Autor Thema: Unfall Trecker Treck Hansühn  (Gelesen 27192 mal)

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Unfall Trecker Treck Hansühn
« Antwort #60 am: 23.07.2011, 10:42:27 »
DTTO Mitgliedschaft (= freier Eintritt zu allen Veranstaltungen) für den Fahrer und alle die in der Bahn rumlaufen (wg. Versicherung).
Sportklasse geht zur Zeit auch ohne Mitgliedschaft, wenn man 15 € Startgeld an den Veranstalter zahlt (wg. Versicherung). Auf manchen Veranstaltungen braucht man auch kein Startgeld bezahlen.
Freie Klasse Trecker melden kostet glaub ich 100 € pro Jahr - die bekommen dann auch Meisterschaftspunkte, Start & Sieggeld, sowie 5 Teamkarten usw.
Sportklasse kann man nicht melden, also kostet das auch nichts. Geht über "Tagesmeldungen". Bekommen dann aber auch nur "freiwillige" Sieggelder von den Veranstaltern.

Es gibt eine "generelle" Abnahme wenn der Schlepper neu ist und das erste Mal DTTO fahren will. Bei einem Freie Klasse macht man sowas zu Hause in der Werkstatt vor dem ersten Start.
Dann eine jährliche Kupplungsabnahme für alle, die sie brauchen. Auch die VOR dem ersten Start. Kupplungen werden z.B. auf der MHV der DTTO abgenommen. Oder man tut sich mit anderen Teams zusammen und trifft sich mit einem DTTO Kommissar in der Werkstatt eines Teams und macht da dann einen Abwasch von.
Eine Abnahme der Sachen, die man von aussen sehen und kontrollieren kann, gibt auf den Veranstaltungen.

Weitere Kosten entstehen erstmal nicht (die Kommissare bekommen ihr Geld von den Veranstaltern und Kupplungsabnahmen zahlt die DTTO)

Nun werden bei Euren S-Klasse Schleppern kaum welche in die DM einsteigen (muss auch keiner).

ABER: Farm Pulling Veranstaltungen dürfen, vorausgesetzt der Bremswagen hat die entsprechende Abnahme (in diesem Fall wohl Bronze), Freie Klasse (und auch Pro Stock usw.) fahren lassen. Wenn man da genug Veranstalter in SH und nördlichem Niedersachsen / Mc Pomm zusammen bekommt, kann man da sicherlich auch was in Sachen "Regionale Meisterschaft" oder B-Liga machen.
Das "wie" wäre dann über den Winter zu klären - aber nichts ist unmöglich.

Nur eins vorweg: Die DTTO bewegt sich quasi nur über "Anträge". Stellst du keinen Antrag, passiert nichts.
Da muss man sich einfach nur mal vorher zusammen setzen und was ausarbeiten. Die New Basic Leute der FK mit an den Tisch (Adler & Bals).

Nur am technischen Reglement ist nicht zu rütteln. Aber da ist eigentlich nichts drin, was mit etwas gutem Willen nicht selber gebaut werden kann. Nur die ganz gefährlichen Teile wie Kupplungen und deren Schutz müssen ein paar Kriterien erfüllen, die man nicht unbedingt alleine machen kann und dann wohl kaufen, bzw. von Leuten schweißen und prüfen lassen muss, die das können.

Also, möglich ist da was!

Gruß

Sascha


Offline Lollo

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unfall Trecker Treck Hansühn
« Antwort #61 am: 23.07.2011, 11:49:27 »
Hört sich gut an  :D mal sehen wie die Rückmeldungen sind. Wenn es gewollt wird, werde ich versuchen im November o. Dezember alle die es betrifft, sowie die, die uns mit ihrem Fachwissen zur seite stehen nach Bargstedt einladen um das anscheinend unmögliche möglich zu machen.

PS.
 DTTO-Mitgliedschaft für´s Team oder reicht nur der Veranstalter?
« Letzte Änderung: 23.07.2011, 11:52:21 von Lollo »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Unfall Trecker Treck Hansühn
« Antwort #62 am: 23.07.2011, 12:25:36 »
So ein bis zwei Leute vom Team sollten schon Mitglied sein, weil man sie (bis auf den Fahrer) sonst nicht versichert auf die Bahn bekommt.
Auch kostet es der DTTO Geld, wenn die Schlepper abgenommen werden und dann versichert werden.
Wir haben eine bestimmte Menge von Pulls und Veranstaltungen versichert und wenn diese Zahl erhöht werden muss, kostet das extra. Das Geld muss ja irgendwoher kommen. Wir haben da mit der Westfalenmeisterschaft schon mal das Problem gehabt, dass die keine Versicherung mehr gefunden haben, dann sich an uns gewandt haben, dass sie mit uns zusammen die Veranstaltungen machen. Dann haben wir den Vertrag erweitert, ziemlich heftige Mehrkosten gehabt und dann haben sie doch eine Versicherung gefunden und uns mit den Kosten im Regen stehen lassen. Das passiert uns nicht noch einmal!
Wenn man seinen Puller selber versichert, ist man da auch mit mehr als 100 € dabei - bzw. zur Zeit wüßte ich keine Versicherung, die das überhaupt mitmacht.

Wenn als Verein, dann alle zusammen als Mitglieder und am gleichen Strang.
Dazu ist die DTTO ja da: "Förderung des Tractor Pulling Sportes"

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Unfall Trecker Treck Hansühn
« Antwort #63 am: 25.07.2011, 15:57:00 »
Habe mich mal erkundigt, was es in anderen Ländern so kostet, seinen Trecker selber für Tractor Pulling zu versichern.
Ca. 500 € pro Jahr, wenn der Schlepper dem ETPC Reglement entspricht und auch von "unabhängiger, qualifizierter Stelle" abgenommen wurde.

Alles was nicht dem ETPC Reglement entspricht, wurde mir versichert, ist Schmuh mit z.T. gefakten Fahrgestellnummern und gefakten Meldungsnummern von ETPC Vereinen....