Autor Thema: Mineralleckstein  (Gelesen 1636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RubyleinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8
Mineralleckstein
« am: 13.02.05, 11:29 »
Wenn man einen Mineralleckstein hat und das Pferd den auch gut annimmt, muß man dann noch zusätzlich Mineralfutter füttern?

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: Mineralleckstein
« Antwort #1 am: 13.02.05, 12:01 »
Ich würde den Mineralleckstein wegtun und die Mineralien auf das Pferd, seine Haltungsform und Leistung abgestimmt geben. Es gibt ja auch welche in Form eines Leckerlis (zB Eggersmann)
Es ist Unfug zu glauben, das Pferd würde sich aus dem Stein rausholen, "was es braucht" - das kann man überhaupt nicht beurteilen.
"Gut annehmen" ist realtiv ... schliesslich sind da auch Geschmacksstoffe drin. Salzleckstein ja, Mineralleckstein - nein.
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Falada

  • Gast
Re: Mineralleckstein
« Antwort #2 am: 13.02.05, 12:34 »
ich kann Nattrun nur zustimmen:
Mineralleckstein nein
Salzleckstein ja
Mineralzusätze bedarfsbedingt extra zufüttern, damit klar ist, was gegeben wurde


Offline RubyleinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Mineralleckstein
« Antwort #3 am: 13.02.05, 17:20 »
Ja, das hab ich mir schon gedacht! Danke euch, wollt nur noch mal eine Bestätigung haben.