Autor Thema: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?  (Gelesen 21760 mal)

Offline ComanderTopic starter

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 9
Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« am: 25.08.2010, 23:41:24 »
Moin!

Bin neu hier!
Komm aus Schleswig-Holstein bin 26 Jahre alt habe KFZ-Mechaniker gelernt (momentan Maschinenbaustudium in Flesnburg)und will mir in ca. 2 Jahren(weil dann das entsprechende Geld da ist) einen Schlepper zum Pullen aufbauen! (Bj. 1970-1980)

War schon auf vielen Veranstaltungen, habe Foren durchgelesen(hier auch) und mit vielen Leuten in der Szene gesprochen!
Ich bin mir aber nicht schlüssig welchen Trecker ich als Projekt nehmen soll!
Erst dachte ich an IHC und Deutz, da viele so einen zum Pullen nehmen insbesondere Team Budding und Team Lindemann. Dann dachte ich an John Deere um mich von der Masse abzuheben!
Warum ist John Deere so gut wie nicht auf diesen Veranstaltungen vertreten und warum dafür IHC um so mehr???
Weil IHC so robust ist?...oder man viel mit den Motoren machen kann?...oder ist das einfach zum Trend geworden?(wenn 7 von 10 IHC fahren kauf ich mir auch einen)

IHC, MF und der Hirsch sind doch alles USA Produkte! Damit verbinde ich robust und ausbaufähig!

Oder gibt es da doch gravierende Unterschiede?

Über euer Fachwissen und eure Meinung wäre ich sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen Stefan

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #1 am: 26.08.2010, 00:31:23 »
Moin!

Zu später Stunde noch eine Antwort:

Ich gehe mal davon aus, dass du von der Sportklasse sprichst.
Da muss man erstmal auf die Limits gucken. "Bezahlbar" und für die Voraussetzungen hier (Hubraum) passend, ist wohl die 3,5t Sportklasse.
Diese hat ein Limit von 7 Litern bei 2700 U/min, bzw. 6 Liter bei 3200 U/min (mit entsprechender Stahlschwungscheibe, Kupplungsschutz und Hilfsrahmen), sowie ein Turboeinlass- /Restrictorlimit von 68mm.
Wenn man mal guckt, was auf dem deutschen Markt zur Verfügung steht, landet man automatisch bei "deutschen" Schleppern.

IHC aus Neuss, Deutz aus Köln, Fendt aus Markoberndorf, John Deere aus Mannheim.
Das sind keine US Schlepper!
In den USA gebaute IHs aus den späten 70ern und frühen 80ern wirst du in Deutschland kaum finden.
MF sind auch keine Amis, sondern eigentlich englisch / kanadisch (und in den USA verhasst wie die Pest)

Das waren in den 70er / 80er Jahren mit hohen Verkaufszahlen:
IHC 1046 - 1246, 955 - 1255 mit dem 5,8 Liter Motor aus Neuss, bzw. der "große Bruder", der 1455, der den gleichen Motorblock, aber eine Kurbelwelle mit mehr Hub hatte, was 6,6 Liter gebracht hat.

Die Dinger gibt es "zu Hauf" und z.B. in England und Frankreich auch relativ günstig.
Der Motor ist stabil und hat einen Querstromkopf, der für den Spritverbrauch auf dem Acker nicht zuträglich ist, aber man kriegt halt Luft durch.

Dann kommt die 06er Baureihe von Deutz mit dem 912/913 Motor.
Motoren gibt es auch reichlich (auch aus LKW), allerdings ist der Deutz Motor "ab Werk" sehr dicht an seiner Leistungsgrenze. Die Luftkanäle lassen nicht viel Raum für Erweiterungen, die Köpfe heben, mit den originalen Zylinderkopfschrauben, ab...
Alles Sachen, die in den Griff zu bekommen sind, aber im Vergleich z.B. zum IHC muss man schon etwas mehr ans Eingemachte. Dass ein Deutz "Dampf" haben kann und mit dem 68mm Limit klar kommt, haben wir am Samstag gut sehen können, wo der Twister aus den Niederlanden mit einem H3B (was ich für den maximalen Turbo für die 3,5t Sportklasse halte) sehr gut gelaufen und abgeschnitten hat. Was an im vorbei fuhr, hatte einen größeren Lader.

Das gleiche gilt für Fendt, wobei es bei den MWM Motoren noch schlimmer ist mit den Köpfen und dem Luftdurchlass als bei Deutz. Somit gilt das gleiche für Renault.
Mit den Motoren hat im Pulling bisher kaum einer einen Blumentopf gewonnen. Ich will nicht sagen, dass es nicht geht - aber es ist mit Arbeit verbunden.

Kommen wir zu John Deere.
Da gibt's die 3010, 3020, .... alles was bis 5,9 Liter hatte, ist deutsche Produktion. Problem bei den Motoren sind die Einspritzdüsen (Zapfendüsen). Nicht so ganz simpel.
Dann gibt es ein paar "Zwitter", die z.T. aus US Teilen bestehen.
4040 - 5,9l mit Ami Getriebe - in den USA mit 6,6 Liter Motor gebaut
4230 - 6,6 Liter Motor mit Ami Getriebe - schöne Basis
4440 - 7,2 Liter Motor mit Ami Getriebe - auch ne schöne Basis, aber für die 3,5t Klasse eine Schleppernummer zu groß

Viel bleibt nicht mehr über:
MF mit 5.9 Liter (1130 usw) müßte auch gehen, aber gibt's in D auch nicht soooo viele von, die entsprechend alt sind. In Lengerich hatten wir den Airbus One mit dem Perkins Motor bei 3200 U/min und P-Pumpe. das ging relativ gut, bis sich ne Krümmerdichtung verabschiedet hat.

Ford: Feine Trecker für den Sport, gebaut in Belgien & England (Fordson Major / 5000 Basis) und USA (8000, 9600, 8700,...) - in D aber auch nicht sooo reichlich vorhanden.

Bleibt noch sich einen Ami (IH / Johnny) aus GB oder DK zu holen. Die gehen eigentlich all - die Amis hatten es nicht so mit "servicefreundlichen, spritsparenden Motoren" wie Deutz oder MWM, sondern mehr so mit "grob", wo man mit wenig Arbeit Leistung holen kann.

Denke da werden sich andere auch noch zum Thema äußern...
« Letzte Änderung: 26.08.2010, 00:35:18 von Sascha »

Offline killer claas

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 108
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #2 am: 23.03.2011, 21:59:56 »
Wenn es ein John Deer sein soll würde ich ma bei der Firma Krone gucken die haben immer was da an Gebrauchten
http://www.krone.de/de/lvd/gebrauchtmaschinen/index.html
« Letzte Änderung: 23.03.2011, 22:23:06 von killer claas »

Offline IhcPowerBox

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Kann Leistung Sünde sein ?
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #3 am: 24.03.2011, 20:17:46 »
Tach auch,

als Trecker eignen sich auch die Ostblock Lokomotiven wie Ursus / Zetor.

Ums Getriebe/ Achsen braucht man sich keine Sorgen machen, die halten 700 / 800 PS aus, dicke Pumpe + dicke Düsen + HX50/HX60 + LLK

+ eine Stahl Fliegkraftkupplung + Reifen 650/65 R38 Michelin und fertig ist die Waffe !!!!

Angucken kann man das in Dänemark Team Herkules Ligth + Lille Björn oder in Holland der Zetor von Mathieu.

Am besten eine verwartzte Karre günstig kaufen und nur gute Technik rein . Die Optik scheisse lassen und alles in Grund und Boden fahren !! :D :D

mfg
A.Lindemann



Offline killer claas

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 108
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #4 am: 24.03.2011, 20:32:29 »


Am besten eine verwartzte Karre günstig kaufen und nur gute Technik rein . Die Optik scheisse lassen und alles in Grund und Boden fahren !! :D :D


Das find ich gut der Wolf im Schafspelz so geh ich auch vor aber nicht iner Sportklasse. Fein bei unserm Trecker Treck alle shocken was inem JD 5720 alles drin Steckt xD  ;D ;D

Offline grizzly

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #5 am: 24.03.2011, 20:38:21 »
wenn du keine sportklasse fahren willst , welche klasse willst du denn fahren

Offline grizzly

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #6 am: 24.03.2011, 20:40:39 »
killer claas welche klasse willst du mit deinem hirsch oder was du da hast fahren, in s-h

Offline grizzly

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #7 am: 24.03.2011, 21:05:43 »
wenn ihr standart fahren wollt, braucht ihr nix umbauen,weil dann is  der trecker kein standart mehr

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #8 am: 24.03.2011, 21:06:37 »
Zitat
Angucken kann man das in Dänemark Team Herkules Ligth + Lille Björn oder in Holland der Zetor von Mathieu.

Am besten eine verwartzte Karre günstig kaufen und nur gute Technik rein . Die Optik scheisse lassen und alles in Grund und Boden fahren !!  

Bei den Dänen handelt es sich eher um das Tuningkomplettpaket, mit "einfach" haben die glaub ich nichts mehr am Hut ;

Optik scheisse lassen? Sag das nicht zu laut sonst wird das noch nen Trend :-X

Blitzen muss das :)
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline killer claas

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 108
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #9 am: 24.03.2011, 21:48:50 »
Jungens da is auch nix umgebaut nur n bischen schrauben lassen der hatte nicht genügend dampf für den Einsatz vorm Futtermischwagen und ich fahre da mit ja auch nur Bauernklasse bei unserem Trecker Treck voner Landjugend.
Und das is nit in Hedwig Holstein.

Offline IhcPowerBox

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Kann Leistung Sünde sein ?
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #10 am: 24.03.2011, 22:20:21 »
Jungens da is auch nix umgebaut nur n bischen schrauben lassen der hatte nicht genügend dampf für den Einsatz vorm Futtermischwagen und ich fahre da mit ja auch nur Bauernklasse bei unserem Trecker Treck voner Landjugend.
Und das is nit in Hedwig Holstein.

Hast Du denn schon Führerschein ?  Oder fährst Du schwarz ?

Denn Johny reiss man mal richtig auf, 13ner P-Pumpe rein + HX50 und alles was geht .....  armdick muss es aus dem Ofenrohr rauskommen !!!

Und das in der Bauernklasse , dann hast Du Stimmung auf der Pullingbahn !!!!

mfg
A. Lindemann

Offline Bullo

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 202
  • Geschlecht: Männlich

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #12 am: 25.03.2011, 08:01:21 »
Denn Johny reiss man mal richtig auf, 13ner P-Pumpe rein + HX50 und alles was geht .....  armdick muss es aus dem Ofenrohr rauskommen !!!

Und das in der Bauernklasse , dann hast Du Stimmung auf der Pullingbahn !!!!

Hab ich jetzt irgendwas verpaßt? Welche Bauernklasse fährt mit HX50???
Ich denke, da fehlte der Smiley, nicht wahr?

Offline Der Martin

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 251
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #13 am: 25.03.2011, 08:31:59 »
Jungens da is auch nix umgebaut nur n bischen schrauben lassen der hatte nicht genügend dampf für den Einsatz vorm Futtermischwagen und ich fahre da mit ja auch nur Bauernklasse bei unserem Trecker Treck voner Landjugend.
Und das is nit in Hedwig Holstein.

Hast Du denn schon Führerschein ?  Oder fährst Du schwarz ?

Denn Johny reiss man mal richtig auf, 13ner P-Pumpe rein + HX50 und alles was geht .....  armdick muss es aus dem Ofenrohr rauskommen !!!

Und das in der Bauernklasse , dann hast Du Stimmung auf der Pullingbahn !!!!

mfg
A. Lindemann

Hast du denn einen Führerschein, weil du fährst ja auch schwarz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;D

Offline IhcPowerBox

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Kann Leistung Sünde sein ?
Re: Welchen Schlepper umbauen für Trecker Treck?
« Antwort #14 am: 25.03.2011, 09:56:18 »
Moin,

welchen Lappen brauche ich denn ?  Vmax Black Edition 50 km/h, Anhänger ( Red Shadow ca. 20t ) aber keine Druckluftbremse ?

Klasse 4, Klasse 2, T Führerschein oder ??    ??? ???

mfg
Andreas

@ Killer Claas ==>  Hinterreifen Stollen kürzen (mit der Motorsäge ) beim JD 5720 vom Feinwerkmechaniker oder der Computer Fussel   !!!
 Aber vorher mit Vater besprechen !!!      ;) ;)