TP-Forum

TP-Klassen => Super/Pro Stock => Thema gestartet von: vanti am 08.11.2018, 15:11:16

Titel: Zapo
Beitrag von: vanti am 08.11.2018, 15:11:16
Der Zapo fährst demnächst in Deutschland. Paul Siebers hat ihn gekauft laut pullingworld
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Dj Nafets am 08.11.2018, 19:25:03
Find ich ausgesprochen gut. Bei den Superstocks ist Deutschland meiner Meinung nach deutlich unterbesetzt. (Bitte nicht wertend verstehen, ist einfach nur so ;) )

Gruß

Stefan
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: vanti am 08.11.2018, 20:07:16
Möchte damit sogar im eurocup antreten
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: peppi am 08.11.2018, 20:53:18
Sieht ja denn nach Wettbewerb aus ! Endlich mal Konkurrenz  für den Best Solution !
Hoffe das Dschinni auch in guter Form zurück auf die Bahn kommt und da mitmischen kann !
Eventuell gibt es ja auch noch eine andere Überraschung 2019 . Ich meine das Sascha da mal
etwas angedeutet hat . Schauen wir und warten ab .
Ach ja : Was ist eigentlich mit dem Rowdy passiert ? Seit Holzheim nicht mehr gesehen . Weiß
da jemand etwas genaueres ?
Gruß Peter !
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Frederic am 09.11.2018, 06:02:59
Auf der FB-Seite von Carle konnte man
doch gelegentlich am Rand der Bilder schon
was neues sehen. Dort soll doch auch ein Component SS
kommen. Bei Kaisers soll doch auch noch was kommen.
Insgesamt eine schöne Entwicklung.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: vanti am 09.11.2018, 10:14:13
Kaiser baut wohl neu. Der Motor wurde dieses Jahr schon genutzt und die Leistung nach und nach erhöht
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 10.11.2018, 15:05:38
Wir hoffen doch sehr, dass der Zapo (oder wie er dann heißen wird) die DM fährt...
Und @Dj Nafets, da musst nix werten, die Klasse ist unterbesetz da braucht man nicht drumherum reden. Hoffentlich kommen noch mehr davon!!
Rowdy hatte die Kurbelwelle kaputt... Aber das wird wieder!!
Alles in allem kommt Schwung in die Klasse(n) und wenn die "Limited SS" noch aufs Parkett rollen, könnte das ne sehr gute Zusammensetzung werden.
Wir freuen uns auf 2019 - wenn es auch 2019 wohl noch nichts mit dem Neuen wird... leider haben sich die Prios etwas verschoben... Der Motor für den Neuen bleibt noch eine Saison im alten Chassis hängen.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: miky am 11.11.2018, 12:18:32
Könnte der Rowdy demnächst und der Limted SS mitfahren, leistungsmässig würde er doch da ehr rein passen oder??  Und ich habe mal vor Jahren gelesen das die Diesel mit 500kg mehr Gewicht fahren durften als die Alkis ist das immer noch so oder war das nur zu Test Zwecken?
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 11.11.2018, 12:58:38
Hallo,

500 kg mehr für die Diesel? Das wäre dann aber Wettbewerbs widrig. 3,5 T sind 3,5 T und nicht für die einen 3,5 T und für die anderen 4,0 T.
Hoffentlich kommen da nicht noch mehr von! Das ist in der ganzen DM die langweiligste Klasse.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: miky am 11.11.2018, 19:02:06
Das war damals glaube ich um die Wettbewerbsfähigkeit von Dieseln wider herzustellen weil sie ja ein Drittel bis die Hälfte weniger an Leistung haben, war vielleicht auch nur zu Testzwecken, bin mir nicht mehr sicher.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 12.11.2018, 09:34:00
Wenn Rowdy seine Leistung ausfahren kann und ggf. andere Reifen aufzieht (und seine Getriebe das mitmacht) dann kann der gut und gerne da mithalten, was wir dieses Jahr auf der bahn hatten -oder mehr sogar!
Nur weil es DIESEL ist, ist der nicht schlechter... Die Kiste hat Dampf und als letzter Diesel auf dem Niveau wäre es schade, wenn er ausfallen würde!
Zum Thema Übergewicht: Ich meine, er darf mit mehr Gewicht fahren, das ist so auch in Ordnung. Irgendwann kommst du mit dem Diesel nicht mehr mit und da wäre es einfach dämlich das Team aus dem Sport
oder der Klasse zu verlieren, weil es nicht weiterkommt.
@Gordon: hattet Ihr nicht die letzten Monat irgendwann über Gewichtsverteilung (Bonusgewicht usw.) in Klassen diskutiert, sollte es einen oder mehrere Trecker geben, die immer vorne weg fahren??
Thema Chancengleichheit usw... Und zum Glück bist du mit der Meinung (SS = langweiligstre Klasse in der DM) eher die Ausnahme... klar, 3 bis 5 Trecker macht die Sache nicht unbedingt spannend, aber wenn es um die 10 wären/werden...
woher die Abneigung??
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Dj Nafets am 12.11.2018, 10:45:24
Ich finde die Superstock Klasse richtig gut. Das Motorenkonzept ist halt recht einzigartig. Zumindest wenn man mal von den Freien Klasse Schleppern absieht die es "kopieren" (Rocket Science, MadMax, Bits ´n Pieces....)
Die 6 Pötte rasseln so schön ins Turbopack und wenn sich dann der Ladedruck aufbaut....sehr geil ;) Wie lange ist es eigentlich noch bis Füchtorf? ;) ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 12.11.2018, 15:42:43
Super Stocks eine der wenn nicht DIE interssanteste Klasse!
(So wie Markus sagt wenn einigew Starter mehr da sind wie in Berghausen nice)
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: miky am 12.11.2018, 18:12:26
Gab oder gibt es eigentlich auch componenten Diesel?
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Dj Nafets am 12.11.2018, 19:21:52
Damit ist das hier auch genau der richtige Ort mal nachzufragen: "Was sind Komponenten-Traktoren?

Gruß

Stefan
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 12.11.2018, 20:24:53
Hallo,

Das sind, einfach gesagt, Freie Klasse Traktoren mit der Optik und dem Motorblock eines Superstandards. Also so genommen kompletter Mumpitz, aber die Amis haben irgendwann soviele Getriebe und Achsschäden gehabt, dass sie sich darauf geeinigt haben, nur noch den Motorblock eines Standard Traktors zu verwenden und alles andere ist dann Eigenbau. So auch  Getriebe und Hinterachse.
Nur der Radstand oder die Position vom Motor im Rahmen zu Mitte Hinterachse muss der Serie entsprechen. Einen Komponenten erkennt mal ganz schnell daran, dass der Schlepper urplötzlich einen Rahmen hat, wo der Motor drin hängt, also so wie bei einem Freie Klasse Traktor. Die meisten alten IH´s und auch Johnnies wurden ab Werk in Blockbauweise gebaut, also Motor und Getriebe bilden eine tragende Einheit. Problem war bei einem explodierende Motor dann das oft auch der ganze Trecker in sich zusammengebrochen ist. Also an einem Komponenten Traktor ist nichts mehr wie in der Serie, außer dem Motorblock. Das hat für mich nichts mehr mit einem Superstock zu tun. Eher mit einem Freie Klasse Traktor in Superstock Optik.
Früher waren die Superstocks so interessant, weil sich jeder selber was zusammengebastelt hat. Irgendeiner hatte dann das optimale Paket und dann wurde noch noch kopiert. Wenn man sich mal die Komponenten Traktoren heutzutage anschaut, sehen die doch bis auf die Lackierung alle gleich aus. Und so ist dann auch die Performance. Das Ergebnis hängt dann nur noch von Fahrer, der Ballastierung, und den Reifen ab.
Das wäre, als ob man in der Formel 1 nur noch zwei teams fahren lassen würde. 10 Ferrarie und 10 Mercedes. Wow, echt spannend.
 ;)

Ja, es gibt auch Diesel Komponenten Superstocks.

Es gibt sogar Komponenten Pro Stocks...

Wenn das so weiter geht, gibt es irgendwann noch Komponenten Farm Puller... Kopfschüttelsmily...

Ja, ich weis das ich da die Ausnahme bin. Aber da stehe ich auch zu. Erstens wegen oben beschriebener Fehlentwicklung und zweitens aber nicht nur wegen der Vorhersehbarkeit der Ergebnisse in der DM. Die Amis oder sogar die Holländer bringen mit ihren Komponenten Superstocks ja noch eine halbwegs interessante Show zustande und man weis vorher nicht wirklich, wer 1., wer  2., wer 3. wird. In der aktuellen DM ist es jedoch ziemlich sicher, wer auf den ersten drei Plätzen landet. Wo ist da die Spannung? Wo bleibt das unvorhersehbare? Wenn man Pech hat und der Motor explodiert, ist doch die Saison für das team gelaufen. Beispiel Dschinni oder auch Rowdy. Passiert in Füchtorf ein Maleur kann man sagen, Saison beendet. Dann kommt noch die permanent, in meine Augen, nicht gute Bremswageneinstellung in der Superstock Klasse hinzu, die auch erheblich die Spannung raus nimmt. Gut für Euch, wenn die Bremse möglichst schwer steht. Die Diskussion hatten wir ja schon. Aber wenn dann ein Rowdy, trotz mehr Gewicht bei 80 Meter und ein Superagri bei 60 Meter strandet, ist das doch sch... für die Spannung. Und auch für diese teams, wenn sie nochmal einen 2. Vorlauf haben und auch in Anspruch nehmen. Thema Kupplung und Verschleiß im allgemeinen. Daher wäre meine Idee eigentlich zu sagen, um auch mal wieder konstruktive Kritik einzubringen, anstatt die Diesel mit mehr Gewicht fahren zu lassen, dass man den Bremswagen so einstellt, dass die Diesel alle durch die Tür gehen, wenn kein Schaden auftritt oder ähnliches. Dann kann der Dschinni und Ihr und die anderen Alkoholiker beim Stechen angreifen mit schwerer Bremswageneinstellung. Erstens spart das den "Top-teams" einen unnötigen Vorlauf, zweitens spart es den "Underdogs" einen eventuellen 2. Vorlauf und damit ebenfalls unnötigen Verschließ und drittens spart es einfach bis zu einer Stunde Zeit auf der Veranstaltung, durch ewiges hin und her laden der Bremswagengewichte, Stichwort Testpuller.

Und solange sich da nichts ändert, werde ich weiterhin während der Superstock- Klasse zur Pommes Bude gehen. Oder eben Super Stock als letzte Klasse des Tages fahren lassen. Weil dann bin ich schon auf dem Heimweg.
Und wenn die Mehrheit diese Klasse so toll findet, ist es ja auch für den Veranstalter kein Nachteil, weil dann vielleicht noch mehr Zuschauer bis zum Schluss da bleiben. Womöglich sogar mehr wie bei einer mit 3 Traktoren besetzten 4,2t Unlimited Modified Klasse.  Ausprobieren.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: remedy am 12.11.2018, 21:54:38
Hallo,

dann fahrt jeder Traktor mit "Standgas" durch die Tür - "sehr" spannend!
Ich fahr zum Tractor Pulling, weil ich Leistung und Vollgas sehen will! Und wo ist der Unterschied zwischen 2 Vorläufen oder einem Vorlauf und einem Stechen? Sind beides 2 Pulls (unter der von dir getroffenen Annahme, dass die Underdogs ja sowieso das Stechen nicht erreichen).

lg Martin
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 12.11.2018, 22:20:14
@Stefan: bzgl der Frage "was ist eigentlich Component..." das hat Gordon ziemlich genau zusaammengefasst mit dem kleinen Fehler, dass bei Components der Motor eben nicht mehr an Originalposition sitzen muss, sondern bei allen gleich egal welcher Hersteller. Bringt für uns als JD Team jetzt den massiven Vorteil, dass wir im Vergleich zu den IH oder andern Marken den Motor um grob 40cm nach vorne verschieben können und den Offset zwischen Getriebeeingang und Mitte Hinterachse ausgleichen können. Bessere Ballastierung, besserer Schwerpunkt usw. Ausserdem fällt das ganze OEM Gussgeraffel raus, das natürlich sau schwer ist, wenn da auch alles was geht weggefräst wurde... Die Getriebe die wir fahren haben mal richtig viel Geld gekostet. So einen "Originalen Super Stock -Arsch" aufzubauen frisst einiges an Zeit und Moneten... und wie wir mittlerweile wissen, das hält einfach nicht. Das ging mit dem kleinen Motor gerade noch so gut... An den Großen unter Volldampf mit ggf. besseren Reifen nicht zu denken. Ergo: Muss was leichteres und gleichzeitig stabileres her... Man hätte um original Super Stock fahren zu können (so wie wir und Rowdy usw.) Ihn aktuell noch haben das Ganze auf irgendwo maximal 9 Liter begrenzen müssen... ich würde sogar eher in Richtung 8L gehen und ggf. keine Hemi-Eigenbauköpfe... dan biste das was die Limited SS heute macht mit drei Ladern.... Macht auch Spaß.... Aber gut, will nicht meckern!!!

@Grodon: Dass jedwede Haubenklasse eben nicht mehr hergibt als im schlimmsten Fall einen Serienblock und unterschiedeliche Optik, das ist eben leider so... und Component wird auch im Farmpulling kommen, weil es einfach die logische Konsequenz ist. Was Originalgetriebe umzurüsten und aufzubauen kosten steht mittlerweile fast in keinem Verhältnis zu den Vorteilen einer Eigenbauachse...Mal vom Sicherheitsaspekt ganz abgesehen... Ich will mich nicht auf einen OEM Arsch setzen der auf 4mm Wandung runtergeschruppt ist und nacher 4000PS durchlaufen... Zurück zum Thema "Einheitsbrei". Klar, die Klasse als Alkyburner ist aktuell auf einem Level, auf dem sehr viele sehr gleiches fahren. Ist natürlich auch dem geschuled, dass eben für diese Motoren und diese Klasse auch nur "das gleiche" funktioniert... Das Rad neu erfinden mag und muss keiner... Da geht es dann wirklich um Optimieren und Setup bzw. Wer kann das größte Risiko fahren weil er es sich leisten kann... Aber das ist in sehr vielen der anderen Klassen eben auch der Fall... Schau dir die V8 Fraktion an, Die Super Sport, Sportklassen.... Es fahren auch da sehr viele mit dem selben Kram wie die bei denen es eben funktioniert, von den ein oder anderen Exoten mal abgesehen.... Das wird auch in Zukunft nicht besser sondern eher noch enger verwoben sein wenn man sich am Topniveau orientiert. Einziger Vorteil den die Modifieds da bieten sind eben die verschiedenen Motorenarten (zumindest in D noch der Fall)... Aber auch da... lass mal 5 Turbinenschlepper hintereinander fahren, dann 3 V12er, dann 5 V8er... kommt beim Zuschauer alles jeweils gleich an (ohne hier irgendeinem der Teams zu Nahe treten zu wollen)... Ich hatte es sehr gerne, dass in der deutschen Super Stock 10, 12+ Schlepper auf dem selben Niveau fahren, aber da hat man in D eben zu spät mit derm Fördern der Haubenklassen im Bereich Farmpulling begonnen... Mittlerweile tut sich ja massiv was und das ist auch gut so - und sei dir sicher, wer mal ne Haube vor der Nase hatte, geht nicht so schnell in eine Modified klasse =) ... Wir werden sehen was die kommenden Jahre noch aufkommt und wie sich das Ganze entwickelt

Das Thema mit dem Bremswagen ist eine never ending story... Man wird es nie einem recht machen. Korrekt, wir haben den Wagen lieber bisschen schwerer Stehen als zu leicht. Ärgern uns natürlich auch wenn die NL´s dann 1010m ballern und wir eben so 95m...aber ist dann eben so. Man hat sich eben an den stärksten pro Klasse zu orientieren und das geht eben manchmal zur Missgunst der etwas schwächeren Trecker, aber hier geht aus meiner Warte Sicherheit einfach vor - und das überlass ich der Bremswagencrew - die machen das schon, da gabs auch von meiner Seite aus nichts zu beanstanden... Thema Testpull.... kann man eben sehen wie man will: Möchte ich Ihn haben ist er wertvoll, muss ich ihn machen, brauch ihn aber nicht, kostet er mich eingfach nur Geld - im schlimmsten Fall muss ich nochmal ran!! So sind die Regeln. Meines Erachtens sollten wir dringender von der "jeder hat zwei Versuche" Schiene runter... das frisst Zeit und kostet eigentlich nur Geld. Oder eine Klasse mit 8 Startern und dann 8 davon im Pull Off #Zeitfresser.... Genug gesabbelt. Gutn8 
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 13.11.2018, 10:15:47
Guten Morgen! :)

Das jetzt bei den Komponenten nicht mal mehr die ursprüngliche Einbauposition vom Motor zur Hinterachse stimmen muss überrascht mich. Hätte wetten können, dass das mal ganz ursprünglich definiert war. Na ja, auf jeden Fall sind das für mich nicht die klassischen Superstocks Traktoren, wie ich sie noch von der Kindheit her kenne und wo es in der DM sogar noch zwei Gewichtsklassen an einem Tag gab. Genial! Denn in der "leichten" Klasse waren team x auf Platz 1 ,2 und 3 und in der "schweren" Klasse team y auf Platz 1, 2, und 3. Also meistens unterschiedlich. Spannend! Und vor allem haben die Traktoren alle max. gleich viel gewogen, es war also kein verzerrter Wettkampf, wie er heute präsentiert wird. Da waren die Dinger nicht so hochgezüchtet, dass man bei jedem Start Angst haben mußte, dass es der letzte Pull war. Wobei die Superstocks natürlich naturgegeben immer am anfälligsten waren und bis heute sind.  Powererprobte Ausnahmen, wie z.B. der von einer Motorenbaufirma entwickelte und auf dem Prüfstand geprüfte Motor vom Rowdy, mal ausgenommen. Aber selbst wenn früher mal zwei oder drei Superstocks an einem Ta schlapp gemacht haben, war die Klasse immer noch voller besetzt als heutzutage. Superstocks früher war von der Teilnehmerzahl so wie heute z.B. in einer  Farmpulling Klasse. Nur mit dem Unterschied das die Superstocks von früher die Räder  am Start gleich an´s drehen bekamen und am Ende des Pulls die Dinger weiter drehten Richtung Erdmittelpunkt. Also da war schon richtig Saft drin. Und da bin ich schon beim Thema Leistung. Die Fehlentwicklung war, dass man immer mehr Leistung zugelassen hat, anstatt da von vornherein einen Riegel vor zu schieben. Dann könnte man auch weiterhin mit Serien Getrieben und Hinterachsen fahren. Dann hätte man auch nicht so eine gähnende Leere im Teilnehmerfeld. So einen Motor aufzubauen mit Leistung ist nicht unbedingt so schwierig. Das schwierigste und teuerste ist immer der Antriebsstrang. Aber das Gegenteil wurde gemacht. Immer mehr Leistung, immer schwerer Bremswageneinstellungen, irgendwann reichten die Ballastgewichte vorne nicht mehr aus, dann kamen "die Helden" auf die Idee die Gehäusewandungen der Originalgetriebe und Hinterachsen abzuschleifen. Da hat die NTPA geschlafen. Das hätte man von vornherein verhindern müssen. Lieber weniger Leistung als mit immer mehr Leistung hinten am Antriebsstrang etwas verändern zu müssen. Nun haben wir den Salat. Zu spät. Jetzt fängt man erst ganz unten wieder an eine Basis zu schaffen. Wie Viele von den jetzigen Farmpullern dann später (wann ist später?) mal auf einem 4000 PS Alkyburner sitzen werden , ist fraglich. Für mich eine Rechnung die so nicht aufgeht.

Weil ich hier fast immer nur lese was nicht geht, ergänze ich meinen oben aufgemachten Vorschlag um einige weitere Diskussions und auch reale Möglichkeiten, um da mal wieder etwas Leben oder zumindest Spannung in die DM- Superstock Klasse zu bringen:

1. oben genannter Vorschlag, also 1. Vorlauf nur für die Diesel mit ebenfalls max. 3,5 t Startgewicht (eigentlich merkwürdig, darüber überhaupt diskutieren zu müssen, fährt der Isotov 1 in der 2,5 T Klasse mit 3,5 T? oder was sollte man noch über merkwürdige Praktiken innerhalb der DM wissen?), die Alkyburner sind automatisch qualifiziert für das Pull Off. Spart Zeit für die Zuschauer, Nerven für das Bremswagenteam und Geld für Jedermann.
2. oben genannter Vorschlag, also Superstocks fahren als letzte Klasse am Sonntag, zumindest solange, bis mal wieder 10 Superstocks in der regulären DM antreten. Soll heißen, ohne Gaststarter. Wenn noch Gaststarter dabei sind, in Ordnung, sollte aber kein Dauerzustand sein, nur damit man eine halbwegs gefüllte Superstocklasse zusammen bekommt.
3. Die Superstocks starten ausschließlich am Samstag als Höhepunkt des Tages nach den "tollen" Farmpullern.
4. Die Superstocks fahren Ihren Vorlauf am Samstag als Höhepunkt des Tages nach den "tollen" Farmpullern und fahren das Pull Off vor großem Publikum am Sonntag. Dann meinetwegen auch nicht als letzte Klasse sondern auch mitten drin. Am besten nach der 3,5 T Modified Klasse. Damit dürfte die Bremse schwer genug auch für das Pull Off der Superstocks stehen. Kein langweiliges hin und her laden der Bremswagengewichte. Das geht fließend über vom letzten Starter der 3,5 T Modified zum erste Starter der Superstocks. Siegerehrung kann im Anschluss für beide Klassen gemacht werden.

Alles besser also so, wie es momentan gehandhabt wird.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 13.11.2018, 10:46:01
Da muss ich dich leider enttäuschen. Der Antriebsstrang steht kostentechnisch weit hinter dem Motor.
Ich denke dir ist nicht wirklich klar, was da aktuell abgerufen wird...Naja, in diesem Sport geht es eben
numal um Leistung. Dubioser Weise stört sich in den Modifieds keiner an genau der selben Entwicklung
weg von irgendeinem Standardgetriebe/Achsgehäuse hin zum Eigenbau... Bei den Stock Klassen isses
dann aber ein Tabubruch... Es macht einfach nur alles einfacher, besser und sicherer und mittlerweile
auch kosteneffizienter.
Zitat
Wie Viele von den jetzigen Farmpullern dann später (wann ist später?) mal auf einem 4000 PS
Alkyburner sitzen werden , ist fraglich. Für mich eine Rechnung die so nicht aufgeht.
Das hab ich so auch nie gesagt und wird auch so nie eintreffen, aber schau dir mal an was in der Farmpullingszene
aktuell abgeht... wenn die weiter nach oben abwandern wollen/werden, dann zu 90% sicherlich
nicht in dioe Modifieds. Aus meiner Warte wird da die neue Limited Super Stock eine top Klasse... ProStocks
wäre ne Alternative oder eben Super Stocks... irgendwo da werden sich die Tummel, die den Schritt machen.

Ich versteh gar nicht, was das/dein Problem mit dem Bremswagen bei den Super Stocks ist?? Ist exakt das
selbe Procedere wie in allen anderen Klassen auch... !!?? Passt doch alles - und ausserdem bekommst du es anner
Pommesbude ja sowieso nicht mit...

Wenn es nach dir geht fährt Sonntags wohl nur FK....
Ich denke den Schuh zieht sich kein Veranstalter an!!! Abwechslung ist das halbe Leben!
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Robibib am 13.11.2018, 11:36:31
Meine allerliebste Lieblingsklasse ist die SS im Moment auch nicht. (Nach dem aktuellem Stand in D. Aber da tut sich ja was.)
Aber eine "Degradierung" auf den Samstag? Hmm, da seh ich das auch eher so wie der Schwabe.
Zitat
Wenn es nach dir geht fährt Sonntags wohl nur FK....
Ich denke den Schuh zieht sich kein Veranstalter an!!! Abwechslung ist das halbe Leben!
Gibt ja für jede Klasse genug Fans meiner Meinung nach, die dann nicht an der Pommesbude stehen.  ;)
Gab es zu so einem Thema eigentlich schon mal eine aussagekräftige Umfrage?! Das wäre mal spannend.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 13.11.2018, 12:08:42
Hallo,

Markus, Du machst es Dir da finde ich etwas zu einfach. Ein Modified ist von vornherein ein kompletter Eigenbau. Natürlich stört es da dann nicht, dass selbstgebaute Getriebe und Achsen montiert werden. Es stört dann auch nicht, das ein Modified mit z.B. einem IH- Hinterteil unterwegs ist. Ein Superstock war ursprünglich ein extrem aufgemotzter Standard Traktor. Da wurde ursprünglich aber nur der Motor aufgemotzt, Getriebe und Hinterachsen blieben Standard. Oftmals sogar die Vorderachse, das Cockpit, der Sitz usw.. Das hat jede Menge Teilnehmer nach sich gezogen. Vor allem in den USA. Und von den 30 bis 40 Teilnehmern, die da im Vorstart Bereich standen, war eigentlich jedes ein Unikat, bis Hypermax anfing die IH- Motoren serientauglich zu machen. Und irgendwann ist das Ganze dann ausgeartet, ohne sich rechtzeitig Gedanken um eine Reglementierung zu machen. Man sollte sich mal wieder Gedanken darum machen, was Standard eigentlich bedeutet. Oder einfach die heutige Super Standard umbenennen. Vielleicht "Super Stock looking modified class"? oder "Modified Super Stock class?"

Robibib, warum Degradierung auf den Samstag? Nicht unter Vorschlag Nr 4., da ist für den Samstag Besucher Superstock geboten und auch für den Sonntag. Angeblich ist diese Klasse doch so super beliebt. Das würde doch schon für den Samstag erheblich mehr Zuschauer an die Bahn bringen. Ein weiterer Vorteil wäre, das eventuelle kleinere Schäden am Traktor bis zum Pull Off am Sonntag noch zu reparieren wären.
Bei den Amis ist das so eigentlich gang und gäbe, dass man den Vorlauf z.B. Vormittags fährt und das Pull Off abends.  Warum also nicht mal Samstag Nachmittag oder Abend Vorlauf und am Sonntag das Pull Off? Da sehe ich nur Vorteile.
Ihr "müßt" Euch auch mal ein bißchen weiterentwickeln und das hat nichts mit mehr Leistung unter Motorhaube zu tun. Weil der Bremswagen gewinnt sowieso. Also Quark, ständig an der Leistungsschraube zu drehen. Das kostet nur unnötig viel Geld und Nerven und im Endeffekt viele teams, die dem Sport den Rücken zu drehen oder erst gar nicht damit beginnen.
Die Vergangenheit ist mein Zeuge. ;)

Neue Ideen braucht der Sport. Nicht immer mehr Leistung.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 13.11.2018, 12:26:37
Zitat
Wie Viele von den jetzigen Farmpullern dann später (wann ist später?) mal auf einem 4000 PS Alkyburner sitzen werden , ist fraglich. Für mich eine Rechnung die so nicht aufgeht.

schau einfach mal in welchem Thread du schreibst!In genu diesem Fall genau so passiert! ;D
Zapo (Top SS) gekauft von TTT Kleve (Farmpuller)

Und das Märchchen das wir früher 10 Super Stocks und mehr haben kann ich so auch nicht stehen lassen.Ich bin seit den frühen 80ern dabei.
Kann mich nicht an 10 anwesende Starter+ erinnern!
Da standen vielleicht mal so viele auf den Listen,meistens waren aber (wenns gut lief) maximal 8 Stück da.
(Platzhirsch,Blue Chicken.Green Hacky,Snake,MF Powertonic,Lot Joan,Snoopy,Elztar Power,Knabbermax) waren in den seltensten Fällen , wenn überhaupt mal gleichzeitg da.
Von mitte der 90er und darüber hinaus gar nicht zu reden.Da hat sich Startertechnisch die letzten zwei Jahrzehnte nicht viel getan.
Von daher Super das was dazu kommt!

Und danke an Markus , für die technischen Einblicke!Mega interessantfür mich als Zuseher :)
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 13.11.2018, 13:50:18
Natürlich ist ein Modified ein Eigenbau, und ich würde nicht sagen, dass ich es mir einfach mache...
Ich befürworte lediglich die Entwicklung in dieser Klasse, die du offensichtlich gerne zurückdrehen würdest.
Mit einem Limit vor rund 25Jahren wäre das sicherlich anders gelaufen, Aber: Hätte hätte Fahradkette...
Zudem: Schau dir die ProStock und die Super Sports an: Alles reglementierte Klassen, die dazu ausgerufen waren
die Kosten auf einem entspr. Level zu halten um Standardkomponenten nutzen zu können... Was da in manchem
Super Sport steckt, ist bei uns nicht reingeflossen... von ProStock ganz zu schweigen... Wenn du einen Riegel vorschiebst
geht es immer irgendwann weiter und weiter... Das hätte nix gebracht, auch wenn ich mir persönlich das wünschen würde...
Was die europäischen Super Stocks (bzw. die SS im Allgemeinen) allein in den letzten Jahren an Know how und
Leistung draufgepackt hat ist absoluter Wahnsinn (generell alle Haubenklassen) und da kannst du nicht einfach zurückdrehen,
damit es hinten im Getriebe nich Knack macht... Sobald es anfängt auszuarten (wie du es beschreibst) isses schon zu spät!
Natürlich scheuen viele vor der Super Stock klasse, wenn sie sehen, was da an Technik verbaut werden muss um nach vorne
zu kommen, aber da sind die "Einsteiger-Haubenklassen" nicht mehr allzuweit weg möcht ich einfach mal behaupten.
Was ist mehr Entwicklung als das was die letzten 20Jahre in den Haubenklassen abgegangen ist (natürlich auch in allen
anderen Klassen...) Und mal als Insider: Nur die Componentenbauweise macht die Super Stock, als auch die limited
SS interesannt für Neulinge, weil man einmal einen Antriebsstrang baut und damit fahren kann ohne Sorge zu haben und nicht einen Haufen Geld ins Getriebe blasen muss - wenns nach mir gegangen wäre, hätten wir schon vor 10 Jahren neu gebaut.
Dem Nostalgiger natürlich zum Misfallen, dass die Originalteile wegfallen, aber so läuft es in jedem Motorsport der Welt.
Das ist in meinen Augen Entwicklung... Nimm alleine die Motoren, als wir angefangen haben, sind die Trecker mit 1600, 1800PS
gelaufen... das rufen heute Super Sportler auf dem Dyno ab. drehzahl- und hubraumlimitiert bei einem Lader!!!
Und da ist kaum noch die Rede von "günstige Einsteigerklasse"
Der Block ist Standard und die Hauben... reicht in meinen Augen vollkommen aus... Und ich lehne mich jetzt einfach mal aus
dem Fenster und sage, dass sich das ab Super Sport genau dahin festigen wird...

Zitat
Ihr "müßt" Euch auch mal ein bißchen weiterentwickeln und das hat nichts mit mehr Leistung unter Motorhaube zu tun.
Weil der Bremswagen gewinnt sowieso. Also Quark, ständig an der Leistungsschraube zu drehen. Das kostet nur unnötig viel
Geld und Nerven und im Endeffekt viele teams, die dem Sport den Rücken zu drehen oder erst gar nicht damit beginnen.

Der Component ist DIE WEITERENTWICKLUNG und zwar stellvertretend für quasi alle Haubenklassen... Und dieser Sport ist
nunmal einfach dazu da um an der Lsietungsschraube zu drehen... wenn es dann woanders knackt, wird da weiterentwickelt.
Du kannst den Sport nicht mit den Ur-Klassen auf einem konstanten Level halten. Dafür gibt es zu viele Fanatiker, die keine Limits haben und kein Risiko scheuen und den Sport von Jahr zu Jahr auf ein neues Niveau heben... Das geht nur mit Klassen wie den Lim.SS, der light Lim Mod, usw... Klassen die "eine Zeit lang" bezahlbar bleiben, bis sie explodieren und ein paar Teams das Limit verschieben und andere nachziehen -und dann sind wir genau da, wo wir jetzt auch stehen - das ist Motorsport!!

Mir isses völlig Latte wann wir fahren... Von mir aus generell Samstag, dann sind wir Sonntag zu christlichen Zeiten wieder zu Hause und Montags nicht so derbe im A... es muss für den Zuschauer nur ein abwechslungsreiches Programm sein... Show!!
Dass die deutsche SS da aktuell etwas schwächelt (seit Jahren) ist schade, aber es regt sich ja was und das freut mich
besonders und ich bin überzeugt, dass die Haubenklassen in den kommenden Jahren sehr guten Zulauf an neuen Startern haben werden weil: Die knallhart Reglementierten Klassen irgendwann genau so oder gar teurer werden als das was wir z.B aktuell fahren!! Schön ist ja, dass jeder seinen Fable hat und das ist auch gut so... Ich persönlich mag auch nicht jede Neuerung, aber meiner Meinung nach ist der Component die beste Möglichkeit nachhaltig einen Haubenschlepper zu fahren ab einem gewissen Leistungsniveau - ist eben aktuell genau unser Thema!!
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 13.11.2018, 21:22:15
Hallo,

@ Another One: Im Alter läßt das Gedächtnis immer ein wenig nach. ;D  Ich für meinen Teil kann mich sehr wohl an mehr als 10 Starter erinnern. Aber Hallo!
 :) Und wie gesagt, echte Super Stocks, keine Modifieds die aussehen wie Super Stocks. Da bleibe ich dabei.

@ Markus: Wenn jetzt Deiner Meinung nach eine Reglementierung letztendlich nichts bringt frage ich mich, warum dann jetzt eine Limited Super Stock eingeführt wird?
Was ist Sinn und zweck eine limitierten Klasse? Doch eigentlich nur die Kosten möglichst niedrig zu halten. Oder warum wurde eine Limited 3,5 T Klasse eingeführt? Also Deinen Gedankengängen kann ich so noch nicht ganz folgen. Und da geht es den hier Mitlesenden vermutlich ähnlich.
Die meisten scheuen die Super Stock Klasse weil es nicht die teuerste Klasse ist Tractorpulling zu machen sondern die absolut anfälligste und vom schrauben Zeit intensivste. Was sol denn da außergewöhnlich an Technik drin sein? Habt Ihr oder andere Superstock Puller irgendetwas erfunden, dass es in der gesamten Automobil- und Luft- sowie Raumfahrttechnik noch nicht gibt? Ball flach halten!
Also bevor ich da so einen Zwitter bauen würde, Modified mit Super Stock Optik, da würde ich lieber die Motorhaube weg lassen, mache den Rahmen etwas länger und fahre dann in zwei Gewichtsklassen. Da hat man aber mehr von. So oder ähnlich werden auch viele andere denken. Vermutlich ein weiterer GRund, warum die Cpomponeten Super STock Klasse in Deutschland nicht in die HUfe kommt. Nicht das ich das irgendwie befürworte, im gegenteil. Aber dan lieber 5 Componeten die gegeneinader fahren als zwei Componeten gegen zwei echte Super Stocks. Und, woran hat´s denn jetzt gescheitert, dass Ihr nicht schon vor 10 Jahren neu gebaut habt? Vielleicht wäre dann jetzt die Componenten Super Stock in der DM schon wesentlich weiter, weil andere nachgezogen hätten, laut Deiner Theorie.
Was die Super Sportler auf dem Dyno abrufen ist für mich mehr als zweitrangig. Vor dem Bremswagen müssen die abrufen, und das tuen sie eigentlich nicht. Da wird die Kupplung bis zur 20 Meter Marke geschliffen, damit die überhaupt einiger massen in Wallung kommen. Und am Ende des Pulls, wenn sie richtig ziehen müssen, geht ihnen erbärmlich die Luft aus. Hört sich allerdings immer lustig an.... Püüüp..Püüüp...Püüüp. Echt süß.
Wieso läuft da so in jedem Motorsport der Welt, dass da Originalteile wegfallen? Meinst Du das z.B. ein Kawasaki- Rennmotorrad ein Getriebe von Suzuki drin hat? Oder das das Rennteam ein komplettes Eigenbaugetriebe einbaut? Kann ich mir nicht vorstellen.
Was ist mit Stock Car? Originalmotorblock vom Chevy und Getriebe kompletter Eigenbau? Glaube ich nicht. Usw..
Nur Hauben und Block Standard reicht für mich eben nicht aus. Aber wenn der Component das Allheilmittel ist und die Sehnsuchtsphantasie in jedem Puller weckt, bitte. Warten wir es ab, ob da noch mehr teams nachziehen und anstatt Super Sport, anstatt Pro Stock, anstatt Limited Super Stock da voll durchstarten.
Ob man es als Weiterentwicklung bezeichnen sollte, wenn durch immer mehr Leistung die Gefahr steigt, dass es irgendwo anders knackt, bin ich anderer Meinung.
Zumindest sorgt das dann in Deutschland genau dafür, dass die Saison wieder für das team beendet ist, wo es "KNACK" gemacht hat. Denn die Meisten pfeiffen da doch zeitlich oder zumindest finanziell auf dem vorletzten Loch. Ich weis das Du das aus Teamsicht siehst, "geil, was neues gebaut, mal gucken ob er läuft und wenn ja, wie weit und wieviele Pulls". Dem Zuschauer ist das erstmal Latte. Der will zügige Pulls sehen , möglichst bis Full Pull, egal ob der Trecker einzigartige, hochentwickelte Raumfahrttechnik an Bord hat, ob der 20 bar Ladedruck hat und mit welcher Spritmenge die Zylinder pro Sekunde beliefert werden und ob bei der Auswertung am Schlapptop herauskommt, dass da noch Luft nach oben ist...oder auch nicht. Alles egal. Das sind die zwei unterschiedlichen Sichtweiten, wo ich versuche eine für beide Seiten glimpfliche Lösung zu finden. Wenn jetzt die Zuschauer wüßten, dass da die Diesel mit einem höheren Startgewicht fahren und vielleicht mit einem Steuergerät von VW..eieieiei
 ;) Ja super, dann bring den Vorschlag doch mal dem Fahrersprecher, der beim Vorstand bzw. beim Veranstalter dafür plädiert, dass die Super Stock als Highlight des Tages am Samstag Nachmittag/ Abend fährt. Oder Sonntag als letzte Klasse. Oder meietwegen auch Sonntag als erste Klasse, damit Ihr am Montag nicht so im A... seid. Da wäre Vielen mit geholfen . Ist einfach so.
Ja, Jeder hat sein Faible. Da stimme ich mit Dir überein.  :)Nur die Sichtweise auf die Dinge ist bei uns etwas unterschiedlich.
Ich sehe es mehr aus dem Zuschaueraspekt, Du mehr aus dem Teamaspekt. Alles gut. :)

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 14.11.2018, 07:50:54
@Gordon
Wenn Du dich dran erinnerst fordere ich Beweise!Ergebnisslisten mit Super Standarts mit mehr als 10 Starter in der Klasse!
Da du ja alles sammelst (oldtimer Broschüren und deine Handbücher über Pulling aus USA der 80er Jahre) hast du die oder alte TT Hefte der 80er doch bestimmt noch! :P

Ja nicht nur im alter lässt das Gedächtnis nach...bei dir ja schon aktuell beim Lesen des Threads und der Behauptung das sich ein Sportklasseteam nie ein Super Stock zulegt! ;D ;D

Nur was du Markus  schreibst ist mal wieder so ein Humbug...Da weiss man gar nicht wo man anfangen soll Stop zu schreien!

Fazit:
Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung! :-X
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 14.11.2018, 10:03:29
Hallo,

Ich muss mich ja eigentlich nicht mit anonym schreibenden Leuten herumärgern, aber Fakt ist doch, dass die Super Standard Klasse in den 80 er Jahre noch eine echte Super Standard Klasse war. Also keine Modifieds die aussehen wie ein Super Stock. Es waren auch definitiv mehr Teilnehmer in dieser Klasse am Start. Somit war die Klasse wesentlich spannender. Vor allem da es zwei unterschiedliche Gewichtsklassen gab. Das war eine Klasse die man ohne Zweifel genau so heutzutage präsentieren könnte und zwar auch Sonntags zur besten Zeit. Leistungsmässig deutlich über den heutigen Farm Pullern, also durchweg drehende Hinterräder vom Start bis zum Stillstand des Bremswagens. Aber eben gerade soviel Leistung, dass da keine Eigenbaugetriebe und Hinterachsen rein mußten. Die perfekte Super Stock Klasse für teams und Zuschauer. In jeder Hinsicht, finanziell und von der Spannung her. Wo ist da jetzt der Humbug?

Wo habe ich behauptet, dass sich ein Sportklasse team nie einen Super Stock zulegt? Ich fordere Beweise! ;D

Da schreit Niemand stop. Es ist, aus meiner Sicht , genau so. Und das wird dann auch so geschrieben. Und wenn Du aus der Vergangenheit nichts gelernt hast und die heutige Situation so toll findest, brauchst Du auch hier nicht mitzudiskutieren. Hier geht es um Offenlegung von Missständen und dem Versuch Lösungsansätze zu überlegen. Habe ich von dir bislang noch nichts gehört. Du bist vermutlich Einer diese Leute die sch morgens um 7 schon an die Bahn setzen und sich mit Bier voll laufen lassen. Und wenn die erste Klasse um 11 Uhr losgeht ist sowieso alles prima was irgendwie Lärm macht. Ergebnisse auf der Bahn und unter welchen Umständen diese Zustande kommen werden zur Nebensache. Das sind genau die Leute, die die heutige Situation mit zu verantworten haben, weil sie keinen Mumm hatten mal das Maul aufzumachen. Okay, es gibt halt auch welche denen fällt nichts neues kreatives ein und schwimmen immer schön mit im vertrauten Strom. Auf Dauer kommt dann halt sowas bei raus was hier Gegenstand der Diskussion ist. Eine zur Langeweile verkommende Super Stock, ich muss es in Anführungszeichen setzen "Super Stock" Klasse.

Okay. Dann laßt uns doch mal Fakten schaffen. Welche Super Stock Klasse (mit oder ohne Anführungszeichen, es gibt ja noch einige tapfere Helden die noch keinen Component fahren) ist attraktiver anzuschauen:

1. Die in der deutschen Meisterschaft
2. Die in der niederländischen Meisterschaft?

Welche Klasse ist in der aktuellen DM attraktiver anzuschauen?

1. Super Stock
2. Minipuller

Welche Klasse ist in der aktuellen DM attraktiver anzuschauen?

1. Super Stock
2. 2,5 T Light Modified

Welche Klasse ist in der aktuellen DM attraktiver anzuschauen?

1. Super Stock
2. 3,5 T Modified

WElche Klasse ist in der aktuellen DM attraktiver anzuschauen?

1. Super Stock
2.  4,2 T bzw. 4,5 T  Modified

Prostock lasse ich jetzt mal weg, weil die ist ja qausie nicht existent, also noch trauriger als die Super Stock Klasse. Da kommen bei mir schon gar keine Tränen mehr. Soviel können die Drüsen gar nicht nachliefern. Egal.

Nun bin ich mal auf das Ergebnis gespannt. Ach so, wichtig!: Keine Stimmenabgabe bedeutet automatisch einen Punkt NICHT (!) für Super Stock sondern für die unter PUnkt 2. aufgelisteten Klassen! Ich orientiere mich dabei mal an die Teilnehmerzahl des EM- Tippspiels. Stimmen die von einer Person für beide Klassen ausgegeben werden, werden nicht gezählt.
Natürlich ist das Ergebnis nicht repräsentativ, weil hier Viele selber irgendwo, irgendwie mit einem team verbunden sind und/ oder befreundet mit Markus und zudem wohl auch Mitglied in der DTTO. Für eine objektive Meinungsbildung wäre es sinnvoll am Eingang zu jeder Pulling Veranstaltung einen Fragebogen an die Besucher auszuhändigen. Einfach mit der Frage, welche Klasse des heutigen Tages war für Sie/ für Dich die spannendste und attraktivste Klasse? Kurz, welche Klasse hat Ihnen am besten gefallen? Als Hauptpreis könnte man ja z.B. ein Kaiser team T-Shirt ausloben. Oder eines vom Green Monster team  oder? Würde ich dann bezahlen/spenden. Wäre kein Problem. Man müßte dann nur Leute finden, die neutral sind und die Stimmen auszählen.
Nicht das das so zugeht wie bei der Hessen Landtagswahl in Frankfurt, wo ein großer Teil geschätzt wurde. Egal. So oder ähnlich könnte man sich mal eine Überblick verschaffen. Also, haut rein!

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Dj Nafets am 14.11.2018, 10:26:02
Zitat
Du bist vermutlich Einer diese Leute die schon morgens um 7 schon an die Bahn setzen und sich mit Bier voll laufen lassen. Und wenn die erste Klasse um 11 Uhr losgeht ist sowieso alles prima was irgendwie Lärm macht. Ergebnisse auf der Bahn und unter welchen Umständen diese Zustande kommen werden zur Nebensache.

...und damit einer der Leute die diesen Sport durch ihre Eintrittsgelder und die pure Anwesenheit am Leben halten.

Zitat
Das sind genau die Leute, die die heutige Situation mit zu verantworten haben, weil sie keinen Mumm hatten mal das Maul aufzumachen.

Die Zuschauer haben gar nichts zu verantworten. Im Gegenteil, ihnen sollte Dankbarkeit entgegen schlagen. Wenns ihnen nicht gefällt stimmen sie mit den Füßen ab.

Über Dinge die den Sport betreffen haben die aktiven Sportler zu entscheiden. Wenn ihre Entscheidungen dann zu einem Schrumpfen der Klassen, horrenden Kosten oder aber zu Zuschauerschwund führen, dann ist das so!

Noch was zur Kostenbremse: Ein Limit -wie auch immer es gestaltet wird- ist keine Kostenbremse. Im Gegenteil. Nach einiger Zeit kommt immer irgendwer der unter Einhaltung der Limits das Maximum rausholen möchte. Es sind immer die letzten paar Prozent die richtig(!) teuer werden.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 14.11.2018, 11:18:06
Die ersten Punkte für 2.  ;)
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 14.11.2018, 11:22:24
@Gordon
muss ich Dich leider enttäuschen hab auf einem Pullingevent seit 30 Jahren kein einziges Bier getrunken.Aber ich verurteile die Leute auch nicht.
Ist zwar nicht mein Ding , aber solange sie friedlich sind.Sind die deswegen dumm oder wie muss ich das verstehen?
Und was hast Du davon wenn ichj dabei schreibe Gruß Jürgen?
Das ändert meinen Standpunkt nicht.

Dein Zitat
Zitat
Wie Viele von den jetzigen Farmpullern dann später (wann ist später?) mal auf einem 4000 PS
Alkyburner sitzen werden , ist fraglich. Für mich eine Rechnung die so nicht aufgeht.

Für sachliche Diskussionen , und realistische Vorschläge stehe ich zur Verfügung , aber Sorry für mich sind halt viele Dinge realitätsfremd von Dir.


Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 14.11.2018, 11:52:37
@Jürgen
Und das soll ich Dir jetzt glauben?  ;D Für die Witze bin ich hier zuständig! ;)
Nein, diese Leute sind nicht dumm aber desinteressiert. Es wird somit keine positive Entwicklung stattfinden.
Nix gegen Bier. Die Sponsoren wollen ja auch Ihr Geld wieder einspielen. Außerdem hilft Bier der Landwirtschaft. Alles gut. :)

Was denn für einen Standpunkt? Hast Du überhaupt Einen? oder ist es der: "Alles bleibt so wie es ist!" Okay, muss ich akzeptieren, auch wenn´s der falsche ist.
Und wo steht jetzt in meiner von Dir angeführten Aussage, das Wort "nie"? Interpretation ist wohl nicht so Dein Ding?

Erstens: Die Diskussion war sachlich, bevor Du angefangen hast Mumpitz zu schreiben bzw. zu behaupten.
Zweitens: Meine Vorschläge sind absolut realistisch. Lese Sie noch einmal genau durch (Punkte 1. bis.4.). Da steckt keine Wissenschat dahinter. Selbst Markus als teammitglied könnte sich einen anderen Zeitpunkt zur Durchführung der Super Stock Klasse vorstellen. Also zumindest darüber ernsthaft nachdenken und diskutieren.
Was ist daran unrealistisch? Unrealistisch sind für mich Traktoren, die aufgrund weniger Leistung mit einem höheren Startgewicht fahren dürfen. Was kommt als nächstes? Darf der Isotov1 mit 7,5 T Startgewicht fahren, um gegen das Mitas Monster wenigstens noch bis zur 50 Meter Marke zu kommen? Wenn das Dein Standpunkt ist, na dann gute Nacht. Dann könnte man auch alles wild durcheinander fahren lassen, jeder fährt dann soweit er kommt. Dann wird die Sache zur reinen Show und hat mit ernstzunehmendem Wettkampf nichts mehr zu tun.
Was ist unrealistisch und realitätsfremd an dem Vorschlag, die Besucher einer Veranstaltung über die Attraktivität einer Klasse abstimmen zu lassen? Angst vor der Wahrheit, die da zum Schluss bei rauskommt?

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 14.11.2018, 11:53:58
Ganz vergessen, die Punktevergabe:
Auch Jürgen stimmt für 2.  ;)
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 14.11.2018, 12:50:08
mit dummen zu diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.
Egal was man sagt die Taube wird nachher aufs Brett scheissen und alle Figuren umwerfen.

Deine Kindergartenspiele treib schön alleine weiter hier,hat man wenigstens was zum lachen!
Dafür ist mir meine Zeit zu Schade du HONK.
Adios
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Robibib am 14.11.2018, 13:23:38
@ Gordon: Das "Degradierung" habe ich extra eingeklammert, weil die SS ja eigentlich eine Sonntagsklasse ist/war.  ;)
Und der Samstag ja bisher als "Nebenpullingtag" gilt. Jedenfalls so mein Gefühl. Und ich bin auch der Meinung, dass Sascha mal geschrieben hatte das sich der Samstag nicht sooo sehr lohnt.
Allerdings gebe ich dir Recht. Mit anderer Aufteilung ähnlich den USA, muss ja nicht unbedingt die SS sein, kann man da sicher 2 gleichwertige Pullingtage draus machen.
Aber bevor sowas kommt, erstmal wieder die Klassen voll.^^
Wobei ich ehrlich gesagt der damaligen Zeit (SS 3,4 und 4,4) genauso wenig abgewinnen konnte, wie in der heutigen Zeit bsp. einem Isotov1 mit 1Tonne Metall dran in der 3,5 FK.
Ich finde es da interessanter, wenn bsp. ein Green Fighter einen Motor mehr aufbaut um eine Klasse höher zu starten.
Ansonsten immer "der gleiche" Tractor in unterschiedlichen Gewichtsklassen?! Naaa... Darum war die 5,4t am Ende ja auch ein Trauerspiel.
Bis auf Dragonfire nix was dafür gebaut/Motorentechnisch ausgelegt war. ::)
Gibt halt Baustellen im Pulling aber wo gibt es die nicht?!
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 14.11.2018, 13:48:37
Zitat
Nur was du Markus  schreibst ist mal wieder so ein Humbug...Da weiss man gar nicht wo man anfangen soll Stop zu schreien!
gilt das jetzt mit odem Gordinator?? Falls ich Humbug schreibe, würde ich das gerne verstehen... ;) @Gordon, du bist auch bearatungsresistent was!? Aber ich gönn mir noch einen Anlauf... ;) ;D
Wenn ich behaupte dass die Super Stocks in den letzten 20Jahren einen gewaltigen Sprung in Sachen Know How und Leistung gemacht haben, ist jeder der das verneint schlichtweg blind! Und Know How hat erstmal nix mit Entwicklung neuer Technik zu tun, auch wenn da einiges passiert ist. Wieso sollten wir Teile entwickeln, die in der Industrie Einsatz finden?? Ist nicht das Ziel! Es geht in diesem Sport einzig und allein darum, das Setup zu verbessern und weiter zu kommen und Setup ist der gesamte Trecker in all seinen Variationen… Und wer da KEINE Entwicklung sieht, dem kann man einfach nicht helfen. EFI´s für Super Stocks stehen in den Startlöchern… ich weiß nicht was du alles mitbekommst, aber da ist viel passiert und es wird noch viel passieren – wird natürlich hier im Forum nicht alles diskutiert…
Schau dir mal die WRC Ralley oder die VLN, 24h Rennen usw. an. Glaubst du ernsthaft, dass die Standardklamotten fahren?? Standardgetriebe?? Was ist denn ein Sequenzielles Getriebe?? Standard? Ich muss den Ball ebenso wenig flach halten wie andere Teams aus anderen Klassen wenn ich die Fakten kenne und verstehe. Als wir angefangen haben sind Super Stocks mit max 2000PS am Start gewesen… heute sind das dann die Super Sportler von Morgen und die Super Stocks fahren jenseits der 4000PS.
Wieso Haube weglassen und FK fahren?… Will ich nicht. Für mich muss ein Trecker ne Haube haben und ich will am „Original Motorblock“ arbeiten – dann muss es eben die SS sein! Aber gut – das reicht dir persönlich nicht aus… ist ja OK, aber die Fakten zu verallgemeinern und so zu tun als wäre das alles Murks ist einfach komplett bereichsfremd und tatsachenentzogen! Thema erledigt.
Weiterentwicklung heißt IMMER: das Eine zu optimieren, um dann an anderer Stelle nachzuziehen?? Dass dabei Dinge zu Bruch gehen ist (oftmals leider) die logische Konsequenz. Ich kann mir nur schwer vorstellen wie du anders eine Weiterentwicklung anstreben willst, als so!!??
Wieso wir nicht schon vor 10Jahren umgestiegen sind? Weil wir damals mit dem kleinen Motor gut gefahren haben, das Niveau ein anderes war (auch wenn du das vielleicht anders einschätzen möchtest) - aber mittlerweile nicht mehr mithalten können. Es kommen eben Grenzen auf. Was macht man dann?? Man Entwickelt sich weiter indem man die Grenzen verschiebt! (ausserdem hatten wir 4 Jahre Pause zwischendurch und einen komplett neuen Auflieger gebaut  #Randnotiz)
Eine Reglementierung bringt meiner Meinung nach auf Dauer genau deshalb nichts, weil es Teams geben wird (und die werden kommen), die mit viel Geld und „Entwicklung“ das Reglement soweit ausreizen werden und den ursprünglichen Gedanken eines Limits und damit die Ansprüchen auf das „Standardmaterial“ verschieben werden. Schau dir die Farmpuller oder ProStocks an… Alles limitierte Einsteigerklassen gewesen… Heute brauchst du dafür das Beste vom besten Material um mithalten zu können…. das hat in weiten Teilen nichts mehr mit kostensenken und low Budget zu tun. Das wird der Limited Super Stock genau so ergehen wie der Limited Mod. Es kommen Teams die werden die Grenzen verschieben und andere ziehen mit und schwupps, ist die ursprüngliche Idee dahin… Für dich als Freie Klasse Fan: Schau dir die Minis oder die 2.5t Mod an… waren alles mal irgendwo Einsteigerklassen. Heute kannst (in Relation) nirgends so viel Geld verbrennen wie in nem Top Mini und um in der 2.5t vorne mitzuhalten…. Naja – brauch ich nicht weiter ausführen!!
Deine Umfrage ist Bullshit: Jeder weiß, dass die SS ohne Gaststarter den kürzeren ziehen werden allein der Tatsache geschuldet, dass es nur ne Handvoll Starter sind... Aber darum gehts ja überhaupt nicht.

Ich versteh die Sichtweise des Zuschauers voll und ganz. Aber ich verstehe deine Argumentation aus Sicht der Zuschauer (aus Sicht eines Teams) ebenso überhaupt nicht!! Geschweige denn ist eine Wertschätzung deinerseits da für das was die Teams (mal ausgenommen FK-Teams, denn die sind dein ein und alles) tun und machen um auf einem Topniveau zu bleiben, oder dahin zu kommen. Dass sich da viele Teams (auch wir) zeitlich und finanziell weit aus dem Fenster lehnen ist klar, aber auch das wird nicht gesehen, dafür bekommst dann eher einen drauf, weil du paar Wochen Pause hast um die Karre zu richten… kommst aber mit den NL´s nicht mit, heißt es: schaut euch die deutschen an… Alles nur Luschen… Also was will denn der Zuschauer??
Ich denke die ganze Diskussion wird zu nichts führen… da liegen einfach Welten bzw. Jahrzehnte dazwischen!! Ich für meinen Teil bzw. wir als Team versuchen am Puls der Zeit zu bleiben und den Anschluss nicht zu verpassen… Dass es da manchmal paar Jahre länger dauert liegt nicht daran, dass wir nicht wollen, sondern dass es oft auch finanziell nicht so schnell gehen kann… Ich sehe die Entwicklung in allen Haubenklassen als sehr gut und bin überzeugt, dass da in den kommenden Jahren einiges passieren wird…. Und dann sprechen wir einfach nochmal!
 
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Another One am 14.11.2018, 14:22:18
galt dem Gordinator  ;D
hätte schreiben sollen was Du zu Markus sagst!
Finde Deine (Markus) darlegungsweise sauber und nachvollziehbar!
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 14.11.2018, 18:40:18
Hallo,

Jetzt wird´s aber unsachlich...Gordinator... ;D Wäre ja ein ulkiger Name für einen Gardenpuller..hmm. Mal sehen was sich machen läßt.
 ;)
Na gut, okay.Ich gebe mich geschlagen. Friede? :) Wir haben ja jetzt unsere Standpunkte klar gemacht und ich respektiere Euren Standpunkt natürlich. Wollte ja Euch als team nix böses. Na gut. Dann drücke ich mal die Daumen das sich das alles so entwickelt wie Ihr Euch das vorstellt.
Für mich ist diese Diskussion dann damit beendet.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Der Schwabe am 14.11.2018, 20:15:55
Alles gut... Von Krieg war nie die Rede ;D ;) war doch ne recht sachliche Diskussion... Hab mich weder beleidigt noch angegriffen gefühlt...  In der Debatte zwischen Zuschauer und Team wird man nie 100% auf einen Nenner kommen, aber gegenseitiges Verständnis für die Details ist schon mal viel Wert und den Standpunkt des jeweils anderen respektiere ich immer... Nur mit "bisschen verdrehten Fakten komm ich nicht so ganz klar"  8) ;D Ich bin auch nicht mit allem glücklich was in der Szene an Neuerungen kommt/gekommen ist, aber der Ehrgeiz weiter zu kommen und besser zu werden, macht es dann doch wieder wett...

PS: hab eben gelesen in Zwolle in der limited Super Stock 12 Starter... die Klasse gibts wenn ich mich recht entsinne seit 3 oder 4 Jahren?? Die wird noch richtig Laune machen und ich denke wenn die Dieselgeschichte immer mehr verschärft und die Umweltheinis zu Aktivisten werden, dann knallt die Klasse komplett... Da kann quasi alles als Basis verwendet werden von Sport bis ProStock... Diesel raus, Allerhohhll rein - Abfahrt...
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: diesel_puller am 15.11.2018, 09:13:22
@Componet Traktoren

Ich glaube mich daran erinnern zu können, dass der Schritt zu Componet's nicht zuletzt aus Sicherheitsaspekten gegangen wurde.
Wie schon geschrieben sind die Getriebe und Achsgehäuse aus Serien Traktore Guss oder Stahlguss die, die Eigenschaften von diesen Materialien sind uns ja allen bekannt ....
Weiters sind die Gehäuse schwer - was dazu führte dass die Gehäuse nat. ausgefräst wurden und das so gesparte Gewicht vorne an den Traktor gehängt wurde  womit nat. noch mehr Leistung auf die Bahn gebracht werden konnte
und dann wieder die Motoren stärker gemacht wurden ....
Das wurde sehr lange und intensiv in dieser Klasse gemacht bis es dann einen Punkt gab wo es in den USA schwere Unfälle gegeben hat und in Europa Schäden an Traktoren gegeben hat die ein Handeln notwendig gemacht haben
ich bin zufällig in der ETPC Sitzung gewesen wo es genau um dieses Thema gegangen ist
Kurz gefasst ist damals über folgendes gesprochen worden:
- kann man das Ausfräsen der Achs und Getriebegehäuse verbieten und wenn ja wie kann das kontrolliert werden 
- Selbst wenn man einen Weg findet das angedachte Verbot auch durchzusetzen und zu kontrollieren - wie lange wird es dauern bis die Motorleistung so weit gestiegen ist - dass auch "unbehandelte" Gehäuse das de fakto
nicht mehr aushalten ?
- Nach einem Blick auf die techn. Entwicklung in der Superstock Klasse in den USA war klar - der massive Zuwachs an Motorleistung wird weitergehen

Damit war es notwendig eine Regelung zu finden wo gewährleistet ist - dass man von den Gussgehäusen wegkommt - aber die techn. Weiterentwicklung nicht gehemmt wird.
Natürlich wurde auch das Thema Kosten angesprochen und alle waren sich einig, dass ein Antriebsstrang für einen Componet Traktor keinesfalls mehr kosten verursacht als vorher wo das alles in die Std. Gehäuse musste.

Ich will nochmals dezidiert darauf hinweisen, dass die Obige Debatte aus Sicherheitsaspekten und nur aus diesen geführt wurde

lg

Dieselpuller 
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Sascha Mecking am 05.12.2018, 11:46:22
Ich wollte nur eben einwerfen, dass wir in den Klassen mit begrenzter Luftzufuhr es schon geschafft haben, die Kosten einigermassen im Griff zu halten.
Sportklasse (und vor allem Hobby Sport) fährt man immer noch mit originalem Getriebe (in der Sport mit ein paar anderen Zahnrädern), Serien Innereien im Motor und auch bei Turbos und Pumpen sind sie ziemlich da angelangt, wo "mehr" nicht mehr viel bringt und man da auch "bezahlbares" Material einsetzen kann. Und ganz wichtig - der Kram fliegt den Leuten eigentlich nicht um die Ohren (es sei denn, sie versuchen es mit zu hoher Verdichtung).
Dass die Entwicklung auch da weiter geht (im Moment Reifen), ist keine Frage, aber die Schritte sind verdammt klein geworden und das Feld sehr dicht.

Hinzu kommt, dass die, die "weiter wollen" mit der Super Sport ein Ventil nach oben haben - auch wenn sich das für sehr viele als "der gleiche Mist wie in den alten Klassen" herausgestellt hat - sprich: Man kann RICHTIG Geld drin versenken und darf richtig viel Schrauben. Was da an der Spitze pro Jahr an Turbos durch geht, ist unnormal.

Ich hoffe, dass wir es mit der Lim Mod auch hin bekommen, dass es bezahlbar bleibt.
Der ganze Antriebskram, der da benötigt wird ist "LKW Serie", an einem Diesel oder Panzermotor braucht man am Innenleben eigentlich nichts machen (in meine V8s sind für ein paar hundert Euro bessere Teile rein gekommen - auch kein Beinbruch), die Turbos, die man da fahren "kann", sind alle "Großserie" (und ich darf auch zwei kleine nehmen und muss mir nicht einen extra bauen lassen). Dass es dort auch dazu kommen wird, dass man bessere Reifen, bessere Turbos usw. bekommt, ist klar. Aber das sind Schritte, die machbar und bezahlbar sind, wenn der Kram heile bleibt. Schlimm ist es, wenn einzelne auf mal 20m vorweg fahren und einen der Verschleiß / Schäden das Budget auffressen (dann ist man im falschen Level).

Kritisch sehe ich das bei den Lim SS. Wer da den Restriktor gemacht hat, hat nicht mitbekommen, was zu dem Thema in der Sportklasse passiert ist. Nach einigem "auf die Nase fallen und fast zu sehr ausgeartet" haben wir schlussendlich einen Dreh dran bekommen und wissen inzwischen, wie ein Restriktor aussehen muss, wenn er funktionieren soll. Leider in der Lim SS nichts von wieder zu finden...

Das geht bald genau so durch die Decke wie Pro Stock.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Frederic am 05.12.2018, 20:14:46
Die Light Klasse soll doch bei der DTTO neu aufgenommen werden.
Wenn du als Vorstand in diesem Verein schon solch eine Vorhersage machst, warum übernimmt man dann in Deutschland diese Restrictoren?
Auch bei den Sportis ist man in der DTTO mit den 3.200 U/min und dem Restrictor ursprünglich mal eigene Wege gegangen und es war gut so. Warum geht man dann jetzt eine offensichtliche Fehlentwicklung der ETPC mit?
Wenn es niemand anpackt und alle nur nicken, dann passiert doch auch nichts. Ich dachte die Light soll kosten und Leistung reglementieren, wenn das nicht der Fall ist, braucht man die Klasse nicht. Dann können alle interessierten auch gleich Pro oder Super fahren.
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 05.12.2018, 20:24:31
 ;D Wenn ich das jetzt gesagt hätte.... ;D
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Sascha Mecking am 05.12.2018, 20:36:40
Weil die Klasse bei der DTTO bisher noch kein Thema war.

Die ETPC hat die Klasse gemacht.
Von der DTTO hat im technischen Gremium der ETPC keiner was zu sagen. Lediglich das Verbot von EFI konnten wir mit viel "Engagement hintenrum" verhindern.
Stand jetzt:
ETPC hat die Klasse eingeführt, deutsche Teams fangen einfach an zu bauen, offiziell kein Ton zu DTTO von Seiten der Teams.

Wo willst du da ansetzen?
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: pace setter am 06.12.2018, 13:02:15
Hallo,

Na ja, dass ist ja mal eine Aussage. Eigentlich eher traurig...
Aber das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Frederic am 06.12.2018, 19:11:07
Irgendwann werden die Teams die Klasse vermutlich beantragen, zu dem Zeitpunkt könnte man als Verein
z.B. sagen, machen wir, aber .......
Man muss nicht immer alles mitgehen was die ETPC macht, oder ist das vorgeschrieben?
Titel: Re: Zapo
Beitrag von: Sascha Mecking am 07.12.2018, 17:37:43
Richtig - allerdings müssen die erst was sagen (bisher ist noch nicht mal einer gemeldet) und neue Klasse einführen und gleich mal im Reglement rummachen, weil man irgendwo gehört hat, dass.... schwierig.
Des weiteren sind da Leute zugange, die aus der Pro Stock kommen und die dürften wenig Angst for großen Turbos haben. Die haben die schon!