Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.11.14, 16:43

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
Bewohner werden bzw. bleiben? Hier klicken
800471 Beiträge in 5130 Themen von 5370 Mitglieder
Neuestes Mitglied: JJ.2104
* Übersicht | Hilfe | Kalender | Login | Registrieren
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 46 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden  (Gelesen 34424 mal)
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5816



« Antwort #15 am: 04.03.11, 15:22 »

Kerstin, genau DAS hab ich doch auch fest vor! Jetzt hat die Frau diesen Beritthengst nimmer, und hoffentlich mal mehr Zeit.
Aber so verbales Rumbohren an Macken (Passneigung die mir jetzt insgesamt Banane ist weil ers lässt wenn er sich loslässt), die man eh schon weiss, das hat sie neulich halt auch gebracht, wurde so ein wenig "verbohrt" und das hat bei mir dann wieder das Gequengel ausgelöst.
Na Du hast ja insgesamt ganz und gar und völlig recht, einfach mal anpacken (ist ja auch sonst meine Devise im Leben) und gucken, und wenns Pferd prompt besser zu gehen anfängt, muss was aus dem Unterricht richtig gewesen sein! Grinsend

So ein Erbstück würde ich übrigens auch nie nicht herleihen! Geht ja gar nicht!
Gespeichert
Figonero
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1395


« Antwort #16 am: 04.03.11, 15:30 »

Zaino, aber genau DAS mein ich doch! Nicht dass die Passneigung an und fuer sich jetzt sooo dramatisch waere, sondern Deine Graetzige Reaktion, wenn jemand sagt "Der geht aber Pass!". Natuerlich weisst Du das auch, bist ja nicht daemlich. Bloss wenn er aufhoert zu passen, sobald er losgelassen ist, muss man halt an der Losgelassenheit arbeiten, ergo an der gymnastizierung Allgemein. Niemand wird Dir in ein-zwei Stunden Wunderanweisungen geben koennen, die 18 Jahre Vorgeschichte ungeschehen machen ..... aber Du musst Dich auch drauf einlassen und es evtl. wegstecken, wenn Dir jemand sagt: nee, so wie Du das in den letzten 18 Jahren gemacht hast, so geht das nicht, mach mal soundso...... dann ausprobieren, und nach einiger Zeit Fazit ziehen.
Kerstin
Gespeichert
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6363



« Antwort #17 am: 04.03.11, 15:59 »

also mädels, so wie die bereiter in der spanischen WOLLT ihr nicht reiten, glaubt mir das... Augen rollen aber gegen einen gebrauchten sattel von kyra kirklund oder so hätte ich nichts, wenn das funktionieren würde Grinsend

es stimmt aber schon, nach einiger zeit hat sich auch ein englischer sattel zurecht gesessen, und man merkt jeden fehler. auf meinem alten prestige sass ich immer vorlastig, weil der dem donautier zu eng war, und mich dementsprechend nach hinten gekippt hat. merkte ich dann auf meinem heissgeliebten masssattel, der setzt mich nämlich nach wie vor richtig hin, ging wohl nicht anders Grinsend

ginni´s französischer vs-sattel ist zum glück auch noch neu, weil er auf nur ganz wenige pferde passt, und daher so gut wie nie benutzt wurde. dementsprechend kann ich da auch noch zu meinem hintern passende kuhlen reinformen. wenn man einen sattel nachreiten darf, der gut eingesessen ist, merkt man schon auch ein bisschen was davon an der eigenen haltung. umgekehrt gilt das auch - darum sind manche korrekturpferde auch nochmal anstrengender zu reiten Schweigend
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
Mettie
Ex-Profiküken
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1838



« Antwort #18 am: 04.03.11, 16:49 »

ohhhjeeee donau das is aber kein gutes Zeichen "... weil er nur auf ganz wenige Pferde passt"... heißt das im Umkehrschluss dass dein Pony auch nur unter ganz wenige Sättel passt?  Grinsend
Kam denn schon was beim Blutbild raus oder hast das Futter auf Verdacht umgestellt?
Ohja Muskelkater könnt sein. Aber wie gesagt müde wird der einfach nimmer  Zunge Könnte aber auch sein dass er sich beim Ausritt, als wir uns fast auf die Fresse gelegt haben, was gezerrt hat. Naja damit muss er jetzt leben. *schulterzuck*

Was is das für ein Zeug und ich will das auch, nachdem mein Rüpelchen seit zwei Tagen bei Sachen glotzt die ihn nie gejuckt haben  Grinsend

Figonero, ehrlich gesagt versteh ich grad nich so ganz was du an zaino rummeckerst, die beschwert sich nämlich so insgesamt weniger über ihr Pferd als du...  Augen rollen und wenn sie doch mit Geländezackeln zufrieden is. Meine Güte. Es werden mehr Pferde durch falsch verstandenes Dressurreiten kaputt geritten als durch Geländebummeln. Verspannung is schlimmer als keine Spannung. Wenn zaino sich jetzt doch mal Tipps geben lassen will, wird sie die wohl auch annehmen. Kann schon verstehn dass sie es nicht von jedem Depp ungefragt hören will, dass ihr Pferd Pass geht und kaputt sein muss.
Gespeichert

Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5816



« Antwort #19 am: 04.03.11, 18:06 »

DANKE Mettie, passt schon.  Grinsend
So im Großen und ganzen haben wir das ja auf dem Reitplatz auch im Griff. Im Gelände so wie heute geht er halt BERGAB grundsätzlich im Pass, ob ich draufsitze oder nicht. Das lässt sich nicht "wegreiten". Da häng ich mich nun auch nimmer dran auf. Und nö, ich reagiere nicht bei den Leuten selber grätzig, ich denk mir nur hinterher, ISS JA GUTT JETZT, kann nicht mal Ruhe sein? Oder ich mosere hier mal kräftig so allgemein.
Weil - unsere Baustellen und Defizite kenn ich leider zur Genüge. Bin echt auch mal gespannt, wann die Lady nun Zeit hat für ein paar Anleitungen. Da will ich dann auch das Maul zuklappen, mich auf mein dickes Hinterteil setzen und konzentriert REITEN und dann wird man auch sehen, ob uns die Anweisungen helfen und gut tun wenn wir sie brav befolgen. Finde auch nicht dass Kerstin so arg nörgelt. Es kamen bei ihr halt viele widrige Dinge zusammen in letzter Zeit, die einem unter anderem auch das Reitvergnügen versalzen können. Klar wird man dann nörgelig und fragt sich auch mal, wieso man so einen struppigen Strolch eigentlich durchfüttern muss... auch wenn mans weiterhin freudig tun wird. Ich kann das absolut nachvollziehen.
Und tataaaa, der erste Stalldienst winkt, 1 Tag am WE bringt immerhin eine gewaltige Monatsmiet-Erleichterung. Mein SB hörte heut erstmals dass ich auch dafür bereitstünde und hat mich so sonnig angelächelt als wollt' er was von mir Lächelnd - dem komme ich wie gerufen am kommenden WE. Und ich hab dann viel draussen zu werkeln und komme endlich mal wieder aus dem Quark nach diesem Winter! Ah - das tut nicht nur dem Sparschwein gut!
Gespeichert
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6363



« Antwort #20 am: 04.03.11, 18:13 »

das futter hab ich auf verdacht gewechselt, aber die ergebnisse hab ich auch.... trotz gabe einer höheren menge als empfohlen hat sie selenmangel, und kupfer und zink sind am untersten limit. nachdem sie jetzt das dritte pferd ist, bei dem das so aussieht, behaupte ich, das mineralfutter ist einfach dreck, und kann´s auch beweisen. ich schreib dazu eh noch ein eigenes thema unter aktuelles, denn der hersteller wird wohl nichts ändern, aber ich kann ev. verhindern, dass noch mehr pferde dadurch probleme bekommen.... Augen rollen Zunge

das mineralfutter ist übrigens von PAVO - also nicht grad ganz billiges zeugs....

ich hab beschlossen, ich werde mal iwest probieren, ist zwar teurer, aber wenigstens mit qualität Cool

das mit dem sattel, mettie, nunja, was soll ich sagen: die kleine hat die gleiche grade rückenform wie die donau, nur ohne deren komplikationen Grinsend
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
Wanderlusier
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 376


Wanderlusier@web.de


WWW
« Antwort #21 am: 04.03.11, 20:06 »

hmlaus..

donau, nennt man so eine depigmentierung um die augen nicht auch eine "kupferbrille" eben wegen dem kupfermangel... so ganz wage erinner ich mich das die karotte mit dem atavio sowas mal hatte...

ist ja spannend...

hmlwiederein

gruesse,

michi
Gespeichert

I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6363



« Antwort #22 am: 05.03.11, 05:48 »

genau, kupferbrille, also eine mangelerscheinung bei eigentlicher überdosierung eines mineralfutters. das war ja das, was mich zu misstrauisch gemacht hat, deswegen ja tierarzt und bluttest. ihre werte sehen ein bisschen besser aus als die der anderen beiden pferde, weil ich bereits nach relativ kurzer zeit (4 wochen etwa) da alarm geschlagen hab, dass was nicht stimmt. ist die vorschädigung durch das donautier mit der daraus folgenden verhaltensweise, wenn ich meine, dass was im busch ist, doch für was gut. und mein "da ist was im busch"-instinkt recht gut trainiert Grinsend

ahso, zur klarstellung: das zeugs, von dem die 3 pferde (in drei ställen völlig unabhängig voneinander, damit da hier nicht andere ursachen angenommen werden) trotz richtiger dosierung massive mangelerscheinungen innerhalb kurzer zeit bekamen, ist das PAVO-minfu. sollte man direkt mal analysieren lassen, was da wie drin ist, weil die angaben auf dem etikett können so nicht ganz richtig sein... Zunge

im moment bekommt die kleine mal das minfu von nösenberger, weil ich das als reserve einfach noch da hatte, ich glaube also nicht, dass das ein wundermittel ist, mettie, ich muss dich da enttäuschen.... Zwinkernd ich denke halt, dass der ausgleich des mangels, auch schon am anfang, wieder dazu führt, dass sie so reagiert und sich so benimmt, wie das für sie normal ist, weil sie genug nährstoffe bekommt, und nicht mehr auf "notfallprogramm" gepolt.

weil erhöhte immunwerte und muskelwerte haben wir gratis dazubekommen, das dürfte so alles nicht sein bei dem, was sie tut, was sie frisst und wie die haltung aussieht...
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
geolina
Gast
« Antwort #23 am: 05.03.11, 08:33 »

hallo,

glückwunsch zum sattel kerstin - hoffe ihr könnt euch beim neustart etwas mehr aneinander gewöhnen und gib ihm einen vertrauensvorschuss - und lass den auch nicht von einer blöden aktion gleich wieder aufgebraucht sein, doofe aktionen gehören eben dazu Zwinkernd.

zum glück kannst du gleich gegensteuern donau, dann muss man nicht alle mangelerscheiungen, die so auftreten könnten durchmachen und hat dann wieder das niedliche baby.

mettie, bisher hat ich ja zum unterricht nix gesagt: glückwunsch. mit unterricht fühlt man sich eben gleich sicherer! und man bekommt immer wieder ne rückmeldung und wenn es dann auch noch zwischen rl und schüler passt, dann ist das der checkpot.

gestern hatten wir hüpfstunde und der rl regte mich gleich auf, weil er wollte, dass ich das reithalfter enger schnalle. die zwei finger regel gilt nur beim hannoveranischen reithalfter - aha, da muss also luft sein und den nasenriemen vom englischen mach ich zu - hm. begründung, sonst könnte man keine feinen hilfen geben - wäre alles zu schwammig. begründung: 5 min lang in orginalfassung. dabei hab ich ihn schon vorher mehrmals versucht zu sagen: ich will keine begründung, das bleibt so, weil ich nicht daran glaube, dass die regelung überflüssig oder veraltet ist. auch putz hat bei unserem fairnesspreis gesagt, dass er die meisten reithalfter zu eng fand - nicht zugeknallt, das nicht, aber eben nicht der zweifingerregelung entsprechend. ergo: die fn scheint die regel doch noch nicht ganz preisgegeben zu haben  Cool.

das hat mich schon wieder genervt + eine andere im stall würde gerne ihre reitstunde bei katja in eine springstunde umwandeln und sucht mitreiter ... mein mitreiter jetzt wird mich zwar würgen, weil der war sehr froh, als er endlich jemanden gefunden hat, der sich bei ihm einklinkt, aber es klappt einfach nicht. dazu dann immer wieder die aussagen von dem rl wie toll die leni ist und wie sehr er die mag. ist ja toll, aber er soll sich nicht einschleimen, sondern mich reiterlich überzeugen und da hakt es.

gestern fand ich zum beispiel gleich mal ne distanz gehen zu lassen bissl verfrüht. 1x vorher ausgefallen, also aus dem trab reingekommen, dann wurde es sehr weit am aussprung, dann zwar aus dem galopp, aber sehr groß reingesprungen (ist alles noch zu unkoordiniert und sie überspringt sich eben gerne mal noch) und dann war der aussprung auch wenig gelungen ... ich finde ja in der 2. stunde entweder einzelsprünge oder aber ein nettes einladendes in-out. nach der distanz zitternten mir (als nicht springer) echt so bissl die knie, weil ich so unsicher war und es eben hinten nie klappte. aber meckern wollte ich nicht, weil ich ja am anfang schon mein pensum an: ich mach wie ich will hatte *seufz*.

fein war ja von der stute, dass sie brav alles gemacht hat. auch das oxerkreuzchen. das sogar ohne sich zu überspringen *stolz ist*. und sie wurde beim springen dann schön locker!!! also springen scheint ihr zu liegen.

sagt mal, wie findet ihr das ... nach uns hatte eine ihre erste springstunde. sie kam ausgebunden, wie immer. ist ja ok, aber auch für galoppstange und dahinter (mini-)kreuz wurden die nicht rausgemacht. waren zwar sehr locker und der alte rubin ist da schon ausgefuchst genug, dann nicht zu springen, sondern eben schlicht ohne aufwand drüberzugaloppieren, aber ich fand, dass die schon rausgehören, wenn man in den bereich von cavalettihöhe geht, oder?

was nettes: morgen hab ich unser erstes fixes ausreitdate! heute wird evtl. schonmal spazierengegangen oder bissl longiert, mal guggn. dafür rückt dann der nix tag auf montag.  Grinsend

alex
Gespeichert
esge
Moderator
**
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1876


Nur leichtes Gepäck!


« Antwort #24 am: 05.03.11, 08:49 »

Hüpfen mit Ausbindern??? Grusel! Klar kann sich ein alter Profi behelfen, aber erstens, warum muss er und zweitens, was lernt der Springanfänger dabei? Im zügel hängen ist nicht so schlimm beim springen. bäh!
Gespeichert

Freundschaft fließt aus vielen Quellen - am reinsten aber aus dem Respekt. (Daniel Defoe)
baura
Bewohner
*
Online

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1126


Heute schon getöltet?


WWW
« Antwort #25 am: 05.03.11, 08:54 »

ich muss nochmal reinschneien und ein
 Schockiert Schockiert Schockiert
abgeben.

Sorry, aber das wäre nicht der Lehrer meiner Wahl. Das Reithalfter zuschnüren mit Schwachsinnsbegründung. Die Distanz - wenn Du Dich unwohl fühlst und kein erfahrener Springreiter bist - ist eine Überforderung (gerade reiten, rhythmisch reiten, und das Pferd muss es sich ja selbst passend machen und das in der 2. Springenstunde). Und wenn dann noch jemand ausgebunden zum Springen kommt, und das toleriert wird. Nein, danke.
Ich reite immer ohne Reithalfter, der einzige Kommentar der FN-RL dazu war "damit macht man es sich ja unnötig schwer", aber sonst hat die niemehr was dazu gesagt.
 
Gespeichert

Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5816



« Antwort #26 am: 05.03.11, 10:04 »

Verstehe auch nicht, wieso die typischen FN-Springstunden immer so ruppig voranschreiten müssen. Mir ein Rätsel, und Gift für unerfahrene Reiter UND Pferde...  Traurig Finde da den Chironansatz viel viel sinnvoller und besser...

Geo, bevor Dein Stutchen sich mal verspringt und verprellt wird, würde ich mich bei DEM Rl bissl zurücknehmen, grad weil sie so willig und lieb ist, und begabt. Man muss es ja nicht ausreizen dass Ihr beide Euch sinnlos erschreckt. Oder gar weh tut.
Lieber anfangs kleinere Brötchen backen, bis bissl mehr Routine da ist. Ihr kennt Euch ja nun auch noch nicht sooo lange, und Stutchen ist noch KEIN alter Springhase, egal wie begabt. Und dann - Du willst Stutchen ja auch länger haben, nicht wg. irgendwelchem größenwahnsinnigen Blödsinn ihre Beine verbeulen, oder?

Und mit dem Reithalfter, echt immer dieses Geseibere, das ist leider nicht auszurotten. Lass Dir nix einreden.
Ausbinder zum Springen ist ein totales No-Go! Höllengefährlich, schon mal als Erstes!
Gespeichert
geolina
Gast
« Antwort #27 am: 05.03.11, 10:52 »

hallo,

danke, ich dachte schon ich übertreibe, aber so muss ich dann eben doch mal wieder die böse überbringerin der nachricht sein ... zum glück ist das mädel total nett und lieb und würde nie was machen, was schlecht für`s pferd ist. sie macht eben so, wie ihr gesagt wird. ich werd mich mal mit ihr unterhalten und ihr das martingal vom rubinchen zeigen Zwinkernd.

mit der anderen im stall gab es im übrigen kein gespräch, sondern nur ne katastrophe (als ich überlegte, wie ich das gespräch beginne). beim hufe auskratzen hat sich das pferd erschreckt, losgerissen und stürtzte dann auf der stallgasse ... zum glück hat sich leni nicht losgerissen - die stand daneben (die ist echt sooo was von toll und ultracool!). besitzerin ist dann schimpfend gerte holen in die sattelkammer gegangen (das arschloch, wie der sich aufführt ... ihr könnt euch den rest denken) und ließ das pferd stehen - ich hab ihn eingesammelt und der besitzerin, als sie ihn mit gerte nahm nur kurz gesagt, dass sie das nicht tun soll (ganz ruhig und lieb). das hat sie wohl runtergebracht. sie kam dann später wieder vorbei und hat sich bedankt, dass ich mich eingemischt habe ... wird aber dennoch zeit für ein grundlegendes gespräch - denk ich. raushalten sollen sich die anderen.

ich meine ich verstehe ja, wie frustrierend es ist, wenn immer jedesmal wieder, wenn man beim pferd ist irgendwas passiert ... aber *seufz*, da fängt eben das charakterbildende des reitens an.

yep, der spring-rl gehört für mich der vergangenheit an. mir tut es eben nur für den mitreiter leid - der ist mir da bestimmt böse ... schon gruselig, dass irgendwie alles in der reiterwelt immer so blöde mit emotionen verbunden ist.

alex
Gespeichert
Anja
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1765


« Antwort #28 am: 05.03.11, 12:06 »

Kerstin, Glückwunsch zum New Kent, ein sehr guter Dressursattel, wenn er passt )))

Alex, panische Pferde die über die Stallgasse schlittern braucht man nicht..... und dann bestrafen.  Augen rollen

Springen oder höhere Cavaletti mit Ausbinder gehen gar nicht. Wenn nötig ein Martingal draufmachen.

Gespeichert

Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.
Mettie
Ex-Profiküken
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1838



« Antwort #29 am: 05.03.11, 12:22 »

Seufz. Geo dein Stall klingt ja echt super  Zunge lauter Bekloppte.
Wenigstens hat sich die Besitzerin von dir reinreden lassen.

Zum Reithalfter... hm, also mein allerliebster tollster Tierarzt ist ja auch für ordentlich geschlossene Reithalfter, nich zu labberig. Und mein neuer RL hat mich noch vor der Stunde gefragt, warum ich keinen Sperrriemen drauf hätte. Ich sagte ihm, dass ein Pferd dann sperrt, wenn die Reiterhand zu hart ist, und dann ists mein Fehler und dann sollte das Pferd auch die Möglichkeit haben, dem auszuweichen. Er grinste und meinte, er fände es ja gut dass ich mir Gedanken mache  Grinsend aber ein Pferd würde nicht nur bei harter Hand, sondern auch mal sperren wenn es sich den Hilfen entziehen will, hat mich dann aber ein bisschen belustigt so reiten lassen  Grinsend Putzig, oder?

Also ich werd nächstes Mal einen drauf machen. Der Nasenriemen ist ja locker, und den Sperrriemen mach ich auch nicht so fest zu, dass er nicht mehr kauen kann. Nur um guten Willen zu zeigen quasi, und weil es scheinbar nich allzu viel Probleme mit meiner Hand gibt, dass ich fürchten müsste dem Pferd weh zu tun.

Wenn ich dann keine Verbesserung feststellen kann oder der Pferd anfängt mit den Zähnen zu knarzen (das tut er sofort wenn ihm was nicht passt  Cool ) mach ich das Ding grad wieder raus.
Gespeichert

Hat jetzt halt keine Signatur mehr um Schleichwerbung für THM Strahlbalsam zu machen.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 46 | Nach oben Drucken 
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006-2007, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Bäuerinnentreff
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben