Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.11.14, 04:40

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
Herzlich willkommen im @grar.de Pferdeforum!
800142 Beiträge in 5128 Themen von 5369 Mitglieder
Neuestes Mitglied: solangeichsteh
* Übersicht | Hilfe | Kalender | Login | Registrieren
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] 2 3 ... 46 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden  (Gelesen 34313 mal)
Rubens
Haflingerdompteuse
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1001


« am: 04.03.11, 13:18 »

So, bitteschön, neue Box.

Hereinspaziert und wohlgefühlt!
Gespeichert

"Manche Dinge verschweigt man am besten, indem man ausführlich über sie redet."   Simone Servais
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5801



« Antwort #1 am: 04.03.11, 13:23 »

Muahaha, guter Titel das!  Cool
Gespeichert
tara
ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3933



WWW
« Antwort #2 am: 04.03.11, 13:32 »

*auchhierbin*

mal was zum nachdenken:
meine Freundin kam auf die Idee, das DR zu machen. Da ihr Spaniokel dazu noch nicht taugt (Ausbildungspferd, noch gebißlos unterwegs), meldete sie sich hier in einem regional bekannten FN-Stall zum Lehrgang an. Schon in der ersten Schnupperstunde hat sie dann beschlossen, daß, wenn sie SO* reiten muß, dann doch lieber kein Abzeichen haben will.
*hauen, Stechen und ziehen von der allerfeinsten Sorte.
Und das, wo ihren Spaniokel nun endlich von der Hand wegbekommt *kleinerbüffelist* und der ssich selbst trägt.
Gespeichert

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)
Terrier
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2538

Hier habe ich den Durchblick


WWW
« Antwort #3 am: 04.03.11, 13:35 »

schnellmaleilog
Gespeichert

der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5801



« Antwort #4 am: 04.03.11, 13:39 »

Ach ja, da hatte ich ja noch Glück mit dem Reitpass damals, so eine "Reitabzeichenfabrik", aber Pferde im Riesenoffenstall, ich sagte ich will was Handliches Friedliches (verächtliche Blicke geerntet) und bekam eine wieselflinke und total FEINE kleine Norwegerin! Butterweich! und einen großen gutmütigen etwas faulen aber auch leichtrittigen WB, fürs Hüpfen üben. Leider "musste" die Kleine stramm ausgebunden gehen und als ich die Ausbinder wegmachte, ging sie so freiwillig halt nimmer durchs Genick, klar, das tut ja weh wenns per Strippe erzwungen wird ...  Ärgerlich Ginge ich da wieder hin tät ich sagen, macht diese DINGER 'raus!
Nur weil ich sage, ich will was Friedliches, brauch ich ja kein paketfertig verschnürtes  Traurig
Naja, egal, Fazit: Es gibt durchaus Ställe, wo Wert auf gut gelaunte leichtrittige Pferde gelegt wird. Evt. was weiter fahren und umgucken... ich finde NICHT dass in allen FN-Ställen wie beschrieben geritten werden muss. Wird auch nicht.

Andererseits, vertagen und weiterüben mit gutem RL, und dann mit dem Spaniokel das RA machen? Und fürs Hüpfen einen alten Pferdeprofessor leihen?  Smiley

SAcht mal, sitzt dat Kerstin jetzt irgendwo in der Ecke und grummelt? Sorry wenn ich was Dummes gesagt haben sollte, nimm mich einfach nicht zu ernst, ok? Und komm wieder vorbei!  Smiley Küsschen
« Letzte Änderung: 04.03.11, 13:51 von zaino » Gespeichert
Figonero
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1395


« Antwort #5 am: 04.03.11, 14:20 »

Nee, grummeln nicht, ich hatte vorhin nur einen ewig langen Beitrag geschrieben und auf senden gedrueckt, dann kam mein Freund und wollte was in hotmail gucken und daher isser wohl nicht eingetragen worden.

Nun, kurz gefasst, es gibt so viele Dinge, die bei der ganzen Geschichte eine Rolle spielen, dass ich hier einen Seelenstrip machen muesste. Das Pferd an sich ist nur EINER der Faktoren. So verkehrt isser ja nicht. Es ist eher eine Frage, was hab ich hineinprojektiert, Erwartungshaltung, Traeume, was sah ich indem Purzelfohlen, was sind realistische Forderungen, was sind daemliche aeussere Umstaende....

Was erfreuliches! Ich habe gestern einen Sattel "geschenkt" bekommen, freu,freu, freu! Dieser Bekannte, der nach Shanghai geht, den hab ich gefragt, ob er mir seinen New Kent nicht zum Freundschaftspreis verkaufen will. Da meinte er, nee, den braucht er zum Jungpferde einreiten, den Neuen Sattel, den er sich grad gekauft hat, der ist wohl irgendwie nicht so universell von der Passform. Der passt nur auf sein eigenes Pferd, nicht auf die Berittpferde.

Gestern hab ich dann ein Video von ihm mit seinem Pferd gedreht, so als Erinnerung, da meinte er: nimm den New Kent mit, Du kannst ihn mir ja zurueckgeben, wenn ich wiederkomme. Da sein Aufenthalt a Priori fuer mindestens 2-5 Jahre geplant ist, ist das in der Praxis so gut wie geschenkt. Und passen tut er auch, den hatte ich mir ja vorher schon mal ausgeliehen. Freu,freu,freu!

Ich muss euch naemlich was beichten: bei der Geschichte damals, wo ein Grossballen Stroh auf meinen Sattel gefallen ist, ist er naemlich doch kaputt gegangen. Das hab ich erst viel spaeter beim gruendlichen Putzen gesehen, dass da ein "Aermchen" vom Kopfeisen gebrochen ist... ich bin ja damit noch geritten, aber seitdem ich es WUSSTE hatte ich doch ein schlechtes Gewissen. Auch mit ein Grund, die Reiterei erst mal zu parken. Und so richtig optimal lag der ja eh nicht.

Jetzt muss ich nur noch etwas an den Hufen rumfeilen und kann dann hoffentlich das Fruehjahr beginnen!
Kerstin
Gespeichert
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5801



« Antwort #6 am: 04.03.11, 14:31 »

Das mit dem Sattel ist ja ein Volltreffer! Wunderbar! Gratuliere und viel Spass damit!

Und ja, das verstehe ich nur zu gut, die realistischen Vorstellungen und Wünsche, die dämlichen Umstände, die Projektionen, da kommt immer viel zusammen. *seufz*.
Ich hab mich in bald 18 Jahren auch ab und an gefragt, ob das Russentier nicht bei der falschen Frau gelandet ist...
Und dann wieder war ich froh dass ich ausgerechnet IHN hatte... ist ja nun eigentlich auch schon akademisch, das Gegrübel.
Gespeichert
tara
ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3933



WWW
« Antwort #7 am: 04.03.11, 14:36 »

so ein Gegrübel kommt bei mir auch immer wieder mal hoch, obwohl es dafür ja noch viel zu früh ist. Ich hab seit 20 Jahren ein und denselben Russenzausel, und bin auch nicht jünger geworden. Und darum frag ich mich manchmal, ob ich wirklich in 2-3 Jahren einen kleinen VB-Hengst zu mir nehmen will oder ob ich nicht mit einem älteren Pferd besser bedient wäre. Na ja, kommt Zeit, kommt Rat ähh Pferd... Grinsend
Gespeichert

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5801



« Antwort #8 am: 04.03.11, 14:39 »

Jo, tara, chatte grad mit dem Besitzer vom großen Brüderchen auf fb, der ist ja nun pensioniert. Besitzer meint, die wollen halt was leisten - da denk ich mir immer, ich hab den auch viel ausgebremst, der musste viel auf mich aufpassen = anerzogene "Faulheit"Huch
Brüderchen ging schwere lange Jagden hinter den Hunden! Also knackig und zackig unterwegs! Wenn man die Pferde unterfordert, ist das auch wohl nix. *seufz*...
Ob ich mir nochmal überhaupt ein Pferd hole wenn meiner auf die Ganz Große Wiese geht?
Naja, noch ist die Frage auch akademisch...
Gespeichert
sasthi
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3564



WWW
« Antwort #9 am: 04.03.11, 14:45 »

Ich erkläre das Wort "Sattel" zum Unwort des Jahres 2011, 2012, 2013....
Gespeichert

Wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht das Selbe.

Haflinger sind nicht stur, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken
donau
pferde-allein-unterhalter
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6363



« Antwort #10 am: 04.03.11, 14:47 »

iq = immer quengeln? Grinsend da besteh ich mit links *unschuldigguck*

mettie, unrund laufen nach dem programm ist schlicht muskelkater, wenn er das NICHT täte wär´ was verkehrt. also nur nicht hinschaun und drüber nachdenken, ist eine gute taktik ;-)

hm, bin ich isländer und spaniokel-geschädigt? mir sind die sachen zum pass-brechen, das gefühl während des tölts/ pass durchaus bekannt, obwohl ich 3-gang-warmblut-reiter aus überzeugung bin Zwinkernd für´s alter kauf ich mir dann einen paso fino, die haben mich mit ihrem temperament und ihrer ausstrahlung beim karibik-urlaub umgehauen. da war so ein kleiner rotfalbe, den hätt ich am liebsten mitgenommen *koffervollstopf* Grinsend

ginni bekommt jetzt seit 3 tagen andere mineralstoffmischung - und eines ist auffällig: sie war die letzten wochen, parallel zu ihren rosa tupfen richtig fahrig, mit wegspringen etc. auf geräusche, das passte eigentlich gar nicht zu ihr. hab´s auf den nahenden frühling geschoben, aber nun ist das wieder weg. aufflatternde fasane kosten sie ein ohrzucken, sie geht im dunkeln von der halle gelassen heim, ohne schnorcheln und aufregen. mal sehen, bin echt gespannt auf ihre ergebnisse im blutbild, das sollte ich anfang nächste woche haben....

die kleine ist übrigens der beste beweis dafür, dass akademische fragen recht schnell praktische hintergründe bekommen können. und mich wundert´s bis jetzt, dass ich irgendwie so gar keine erwartungen habe an sie, ausser, dass sie spass machen soll (was sie ja auch tut, und das immer *inssinnlosverliebteeckhops* Grinsend ). aber ich denke, hier hat die donau wohl alles abbekommen, die großen träume, die übersteigerten erwartungen, die doofen umstände und die projektionen. anscheinend muss man das beim ersten eigenen jungpferd so machen Augen rollen Zunge Zwinkernd

von daher kann ich sagen: es kann sich alles noch einrenken, kerstin, das entspannt sich mit der zeit, wenn man lernt, sich ein bisschen selbst zu zügeln Zwinkernd das mit dem sattel freut mich für dich, vorallem, weil das so zur richtigen zeit kam Lächelnd
Gespeichert

Wer auf seinem Standpunkt beharrt, darf sich nicht wundern, dass er nicht weiterkommt...

Authorised WEIGUMS Desillusionator
Figonero
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1395


« Antwort #11 am: 04.03.11, 14:53 »

Ja, nachdem, was hier so ueber Sattel-Odysseeen geschrieben wurde, fielen mir schon die Haare aus, bei dem Gedanken, dass das jetzt auch auf mich zukommt. Den Kieffer zur Reparatur wegschicken waere wohl doof gewesen. Ich hatte da mal die Sattelblaetter ausgetauscht und nachher kam raus, dass der Sattler den ganzen Sattel zu Kieffer nach D. geschickt hatte....unverhaeltnismaessig teuer, das Ganze. Ansonsten koennte man da ja einfach ein Neues Kopfeisen ne Nummer weiter reinmachen. Wegschmeissen tu ich den erst mal nicht, am Ende steht der Bekannte bald wieder auf der Matte, weil er Heimweh hat, die Probezeit nicht ueberstanden hat, was weiss ich. Aber erst mal werde ich auf den Zaldi noch ein paar Kilometer draufschrubben! Vielleicht "haftet" an dem Sattel ja auch was vom Koennen des Besitzers dran! Zumindest die Sitzform ist gut eingesessen!
Kerstin
Gespeichert
tara
ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3933



WWW
« Antwort #12 am: 04.03.11, 14:58 »

Vielleicht "haftet" an dem Sattel ja auch was vom Koennen des Besitzers dran!

schöner Gedanke: man kaufe sich einen gebrauchten Schulsattel aus Wien, und schon können Hottie und Reiterlein kapriolieren... Grinsend
Gespeichert

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)
zaino
Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 5801



« Antwort #13 am: 04.03.11, 15:02 »

Na, tara, ich wär ja schon mit Seitengängen aller Art und Fliegenden total zufrieden Grinsend
Gespeichert
Figonero
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 1395


« Antwort #14 am: 04.03.11, 15:14 »

So in der Art.... ne, im Ernst, bei den Englisch-Saetteln ist es nicht so ausgepraegt wie bei dem Vaquera, den ich habe....da ist der Sitz des Vorbesitzers ganz deutlich in der Polsterung plus Lammfell eingebrannt. Deswegen geb ich den auch nicht her, obwohl ich ihn nicht benutze zur Zeit. Und ich leih den auch nicht aus. Er gehoerte naemlich meinem verstorbenen Freund.....wenn ich mich da draufsetze, ist es so, als "begleitet" mich mein damaliger Freund. Aber auch bei den Englisch-Saetteln merkt man das, ob der Vorreiter "gut" oder "mies" gesessen hat.

@Zaino, schmeiss Dich doch mal an die "Spaniokel-Tante", mit der Du Dich gut verstehst und die ja scheinbar ganz nett reitet. Allerdings muesstest Du vielleicht ein wenig offener fuer Anregungen sein und Dich nicht in der "Bringt eh nix" Ecke verdruecken. Wenn man reiterlich Rat sucht, muss man demjenigen, der Rat gibt schon einen Vetrauensvorschuss geben, auch wenn derjenige erst mal Sachen angeht, die man selbst als unwichtig/unabaenderlich/hoffnungslos/vorgegeben betrachtet hat.
Bestes Beispiel: wegen meiner ·"der ist so zaeh"- Lamentiererei, hat eben jener Bereiter nicht an der Schenkelreaktion gearbeitet, sondern an.... der Geraderichtung, bzw. dem Einspuren der HH auf die Vorhand. Mit ueberzeugenden Resultaten! Manchmal sitzt der Teufel halt nicht da, wo man ihn vermutet!
Kerstin
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 46 | Nach oben Drucken 
Pferdeforum  |  Rund ums Reiten  |  Klassisch - back to the roots (Moderatoren: esge, Rübe)  |  Thema: Klassiker beratschlagen wie sie beim IQ-Test besser werden
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006-2007, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Bäuerinnentreff
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben