist weis ich ehrlich gesagt nicht.
Die drehen richtig Rubels rund - da kann die DTTO sich sogar hinter verstecken.
Gib denen noch 3 bis 4 Jahre und die guten Italiener fahren auf Euro Cup Niveau.
Wenn ihr clever seid (so als Team) seht ihr zu, dass ihr bei denen mit an den Start kommt und auch von dort mal Schlepper zu Euren Veranstaltungen holt. So wie bei uns die Holländer immer kräftig "die Schraube hoch drehen", könnten das bei Euch die Italiener sein.
Ich bin ja immer noch dafür, dass man mal eine "Alpenmeisterschaft" mache. Die Süddeutschen, Italiener und Schweizer zusammen. Da kann man RICHTIG was von machen. Das gäbe mal einen Impuls für die ganze Geschichte südlich von Kassel....
Wenn nicht, haben die 25 Jahre Entwicklung in Österreich in 8 Jahren übeholt.

Zitat
Dann dürft ihr eines nicht vergessen Vergleicht mal die Einwohnerzahlen von Deutschland, Italien, und Österreich. Dan ist in Österreich Motorsport in Form von Rallye, Traktor Rennen weit aus bekannter als Tractor Pulling. Also ich denke so schlecht sind wir dann doch nicht. Oder? mfg

Also was Motorsport betrifft, sitze ich hier in der nordwestdeutschen Tiefebene richtig auf dem Trockenen. Vor lauter Langeweile machen wir halt tractor pulling - "So Treckers vör to speelen heb wi ja genuch" ;)

 
« Letzte Änderung: 19.11.2008, 01:23:00 von Sascha »

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #24 am: 19.11.2008, 12:26:10 »
Wenn ihr clever seid (so als Team) seht ihr zu, dass ihr bei denen mit an den Start kommt und auch von dort mal Schlepper zu Euren Veranstaltungen holt. So wie bei uns die Holländer immer kräftig "die Schraube hoch drehen", könnten das bei Euch die Italiener sein.
Ich bin ja immer noch dafür, dass man mal eine "Alpenmeisterschaft" mache. Die Süddeutschen, Italiener und Schweizer zusammen. Da kann man RICHTIG was von machen. Das gäbe mal einen Impuls für die ganze Geschichte südlich von Kassel....
Wenn nicht, haben die 25 Jahre Entwicklung in Österreich in 8 Jahren übeholt.
 
Das wäre ein guter Ansatz, das habe ich mir auch schon öfters gedacht.

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5464
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #25 am: 20.11.2008, 00:15:53 »
Klarer Fall: Ohne Konkurrenz entwickelst Du dich nicht weiter... ab und zu muss man sie halt suchen...

Offline Martin

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #26 am: 21.11.2008, 13:11:07 »
Hallo,
Was klar ist und wo ihr ja vollkommen recht habt, ist das wir von der Technik im gesammten hinten nach sind und uns die Italiener nicht mehr zu überholen brauchen, denn das haben die lengst getan.
Was aber auch klar ist, das wir mit dem was wir haben sehr gut über die Runden kommen. Rein vom spektakel her gesehen. Wir haben nur sehr wenig Bruch zu beklagen, was wohl daran liegt, das die meisten alt gediente Traktoren sind, die ausgereift sind. Zuverlässig sind fast alle und diese haben eines gemeinsam, obwohl wir manchmal nur ein wochenende zwischen den Veranstaltungen haben, wurden die Traktoren trotz Turboschaden, Hauptlagerschaden usw. was manchmal passiert immer wieder an den Start gebracht. Das betrifft alle ÖTPO puller bis auf 2,3 die aber auch neu gebaut haben und sich gröbere Schäden gehohlt haben. Was auch klar ist, das wir zu wenig traktoren am Start haben. Das bessert sich aber auch nach und nach, heuer wahren es 1 neuer nächstes Jahr sollen 2 oder 3 kommen. Mann darf gespannt sein. Warum wir nicht weiter auf rüsten, liegt nicht nur daran das wir keine so starke Kongurenz haben sondern ich denke unter anderem gerade deswegen. Die Zeiten wo ein paar auf und dafon gefahren sind hat es gegeben, das hat aber sowohl die Zuseher als auch die anderen Teams nicht viel mehr gefreut als wie jetzt wo wir ein paar Traktoren haben, die ähnlich stark sind und so um cm kämpfen können. Was natürlich auch ein großer Punkt ist wir sind generell Sponsorlos, das betrift den ganzen Verein sowei alle Teams! Dan stellt sich immer die Frage ob es immer das teuerste und schönste sein muss, um den Zusehern zu gefallen. Abgesehen von diesem Forum versucht mal nach beendigung einer Veranstaltung jeden Zuseher zu befragen um was es da eigentlich gegangen ist, und was da für Mororen verwendet werden. Da kommen die interesantesten Sachen zurück. Aber unterm Strich kann ein Zuseher der zum ersten mal auf so einer Veranstalung war nicht alles in dieser kurzen Zeit begreifen. Die sind es aber die wir brauchen und ansprechen müssen. Und die sind es auch die zu Hause dan weitererzählen was sie gesehn haben. Und da ist es dann so wenn einer alle davon fährt,: der eine wahr super,... die anderen hatten aber keine chance war eigentlich naja faad. Da denken sich dan die meisten na wegn einem interasanten Traktor so weit zu fahren und soviel zu zahlen,... Kurz um es ist wie es ist, ideen gibts bekanntlich viele, doch die leute die diese umsetzen fehlen bekanntlich.
Also ich denke der Sport finanziert sich nur von den Zusähern, wenn diese zufrieden mit einem lächelden Gesicht und Kurzatmigkeit von lauter reden und telefonieren nach Hause gehen ist das was sie gesehen haben schon annähernd am optimalen und man hat in der Regel geld verdient und Werbung fürs nächtste Jahr gemacht. Und dazu braucht man nicht zwingend einen Traktor der ein Jahresbudget von 150000€ verbrennt. Schön das es ihn gibt absolut keine Frage aber eine gute Show kann man auch anders machen. Jetzt bin ich mal gespannt was da von euch zurück kommt. Freu mich schon! Beste grüße aus Österreich Martin!
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5464
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #27 am: 21.11.2008, 13:56:22 »
Das ist im Endeffekt der gleiche Gedankengang, den wir mit der Sportklasse haben...
Nur kommst du damit nie an Kohle und brauchst viel Eigeninitative. Kenn das, mache das - und es macht auch Spass!

Offline Kaktus Jack

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #28 am: 21.11.2008, 18:44:34 »
Ich war zwar leider ewig nicht mehr in Österreich vor Ort, aber ich durchforste Regelmäßig die Homepages der Teams aus Österreich. Ich muss sagen das der ein oder interessante Tractor schon dabei ist. Aber ich denke das der Sport in Österreich wieder zu damaligen Zuschauerzahlen kommt muss es gröbere änderungen bei den Veranstaltungen geben.

]Hallo Sascha

Zu den Damaligen Zuschauerzahlen wie sie einmal waren wird es sicher nicht mehr kommen.
Den als die ersten Trecker-Treck Veranstaltungen in Österreich waren (man muss hier noch erwähnen das der Vater von Sascha nähmlich Robert Gill jener Mann war der Tractor - Pulling nach Österreich brachte) war das alles noch neu. Ich glaube zu wissen das bei den ersten Veranstalrungen in Probstdorf ca. 20 - 30 000 Zuseher waren.
Es gab ein sehr großes Starterfeld mit den besten Tractoren Europas (fast wie ein Euro Cup Lauf ), aber heute kann sich kein Veranstalter mehr so viele Gaststarter leisten.Noch dazu muss man bedenken hatte Robert Gill selbst an die 7 Tractoren.
Zu der Situation der ÖTPO muss ich Martin auf einer Seite recht geben, den alle Österreichischen Teams müssen fast ohne Sponsoren auskommen.
Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen das die ÖTPO überhaupt keine Werbung macht um neue Mitglieder oder Interessenten zu bekommen.
Es wird hier auch imme die Frage gestellt ob BLACK HAWK SPECIAL wieder an den Start gehen wird. Ich glaube das wird sicher eine Menge Arbeit bringen den man muss bedenken das er vor 10 Jahren das letzte mal gefahren ist und das sich bei den Sicherheitstechnischen Regeln einiges getan hat.

mfg Jack

Offline Sascha HofmannGill

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pulling Situation in Österreich - traurig!
« Antwort #29 am: 21.11.2008, 20:04:34 »
Hallo Sascha
Zu der Situation der ÖTPO muss ich Martin auf einer Seite recht geben, den alle Österreichischen Teams müssen fast ohne Sponsoren auskommen.
Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen das die ÖTPO überhaupt keine Werbung macht um neue Mitglieder oder Interessenten zu bekommen.
Und warum ist das so? ::)

Es wird hier auch imme die Frage gestellt ob BLACK HAWK SPECIAL wieder an den Start gehen wird. Ich glaube das wird sicher eine Menge Arbeit bringen den man muss bedenken das er vor 10 Jahren das letzte mal gefahren ist und das sich bei den Sicherheitstechnischen Regeln einiges getan hat.
mfg Jack
Ich kenne das Regelwerk bezüglich Sicherheiten nicht, aber was hat sich seit 98 bis auf den vollen Überrollkäfig getan die den Blackhawk betreffen.

Zu den Damaligen Zuschauerzahlen wie sie einmal waren wird es sicher nicht mehr kommen.
Den als die ersten Trecker-Treck Veranstaltungen in Österreich waren (man muss hier noch erwähnen das der Vater von Sascha nähmlich Robert Gill jener Mann war der Tractor - Pulling nach Österreich brachte) war das alles noch neu. Ich glaube zu wissen das bei den ersten Veranstalrungen in Probstdorf ca. 20 - 30 000 Zuseher waren.

Von 20-30000 redet doch keiner mehr. Das wird fast nirgends mehr erreicht. Und schon gar nicht in Österreich. Selbst bei einem österreichischen Fußball Bundesligaspiel kommen im Schnitt "nur" 8.901 Leute. Ich denke das dieser Wert ein Maßstab für den Sport sein sollte. Natürlich kann man die Sportarten nicht vergleichen. Aber ich denke wenn man 3 - 4. ÖM Läufe pro Jahr macht + ein Finale mit internationalen Starten (Evtl. sogar einen EuroCup Lauf) könnte man gut auf diesen Schnitt kommen. Wie sieht es aus mit den durchschnittlichen Zuseherzahlen in Österreich?

Das wichtigste ist auf alle Fälle der Standort der Veranstaltungen. Ich träume ja schon seit geraumer Zeit an einen Pull in der Wiener Stadthalle. Natürlich ist das alles nur ein Hirngespinst, ich weiß auch nicht ob das technisch Möglich ist dort einen Pull zu veranstalten. Aber wenn Red Bull die Hütte dort mit ihren Gatschhupfern(Motor X) voll bekommt sollte das für uns auch kein Problem sein. Das ist alles nur eine Frage der Show und Werbung. Die Werbung bekommt man natürlich nur über Zuschauer und Medienpräsenz. Des weiteren würde ich auf einige Disziplinen verzichten und eine Veranstaltung auf eine Dauer von ca. 3 bis 4 Stunden verkürzen. Das eindeutig Wichtigste sollte die Freie Klasse (3.5 und 4.5 to) sein, der Rest nur Rahmenprogramm und Pausenfüller. Red Bull ist ein gutes Stichwort, welche Firma wenn nicht diese wäre der ideale Werbepartner für unseren Sport? Das einzige was sie wollen ist Werbung für ihre Firma, dafür haben sie auch ein jährliches astronomische Budget das sie in ihre Sportler und Sportarten investieren. Und wenn man Mateschitz für den Sport begeistern kann, ist er sicher dabei. Leider muss man Heutzutage viel über Vitamin B machen damit man überhaupt Gehör bei Medien oder Firmen bekommt.
Ich stell mir das ungefähr so vor: Red Bull bezahlt Startgeld und Siegprämien für die Teilnehmer (evtl. Werbung), dafür sind auch überall Red Bull Werbebanner am Start/Ziel Bremswagen etc. Das ganze heißt dann auch Red Bull Tractorpulling oder so. Die Tractoren/Teams können sich selbst vermarkten. Die Vernastallung wird von einem Ort bzw. einer Einzelpersonen organisiert (mit Rücksprache zu Red Bull und dem Verein), dieser bekommt auch den Erlös der Zuschauereinnahmen. Die Gegenleistung für RedBull ist natürlich das was sie wollen, Medienpräsenz und viele Zuschauer (=Werbung).

Statt RedBull kann man jetzt jeden X beliebigen Sponsor einfügen, ich hab sie gewählt weil es einfach passt. 

Aber wie gesagt alles nur Hirngespinst und Traumdenken, hab alles einfach getippt was mir für Ideen im Kopf herum schwirren. 

grüße
« Letzte Änderung: 21.11.2008, 20:32:41 von Sascha HofmannGill »