Autor Thema: Bodenmatten/Stallmatten  (Gelesen 169203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Krümel 99

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #225 am: 06.04.09, 20:17 »
ich hab die ja komplett ohne Einstreu und rutschig waren die den ganzen Winter nicht..

auf Naturboden legen... grundsätzlich würde ich sagen die sind fest genug, wenn der Boden eben auch ordentlich fest ist kann eigentlich nix passieren, es sei denn es läuft Urin seitlich drunter und weicht den Boden auf oder so...

Die Pferde lieben die Matten nach wie vor  :) und es sind höchstens ein paar Schrammen dran, die halten also schon was aus..

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #226 am: 06.04.09, 21:30 »

Danke, Krümel. Ich will neuen Sandboden druntermachen aber ich würde nicht wegen der Matten drinnen pflastern oder betonieren müssen, dann laß ich es lieber wie es ist.

@Leo:  ??? Ich denk schon, daß die etwas rutschig werden, aber ich hab ja auf der Türschwelle auch Gummimatten liegen und sie wissen, daß man da langsam gehen muß. Gedanken hab ich mir nur schon gemacht wegen aufstehen?

Naja, ich werds erstmal in einer Box probieren und gucken was passiert.
 

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #227 am: 06.04.09, 22:10 »
Aufstehen geht eigentlich ganz gut. Ich schau zwar immer lieber nicht hin, aber das schafft sie prima. Nur neulich war eben so eine Nasskalte Witterung. Oma kommt volles Karacho rein gedonnert und schafft die Kurve nicht mehr. Da ist mir dann schon das Herz in die Hosentasche gerutscht. ::) Unsere Matten haben ja sogar noch eine leicht strukturierte Oberfläche und die EVA-Matten wären ganz glatt, wenn ich das auf der Website richtig sehe.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Krümel 99

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #228 am: 06.04.09, 23:25 »
nee, ganz glatt sind die nicht.. die haben auch eher eine bremsende Oberfläche... in den Stall kommen die Jungs aber nicht gerast, da hab ich keine Erfahrungswerte, da PVC Vorhang davor als Bremse  8)

Offline leonida

  • Gründungsmitglied anonyme Sattelsammlerinnen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Outdoorhopser™ aus Überzeugung
    • Mein Website
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #229 am: 07.04.09, 12:52 »
da PVC Vorhang davor als Bremse  8)

Der hat sie leider nicht abgehalten. Wenn sie meint, sie müsste... ::) Je oller, je doller halt.
Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Krümel 99

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #230 am: 07.04.09, 16:53 »
schon ein heisses Pferdchen eure Oma  ;D ;D

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #231 am: 13.05.09, 00:37 »

So, ich muß nun meiner Freude Luft machen  :D. In der Zwischenzeit habe ich es endlich geschafft -wie letztes Jahr schon angedacht- Stallmatten einzubauen. Probeweise erstmal in eine Box, inzwischen in allen dreien.
Nicht, weil ich nicht mehr misten wollte oder Einstreu sparen muß, sondern einfach weil ich im Sommer nicht so viel Stroh einstreuen mag (sie fressen alles) und "Natur"boden nur mit Strohmehl einstreuen ist morgens immer ziemlich durchwühlt, weil sie ja doch öfters drin scharren. Außerdem ist es kaum möglich die Pinkelstellen rückstandslos zu entfernen.

Die Matten von pferdestallmatten.de gefallen mir bestens. Sie sind praktisch groß, leicht und total easy allein zu verlegen. Auch meine Bedenken wegen Offenstall-/Naturboden waren grundlos, ich habe sie in ein dickes, festgetrampeltes(!) Sandbett mit Gefälle gelegt. Bisher rutschen sie kein bißchen und treten sich auch nicht beulig.
Um die Umstellung für die Pferde nicht ganz so arg zu machen, streu ich die Matten aber noch mit Kalk/Strohmehl/etwas Stroh ein, statt im weichen Stroh nun auf den doch erst hart anmutenden Matten zu schlafen war ihnen die ersten Nächte nicht recht geheuer. Ein Pferd hat die ersten drei Nächte genau in dem freigelassenen 1-m-Gang im Sand geschlafen.  :-\

Insgesamt aber eine feine, hygienische Angelegenheit. Meine Stuten sind zwar hemmungslos und pinkeln trotzdem drauf aber die Stellen streu ich morgens kurz mit Strohmehl/Kalk ab und kann sie später einfach abfegen.  :) Drauf geäppelt hat bisher noch keiner.

Der "Herr Pferdestallmatte" (Preuss)  ;) ist ausgesprochen nett und freundlich, auf meine Anfragemail per Kontaktformular rief er direkt am nächsten Tag an und die Lieferung per Spedition erfolgte blitzschnell!
Als ebay-Bewertung würde ich eintragen: "Perfekt, für alles 5 Sterne - nur zu empfehlen!"  :)

Krümel 99

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #232 am: 13.05.09, 08:26 »
super Carlotta  :D

wenn ich noch dran denke wie ich die schweren Gummimatten die ich vorher hatte hieven musste, wenn mal ein Pferd drauf gepinkelt hatte und ich das sauber machen musste  ::)

diese sind so schön leicht, das man das mal eben hochnehmen kann  :) das ist ne echte Erleichterung, vor allem auch eine günstige  8)

Offline Carlotta67

  • ODH™Filiale Nord
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.106
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #233 am: 13.05.09, 08:35 »

 ;D Jahaaa! Da hab ich auch überhaupt keine Bedenken. Ich hab sie ja schon nochmal rausgenommen und anders hingelegt. Wenn demnächst mal eine gewaschen werden muß knüpf ich die eben da raus, spritz sie mit dem Wasserschlauch ab und drück sie wieder rein.  :D

In den Zwischenraum zur Frontwand, wo die Heunetze hängen, haben wir Reste von Kuhmatten gelegt - die sind dagegen dermaßen schwer, daß ich ein 1 x 2 Meter-Stück nicht alleine tragen und nur sehr mühselig hinter mir her schleifen kann.  :P

Mutziemann

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #234 am: 21.09.09, 22:16 »
Habe mich hier noch nicht ganz durchgelesen. Allerdings interessiere ich mich jetzt auch für Stallmatten, um auch ein wenig Unkosten einzusparen.

Ich möchte diese allerdings nur über die Sommermonate verwenden, sprich von ca. Mai-September. Der Untergrund scheint mit alten Bahnschwellen und ein wenig Kies ausgelegt zu sein. Größe ups.... schätze mal so 6x6 m, vielleicht größer?!
Ich habe überhaupt keine Ahnung, auf was ich bei einem Kauf achten müßte bzw. welche Kosten auf zu kommen würden. Müßen die Matten regelmässig gesäubert werden, sprich desinfizieren?

Sorry, wenn ich gleich dumm frage statt mich erst einmal vor ab alles zu lesen. Aber auf die schnelle habe ich heute zu wenig Zeit.

Offline muneco

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Boxenmatten
« Antwort #235 am: 01.10.09, 14:52 »
Hallo,

habt Ihr Erfahrung mit Boxenmatten?
Sind durchlässige oder nicht durchlässige besser?
Große Matten verlegen, oder eher kleinere?

Ich habe den Verdacht, dass mein Pferd (steht auf Spänen), beim Aufstehen seine Hinterhand zu weit abspreizt und sich "zerrt". Außerdem würde ich gerne etwas unabhängiger von den Spänen werden.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße,

Doris

Offline muneco

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Boxenmatten
« Antwort #236 am: 11.10.09, 15:20 »
Hi,

habe jetzt die Matten von Pferdestallmatten.de gekauft. Kamen sehr schnell und haben sich gut verlegen lassen. Pferd mag sie wohl auch.
Wer mehr wissen möchte, kann sich ja melden.

Grüße,

Doris

Krümel 99

  • Gast
Re: Boxenmatten
« Antwort #237 am: 11.10.09, 15:47 »
die haben wir auch und die sind klasse.. das leichte Gewicht weiss man sehr zu schätzen wenn man mal wieder alte Kuhstallmatten verlegt hat  :P ::)

Offline sunshine71

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
    • Horsephoto
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #238 am: 28.03.10, 10:20 »
*Boxhochzerr*

Ich überlege nun mein Pony in einer grossen Paddockbox auch auf Matten zu stellen. Sie scheint den Strohstaub nicht zu vertragen (Kehlkopfreizugen), nun steht sie seit einer Woche auf Späne und zum ersten mal war beim abhören nix rauhes mehr zu hören.

Der Späneverbrauch ist mir aber viel zu hoch, leider kann ich auch das MIsten nur bedingt beeinflussen und sehen es bei einem hohen Pensionspreis auch nicht ein jeden Tag selbst zu misten.

Nun gefallen mir die Matten von www.pferdestallmatten.de am besten. Die Box hat glatten Betonboden ohne Gefälle. Ich wollte die ganze Box mit Platten auslegen und die Ecke in die sie pinkelt mit Spänen einstreuen (3 Ballen Späne sind im Pensionspreis im Monat drin, das müsste dann ja hin kommen). Für die ganze Box sieht es im Moment nach einem Verbrauch von ca. 6-7 Ballen aus.

Wie sind nun die Erfahrungen mit diesen Matten ? Krümel, hast Du die noch ? Hat jemand Bilder ?

Habe nun ein Muster angefordert, hätte aber gerne Erfahrungsberichte  :D
Liebe Grüße Kerstin 

Krümel 99

  • Gast
Re: Bodenmatten/Stallmatten
« Antwort #239 am: 29.03.10, 10:17 »
Kerstin, ich finde die immer noch super!!, habe aber in der Kloecke keine Matten drunter und den bereich mit einem Kantholz abgegrenzt, was auch Funktioniert.

hast du ein Vordach`?? ich glaube ich würde erstmal die Box auslegen und dann nur draussen das Klo einrichten.. oft funktioniert das... ich habe pro Pferd 2 Matten ausgelegt und pro Shetty eine, also nicht ganz ausgelegt, muss auch gar nicht.. wenn sie draufpinkeln ( machen unsere nicht) würde ich mit Silikon die Matten verbinden, wurde uns so empfohlen.

ich brauche für die 4 nur 2-3 Säcke Holzpelletts in der Woche, das ist schon wirklich wenig, im Sommer will ich das Klo komplett ausräumen und mal sehen ob sie dann alle nach draussen gehen..