Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Treffpunkt Süd / Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von carola am Heute um 21:57 »
Mensch, Andrea, das tut mir total Leid,und ich drücke alle Daumen!
Von Back on track bin ich persönlich jetzt nicht so begeistert, aber vielleicht bin ich zu wenig sensibel.  Guck doch mal, ob du dir irgendwo eine pulsierende  Magnetfeld Decke z. B. von equimag oder Schober medicare leihen kannst. Richtig gut muss auch ein laser sein, den man auch oft leihen kann.
Alles Gute!
2
Treffpunkt Süd / Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von AndreaT. am Heute um 20:42 »
Wenn das nicht sooo weit weg wäre, hätte ich schon überlegt ob ich sie länger dort lasse. Genau aus den Gründen die Michi aufgeführt hat. Die ganze Zeit aber sicherlich nicht, das würde glaub ich mein Budget doch sprengen.......
Aber einfacher Weg 250km, ne, das mag ich nicht.

Ulla, das glaub ich gerne dass das Erlebnis noch recht präsent ist. Und eine Trense ist schon ein klitzekleines bisschen sicherer als ein Sidepull. Das wird schon wieder. Oooommmhhh.

Anja, sorry dass ich nix zu Deinen schönen Erlebnissen geschrieben hatte. Das klingt sehr sehr toll ! Dass sich die Diva jetzt schon so easy verladen lässt: SUPER ! Und Ausritte mit Freundin: einfach prima ! Das freut mich sehr  :D
3
Treffpunkt Süd / Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von Wanderlusier am Heute um 16:34 »
Wie gut daß sie die Stehzeit nicht in der Klinik absolvieren muß sondern in ihrem schönen Appartment zuhause!

das kommt sicher aufs pferd an :-) ich bin mir ganz sicher wenn ich den herrn piaf fragen würde ob er lieber in der klinik eine boxenhaft verbringen würde oder zuhause wäre der sofort für klinik (ein grund warum er vor jahren wärend meines urlaubs dort geblieben ist als er eh stehen musste...) da ist immer was los zum gucken, den ganzen tag kommen leute vorbei und sprechen mit ihm, wenn man lieb guckt kraulen sie einen auch.. es gibt mehr mahlzeiten als zuhause und gemistet wird auch öfter LOL also immer was los, zuhause kennt er ja alle und das wäre voll langweilig geworden :-)
4
Treffpunkt Süd / Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von Maxima am Heute um 16:15 »
Wie gut daß sie die Stehzeit nicht in der Klinik absolvieren muß sondern in ihrem schönen Appartment zuhause!

Ich war wegen der Hitze heute wieder ganz früh im Stall und bin ausgeritten, für mein eigenes Bauchgefühl hab ich Maxi erstmal wieder eine Trense fürs Gelände verpaßt. Sie war zwar sehr empört über das Ding im Maul, hat sich aber schnell wieder dran gewöhnt. Sie ist draußen noch ganz schön nervös, das Drama hat bei ihr auch Spuren hinterlassen. Aber das kriegen wir schon wieder hin. Wir hatten auf jeden Fall einen wunderschönen Ritt und sind sogar ein langes Stück galoppiert.
5
Foto-Boxen / Re: Die Mittelhessen-Fotobox
« Letzter Beitrag von AndreaT. am Heute um 16:04 »
Piri im Ponyknast  ::) :P :-X





6
Also wir haben als Stangengebiss ein ungebrochenes Pelham mit Kinnkette, und ich reite mit zwei Paar Zügeln, also wie bei einer Kandare. Lollo hat trotz seiner Grösse in eher schmales und zierliches Maul, da fanden wir zwei Gebisse (also Kandare mit Unterlegtrense) irgendwie immer zu viel Metall für zu wenig Platz. Mit dem Pelham klappt das wunderbar.

So eines haben wir: https://pferdesport.sprenger.de/pelham-12mm.html

Charona, seit ich vor etwa 1.5 Jahren von einer dickeren auf eine dünnere Olivenkopftrense umgestellt habe, läuft Lollo eigentlich sehr zufrieden damit. Allerdings haben wir manchmal Phasen, in denen uns etwas die Stabilität verloren geht, und gerade sind wir wieder in so einer Phase. Ich glaube, das hängt mit dem letzten Osteobesuch und der wiedererlangten Beweglichkeit im Widerristbereich zusammen. Dann verhilft uns (beiden!) die Stange zu mehr Stabilität. Anschliessend kann ich dann wieder auf die Trense wechseln, die Stabilität bleibt erhalten.
7
Treffpunkt Süd / Re: Bremsenplage in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von AndreaT. am Heute um 14:51 »
So, da ist es wieder daheim. Das Pony im kleinen Knast im Weidezelt.
Genau so kann man es sich vorstellen Tina. Die Orthopädin hat sich dann auch noch den Film angeschaut gehabt und meinte lapidar, das wär ja völlig "normal" dass es bei dem Unfall einen Muskelabriss gegeben hat. Und es wäre nicht so schlimm, das würde wieder gut zusammenheilen.
Die OP konnten sie nicht machen weil durch den abgerissenen Muskel das Bein so geschwächt ist, dass die Beinbruchgefahr nach der Narkose immens viel grösser ist als ohnehin.
Sie meinte - jetzt erst mal den Muskel heilen lassen (Minimum 6-8 Wochen) und dann schauen und nachröntgen.
Jetzt erst mal noch 10 Tage einen Sprunggelenksverband komplett, danach eine Schutzgamasche.
Weiss jemand eine günstige Back on Track-Quelle ??
8
Treffpunkt Süd / Re: Schweizer/innen jahrein jahraus
« Letzter Beitrag von fantasia am Heute um 14:16 »
aha, also gibt es doch pferdischen zuwachs bei Glöggli. Dachte ich mir doch.  ;)

Es ist richtig schön kuschelig warm im Büro. Bin grad froh, dass ich erst morgen wieder auf's Pferd "muss". Bei den Temperaturen wäre Mitternacht eigentlich der richtige Zeitpunkt zum Reiten.

Am Mittwoch hatte ich mal wieder den kleinen im Schlepptau. Ich war total erstaunt, als er sogar angetrabt hat. In letzter Zeit war er oft sehr unwillig und ich habe mich richtig gefreut.

Aktuell sind fast alle in den Ferien und so muss halt mal ein Pferd an der Hand mitgehen.

Wünsche euch einen schönen Feierabend und ein schönes Wochenende! :-*
9
ich meine sowas http://www.elcaballo.de/gebisse/portugiesische-s-kandare-edelstahl aber in meinem bekanntenkreis sind auch viele, deren iberische pferde mit dem umgebrochenen kimblewick viel zufriedener laufen. beim roos hängt der kandarenzügel auch nur zur zierde drin.
10
Wenn wir hier von Stangengebiß reden, meinen wir dann auch dasselbe?
Es gibt schließlich Stangenund Stangen
Seiten: [1] 2 3 ... 10