Autor Thema: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland  (Gelesen 14890 mal)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #15 am: 02.03.2016, 20:07:25 »
6 Meisterschaftsläufe. :o Da kommt man ja gar nicht mehr raus aus dem schrauben....Macht langsam... ;)

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #16 am: 08.03.2016, 17:04:30 »
Ich möchte hier mal ein paar Dinge aus meiner Sichtweise (der ich ja im DTTO Vorstand und auch in der ETPC in Sachen Farm Stocks involviert bin) geben.

Punkt 1: Der DTTO geht es so gut wie seit Jahren nicht mehr. Wir hatten bis vor etwa 2 Jahren einen GEWALTIGEN Abwärtrstrend in allen Bereichen, auch wenn dieser an der Oberfläche nicht so zu sehen war. Quasi auf "alten Lorbeeren ausgeruht und wenig neues" geschaffen oder zugelassen. Immer weniger Veranstaltungen, Trecker sterben, ...
Speziell Dänemark ist mit wehenden Fahnen an uns vorbei gezogen. Grund:

Wir hatten bis dahin nicht begriffen, dass man ohne Nachwuchs einfach den "normalen Schwund" an Veranstaltungen und Teams nicht ausgeglichen bekommt.
Da sind wir viel zu spät eingestiegen.
Wir haben dann mit dem Farm Pulling quasi "bei 0" angefangen, dass wir mal wieder neue Leute und vor allem neue Veranstaltungen dazu bekommen, die langsam wachsen können. So langsam trägt das in sofern Früchte, als dass neue Veranstaltungen sich jetzt an die "großen Klassen" wagen. Mitgliederzahlen in der DTTO steigen wieder, Erfolge kommen wieder (wir hatten bei den Farm Stocks auf der EM einen Vize, einen dritten und einen 5.).
Jetzt höre ich ab und zu: "Die doofen Farm Stocks ohne Leistung machen die Pro Stocks kaputt". Ich glaube einige machen sich kein Bild davon, was im Endeffekt passiert ist. Es gibt jetzt in DK einen Traktorenprüfstand und so langsam kommt ans Licht, was die "Kenner" in der Scene schon geahnt haben: Die 3,6t Super Sport (die wir nun im 3. Jahr fahren werden) liegen sauber über 1000 PS und an der Spitze auch über 1300. Sprich wir haben eine "Haubenklasse" mit +- 10 Teilnehmern (und etliche im Bau bzw, aus der Sportklasse jetzt aufsteigend), in denen mehr Leistung und Technik steckt, als fast alle Pro Stocks in D jemals hatten und die alle sehr dicht beisammen liegen. Und die Jungs fahren Europäisches TOP Niveau.
Das Ganze ist unterfüttert mit einer quasi 2. Liga (Sportklasse) und wenn man will sogar 3. Liga (Hobby Sport). Fällt oben einer raus, stehen quasi die nächsten 5 in den Startlöchern. Das nenne ich mal "nachhaltig". Das hat auf Dauer eine Zukunft - das ist ein Teil der Antwort auf "quo vadis"

Warum hat das unter dem Begriff "Super Sport" funktioniert und nicht unter dem Begriff "Pro Stock"?
Ich kann es nur vermuten aber zwei / drei Dinge sind mir in Gesprächen mit den Teams immer wieder aufgefallen. Ich zitiere mal:

1) "Wir können fahren - ich kann meinen Super Sport Trecker nehmen und in DK / D / CH / NL anhaken, wenn ich Lust habe. Wenn ich will fahre ich 20 Pulls im Jahr. Dafür habe ich den Traktor!"
2) "Die Stimmung ist gut, alle haben Spass und wir sind eine Gemeinschaft. Bei den "großen" wird nur rumgeheult und über TKZ gejammert"
3) "Ich kann es mir leisten und ich bin als "neuer" nicht 15 Jahre hinter den Holländern her, die pro Saison mehr Geld in einen Pro Stock stecken, als ich für meinen ganzen Trecker ausgegeben habe. Wie soll ich das aufholen?"

Zu Punkt 1: Warum geht das bei den Farm Stocks, und bei den PS nicht? DIe Jungs fahren ohne TKZ. Wenn die in NL an den Start gehen, kriegen die es nicht bezahlt. Der Veranstalter muss dafür nicht extra eine Summe bezahlen, die irgendwo im Kämmerlein im WInter mal abgestimmt wurde. Wenn das Team fahren will und der Veranstalter will das nicht bezahln.. dann fahren sie für lau. Aber sie fahren.
Punkt 2 - da müssen sich die Teams an die eigene Nase packen. Es ist traurig, aber die kommen wir scheinbar nicht auf einen Nenner.

Punkt 3 und den finde ich SEHR wichtig:
Fast alle, die mit TP jemals angefangen haben, hatten zu dem Zeitpunkt den Eindruck, dass sie mit ihren Möglichkeiten irgendwie mal nach vorne kommen können. Das ist, egal welche TP Klasse, für 95% der deutschen Bevölkerung inzwischen nicht mehr zu realisieren. Was für ein "Sport"ist es, den nur ein Bruchteil der Menschen ausüben kann? Man stelle sich vor, nur 5 % der Deutschen könnten Fussball spielen. Ob es dann wohl eine Bundesliga gäbe?
Warum nicht - und das ZUSÄTZLICH, nicht ANSTATT - Klassen so gestalten, dass "Otto Normalbürger" dort teilnehmen kann? Bei den Garden Pullern hatten wir es schon mal so versucht (könnte bis heute kotzen, dass das in die DM eingegliedert wurde), leider hat man dort vergessen, dass man es so gestaltet, dass auch die Zuschauer ihren Spass haben so dass sie für die Veranstalter nicht häufig im finanziellen Desaster enden. Aber auch da passiert ja mit Compact Diesel und er neuen 600 kg Klasse jetzt was.
Bei den Hauben Schleppern haben wir es jetzt: 60 neue Teams bei der DTTO gemeldet, einen haufen neue (und vor allem finanziell gesunde) Veranstaltungen, Rekordmitgliederstand,...

Das Gleiche wid jetzt auch in der Freien Klasse gemacht (damit wir in 10 Jahren nicht "nur noch Diesel" am Start haben). Die große Herausforderung ist es jetzt, dass wir da keine 2-Klassen Gemeinschaft bekommen, wie es uns mit FP und TP passiert ist. Von daher werden wir das etwas "ineinander verzahnen".

Wenn wir hier jemals wieder gute Freie Klasse / Super Stock / Pro Stock / Mini Teams bekommen sollen, werden kaum welche "aus dem Nichts" auftauchen, sondern sich zum großen Teil aus diesen Nachwuschsklassen generieren.

Basis können wir machen (Quo vadis). Top Teams - das dauert - aber ohne Basis gibt's keine.
Die DTTO hat 15 Jahre komplett gepennt. Jetzt ist sie wach, aber die Konsequenzen baden wir noch länger aus.
Aber immerhin findet der Sport jetzt mal wieder statt und hat eine aktive Basis. 
« Letzte Änderung: 08.03.2016, 18:09:54 von Sascha »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #17 am: 08.03.2016, 18:57:46 »
Jetzt kriegt Gordon noch einen mit ;) (ich weiß du hast Humor)

Hallo,

Um es auf den Punkt zu bringen: Da herrscht momentan ein ganz schönes Kuddelmuddel in der ETPC!
Da eigentlich nicht. Aber ALLE nationalen Verbände meinen, sie wissen es besser und machen"ihr" Ding.
Zitat

Jetzt wird versucht die selbstverschuldeten Missstände mit Schaffung von Low- Budget- Klassen wieder wett zu machen, also mit Gardenpulling, Farmpulling, B- Modifieds.
Korrekt. Aber alle "Kreationen" und die Motorvielfalt der hier hintergeweint wird, ist ausgestorben, weil das nicht mehr Konkurrenzfähig war. Witzigerweise sind die Länder, die schon viel früher bezahlbare Klassen eingeführt hatten (und wenn es im Falle Niederlande auch unabsichtlich war, weil sie einen Konkurrenzclub hatten und auch wieder haben), die, wo es Top Teams gibt.

Zitat
Ohne diese Klassen wäre Tractorpulling eigentlich nicht mehr vorstellbar, der Samstag wäre zumindest in Deutschland  komplett lahmgelegt
Sehr lustig... wann hatten wir denn vor Farm Pulling an einem Samstag Programm? Den "Füchtorfer Samstag" haben wir doch mit GP erst geschaffen und mit FP erst Zuschauer ran geholt.

Zitat
und der Sonntag wäre ohne Gaststarter für Zuschauer nicht wirklich prickelnd.
Das ist auch schon seit über 25 Jahren so. Aber ich kann Stand heute als Veranstalter hingehen, hole mir die 2,5t FK, die 3,6t SS, die 3,5t FK, die SS und Minis und ich habe eine RICHTIG gute Show über den ganzen Tag. Brauche ich nicht einen Ausländer. Und wem das nicht reicht, der holt sich noch eine der Sportklassen dazu und beginnt damit den Tag.
Zitat
Thema Pro Stock. Das diese Klasse selbst in Füchtorf auf den Samstag geschoben wird muss als Armutszeugnis gedeutet werden.
Jetzt nochmal dazu, warum die auf dem Samstag gelandet ist:
Grundgedanke (meinerseits) war folgender: Sonntag rennen sie Füchtorf die Bude ein und man tritt sich auf dem Erdwall gegenseitig tot und kommt da nicht mal zum pi**en aus der Menschenmasse wieder raus. Samstag ist Platz auf dem Erdwall. Alle quieken, dass der Samstag so günstig im Eintritt ist und der Sonntag langsam teuer wird. Dass ein Samstag in Deutschland nicht funktioniert ist totaler Blödsinn. Edewecht hat es gezeigt und ich weiß vom Speedway, dass die Samstags auch ihre 6 - 10.000 Zuschauer bekommen (die fangen jetzt mit Freitag abend an).
Um das zu entzerren, macht man logischerweise folgendes: Man nimmt Klassen aus dem Sonntag und tauscht sie mit Klassen vom Samstag. Dann kommt Samstag mehr und Sonntag weniger und man kann sich auf dem Gelände auch wieder bewegen.
Dann kam es dazu, dass wir in D Nachfrage nach der 4,5t Super Sport haben und ich als Farm Stock Chairman die EM von Brande wieder ein bißchen "gut machen" wollte, wo die ETPC DERMASSEN arrogant war und die Farm Stocks drastisch gesagt "wie Scheiße" behandelt (und auf eine Schlammpiste verbannt) hat.
Dann gab es ein kurzes Gespräch mit dem Monster Team und mir: Was können wir tauschen? - Resultat: Also eigentlich soll der Sonntag Haupttag bleiben, aber so eine 4,5t Super Sport.. das ginge. Und die Pro Stocks hat kaum Teilnehmer... da muss man teuer Einladen, damit man das als Klasse verkaufen kann. Die kannst haben".
Und so kam es dann...
Zitat
Die ETPC braucht mal wieder ein schlüssiges Gesamtkonzept mit einheitlichen, Länderübergreifenden Klassen und Länderübergreifenden Limits! Würde sagen die NTTO ist da soweit vorgeprecht, könnten die Mal zuerst Ihre teams auf die Hände klopfen. So wie es jetzt ist blickt da kein Normalbürger mehr durch. 4T, 4,2 T, 4,5T.... Was ein Blödsinn. Ist ja schlimmer wie bei den Amis. Und das heißt schon was....Fehlt jetzt nur noch die Einführung einer eigenen Diesel Componenten Super Stock Klasse, eingeteilt in Light und Unlimited dann ist das Chaos perfekt.

Gruß  Gordon

Die ETPC braucht vor allen Dingen jetzt keine Leute mehr die nicht mit der Zeit gehen können und immer noch in Schemata von 1990 denken. Ein Großteil ist aussortiert.. aber an gewissen Schlüsselpositionen sitzen noch Leute, die haben den Schuss nicht gehört und stecken soweit der NTPA im A.... dass sie schon wieder Licht sehen.
Und die hat ihren Kram überhaupt nicht voreinander....

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #18 am: 08.03.2016, 19:30:56 »
Und wo ich gerade so gut in Fahrt bin will ich auch gerne (mal wieder) erklären wie ich mir die Zukunft vorstelle:

Die DTTO muss begreifen, dass sie von der Menpower und ihren Fähigkeiten als Verein im Moment nicht so aufgestellt ist, dass sie die Voraussetzungen bieten kann, wo mehr als 5 Teams ein Sponsorenbudget von über 40.000 € zusammen bekommen. DAS braucht es, wenn ich Klassen auf "Euro Cup Niveau" fahren will. Und entweder renne ich diesem Ziel auf ewig hinterher und stelle jedesmal fest, dass ich mit einer Armee von Freiwilligen (mich eingeschlossen) nicht mal dafür sorgen kann, dass ich 10 TOP Veranstaltungen auf dem Niveau von ich sage mal "Hassmoor aufwärts" GARANTIEREN kann, oder der Verstand setzt irgendwann mal ein und die Teams die meinen, dass da TV und Sponsoren kommen müssen machen wie in Holland das Portemonnaie auf und bezahlen das, dass man Leute einstellen kann (anstatt mehr TKZ zu fordern), ODER ich konzentriere mich als "Verein"auf das, was ich kann. Und was wir können ist "Motorsport für viele" machen, der trotzdem interessant sein kann.
Und dann muss ich gucken: Was haben wir?
Kurze Analyse meinerseits:
Wir haben NOCH: Einen Iwan, einen Fighter, einen Ulli Neubau, einen Erlkönig, einen Flying Hawk,.... die Jungs in einen Raum und erst wieder raus lassen, bis die sich einig sind, wie sie in einer Klasse fahren können. Am besten die Dänen aus der 4,5t mit dazu und mit denen gemeinsame Sache. Es reicht, wenn man da zwischen Brande und Krumbach 6 - 8 Veranstaltungen zusammen bekommt.
Dann haben wir eine TOLLE 2,5t. Die fährt auch noch einigermaßen auf EU Niveau. Zusehen, dass man die am Leben erhält. Also: Die auf Veranstaltungen präsentieren, wo sie sich gut verkaufen können. Das haben wir eigentlich ganz gut voreinander. Aber: macht da eine "Edelklasse" von, die nicht an jeder Milchkanne fährt, nur weil sie günstig ist. Das ist "Pulling High Tech" in der Klasse - "nicht Einsteiger". Einsteiger war mal. Dadurch, dass man die in den Euro Cup gesteckt hat (welch Idiotie) ist sie quasi eine "unlimited budget" geworden. Definitiv im Moment die 2. "heftigste" FK. In De behandeln wir sie als "kleine Klasse" - auch vom Sieggeld her.
Dann haben wir eine 3,5t. Wie schon 100 mal gesagt: Deckelt die Jungs auf dem Niveau eines Curtiss Wright. Wenn wir die Motoren verlieren, können wir die Bude auch zu machen. Macht dort die "Brot und Butter" FK für die DM draus.
Dann die neue Limited Mod: Die kann an jede Milchkanne aber lasst sie never ever Punkte vor großem Publikum fahren. Das muss Einsteiger bleiben - und die Leute verziehen sich aus so einer Klasse erst in die nächst größere, wenn es nervt.

Unsere Hauben:
Hobby und Sport "an die Milchkanne", Super Sport in die DM, versuchen eine 4,5t Super Sport aufzubauen.
Super Stock schreibe ich noch nicht ab... erstmal weiter laufen lassen .

Mini - auch laufen lassen.

Ich denke, dann haben wir eine gute Chance für die Zukunft - und wir kriegen die Holländer schneller wieder ein, als wir glauben. Was die und auch die Dänen zur Zeit machen, hat mit "nachhaltig" nichts mehr zu tun.

« Letzte Änderung: 08.03.2016, 20:13:52 von Sascha »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #19 am: 08.03.2016, 19:41:25 »
... Und wer mal wissen will, wie es aussieht, wenn eine Organisation begriffen hat, was sie kann und was nicht.. und dann "bezahlbare FK Klassen" anbietet:
https://www.youtube.com/watch?v=GpTMymur1dA

Offline Mäx

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #20 am: 08.03.2016, 21:00:12 »
Danke Sascha !
Full Pull !

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #21 am: 09.03.2016, 10:04:08 »
Hallo,

In einigen Punkten stimmen wir scheinbar sogar überein, ich kann teilweise zumindest keinen großen Widerspruch mit meinem Statement ausmachen. Der große Unterschied ist die Sichtweise. Einmal aus Zuschauersicht, einmal als Insider. Als Zuschauer siehst Du von außen betrachten objektiv "wie es ist", als Insider mehr oder weniger objektiv "warum es so ist". Dann gibt es noch ehemalige Insider die wissen mehr oder weniger Beides. Das macht die Sache nicht einfacher.

Lösung: Man sollte die Zuschauer mehr involvieren. Macht doch mal einen Fragebogen den Ihr (der jeweilige Veranstalter) beim Eintritt an der Kasse aushändigt, meinetwegen mit kleinem Gewinnspiel (Fan- T-Shirt eines teams, baseballcap oder Eintrittskarte für´s nächste Jahr). Darin fragt Ihr, was dem Zuschauer besonders gefallen hat, was weniger, was überhaupt nicht (ich rede jetzt von den Klassen am Samstag und Sonntag, nicht vom Campingplatz oder sanitären Anlagen usw..). bei der FRage "Was fehlt/könnte besser sein?" kann der Besucher kurz schreiben  was er wünscht. Also gebt den Zuschauern einfach mehr das Gefühl das Ihr den Sport auch für Sie betreibt.

Das mit den Rekordmitgliederzahlen ist erfreulich, aber wieviel Prozent aller Mitglieder sind direkt im Geschehen aktiv oder können es zumindest beeinflussen? Wenn 25 Jahre lang "geschlafen" wurde darf die Frage erlaubt sein, was die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung wenn Anträge gestellt werden dürfen und abgestimmt werden darf beigetragen haben, um den "Winteschlaf" zu beenden? Also zumindest die ca. 10 Prozent der Mitglieder die zur Hauptversammlug erscheinen.
Ich vermute mal das jetzt bei den 100 bis 150 Leuten prozentual gesehen mehr Garden- und Farmpuller sind als Tractorpuller? Quo vadis? Aber mit gemischten Gefühlen....
Ich kenne das mit den steigenden Mitgliederzahlen z.B., aus der Oldtimerszene. Du hast z.B. 70 Leute im Verein, also zahlende Mitglieder. Davon sind 1 bis 5 Personen aktiv im Geschehen mit besuchen von Veranstaltungen, Traktor- Ausfahrten usw.. 10 bis 15 kommen zur monatlichen Versammlung und verzehren schon mal im Januar den 15 Euro Mitgliedsbeitrag "Lecker Bier und Bratwurst for free, Da simma dabei...". max. 35 kommen zur Jahreshauptversammlung (noch größeres Besäufniss umsonst und noch mehr als nur Bratwurst und Brötchen plus riesen Kater am nächsten Morgen, mit dem man dann auf der nächsten Versammlung noch prahlt)...Bei der Hauptversammlung sind dann natürlich auch die dabei, die sonst auch noch in der freiwilligen Feuerwehr sind, Im Kirmesteam, im Kegelclub und was weis ich... Also Leute die überall mitmauscheln wollen aber nichts konkretes Zustande bringen. Ich kann denen immer nur raten, sich mal mit der jeweiligen Vereinssatzung kritisch auseinanderzusetzen. Quantität und Qualität, oft schwer vereinbar...Heute bin ich aber wieder fies...Aber so ist das Leben...

Quo vadis? Gardenpulling Compakt Diesel, Gardenpulling 600 kg freie Klasse, Farmpulling, Pro Stock, light limited modifieds am Samstag. 0,95T; 2,5T; 3,5T; 4,012345(?)T unlimited modifieds; light- und heavy unlimited Super Stock am Sonntag, je nach Veranstalter alles quer Beet durcheinander?

Uiuiuiuiii war das mal ´n Sport... :-[

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1272
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #22 am: 09.03.2016, 20:46:58 »
Zitat
Uiuiuiuiii war das mal ´n Sport... :-[

Ja, da hieß der aber noch anders.^^  ;) ;D

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #23 am: 11.03.2016, 10:18:14 »
DFPO aber auch nicht... ;)

Offline Powershifter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 376
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #24 am: 11.03.2016, 13:04:14 »
Ein Sport zu dem du ja weder als Zuschauer noch als Teilnehmer ordentlich was beigetragen hast.
Auf der Jhv der Dtto gibt es übrigens nix umsonst, auf der letzten waren auf jeden Fall mehr klassische Tractorpuller

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #25 am: 11.03.2016, 18:32:52 »
Das was Du schreibst ist genauso spannend wie das Samstag Programm...
Der nächste bitte... ;D

Offline Mäx

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #26 am: 12.03.2016, 19:00:17 »
Zitat
Bei der Hauptversammlung sind dann natürlich auch die dabei, die sonst auch noch in der freiwilligen Feuerwehr sind, Im Kirmesteam, im Kegelclub und was weis ich... Also Leute die überall mitmauscheln wollen aber nichts konkretes Zustande bringen.

Was hier wohl viele über dich denken ?  ;)
Full Pull !

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #27 am: 13.03.2016, 09:25:37 »
Was denkt man über Leute die die Wahrheit aussprechen? Da guckst Du Dir mal oben die Reihe der smilies an und Du hast schon mal den ersten groben Überblick auf mögliche Reaktionen.
Apropos Jahreshauptversammlung. Wo gibt es eigentlich  das Tagesprotokoll? Steht das irgendwo online? Ich denke das Mitglieder ein Recht auf eine Einsicht in dieses Protokoll haben, Kassenbericht, Anträge, Ergebnisse über Abstimmungen usw..
Für Hinweise sage ich schon mal Danke im Voraus! :)

Offline sunny

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #28 am: 13.03.2016, 23:05:25 »
Wo gibt es eigentlich  das Tagesprotokoll? Steht das irgendwo online? Ich denke das Mitglieder ein Recht auf eine Einsicht in dieses Protokoll haben, Kassenbericht, Anträge, Ergebnisse über Abstimmungen usw..
Für Hinweise sage ich schon mal Danke im Voraus! :)
Protokolle im Archiv der DTTO e.V.
Auch Kassenberichte etc. ....never ever online. Die Informationen erhalten Mitglieder auf der Hauptversammlung ausgehändigt.
Ebenso Anträge, Abstimmungen usw. ...

Online findest und wirst du hier nichts finden.....du stellst ja auch nicht deine Billanzen, Kontoauszüge oder Angebote deiner Kunden online ;-)

Gruß sunny

PS- also genau so, wie es das Vereinsrecht vorsieht.




« Letzte Änderung: 13.03.2016, 23:20:28 von sunny »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2016 - Quo Vadis TP in Deutschland
« Antwort #29 am: 15.03.2016, 13:35:59 »
Gordon.. dein Problem ist, dass du nichts mehr mitbekommst.
Wir haben eine große Gruppe von Leuten, die sich engagiert, Trecker baut, Veranstaltungen macht, .. Die sind noch nicht auf "5000 PS Niveau" und werden 95% von denen auch nie kommen. Aber die Bude läuft!