Autor Thema: Die Königliche Reitschule zu Jerez  (Gelesen 22486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ahpe

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 619
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #60 am: 21.04.09, 12:30 »
Doch Conil stimmt schon noch...allerdings nicht mehr in der Urbanisation Roche. Aber ob man das noch wirklich weiterempfehlen kann, da gehen die Meinungen auseinander. Und ich hab die frischeren Erfahrungen wie esge  ;D :P :-*.

Alasca

  • Gast
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #61 am: 21.04.09, 12:48 »
Picadero Roche existiert in Conil schon länger nicht mehr. Da standen letztes Jahr nur noch Ruinen. Die sind irgendwo weiter im Landesinneren jetzt.


Ja, sie sind umgezogen - steht alles auf der Homepage, die Pferde sind in einem Stall der in der, Nähe von Conil ist...  ;)
War ja nur ein Tip, ich denke, es gibt zu jedem Hof gute und nicht so gute Meinungen...
« Letzte Änderung: 21.04.09, 12:52 von Alasca »

Offline Nici84

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #62 am: 24.04.09, 07:01 »
Hallo,

wie sind denn die frischeren Erfahrungen zu dem Hof? Warum kannst du es nicht weiter empfehlen? Ich hab mit der Frau dort jetzt schon mal Kontakt per Mail aufgenommen, soll vorbei kommen wenn ich da bin und hörte sich so recht nett an und die Seite macht ja auch einen guten Eindruck...?!?

Hat jemand dort schon mal Unterricht genommen? Hat man dann auch die Möglichkeit auf den ja laut Homepage, bis S ausgebildeten Pferden auch mal höhere Lektionen zu reiten, oder wie läuft so eine Reitstunde ab?

LG Nicole

Alasca

  • Gast
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #63 am: 29.04.09, 20:47 »
Ich war das letzte mal vor fast 4 Jahren da und habe einen der Hengste von dort gekauft...  ;D
Ich kenne die Pferde, die noch da sind, der Unterricht damals war gut, allerdings waren oft Gasttrainer dort.
Die Pferde sind gut ausgebildet, aber wie es jetzt genau ist, weiß ich nicht...

Offline mirjam ketterer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #64 am: 19.07.11, 09:28 »
Vor Jahren war ich mit einer Freundin in Jerez und ich konnte sie nur mit Mühe daran hindern, richtig laut zu werden. Vielleicht hätte ich sie nicht hindern sollen. Aber es waren mehrere Bereiter da, auf die man am liebsten von der Zuschauertribune gesprungen wäre, um sie von Pferd zu reißen. Mein Lieblingshaßobjekt nenne ich den Metzger, dämlich zu der holden Weiblichkeit auf der Tribune grinsend, knallt seine armen Rösser auf das Übelste zusammen, es einfach schrecklich. Und der Typ ist Oberbereiter und auf dem meisten Veranstaltungen zu sehen. Mag ja sein, daß die spanische Mentalität anders ist,  aber das ist einfach nur horsemanshipmäßig grausam und reitkulturmäßig unter jedem Niveau. Die Pferd sind nur zu bedauern.

Gibt es eigentlich einen Ort, an dem tatsächlich noch Reitkultur gelebt wird? Wirklich klassische Reitkunst? Im Dienste des Pferdes? Der einen inspiriert und die Demut vor dem Pferd lehrt?
jadiesen ort gibt es wirklich...hab ich selbst erlebt...barockes reiten.com

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.320
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #65 am: 19.07.11, 10:23 »
ja klargibt es das z.b. bei Dr. Dörr und bei Silke Hembes
Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben geniale Ideen ;D

Offline Anja

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.765
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Königliche Reitschule zu Jerez
« Antwort #66 am: 19.07.11, 10:26 »
Das empfindet doch auch noch jeder ein bisschen anders und das auch noch je nachdem wieviel man gelernt hat noch lernen zu müssen....  ;D
Herr, wirf Hirn vom Himmel oder Steine, was ist egal Hauptsache Du triffst.