Autor Thema: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?  (Gelesen 8079 mal)

Offline JamesTopic starter

  • Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
hi,

aus dem Thread : "Verl2007" von DennisYDG .

Welche Wirkung hat die sogenannte Quetschkante tatsächlich? Wer kennt sich da aus? Gibt es dazu einige Bilder?

cu
Weiterhin viele FullPulls wünscht euch euer

J A M E S

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?
« Antwort #1 am: 03.06.2007, 16:30:44 »
Ich wünschte, ich könnte die Bilder aus meinem Schulbuch hier reinkopieren....
Mit etwas Fantasie und Vorstellungsvermögen:
Man stelle sich die Kolbenoberfläche wie einen Suppenteller vor, tief, und mit einem Rand, der waagerecht ist. Nun stelle man sich dies noch mal kopfüber als Unterkante des Zylinderkopfes vor. Wenn nun der Kolben nach oben schießt, dann bewirkt die Quetschkante (so würde man nun den Rand des Kolbens bezeichnen), daß die Luft vom äußeren Rand des Zylinders zur Mitte hin geschoben wird (eben weil dort mehr Platz ist) und somit für Verwirbelungen sorgt. Insbesondere bei niedrigen Drehzahlen sorgt dies für eine bessere Verwirbelung des Gemisches im Brennraum, und ergo auch bessere, weil gleichmäßigere Verbrennung.
Also kein Mythos, sondern nackte Technik.
Alles klar?

Offline Red Alert

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Männlich
  • Nothing kills a Deere like a Magnum
Re: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?
« Antwort #2 am: 04.06.2007, 00:19:19 »
Ja, kapiert.

"Suppenteller-Beispiel" war verständlich  ;D

Online Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?
« Antwort #3 am: 04.06.2007, 00:29:23 »
So.. und nun zur Quetschkante im Hemi....

Offline JamesTopic starter

  • Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Re: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?
« Antwort #4 am: 04.06.2007, 09:47:56 »
hi,

@ Sascha, der ist gut...

@ Jens Nieting, ... wenn ich dich richtig verstanden habe, dann geht es
um bessere Verwirbelung und raschere Verbrennung. Daher in jeden Motor
(mal besser, mal schlechter) vorhanden.

die 2-Takter sind sich auch nicht ganz einig, da habe ich auch gelernt,
dass "Quetschkante" nicht gleich "Quetschspalte" ist... siehe:

http://forum.scooter-attack.com/showthread.php?threadid=157719

Die Lötzinn-Metrhode kenne ich als "Ausbleien" von alten Steyr-Traktoren
mit einzelnen Zylinderköpfen, da wurde dann mit verschieden dicken Kopfdichtungen
der Abstand zwischen Kolbenoberkante und Zylinderkopf eingestellt.


Vieleicht liegt es an unserer (österr.) Terminologie.

cu
« Letzte Änderung: 04.06.2007, 12:59:09 von James »
Weiterhin viele FullPulls wünscht euch euer

J A M E S

Online Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Quetschkante - Mythos, oder wie wirkt sie wirklich?
« Antwort #5 am: 04.06.2007, 13:37:23 »
hi,

@ Sascha, der ist gut...



Nee.. das ist das warum den Sauger Hemis nicht so arg großer Erfolg beschieden ist. Es verwirbelt nicht so schön.