Autor Thema: Projekt Ty-Rex 2010  (Gelesen 13513 mal)

Offline Deere8520

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 130
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #30 am: 25.11.2009, 21:04:52 »
Hallo,

Anstatt so hoher Gehälter wäre mir für Deutschland eine Jobgarantie lieber. Jeder der seinen Abschluss auf der Uni oder FH macht muss definitiv in seinem Job beschäftigt werden, wenn der Betreffende das will. Schafft der Staat oder die Unternehmen diese Aufgabe nicht wird ein Fond eingerichtet, in den alle Unternehmen in Deutschland, abhängig von der Betriebsgröße, einzahlen. Aus dem Topf werden dann die nicht in Arbeit gebrachten Absolventen mit Abschluss bezahlt. Und damit meine ich nicht auf Hartz 4 Niveau. Dann werden die Unternehmen, bzw. der Staat gezwungen die schnellst möglich produktiv im Sinne Ihres Berufes einzusetzen. Gerüchten zu Folge fahren in Deutschland ein paar tausend Ingenieure Taxi. Nichts dagegen. Nur nehmen die indirekt wieder anderen die Jobs weg. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.



Gruß  Gordon




Das hat hinter der Mauer vor über 20 Jahren schon nicht geklappt. Wer sich gut verkauft und gut gelernt hat soll so viel verdienen wie es geht. Die Studentenblase wird bald platzen. Lustiges Beispiel gefällig? Den Firmennamen möchte ich nicht nennen. Einer der größten Werkzeugmaschinen Hersteller stellt für simple Aussendienst Arbeit studierte ein. Für Führungspositionen lieber Leute mit Erfahrung. Studium vollkommen unwichtig. Ich freu mich wirklich auf den Knall. Zu viele Fachidioten die zu wenig Ahnung vom Geschäft haben. Schaut mal ins Umland. Da wirst Du gefragt ob Du es kannst.... dann machst Du und wirst an Deiner Leistung gemessen. Nicht an nem Titel. Nur so kanns klappen.

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #31 am: 25.11.2009, 23:07:52 »
Hohe Löhne nicht...aber exorbitant hohe Lohnnebenkosten..... :( >:(

Genau DAS meinte ich.... :-)

Hoffe nicht daß hier versucht wird zu missionieren.

Das solltest Du Gordon sagen.... ;)

Das hat hinter der Mauer vor über 20 Jahren schon nicht geklappt. Wer sich gut verkauft und gut gelernt hat soll so viel verdienen wie es geht. Die Studentenblase wird bald platzen. Lustiges Beispiel gefällig? Den Firmennamen möchte ich nicht nennen. Einer der größten Werkzeugmaschinen Hersteller stellt für simple Aussendienst Arbeit studierte ein. Für Führungspositionen lieber Leute mit Erfahrung. Studium vollkommen unwichtig. Ich freu mich wirklich auf den Knall. Zu viele Fachidioten die zu wenig Ahnung vom Geschäft haben. Schaut mal ins Umland. Da wirst Du gefragt ob Du es kannst.... dann machst Du und wirst an Deiner Leistung gemessen. Nicht an nem Titel. Nur so kanns klappen.

Sieht man doch ständig im richtigen Leben. Der Chef guckt sich die Zeugnisse an, und wer in Mathe ne fünf hat, ist draußen. Ob der, der in Mathe ne eins hat, aber den Schraubendreher überhaupt richtig halten kann, ist ihm schnurz. Kann nicht funktionieren.....
« Letzte Änderung: 25.11.2009, 23:12:57 von Jens Nieting »

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Männlich
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #32 am: 26.11.2009, 07:18:52 »
Die Lohnnebenkosten sind nicht mehr das problem, wir sind kostenmäßig voll konkurenzfähig.
Auußerdem wer als Firma hier keine oder wenig Steuern zahlen will wird durch riesige Schlupflöcher geradezu eingeladen dies zu tun. Ins Gefängnis kommt man wegen solchen lapalien eh nicht :-X >:(
Gruss Finn
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #33 am: 26.11.2009, 08:29:38 »
Auußerdem wer als Firma hier keine oder wenig Steuern zahlen will wird durch riesige Schlupflöcher geradezu eingeladen dies zu tun. Ins Gefängnis kommt man wegen solchen lapalien eh nicht

Wenn man nur groß genug ist. Die Kleinen werden gehängt....
Oder man ist ne Bank....

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #34 am: 26.11.2009, 10:44:29 »
was hat die ganze studiersache denn nun mit dem TY REX zutun?
das ist doch wohl die falsche adresse hier

mfg Jürgen

kurze Antwort:

NIX!

aber paßt schon..... Hauptsache hier ist was los!!
und wir kloppen uns nicht wegen der 4,0T.

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #35 am: 26.11.2009, 10:53:05 »
Was das für eine SCHEISSE ist, wenn da einzelne Länder / Uni / FHs nicht mitziehen bei Bachelor / Master durfte ich am eigenen Leib erfahren.

Nach Beratung war folgender Plan:
Sascha wird Lehrer
Um Lehrer ohne Vollabi zu werden, muss er ein Vordiplom auf einer FH haben
Dann darf er auf die Uni

Sascha macht sein Vordiplom.. und was ist das Ende vom Lied?
Kann nicht weiter, weil man inzwischen auf Bachelor / Master studiert und ein Vordiplom NICHTS mehr zählt.
Bachelor kriegt er aber auch nicht.. hat ja auf Diplom studiert...



Also Bachelot/Master ist in meinen Augen Käse!
Der gute, deutsche Diplom-Ingenieur geht verloren... eigentlich ein Titel mit dem man weltweit hausieren gehen kann.

ich würde sagen der Standard in Deutschland ist sehr hoch, aber demnächst sind alle nur noch Master, egal woher.

sorry Sascha, aber da haben sie dich von Anfang an vera.....!

Es gibt und gab keinen Weg von der FH an die Uni. Wer die Uni nicht packt darf an die FH - nicht umgekehrt! Bei mir waren über 30% der FH-Studies ehemalige TU-Studenten.
Wäre ja ein schöner Tip - warum 8 Semester an der TU für das Vordiplom ackern wenn man  es easy an der FH in 4 Semestern bekommt kann und dann zu TU gehen könnte.

Mit dem fertigen Diplom-Ing. kannst Du übrigens gleich in den Master einsteigen, gewissen Notenschnitt vorausgesetzt.

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #36 am: 26.11.2009, 11:05:44 »
Hallo,

Anstatt so hoher Gehälter wäre mir für Deutschland eine Jobgarantie lieber. Jeder der seinen Abschluss auf der Uni oder FH macht muss definitiv in seinem Job beschäftigt werden, wenn der Betreffende das will. Schafft der Staat oder die Unternehmen diese Aufgabe nicht wird ein Fond eingerichtet, in den alle Unternehmen in Deutschland, abhängig von der Betriebsgröße, einzahlen. Aus dem Topf werden dann die nicht in Arbeit gebrachten Absolventen mit Abschluss bezahlt. Und damit meine ich nicht auf Hartz 4 Niveau. Dann werden die Unternehmen, bzw. der Staat gezwungen die schnellst möglich produktiv im Sinne Ihres Berufes einzusetzen. Gerüchten zu Folge fahren in Deutschland ein paar tausend Ingenieure Taxi. Nichts dagegen. Nur nehmen die indirekt wieder anderen die Jobs weg. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.



Gruß  Gordon




Das hat hinter der Mauer vor über 20 Jahren schon nicht geklappt. Wer sich gut verkauft und gut gelernt hat soll so viel verdienen wie es geht. Die Studentenblase wird bald platzen. Lustiges Beispiel gefällig? Den Firmennamen möchte ich nicht nennen. Einer der größten Werkzeugmaschinen Hersteller stellt für simple Aussendienst Arbeit studierte ein. Für Führungspositionen lieber Leute mit Erfahrung. Studium vollkommen unwichtig. Ich freu mich wirklich auf den Knall. Zu viele Fachidioten die zu wenig Ahnung vom Geschäft haben. Schaut mal ins Umland. Da wirst Du gefragt ob Du es kannst.... dann machst Du und wirst an Deiner Leistung gemessen. Nicht an nem Titel. Nur so kanns klappen.




Also mit Gehältern wird immer sehr schnell rumgeworfen. und Ausnahmen gerne als Regel dargelegt. Ich kenne auch einen unstudierten Administator in einem kleinem Ing-Büro, der angeblich 5400,- netto verdient.. ist aber sicher nicht die Regel (bissel doof ist er dazu).

US-$ 120 000 Einsteigsgehalt ist sicher nicht die Regel.

Studium vollkommen unwichtig stimmt in Deutschland leider bisher nicht.... in Deutschland ist der Titel gaaanz wichtg, nur deswegen habe ich mich nochmal auf den Arsch gesetzt.

Stimmt, Blase wird platzen, wenn auch nur unbemerkt. Die da draußen Taxi fahren haben nämlich Maschbau studiert aus Imagegründen und weil es heißt man könne damit Kohle verdienen. Die haben sich irgendwie durch die Prüfungen geschummelt ( heute gelernt, gestern vergessen ) und haben keine Ahnung.

Dann gehen sie noch mit traumhaften Gehaltsvorstellungen ins Gespräch und machen sich zum Affen.

Ich betreuen hier einen Praktikanten und einen Diplomanden, die sind quasi  fertig. Die haben vorher noch nie eine selbstsichernde Mutter gesehen, oder wissen was die Schraubenfestigkeit 8.8 heißt. Das sind Basics!
Auf Nachfragen heißt es das ging im Studium so schnell vorbei... Dafür können sie super gut zeichnen, wenn man Ihnen genau sagt was! ;-)

Das sind aber auch Studenten die fahren zum Reifenwechseln in die Werkstatt.......alles klar?

Gruß
Raphael

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #37 am: 26.11.2009, 11:10:58 »
Zitat
Auf meiner Recherche über 2-3 Jahre  ist mir alles von € 1100,- für eine 55% vollständigen Motor ( Edelschrott, nicht zu gebrauchen) bis über 20.000€ für einen überholten Austauschmotor untergekommen.
Das Problem ist, das die Motoren nur im AT gelifert werden, der Motor macht also seine X-stunden und für einen neuen/überholten muss man den Alten zurückgeben.
Also kommen nur Motoren in Frage, die 4-5 Überholstufen durchhaben und die sind dann oft echt "gar". Dann gibt es viele Sammler und Händler die einige Quellen sehr schnell abgreifen.
Ab und an taucht bei ebay wieder einer auf, die Auktionen werden aber meist nicht zu Ende geführt, weil Sammler zuschlagen.

Also wie in allen anderen Bereichen auch.  ;)

Bin schon mal gespannt auf deinen Teambericht. Gibt es denn sonst Neuigkeiten bei dir die du vorab schon verrätst ? Oder muss das "gemeine Forenvolk" auch warten ?  ;D

Zitat
Robert, viel Erfolg mit dem Studium.... zieh es fix durch, es lohnt sich! Ehrlich!

Danke, ich werds versuchen. Ist aber echt harter Tobak. Und das habe ich schon nach knapp 4 Wochen gemerkt. ::) Ich verstehe gar nicht wie da Leute immer von Party und lockerem Studentenleben sprechen können. Mal vorausgesetzt man möchte sein Studium in der Regelzeit schaffen ist sowas nicht wirklich drin. Mag auch sein das ich ein Dummerle bin und anderen das nur so zufliegt.

Also ich habe einen Bericht bei Gaby abgegeben, mit Fotos, allerdings sehr knapp. Wenn er nicht in der nächsten PullOff erscheint liegt es an mir, nicht an der Redaktion. Mein Problem ist, das ich mich nur schwer kurz fassen kann, der erste Bericht fing bei anno 1987 und das wäre mit Fotos über 2 Seiten geworden, soviel hatte ich bei Gaby nicht reserviert  - und ich will ja keinen langweilen ;-)

Also wie gesagt der Motor ist zerlegt und war bei der Motorenwäsche ( damit man nicht jedes mal schwarze Hände bekommt, wenn man vom Schrauben kommt)
Wir sind nach einem Jahr nochmal umgezogen und damit Stand das Projekt ne ganze Zeit.

Dafür habe ich jetzt mehr Platz, also ne Doppelgarage und die neue ( gebrauchte ) Fräsbank ( 3-Achsen mit Digitalanzeige ) wurden von Steinfeld, wo der alte Ty-Rex steht, in die neue Garage bei Kaltenkirchen transportiert
Da muss ich nur noch alles wieder in Gang bekommen und mich "organisieren" - und dann geht es los miit dem Motor erlichtern und umbauen.

Es wird in einem der nächsten Ausgaben einen weiteren Bericht geben, ich möchte den Motor genauer vorstellen und zeigen was wir da erleichtern/umbauen. Zu welcher Ausgabe möchte ich micht nicht festlegen, da ich den Fortgang nicht abschätzen kann.

stay tuned!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Also es gibt Studenten, die machen laufend Party und leben wie du es beschreibst. Das ist alles drin, wenn Du nicht schnell fertig werden willst.

Und Studenten, die dieses Leben führen studieren in der Regel kein Maschinenbau oder E-Technik....die habe andere Sorgen!

Wenn Maschbau-Studenten Party feiern, trifft man sich an einem Dienstag Abend im Keller eines Studentenheims, trinkt 2-3 Flaschen Bier, fachsimpelt über das Studium, kickert ne Runde und liegt um 2:00 im Bett. Und man sitzt morgens um 8:30 wieder in der Hardcore Mathevorlesung. An der TU gibt es im Dezember in der Mensa sogar auch Glühwein.... weil die Leute damit umgehen können.

Ich war einmal auf einer Party in Lüneburg wo man jeden "Scheiß" ( z..b. Kulturwissenschaften) studieren kann.... auch "Laberfächer"   genannt.  Die haben sich vor einem Maschbau-Stundenten quasi verbeugt - ohne Scherz - viel zu schwer!

Das war totales Chaos... um 21:00 fuhr derErste stockbesoffen in einer 5er-WG Fahrrad (!) und gegen 22:15 hat Jemand auf dem Flur einen guten Scanner mit nem Holzknüppel zerschlagen. kurz danach ging drinnen ein Bett zu Bruch ....

Wertschätzung war quasi null - und wirkich nur dummes Gelaber von allen Seiten. Die sind auch einfach gelangweilt vom Studium...und zu faul um Arbeiten zu gehen.

++++++++++++++++++++++++++
« Letzte Änderung: 26.11.2009, 11:18:59 von Ty-Rex »

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #38 am: 26.11.2009, 12:19:53 »

Es gibt und gab keinen Weg von der FH an die Uni. Wer die Uni nicht packt darf an die FH - nicht umgekehrt! Bei mir waren über 30% der FH-Studies ehemalige TU-Studenten.
Wäre ja ein schöner Tip - warum 8 Semester an der TU für das Vordiplom ackern wenn man  es easy an der FH in 4 Semestern bekommt kann und dann zu TU gehen könnte.

Mit dem fertigen Diplom-Ing. kannst Du übrigens gleich in den Master einsteigen, gewissen Notenschnitt vorausgesetzt.

Nicht ganz richtig:
Bei Lehramt ging das schon...
Es war nicht so, dass man mit dem FH Vordiplom dann in zum "weiterstudieren" auf die Uni konnte, aber man hatte bei "Artverwanten" Fächern die Zulassung zur Uni und konnte dort von vorne beginnen.

Ist aber auch egal - ich habe meinen Job und im Endeffekt kann man auch ohne Studium Geld verdienen.

Das Theater mit dem ganzen Dipl. Ing / Bachelor ist, dass der internationale Standard "anders" ist als hier.
Unsere "Gesellen" und "Meister" haben einen fachlichen Wissensstand bzw. eine Ausbildung die es in vielen anderen Ländern (speziell im Angelsächsischen Bereich) nicht gibt.
Was hier ein Meister macht, macht woanders ein "Projektingenieur". Beispiel wieder mein Cousin - den haben sie auf "Projektplanung vor Ort" getrimmt. Der kann z.B. eine Baustelle oder Produktion managen und dann auch den Einkauf machen und weiß dann, was er da kauft usw...
Und das machen die meisten Bachelor Ings dann in Canada auch. Z.B. in den Ölfeldern...
Und Kohle verdienen die da.... aber alles fein "Brutto" und müssen sich um ALLES selber kümmern.
Da werden erstmal Schulden abgezahlt bevor man sich um die Rente kümmert. Hier regelt der Staat - und leider nicht sehr effektiv. Da werden Steuergelder vernichtet, dass es einem graust. Das ist z.B. drüben nicht der Fall.
Wisst ihr, wann so ein Ami z.B. in Rente geht, wenn er in einem größerem Betrieb mit Gewerkschaft arbeitet? Mitte 50!
Na ja.. nach der Finanzkriese jetzt vielleicht auch erst auf seiner Beerdigung, weil die ihr Geld ja lieber mit 12% und Risiko anlegen wollten als bei 6% ohne...

Zurück zu dem Bachelor / Dipl usw.
Die ganzen "Bildungsmesssysteme" basieren auf den Gegebenheiten in den Angelsächsischen Systemen. Die erfassen vieles von dem, was hier läuft gar nicht. Wir bilden echte "Fachspezialisten" aus und das ist das, was uns dahin gebracht hat, wo wir sind.
Dass z.B. Rechtschreibung unter Mechanikern keine weit verbreitete Kunst ist, fällt da sofort auf. Dass die hier aber einen kompletten Werkzeugkasten inkl. Feile benutzen können und man sie zur Not auch mal an eine CNC Drehbank oder Fräse lassen lassen kann ohne dass sie einen dumm angucken und nicht nur nen Hammer, Flex und Engländer schwingen können, fällt nicht auf.

Und das Thema hat eine Menge mit Tractor Pulling zu tun und warum man bei jungen Amis keine Teile kaufen sollte.

Generell ist Bachelor nach 6 GEREGELTEN Semestern ja nichts schlechtes - aber die Inhalte müssen dann auch passen und dann muss man auch gucken, dass man da nicht einen Techniker ohne Praxistauglichkeit von macht.

Was die Parties betrifft: Sowas habe ich auch schon mal erlebt... Muss man mal mitgemacht haben. Ist aber Mist, wenn man selber morgens wieder in der Vorlesung sitzen soll und der Rest im Haus mitten in der Woche einfach am Rad dreht...
« Letzte Änderung: 26.11.2009, 12:37:14 von Sascha »

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #39 am: 26.11.2009, 13:20:03 »
Das sind aber auch Studenten die fahren zum Reifenwechseln in die Werkstatt.......alles klar?

....und mit ihrem Diplom wischen sie sich den Ar... ab!

Offline Sascha

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5162
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #40 am: 26.11.2009, 13:51:18 »
Noch ein schönes Zitat aus der anderen Richtung:
"Konstruieren ohne die Berücksichtigung der physikalischen Gesetze ist für jeden möglich und das Resultat kann bei keinerlei Trübung des Verstandes durch Sachkenntnis sogar erklärt werden" :)

« Letzte Änderung: 26.11.2009, 13:53:39 von Sascha »

Offline Ty-Rex

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #41 am: 26.11.2009, 13:59:18 »
Noch ein schönes Zitat aus der anderen Richtung:
"Konstruieren ohne die Berücksichtigung der physikalischen Gesetze ist für jeden möglich und das Resultat kann bei keinerlei Trübung des Verstandes durch Sachkenntnis sogar erklärt werden" :)



GENIAL!!!

( nun stelle man sich mal vor, ein TP-Interessierter klickt ganz gespannt den Betreff: Projekt Ty-Rex 2010 an und liest diesen Beitrag.  ;-) ;D :) Der nimmt mich nicht mehr ernst ;-) )

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #42 am: 26.11.2009, 18:11:09 »
"Konstruieren ohne die Berücksichtigung der physikalischen Gesetze ist für jeden möglich und das Resultat kann bei keinerlei Trübung des Verstandes durch Sachkenntnis sogar erklärt werden" :)

Wenn mich nicht alles täuscht, ist das doch das Grundprinzip beim Tractor Pulling.
Ich erinnere mich an den Umkehrschluß: Getriebeberechnung mit PS und Drehmoment ergibt gemäß Lehrbuch ein Getriebe, das größer als der Tractor ist.

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Männlich
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #43 am: 26.11.2009, 18:45:48 »
Ich hatte auch immer vor Maschiba zu studieren, bis ich von verschiedenen Leuten eingeredet bekommen habe, dass man dafür ein Mathe ass sein muss. Aus meiner Bekanntschaft ist niemand in einem ähnlichen Zweig tätig, Hilfe kann ich also nicht erwarten. Ich bin in Mathe ganz gut, nur wenn es zu abstrakt wird komm ich nicht mit, ich brauch immer einen Sinn oder ein Bild damit ich mir das zurechtdenken kann. Meine Frage an euch, weil ich merke dass hier doch einige Leute mit viel Ahnung mitschreiben, was muss man mitbringen, um maschiba auf der FH zu studieren? Kann man das als Nicht-Mathe Genie schaffen?
Gruss Finn
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1432
Re: Projekt Ty-Rex 2010
« Antwort #44 am: 26.11.2009, 18:59:03 »
Hallo,

Ja, das geht schon. Wichtig dabei ist eine gute, zuverlässige Lerngruppe. Als Einzelkämpfer hat man es viel schwerer. Und hör bloß auf Deinen zukünftigen Mathe Prof nach dem Sinn zu fragen, sonst schreibt der Dir das Wort Axiom an die Tafel (kleiner Insider gag ;D)...

Gruß  Gordon