Autor Thema: Starterliste Füchtorf  (Gelesen 5402 mal)

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Starterliste Füchtorf
« Antwort #15 am: 26.04.2016, 12:26:09 »
Mal ein "technischer" Kommentar zur Bahn und warum und wieso da was passiert:

Warum wird Wasser in die Bahn gebracht?
Ist sie zu trocken, wird sie hart, die Stollen kommen nicht rein, es gibt keine Traktion, die Stollen schmelzen weg und die Fetzen fliegen aus den Reifen und die Trecker springen. Die AMis z.B. fahren wesentlich härtere Bahnen - aber die schneiden auch vor jeder 2. Veranstaltung die Stollen nach...

Wenn man in Füchtorf Mittwochs mit der Bahn anfängt, muss man sie erst einmal nass machen, damit man überhaupt mit einer Fräse in das Material kommt.
Man arbeitet sich also mit Wasser und Fräse im Lauf der Zeit immer tiefer in die Bahn, bis man quasi unten eine stabile Schicht hat, auf der Bahn trägt, so dass man sie verdichten kann (und es nicht so aussieht wie in Riesa, wo der ganze Unterbau weich, weil zu nass angeliefert, war) und oben drauf so 5 cm "nasses, klebriges Zeug", das als Material den ganzen Tag über bewegt wird und mit dem die Schlepper sich eigentlich vorwärts bewegen.
Das muss auch konstant feucht gehalten werden, damit die Bahn nicht wieder aushärtet. Bei Sonnenschein haben zwei Hobel mit Wasser schon fast keine Chance dagegen anzukommen.
Jetzt haben wir am Samstag (und nicht nur in Füchtorf) folgendes Problem:
Die Garden Puller fangen irgendwo in der Mitte der Bahn an und haben auch nur einen schmalen Streifen. Dieser Teil der Bahn wird bearbeitet  - aber rundherum passiert wenig bis nichts; schlimmstenfalls drehen Walze und Hobel AUF der Bahn. Was nicht die Schuld der GPs ist, sondern eine Sache für den Hobelfahrer, der sehen muss, dass die Seitenkanten und der Bereich hinter dem Bremswagen auch feucht bleibt, sonst gibt's "Beton".

Danach kommen die Farm Puller. Die können mit einem harten Start gut umgehen und das geht auch. Trotzdem bekommt man selbst dort den Wasserhaushalt der Bahn nicht mehr geregelt (die Feuchtigkeit erhalten), weil ein großer Teil der Bahn halt schon vorher zu trocken ist. War bei den Pro Stocks am Sonnabend bestens zu sehen, dass die am Start keine Chance mehr haben, weil sie die Stollen nicht in Boden bekommen. Die Farm Puller stehen die ersten 30 m auf der Kupplung - die fahren zwangsläufig mit "Gefühl im Fuss" drüber. Aber die Pros machen Wheelspeed und wenn die Reifen nicht sofort anpacken, dann war es das schon fast.
Jetzt passiert in Füchtorf (und nicht nur dort) nach dem Pulling am Sonnabend eigentlich folgendes: Die Bahn wird wieder aufgefräst und wieder Wasser eingebracht, damit sie wieder weich wird. Das Wasser kann über Nacht in die unteren Schichten ziehen. Morgens dann noch mal eine Ladung Wasser für die obere Schicht. Dann braucht sie etwas Bewegung (ein paar Pulls) und dann packt sie eigentlich an.

Nun ist dieses Jahr aber Abends das Güllefass kaputt gegangen (Wohlgemerkt ein Vorführer.. Nagelneu aus dem Werk): Unten ein "Bullauge" rausgeflogen.
Man hätte die Bahn lediglich "fluten" können. Das musste erst repariert werden, Nacht um 23 Uhr aber natürlich schwierig. ...
Also wurde morgens ganz früh angefangen mit auffräsen. Man kam mit der Fräse aber schon nicht mehr wirklich rein und somit das Wasser nicht tief genug nach untern. Andreas Kruse ist das auch aufgefallen und er er hat loses Material Richtung Start gebracht.Wer mal drauf geachtet hat, zu Beginn war auf der Betonplatte am Start eine "Rampe" von etwa 10 cm höhe aus Bahnmaterial aufgebaut, damit da überhaupt was geht am Start.
Im Lauf des Tages nehmen die Tractoren aber mit dem Bremswagen immer Material vom Start mit nach hinten, so dass sich die Schlepper auf den ersten Metern sehr schnell wieder auf die den harten Grund durchgearbeitet hatten, wo einfach nur noch eine harte "Betonschicht" ohne Traktion war.
« Letzte Änderung: 27.04.2016, 11:21:50 von Sascha »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Starterliste Füchtorf
« Antwort #16 am: 26.04.2016, 14:12:01 »
Diese Erklärung sollte jetzt aber nicht davon ablenken, dass die Bahn in Füchtorf ne verdammte Diva ist...
Wollte nur erklären, dass der Bau und Unterhalt einer guten Pulling Bahn "nicht mal eben so" ist...
« Letzte Änderung: 26.04.2016, 16:06:00 von Sascha »

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Starterliste Füchtorf
« Antwort #17 am: 28.04.2016, 20:07:16 »
Hallo,

Habe eben verzweifelt auf youtube bei der 600 kg Freien Klasse gardenpulling nach einem Traktor mit V12 BMW Motor gesucht. Sollte der nicht ab diesem Jahr auch mitfahren?

Gruß  Gordon