Autor Thema: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben - Altweibersommer, Mehl, Marmelade  (Gelesen 24565 mal)

1 Mitglieder und 10 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline GilianCo

  • Holsteiner - jetzt mit Fjord im Anhang
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.354
  • Geschlecht: Weiblich
Einmal reinwinken....

Ich hoffe irgendwie immer noch, das morgen das Wetter besser wird, als die dazugehörige Vorhersage...

Ich hab aber jedenfalls gerade meine Regendecke für die Arbeit morgen geflickt. Und hoffe dennoch, das ich sie nicht brauchen würde, bin eh schon angeschlagen, und etwas mit Halsschmerzen unterwegs....

Morgen ist der Zeitplan auch schon wieder voll - eigentlich zwei Pferde bewegen, dann Boxen und Futter, und dann noch ein Geschenk kaufen, für unsere Weihnachtsfeier beim Stammtisch... mal sehen, das ich das alles hinbekomme, muß ich jedenfalls alles morgen unterbekommen... hmpf...
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein.

Das wirklich gute Lernen bewegt sich in kleinen Schritten auf einem Grad zwischen Monotonie und Chaos. Susanne von Dietze

Offline trollin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 166
Guten Abend  ;)

War heute mal wieder Ausreiten (was für eine überraschung 8) )

Ansonsten naht hier weihnachten , was ja nun auch nix neues ist , und auch hier ist es beinahe ein Tag wie jeder andere .
Mit Deko hab ichs so nicht so , noch nie  :P
mal sehen  ;D

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Moin *earl grey hinstell* Beim Safrantee bin ich raus. Safran hab ich massenhaft daheim, immer mal geschenkt bekommen. Problem is nur: ich mag den nicht.  :(

RS was für eine Gruppe war das am Konzert ?! :)

Hexle, das kleine, familiäre Konzert am Sonntag war Haggard. Kennen wenige, ist sehr speziell, aber ich hör die schon seit 20 Jahren und finde sie genial. Am Mittwoch dann einige Nummern größer, Nightwish. Auch sehr genial! Das Publikum war ziemlich krass bunt gemischt. Vom Heavy Metal Kuttenträger bis zum Strickpulli alles dabei. Wobei ich sagen muss, da waren echt seltsame Leute dabei. Ein reines Heavy Metal Publikum find ich irgendwie deutlich angenehmer. Die sind meist alle nett und gut drauf und meist sehr höflich.

Weihnachtsfeier war ganz nett. Ich saß bei meinen Lieblingskollegen und das Essen war hervorragend. Blöd nur dass ich abends heftige Halsschmerzen bekommen habe. Hab mich dann den ganzen Mittwoch mit allem zugeworfen was ansatzweise dagegen helfen könnte, und mir abends bei Nightwish das Mitsingen verkniffen. Trotzdem hab ich seit gestern fast keine Stimme mehr. Und der GG schiebt Panik und hält seit Dienstag abend Sicherheitsabstand, weil er ja heute und morgen singen muss.

*auchschokoladenimmt* Hier stand sogar ein kleiner Schokoladennikolaus auf dem Schreibtisch :)

Bei uns steht auch auf jedem Schreibtisch ein Nitroklaus.  :)

Kiowa, fressen Dir die Vögel auch die Futterstellen so schnell leer? Unsere Spatzen- und Meisenpopulation ist da unheimlich effizient. Da könnte ich die 2 Streufutterspender und 2 Meisenknödelspender (und da gehen jeweils sehr viele Knödel rein ...) fast jeden Tag auffüllen.  ::)

Weihnachten ist bei uns zwar nicht entspannt (wegen der ganzen Vorbereitungen), aber zumindest die Familie versteht sich gut. Und mein Vater hatte früher auf seiner Arbeit das Kürzel "BG" und man munkelte das stünde für "Blanung und Gontrolle"  ;D Also solche "Ihr kommt doch heute zum Essen"-Situationen gibt's bei uns nicht. Da wird eher schon jetzt das Weihnachtessen 2019 geplant ....
Ein Gesicht erkennt man im Licht, einen Charakter auch im Dunkeln. (Chinesisches Sprichwort)

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.181
    • Tauschticket
Morgähn *kaffeehinstellt*

@RS: das hört sich nett an :D Bis auf das mit den Halsschmerzen ::)

Gestern war ich beim Mopsel und weil es nur geniesel statt gereghet hat, hab ich tatsächlich mal den Platz mit Beleuchtung ausprobiert - der Hammer! Hab nur longiert, weil ich ja ewig nicht geritten bin und erstmal gucken wollte, ob Eckenmonster da sind, aber die hat er souverän ignoriert. Meine Miteinstellerin war mit ihrem gerade angerittenen Pferd auch auf dem Platz und dem konnten wir sogar etwas Souveränität abgeben (die können noch nicht auf den oberen Zirkel, wo's spukt *g*), so dass der auch schön gearbeitet hat. :D Wird mir beides fehlen, wenn ich den Mops hierher hole: Gesellschaft und Licht auf einem oberaffengeilen Reitplatz.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 738
  • I care not!
guten Morgen,

und hier ist sie nun angekommen, die Rüsselpest.  :P Hat jemand Bedarf? ich würde sie gerne abgeben. Hat grade schon bei der wichtig-wichtig Sitzung, die ich überraschen besuchen durfte, nicht so gut geklappt. Keiner will sie.  :(

Wir füttern auch Vögel, eigentlich so das ganze Jahr über. Mit dem Effekt, dass die ganz schön aufdringlich betteln. Sie sitzen auffordernd auf dem Zaun und beobachten den GG, ihren Hauptfuttermeister, immer sehr gespannt durch die Wintergartenfenster.  ;D

Kio,
ja, ein gut bereitbarer Platz und nette Gesellschaft würde mir auch am meisten abgehen. Aber nah dran zu sein und selbst über Futter u.ä. bestimmen zu können ist schon ein großes Plus.

Hexle,
meine kaut auch oft sehr auf dem Gebiss herum. Ist schon besser geworden, aber hin und wieder fällt sie zurück in alte Gewohnheiten. Die Vorbesitzerin hat mir ja mitgegeben, dass das Pferd kein Gebiss mag. Aber nach Zahnsanierung und sorgfältiger Gebissauswahl merkt man eben eine deutliche Veränderung.
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.798
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
auf dem Gebiß kauen.... die Klassiker wollen ja ein tätiges Maul... besser als Zähne zusammenbeißen.
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.181
    • Tauschticket
Stimmt, aber es gibt einen Unterschied zw. zufrieden tätigem Maul und mit dem Gebiss klappern oder hektisch drauf Rumkauen. Der Heideblitz hat es ja sogar geschafft, sich zu verschlucken vor lauter Eifer / Aufregung, da wäre etwas weniger Betätigung im Maul oft wünschenswert gewesen ;D
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline pedro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 738
  • I care not!
Ja, genau. Wir haben noch ganz oft hektisches rum kauen. Wenn man es nicht anfässt, liegt es aber mittlerweile meist recht ruhig im Maul. Mein Problem ist, dass ist nicht ausschließlich ohne Gebiss unterwegs sein will. Noch dazu, da man eben so deutlich sieht, wie anders das Pferd schon auch nur mit im Maul eingelegten Gebiss läuft. Na, wir werden sehen, wie sich das entwickelt.
Problemlösung a la Captain Becker: Kann ich nicht einfach auf was schießen?

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.181
    • Tauschticket
Wenn sie sich mehr loslassen und besser ins Gleichgewicht kommen, den Rücken besser hergeben oder besser über den Rücken arbeiten lernen, geben sich die Probleme mit dem Gebiss meist von selbst. Hab ich schon oft gesehen.

In unseren Kursen dauert es max. 2 Einheiten, bis auch das total verdorbene Problempferd vom Schlachter, das kein Gebiss erträgt, ganz selbstverständlich das Gebiss annimmt. Ohne dass am Gebissproblem gearbeitet worden wäre. *achselzuck* Pferd kommt besser mit sich, seinem Körper, dem Reiter und der Welt klar, dann hat es auch genug Ressourcen, um auch mit dem Gebiss klarzukommen.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline trollin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 166
Guten abend

Kio wann ziehst du denn um  :o
      Das ging jetzt irgendwie an mir vorbei

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.181
    • Tauschticket
Ich zieh nicht um!  :o Aber den Mopsel würde ich gern hierher holen ... nur weiß ich im Moment nicht, ob ich uns damit einen Gefallen tue oder nicht. Für mich wäre es näher, ich könnte mehr reiten, aber er stünde allein mit einem 25 Jahre alten Haflinger, und ich hätte weder den tollen Reitplatz noch ab und zu Gesellschaft zum Ausreiten. Wobei ja reichlich Reiterinnen im Dorf sind, da würde man sich sicher mal verabreden können.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline trollin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 166
Jaaa , schon klar nicht du , sondern der Mops  ;D

Die Gedanken darüber hab ich mit bekommen , aber nicht das dies sooo spruchreif ist . 8)

Offline trollin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 166
Und zum Thema ausreiten ,

Ich und die Blonde sind zu 99% alleine unterwegs .

warum auch immer  ::)

Offline Rennschnecke

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die sind doch nur zum Angucken!
    • Pferdepension Untermühle
Moin *earl grey hinstell*
*augen kaum aufkrieg*

Mistwetter da draußen. Gestern bin ich tatsächlich mit einer Einstellerin 45 min ausreiten gewesen, im Sturm und Regen. Ich fand uns extrem tapfer. Der Spaniokel hatte schlechte Laune, weil er durch den Regen latschen musste. Aber wie meine Einstellerin schon feststellte: beim Fressen wäre er auch nass geworden *schulterzuck*

Habt alle einen schönen Tag!  :)
Ein Gesicht erkennt man im Licht, einen Charakter auch im Dunkeln. (Chinesisches Sprichwort)

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.798
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
auch 'moin'!
Tee? Kaffee? Nö, heute ist mir nach heißer Schokolade....

Ich wollte ja schon letztes Jahr ein paar neue Winter-Reit-Stall-Schuhe und habe mich bei den Muck Boots umgeschaut. Ist dann doch nichts geworden, weil ich im Keller noch die ledernen Stifeletten mit Fellfutter gefunden hatte. Nun habe ich Samstag im örtlichen Tierfachmarkt - die auch ne Poststelle haben- diese Schuhe hier gesehen. Sind den Muck Boots nicht unähnlich. Kennt die jemand?
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)