Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.07.14, 16:21

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
Bewohner werden bzw. bleiben? Hier klicken
791262 Beiträge in 5186 Themen von 5329 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Kiri
* Übersicht | Hilfe | Kalender | Login | Registrieren
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker haben Spass am Lernen und machen Fortschritte 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] 2 3 ... 44 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Klassiker haben Spass am Lernen und machen Fortschritte  (Gelesen 25095 mal)
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6365



« am: 07.09.11, 15:56 »

so, dann machen wir mal hier weiter mit dem heiteren austausch zum thema - wir sind grad gut in schuss, scheint mir.

früher sagte man "Schulpferd" dazu. Das war dann ein weit ausgebildetes Pferd, von dem der Eleve viel lernen konnte. Ginnilein ist also ein echtes WuKi
jaja, das ginnilein ist da schon sehr begabt, in der frauchen erziehung Grinsend Grinsend
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5453



« Antwort #1 am: 07.09.11, 17:30 »

genau, das herrliche Zitat von Desmond O'Brien hier mal wieder mit charmantem Wiener Akzent: "Sie haam a Dressurpferd, des hat eahna berfekt dressiert" trifft doch immer wieder mal zu  Grinsend
Gespeichert
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6365



« Antwort #2 am: 07.09.11, 21:05 »

ich sollt den boxentitel ändern - ausser, hier werden nur die fortschritte vom pferd bewertet Zunge Augen rollen
bin das ginnilein heut ein bisschen am viereck dressur geritten, schritt und ein bisschen sh, ging fein, und sie lief gut vorwärts. dann antraben, und ein bisschen mehr vorwärts verlangen, also nur etwas mehr nach vorne, nicht scheuchen. ui, ist das schwierig für kleine pferde, sich da zu sortieren und ans gebiss zu treten. sie hat aber brav mitgemacht, und nach ein paar runden wurde das dann immer besser, so ein bisschen die anlehnung, wie ich sie möchte, also von selber an die hand ran dehnen, und stellung/biegung und linie eigentlich nur über den sitz abrufbar - wir sind viel schlangenlinien geritten, die übung ist prima dafür Smiley

öh, ja, und dann kam der part, wo ich mir gedacht hab, ich bin einfach nur völlig talentfrei Zunge wollte nach pause dann aufnehmen und angaloppieren, und äh, ja, irgendwie waren meine hilfen mehr als unfähig. kommt davon, wenn man die reithose mit dem dickeren stoff in den stiefeln anhat, für die man eigentlich 5kg zuviel wiegt Augen rollen mit den dünnen microfaserreithosen hab ich da kein problem, mit dem dickeren baumwollstoff haben die haxen gekrampft und waren irgendwie nicht fein koordinierbar Zunge fällt im schritt und trab nicht auf, weil ich soooo ein nettes schimmelchen habe, die eigentlich kaum schenkel braucht. nur galopp geht halt nicht ohne, und auf unserem schweren, tiefen viereckboden schon gar nicht. die galopparbeit war also weniger glorreich, hab auch auf jeder hand nur angaloppieren angefragt (komischerweise ging das auf hilfe, kaum hatt ich mich im griff *hust*), und akzeptiert, dass wir eben grad mal einen zirkel und eine lange seite schaffen maximal, und sie dann wieder in den trab ausfällt. lag sicher an mir, grummel, talentfrei sein ist mühsam Zwinkernd

dafür ging heut im trab zirkel verkleinern und vergrößern, und als ich sie aus einer netten anlehnung raus dann mal im leichttraben angefragt hab, kam da tatsächlich als antwort ein erkennbares, energisches tritte verlängern Lächelnd einmal auf beiden händen angetestet, festgestellt, es klappt und gaaaaaanz stolz gewesen auf den kleinen schimmel. die war auch ganz zufrieden mit sich und der welt und gut aufgelegt, es arbeitet sich viel leichter mit dem pferd, wenn man akzeptiert, dass man der unfähige teil der kombination ist Grinsend

genau, das herrliche Zitat von Desmond O'Brien hier mal wieder mit charmantem Wiener Akzent: "Sie haam a Dressurpferd, des hat eahna berfekt dressiert" trifft doch immer wieder mal zu  Grinsend
dann ist das ginnilein ein super-dressur-pferd Grinsend Grinsend
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5453



« Antwort #3 am: 07.09.11, 21:14 »

Hi, also wir waren heute kurz auf dem Platz, nach Euren Anleitungen mal wieder etwas graswurzeln  Grinsend
Hufe auf Antippen heben, Spanischer schritt, SH, alles fein, aber wenn ich was Neues will, haut er zornig mit der vorderhand vorn raus, zappelt nach hinten, will nach vorn enteilen (wo hat der auf einmal das Temperament her????9) und dann auf einmal - ich wollte ihn von meiner seite aus die Kruppe raustreten lassen auf Antippen an der Hüfte nämlich, gings. Nur von der anderen Seite her klappt bislang nur ein Ansatz. Aber was der alte Knabe nicht alles für einen tut wenn man kleingeschnittene SEHR saure Äpfelchen in der Tasche hat!  Lächelnd
Derzeit hat er richtig gute Laune!  Grinsend und das tut mir auch wieder gut.

Ach donau, und was heisst "talentfrei" nennen wirs mal lieber "störanfällig" im Alltagsstress, weniger konzentriert dann, schusselig, mentals Auseinanderfallen quasi... also freu Dich dass Schimmelchen sooo toll läuft und in 3 Wochen klappt auch der Rest!  Lächelnd
Gespeichert
angi
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 3052

muh


« Antwort #4 am: 07.09.11, 22:45 »

ich stell mir dann lieber jonglieren und abwechselnd hochgehen vor als laufen ... j
Ein Jongleur kommt halt nicht vom Fleck bei seiner Tätigkeit und jemand, der am Stand hoch und nieder hüpft auch nicht. Probier vielleicht einmal Pingpongbälle, die mit einem Faden an deinen Sitzbeinhöckern festgemacht sind und die du abwechselnd nach (schräg) vorne ditschen lässt (im Trab) wenn du mehr Schwung willst flacher, wenn du verkürzen willst mehr in die Höhe. Nur so als Anregung Zwinkernd
http://www.youtube.com/watch?v=oDRXX_Uj8T4&feature=related Grinsend

Ich hab mich ja endlich mit dem rollenden CR-Schwerpunkt angefreundet (seit ich meinen unteren Rücken stabil halten kann...muß einem ja einmal jemand sagen Schweigend)
Gespeichert

Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.
tara
ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3779



WWW
« Antwort #5 am: 08.09.11, 07:27 »

ich war gestern auch auf dem Platz reiten. Es sind halt immer noch dieselben Problemchen Unzulänglichkeiten, an denen wir arbeiten: meine Hand, meine Ausrichtung, seine Balance in den Kurven. Auf gerader Linie im Trab kommt nun aber schon immer öfters ein Ziehen nach vorne. Und auf einmal dachte ich: WHOW, das ist es . Schön, wie er das macht. Im Widerrist angehoben, Hals und Nase nach v/a gestreckt, die Hinterhand setzte  unter und der Rücken kam richtig hoch. Ich freute mich wie Bolle, um dann festzustellen, daß Polo gerade geäppelt hat. Grinsend
Ich werte das aber trotzdem positiv, denn sonst mußte er dazu immer stehenbleiben. Also ist er nun wohl lockerer, balancierter, daß er das auch im Trab kann.
Gespeichert

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)
geolina
Gast
« Antwort #6 am: 08.09.11, 07:54 »

@angi - ich bin so auf die hand fixiert, dass mein becken dann viel leichter arbeitet, wenn ich mir ne bewegung mit der hand vorstelle  Augen rollen. frag nicht warum, aber das funktioniert eben so. laufen geht gar nicht, da fehlt das nach oben irgendwie völlig ... ich bin ja schon froh, dass ich jetzt überhaupt sowas wie ein bild im kopf habe, das mir hilft. im übrigen das einzige, ich bin nicht so ein bilder im kopf lerner.

leute - danke, aber die bilder, die den tag zu einem absolut nicht glorreichen machten, die habt ihr ja eh nicht gesehen *lach*, dennoch danke. ich freu mich ja auch wie bolle, dass die kleene immer noch brav mitmacht, obwohl ich da oben herum graswurzle und ihr eigentlich niemand zeigt, wie es richtig geht.

gestern in der einzelreitstunde, da war dann wieder ne sternstunde da. tja, wenn von anfang an jemand auf mich aufpassen kann, dann geht das auch. wirklich schön im fluss, schön im zug, fleißig. super liebes dingelchen das, wenn man auch nur irgendwas richtig macht, dann arbeitet die einfach für dich. schön!!!

@mettie - halt und mal auf dem laufenden, was dein kleiner so macht - und pssst - hast du mal an einen reha aufenthalt für ihn gedacht? (nur so mal als frage in den raum stelle)

alex
Gespeichert
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6365



« Antwort #7 am: 08.09.11, 08:53 »

Ach donau, und was heisst "talentfrei" nennen wirs mal lieber "störanfällig" im Alltagsstress, weniger konzentriert dann, schusselig, mentals Auseinanderfallen quasi... also freu Dich dass Schimmelchen sooo toll läuft und in 3 Wochen klappt auch der Rest!  Lächelnd
gefrustet bin ich nicht wirklich, ich freu mich sogar sehr über das schimmelchen und das, was sie anbietet. hab mich nur am pferd über mich selbst geärgert, weil ich wegen der stiefel so gar keine kontrolle über meine haxen hatte ab knie, und ich so unkoordiniert war, sobalds ans galoppieren ging (memo an mich: mit dicken reithosen nur mit schuhen und chaps reiten Zwinkernd ). bis wir mal ein bisschen an anlehnung und rund machen arbeiten können im galopp vergeht wohl noch zeit. unnötig zu erwähnen, dass sich genau gestern interessiertes "publikum" eingefunden hatte, die größten experten natürlich, und beide fest der ansicht, handarbeit, zirkuskram und französische klassik-ansätze sind blödsinn, und das leckerlie-gestopfe sinnlos Grinsend

nicht, dass ich deswegen irgendwas anders gemacht hätte, oder nicht experimentiert hätte mit schwung und mehr nach vorne reiten, und für gute leistungen gabs ein zucki, man muss ja seinen ruf als seltsame tussi verteidigen, nä? Grinsend Grinsend

tara, ist doch egal, warum er´s tut, hauptsache er tuts, und man kanns loben, oder?! Grinsend

geo, pass nur auf, irgendwann kommt die leni noch in einen zustand, wo sie ganz korrekt geritten werden will, und dann wirst du genervt fragen, welcher depp ihr das gelernt hat Grinsend

mettie, wann fährst du in die klinik? ich mein, ich bin ja rein aus pfusch-medizinischer sicht schon sehr interessiert, was da los ist... Zwinkernd
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
angi
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 3052

muh


« Antwort #8 am: 08.09.11, 09:06 »

Gibt halt nicht viele sinnvolle Bewegungen, die eine Hand ausführen kann (wenn man grad im Fluß reitet und nicht im langsamen kontrollierten Bastelmodus ist sozusagen) außer "vorvorvor" Zwinkernd ...oder besser gesagt "tragentragenvorvor".

Also ich glaubs schön langsam wirklich, dass ich gröber untalentiert bin und zerfall definitiv schneller körperlich als geistig am Pferd Schweigend Und nachdem alt, fett und unsportlich auch noch dazugekommen ist in letzter Zeit, versuch ich einmal ernsthaft mit Sport gegenzuhalten Grinsend Hab jetzt in den letzten Tagen versucht was von denen http://www.bodyrock.tv/ ans Yoga anzuhängen, oioioi, holla die Waldfeh, also wenn man von einem Muskelkater täglich nicht irgendwann stärker wird, weiß ich auch nicht Cool
Gespeichert

Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.
Anja
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1765


« Antwort #9 am: 08.09.11, 10:44 »

Gestern hab ich nicht dem Hüh, sondern mir eine osteophatische Massage gegönnt.... (Auaautsch). Mal schauen, ob die BE heute beweglicher im Sattel ist.
Gespeichert

Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6365



« Antwort #10 am: 08.09.11, 12:48 »

anja, unbedingt berichten, ob das was bringt - das wär dann auch noch eine option, um die störungen von oben zu minimieren Zwinkernd

unsportlich weiss ich nicht, aber alt und fett trifft definitiv zu *aufengestiefeldeut*. im winter mit geplanter mehr handarbeit und mit mehr zu fuss heim gehen beim ausreiten, weil eh kalt, wird das fett hoffentlich besser Schweigend
man könnt aber sagen, dass mein reit-intensitäts-steigerungsplan nicht nur dem schimmelchen ermöglicht hat, sich zu entwickeln, sondern auch mir erlaubt, meine kondi und muskulatur soweit aufzubauen, dass ich die 30-40 (ausreiten) minuten am pferd wirklich leisungsfähig bin, nix mit schlaff werden und keine körperspannung mehr und keine kraft (das tät in ziehenden händen enden Zunge ). so ein jungpferd/ frühpensionist ist aber ein prima ausrede: "ich steig ja nur ab, weil sie keine kraft hat" *ächz* *keuch* *runterklapp* Grinsend

Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
tara
ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3779



WWW
« Antwort #11 am: 08.09.11, 12:53 »

wo ist eigentlich Sugar-for-Rick geblieben?
Gespeichert

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6365



« Antwort #12 am: 08.09.11, 13:35 »

gute frage, ob sie uns nimmer mag, weil wir zu böse sind Traurig Huch Grinsend
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
sasthi
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3401



WWW
« Antwort #13 am: 08.09.11, 17:45 »

oder sie ist so am reiten, dass sie im moment nix berichten kann.

Osteopathische Massagen sind toll, wobei ich eh finde, dass so ein Besuch beim Osteopathen genial ist. Im Moment werde ich auch grad wieder osteopathisch geradegerichtet, ich bin gespannt, ob sich das ab nächster Woche dann auch auswirkt. Ab da darf ich dann wieder reiten *freu*

Und ich find, die Jungspunde machen sich echt toll.
Gespeichert

Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken
Figonero
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1395


« Antwort #14 am: 08.09.11, 20:52 »

So, ich meld mich mal aus dem "off".... ich les schon noch eifrig mit, hab halt nur so wenig beizusteuern grad, da schweig ich besser....

Auf jeden Fall hab ich jetzt gelernt, dass Noriker eigentlich verkleidete Dackel sind.....bei den Herrchen-Dackel-Kombinationen, die von sich behaupten, dass dieser Dackel hoert, ist es bei genauerem Betrachten dann immer so, dass Herrchen gelernt hat, genau das zu wollen, was Dackel eh grad schon am machen ist......

@Geo, Dein Bilder hab ich mir auch angeguckt.... hm, "handfixiert" hast Du es selbst genannt....mir fiel nur auf, dass Du eigentlich kaum auf Deinem Hintern sitzt, sondern auf den Haenden.  Also der ganze Sitz in Richtung Hand ausgerichtet ist und Du teilweise auch aus dem Sattel gezogen wirst. Die Schenkel sind dann auch nicht mehr da, wo sie hingehoeren, Ferse hoch, treiben funzt nicht mehr und schon hast Du das Malheur....wirst fest, Pferd auch....da ist es dann auch unerheblich, ob Du mit den Haenden vorgehst oder nicht, denn die Chose ist festgefahren.
Ich denke, zu diesen Punkten wird Dir esge sicher einiges sagen, aber vergiss einfach mal, wie, wo und ob Leni in, auf, ueber der Hand ist und konzentrier Dich in erster Linie drauf, Deinen Sitz ins Lot zu bringen. Dann Pferd "ankicken", gern zackig, wenn ihr schon so weit seid, dass Leni sowas "einstecken" kann.
Gut gefallen hat mir das Galopp-Bild, das sieht flockig aus!

Auf jeden Fall find ich es gut, dass Du Deine RL drauf angesprochen hast. Im Wesentlichen hat sie ja auch bestaetigt, dass unser Eindruck nicht taeuscht. Die Frage ist nur, warum laesst sie Dich dann so machen? Du bezahlst doch fuer Reitunterricht und nicht fuer mentales Honig-um-den-Bart-schmieren! Auf jeden Fall solltest Du diesen Kreislauf : "Hand etwas starr, Schwung kommt nicht durch, Pferd stirbt ab, wird getrieben, Reiter verkrampft, Schwung kommt noch weniger durch, noch mehr treiben, Hand wird noch fester, Pferd wird fest, laesst nicht mehr sitzen....usw." eiligst unterbrechen. Auch wenn das erst mal unter Aufopferung der "schoenen" Haltung (des Pferdes) geschieht - ist doch egal, was Bandengeier denken!

Mentale Bilder helfen Dir nicht, sagst Du. Mir eigentlich auch immer erst mal nicht. Nur Jahre spaeter, wenn ich dann muehsam irgendeinen Punkt erreicht habe, stell ich fest, ach DAS wollte das Bild ausdruecken....haett man ja mal gleich sagen koennen.
Gruesslis (von einer, die noch nie Bilder eingestellt hat, HarHar)
Kerstin
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 44 | Nach oben Drucken 
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker haben Spass am Lernen und machen Fortschritte
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Bäuerinnentreff
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben