Autor Thema: Aftermarket Superstocks  (Gelesen 3600 mal)

Offline DAF-ITopic starter

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 100
  • Geschlecht: Männlich
Aftermarket Superstocks
« am: 21.06.2007, 22:42:51 »
Hallo Ich steck heute voller Fragen ??? 8)
Wie soll man das mit den Aftermarket SS auf Pullingworld.com verstehen.
Sind das Nachbauten von Originalblöcken oder komplett neu entwickelte Motorblöcke, die mit dem Originalblock so garnichts mehr zu tun haben??
 Danke für Antworten ;)

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #1 am: 21.06.2007, 23:31:39 »
Nachbauten, die an den entsprechenden Stellen verstärkt wurden...

Esdon Lehn hat so einen Block im letzten Jahr gefahren und ist Meister geworden.
Seine Konkurrenten haben ihm dieses Jahr angedroht, dass sie Protest einlegen, wenn er nochmal mit so einem Block kommt.
Die NTPA hat inzwischen auch bestätigt, dass der Hypermax Block nicht legal ist.

Esdon ist also wieder mit dem originalen IH Block gefahren und hat den gleich beim ersten GN Lauf zerschossen.

RIESEN THEATER da drüben, weil jetzt einige sagen, der letztjährige Titel wäre "ermogelt" und weil wohl noch mehr mit dem Block unterwegs sind und jetzt nicht mehr fahren dürfen.

Die Outlaws haben den Block jetzt legalisiert und im Moment geht das Gerücht um, dass Esdon nicht mehr bei der NTPA fährt, womit sie wieder einen ihrer treusten Teilnehmer verlieren würden.

Ab nächsten Jahr fährt Ohio nicht mehr für die NTPA... das ist so als wenn die Holländer aus der ETPC aussteigen.
Die NTPA hat dann letzte Woche auch noch ihre Presseleute gefeuert.

.... unglaubliches Schauspiel da drüben...

Ach ja.. die Outlaws sowie PPL wachsen und gedeihen

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1792
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #2 am: 22.06.2007, 07:52:05 »
Esdon Lehn, sehr sympatischer Mann!

Um gegen die Components noch was ausrichten zu können muß man sich halt was einfallen lassen. Da brauchen die jetzt auch nicht anfangen rumzuheulen. Die sollen lieber mal die Klassen gescheit aufteilen und die Diesel von den Alky- Component- Superstocks trennen.

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #3 am: 22.06.2007, 13:41:48 »
Auf welchem Infolevel bist du eigentlich?

Esdon fährt seit 4 Jahren einen Componenten Diesel in der "Diesel Super Stock Class", getrennt von den Alkies, die in der "Unl Super Stock" fahren...
In USA sins Alkies, Diesel Super Stocks. Light Super Stock und Pro Stocks Componentenklassen.

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1792
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #4 am: 23.06.2007, 09:01:43 »
 :-[ Öhemm, tja.. :-\

Dann will ich mal nix gesagt haben.

Aber warum machen die anderen dann Terz? Fahren die Ihre Componenten Diesel Super Stocks mit normalem Motorblock? Ich bin der Meinung, wenn es sowieso schon halbe Freie Klasse Traktoren sind, dann können die ruhig auch einen modifizierten Block zulassen.

Aber jetzt mal unter uns:

Ist das nicht ein bißchen unübersichtlich da drüben? Wer darf womit wo fahren, was ist erlaubt und was nicht... Ist das so schwierig da mal auf einen Nenner zu kommen? Und warum fahren in der ETPC die Diesel Super Stocks noch immer gegen die Alky Components, wo man genau weis, das geht besser?

Offline Daniel Bäumer

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Chevy Power, gnadenlos!!
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #5 am: 23.06.2007, 09:12:39 »
Es gibt in Europa immer noch nicht genug Tractoren um die Klasse zu trennen.
Oder sollen wir in Deutschland eine Super Stock Klasse mit 2 Dieseln fahren und eine Alky mit 3 Tractoren?
Mfg

Daniel Bäumer
www.Team-Hothead.de

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1792
Re: Aftermarket Superstocks
« Antwort #6 am: 23.06.2007, 09:27:35 »
JA!