Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Homepage-Werbung / Kalender für 2018
« Letzter Beitrag von pullingpics.de am 03.11.2017, 21:40:42 »
Wie weit zurück reichen deine Fotos, 80 Jahre?

Nein... würde sagen 8 - 10 Jahre
22
Homepage-Werbung / Re: Schizos Pulling-Pics
« Letzter Beitrag von miky am 03.11.2017, 20:53:12 »
Wie weit zurück reichen deine Fotos, 80 Jahre?
23
Homepage-Werbung / Kalender für 2018
« Letzter Beitrag von pullingpics.de am 03.11.2017, 19:43:58 »
Pullingpics.de Kalender 2018

Oben das Photo, unten Kalender mit Platz für Termine etc.

Maße je Blatt:  21 x 28 cm (classic) oder 28 x 37  cm (groß)
Kosten: classic = 15 € / groß = 20 € + Versand; zahlbar per Überweisung oder PayPal

Version Tractor Pulling
Mit Rabbit g’n Wild, Russian Roulette XL, Volvo Harskamp, Galot, Green Monster V Mitas Edition, Toplenzen Lamabda X, Dingo, Wickie Power, Bad Habit, Le Coiffeur IX, Bredahl Brothers Red Line, Top Dog & Best Solution

Version Garden Pulling:
Mit Tiger Duck, Polarhirsch, Wild Michi Power 3, The Sin, Screamin International, The Fireball Evolution, Black Zombie, The Easterbunny, Simply Magic, Red Devil, Never Fail, Blue Attraction and Crazy Green

Version “Fireworks”
Hier ist der Name Programm: Freut euch auf ein paar der “heißesten” Bilder der letzten Jahre

Version “Bremswagen”
Mal was ganz neues ohne Traktoren. Nur Bremswagen aus Deutschland und Europa z.B. die Red Shadows, Blue Fighter, Der Eliminator, Iron Maniac, Simply Magic, Keep Moving, No Mery, Big Benz etc.

Wie jedes Jahr gibt es auch wieder die Meister-Editionen

Die Deutschen Meister: u.a. Le Coiffeur, Green Monster, Iwan, Best Solution, Raging Green, Tiger Duck, Blue Rasch etc.

Die Europameister und Euro-Cup Sieger: u.a. Maximum Risk, Fenrir, The Riddle, Lambada, Sledge Hammer, Wicked Screamer, Neighbours Nightmare, Extreme Temptation...

Kalender-Spezial!

Erstelle deinen persönlichen Kalender mit deinen Lieblings-Traktoren für nur 20 € + Versand. (große Version 25 €)
Einfach eine Mail mit 12 oder 13 (dann mit Titelbild) Traktoren, gerne auch direkt in gewünschter Reihenfolge der Monate!
Wie wäre es  z.B.mit  nur John Deeres, oder nur IHs, nur Minis oder egal was, Hauptsache, es qualmt? Es ist DEINE Wahl!
Nahezu alle europäischen Traktoren sind verfügbar, sowie einige US Puller (z.b. Ahoy Gaststarter) oder auch Bremswagen.

Bestellung aller Kalender bitte nur per E-Mail an: pullingpics@web.de, Betreff: Kalender 2018
24
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von peppi am 03.11.2017, 13:05:23 »
Drehmoment lässt sich doch gerade beim Strom super Regeln . Die Idee mit den
Stromabnehmern finde ich nicht schlecht .Die Trekker müssten mit ASR und ESP
und Traktionskontrolle ausgerüstet sein . Bremswagen sind auch nicht mehr nötig .
Bei 75 Meter wird der Strom abgestellt . Rund um die Bahn werden Ergometer
aufgestellt wo die Fans für die letzten Meter Strom Erstrampeln können . Der Fahrer
bekommt auch Pedale und je nach Kraft für den Sieg zu sorgen !
Gruß Peter !
25
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von pace setter am 03.11.2017, 10:06:30 »
Hallo,

Zuschauer Sicherheit bei Gebrauch einer Hochspannungsleitung wäre auch kein Problem. Die Zuschauer kommen alle in Käfige! ;-) Wenn man mal raus muss zur Toilette am besten wenn gerade kein Pull stattfindet....Alles in Allem eine recht spannende Angelegenheit :-)
Andere Möglichkeit ausser den Puller an ein Stromkabel zu hängen wäre wie bei der Straßenbahn ein Stromabnehmer....
Hauptproblem sehe ich aber vor allem in den auftretenden Drehmomenten. Da sind die E- Motoren etwas rabiater als die Verbrenner....

Die neuen Werbeslogans stelle ich mir dann ungefähr so vor. Lassen Sie sich faszinieren vom stärksten und schwersten Motorsport auf Rädern. Geniessen Sie das elektrisierende Gefühl wenn Sporttraktoren mit Motoren aus E- Loks, Straßenbahnen und Riesenrädern nahezu geräuschlos um den letzten cm auf den Bahnen kämpfen! Spannung pur! :-)

Gruß  Gordon
26
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von Thomas1372 am 03.11.2017, 07:49:09 »
Man könnte die Akkus statt der Eisenplatten in den Bremswagen packen.
Da der selten versagt oder auf der Seite liegt, wäre man auch hinsichtlich der Sicherheit gut aufgestellt.
Wenn mit den modernen Akkus was passiert, hat das ja in der Regel katastrophale Folgen.
27
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von peppi am 02.11.2017, 23:19:20 »
Was mit Dieselmotoren möglich ist , auch heutzutage noch war ja beim
Slaedehunden gut zu sehen . Auch wenn zur Unterstützung noch ein V8
geholfen hat .Der Buccaneer ex Hacky sah in der 4,5 und 5,5 Tonnen FK
recht gut aus . Schade das der Tractor damals Geschlachtet wurde .
Das mit der E-KLasse war auch nur aus Spass . Glaube nicht daran das
auf dem Gebiet mal was Passiert ! Zu Teuer und zu Komplitiert . Aber sag
niemals nie !
Gruß Peter !
28
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von berti am 02.11.2017, 22:56:46 »
Hey Stefan , dieser Zvesda Motor ist auf der Tatjana aus Finnland bereits verbaut.
Schön anzusehen und mal was anderes...
29
Smalltalk / Re: Razors Edge
« Letzter Beitrag von Dj Nafets am 02.11.2017, 22:30:09 »
Den Zahn kann ich euch direkt ziehen. Bei gleichen Gewichtslimits nur elektrische wären die Schlepper bei mehreren 10.000 PS. Mit der Technologie von heute. Bezahlen kann das kein normaler Mensch.

Seit Jahren mache ich Modellflug mit Speedmodellen. Wettbewerbsmäßig. Wir fliegen Modelle mit Methanolzweitaktern bis 15cm³. Da sind wir bei Literleistungen von um die 350 kW realistisch. Bei 1800g Modellgewicht und 10cm³ sind das knappe 2 kW pro Kg. Die Elektrospeeder sind mittlerweile bei über 5 kW pro Kilogramm. Das sieht dann so aus:
https://www.youtube.com/watch?v=ktemlvV1VRQ

Flaschenhals ist immer die Akkutechnologie. Aktuell sind kurzzeitige Entladeströme von 80C möglich. Sprich aus einem Akku mit 4Ah kann ich kurzzeitig -für mehrere Sekunden- 320A ziehen. Das sind irre Leistungsdichten. Auch die Leistungselektronik ist vorhanden, man muss die Teile nur in sinnreicher Weise montieren und mit Software versehen. Die Motoren sind das allerkleinste Problem. Die sind fast beliebig skalierbar.
Wenn ich das richtig im Kopf habe jagen die E-Speeder durch einen 600g Motor über 15 kW.

Der Rest ist eine Rechenaufgabe ;)

Allerdings könnte man für den Preis alleine eines Pullingakkus sicher eine Fertigungsstraße für den Griffon aufbauen was mir persönlich deutlich lieber wäre ;)

Jetzt mal wieder zu was richtigem:

Ein mehrmotoriger Alkyburner auf LKW Basis in der 2,5t Klasse macht in meinen Augen wenig Sinn. Die Limits sagen max. 42 Punkte. Entweder man macht eine Mehrstufige Aufladung mit Benzin oder Diesel und bleibt pro Motor unter 10,65 Liter Hubraum oder man bleibt unter 17,2 Liter Pro Motor und lädt bei Diesel oder Benzin einstufig auf.
Aus beiden Varianten kann ich kein Konzept ersehen. Dann lieber einen großen Block mit weniger als 17,2 Litern richtig aufladen, auf Alkohol laufen lassen und bei einem Motor bleiben.

Richtig cool fände ich diesen Motor: https://www.youtube.com/watch?v=FBlgTXrko8I ohne Aufladung auf Methanol. Das sollte Gewichtsmäßig klappen und auch die Kraftstoffzufuhr sollte sich als Sauger sehr simpel gestalten lassen.

EDIT: Ganz vielleicht könnte man den Russendiesel auch als Zündstrahlmotor laufen lassen. Wenn ich höre bei welchen Verdichtungsverhältnissen die Top-Methanol-Dragster fahren und dann auch noch aufgeblasen werden ohne das es zu klopfender Verbrennung kommt.... Da sollte Diesel lange zünden.....

Gruß

Stefan
30
Smalltalk / Re: Rocky
« Letzter Beitrag von berti am 02.11.2017, 20:27:46 »
Fahren 2 Hallenveranstaltungen in den Staaten.Glaube es war in Gordyville und in Louisville.
Sie bauen die Tractoren z.zt noch etwas um (mehr Gewicht) da in den USA die Pro Stocks bis zu einer Tonne mehr Eisen fahren.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10