Autor Thema: Es wird Herbst bei den Klassikern  (Gelesen 10049 mal)

0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 344
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #195 am: 10.11.17, 10:33 »
Hallo Mädels,

ich melde mich auch wieder zurück! Von Lollo und dem neuen Sattel kann ich leider nichts Neues berichten, beides habe ich seit Samstag nicht gesehen.

Ich bin Sonntag früh nach Paris gefahren und habe mich dort mit Freunden zum Mittagessen/gemütlichem Nachmittag getroffen. Das war sehr schön, vor allem, weil ich alle schon seit fast 10 Jahren nicht mehr gesehen habe (uns hat es halt alle nach der Doktorandenzeit irgendwo anders hin verschlagen) und wir festgestellt haben, dass wir uns alle kein bisschen verändert haben und uns noch immer genauso gut wie damals verstehen. Das war echt schön. Das nächste Mal treffen wir uns nächstes Jahr, das haben wir schon abgemacht.
Am Montag hatten wir Meeting bei einem französischen OEM, abends ging es weiter nach Orléans, wo mich dann ein anderer Kollege aufgegabelt und mit nach Blois genommen hat. Da hatten wir dann am Dienstag Meeting mit einem weiteren Kunden. Und am Mittwoch habe ich morgens den Zug zurück genommen nach Paris und bin (mit Umweg über Amsterdam, der Direktflug war schon ausgebucht  ::)) nach Hannover geflogen. Da gab es gestern noch ein Treffen mit Forschungspartnern, und abends bin ich dann zurück in die Schweiz geflogen - leider mit einer fetten Erkältung, aber die wird wohl auch wieder vergehen. War eine anstrengende Woche, aber es hat sich gelohnt, manchmal muss man da durch.

Heute Abend sehe ich dann mal nach Lollo, den hat die Besi vom Boxenkumpel versorgt. Da ich nichts gehört habe, nehme ich an, dass noch alle 4 Beine dran sind  ;D

Kraehe, arme Cara, hoffentlich bekommt Ihr Husten und Rücken bald wieder hin. Und arme Kraehe, so ein neuer Sattel tut schon weh im Geldbeutel (habe auch gestern die Rechnung für meinen bezahlt :P).

Charona, schön, dass es bei Dir und den Damen so gut läuft! Habe an Dich gedacht, als sie im Flieger Holländisch gesprochen haben. Beim Lesen versteht man ja meist, worum es geht, gesprochen war das ganz anders  ;D

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.230
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #196 am: 10.11.17, 10:58 »
gesprochen war das ganz anders  ;D

das ist bei mir jedenfalls, wie mit swyzerdütsch, da muß ich mich reinhören, dann kann ich jeder Unterhaltung folgen, sehr zum Erstaunen der sich Unterhaltenden  ;D
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.754
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #197 am: 12.11.17, 22:17 »
Zitat
Beim Lesen versteht man ja meist, worum es geht, gesprochen war das ganz anders  ;D

 ;D ;D ;D

wie gehts dem lollo? ich würde ganz unglücklich werden, wenn ich so oft und lange auf geschäftsreise müsste. macht dir das gar nix aus?

kraehe, sorry, überlesen. Hat cara jetzt wieder husten? dann drück ich die daumen, dass es schnell besser wird. das roos hatte leider auch wieder angefangen, da hab ich sie ganz forsch viel wärmer eingepackt als üblich und voila, es scheint zu helfen.

auf jeden fall freue ich mich keineswegs auf die nächsten wochen und monate. mir frieren jetzt schon die füsse und finger ab, kann mich nicht erinnern, dass das in den letzten jahren so schlimm war. aber hilft ja nix, da müssen wir durch.


Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 344
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #198 am: 13.11.17, 08:08 »
Guten Morgen!

Bäh, war bzw. ist das ein Gruselwetter da draussen, richtig November  ::). Nachdem es sowohl am Samstag als auch am Sonntag entgegen der Vorhersagen jeweils trocken war, hat es dann in der Nacht dafür umso mehr getan - gestern konnte man der Kaltfront zusehen, wie sie anrückte, und Punkt 17 Uhr ging es los mit Sturm und Regen aus Kübeln, dabei konnte man dann dem Thermometer beim Fallen zusehen. Jetzt stürmt es immer noch, und der Regen hat sich mit Schnee gemischt. Etwas höher ist schon alles weiss.

Lollo habe ich dann gestern nach dem Reiten noch eine etwas gefütterte Decke draufgepackt. Die standen gestern auch nur noch an der Heuraufe draussen, die Weide sieht aus wie ein Acker. Abmisten war echt eine Herausforderung, zweitweise hatte ich die Befürchtung, meine Gummistiefel zu verlieren  :P Bin gespannt, wann der SB die halbbefestigte Winterweide einzäunt und sie dorthin umstellt.
Vorher war ich mit Lollo in der Halle und trotz des eher mittelmässigen Wetters ganz alleine dort. Lollo hat schön mitgemacht, der war froh, dass er wieder etwas tun durfte. Vom Sattel bin ich immer noch begeistert, auch wenn ich beim Aufsteigen echt aufpassen muss, auf der anderen Seite nicht wieder runterzufallen. Ich glaube, die Sitzfläche ist weniger breit als beim alten  ;D
Am Samstag waren wir eine Runde Ausreiten, auch wenn man nicht wirklich viel traben oder gar galoppieren konnte, es ist einfach alles nass und schlüpfrig. Dafür sind wir ein bisschen die Reben rauf, damit Lollo zumindest ein bisschen was tun musste. Fand er gut, glaube ich, zumindest war er total motiviert losgestiefelt.

Charona, ja, jetzt kommt echt wieder die ungemütliche Jahreszeit - ich habe gestern auch schon die gefütterten Reitstiefel und die dickere Reithose in's Auto gepackt  ::) Wegen der Geschäftsreisen - so wild ist das ja nicht, in der Regel bin ich ja nur ein paar Tage weg, selten mal länger (kommt aber auch vor). Jetzt häuft es sich gerade wieder, am Freitag fahre ich (allerdings privat) noch mal nach Frankreich, und von dort gleich weiter nach Deutschland für eine Tagung. Dadurch, dass Lollo wirklich jeden Tag draussen ist und die Besi vom Boxenkumpel so gut nach ihm schaut (wir können uns da gut abwechseln, weil sie auch ab und an weg ist), mache ich mir da keine grossen Sorgen. Im vorherigen Stall, wo die Rösser irgendwann nur noch bei trockenem Boden rauskamen, war mir nicht wohl dabei, weshalb ich nach der Ankündigung dann auch schnell etwas anderes gesucht (und zum Glück gefunden) habe.

Schwyzerdütsch verstehe ich mittlerweile sehr gut (wobei es auch da noch Dialekte gibt, bei denen ich echt genau hinhören muss, z.B. bei den Wallisern oder irgendwelche abgelegenen Täler in der Innerschweiz). Aber ich weiss noch, als ich zum ersten Vorstellungsgespräch aus Frankreich hierher gefahren bin (Deutsch hatte ich zu dem Zeitpunkt auch schon seit Jahren nicht mehr regelmässig gehört). Durch die Westschweiz war alles perfekt, die sprachen ja Französisch. Aber irgendwann in der Deutschschweiz hatte ich mich gefragt, warum ich im Autoradio nicht mal den Wetterbericht verstehe, die reden doch Deutsch, verflixt. Tja, die Anfänge in der Firma waren dann auch lustig (und Schweizer, die versuchen, Hochdeutsch zu reden, sind nicht unbedingt besser) ;D

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.230
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #199 am: 13.11.17, 08:12 »
Moin zusammen!
Unser Reitplatz ist abgesoffen, meine Reitstunde am Sa habe ich abgesagt wegen naß von unten und von oben. Gestern hat es auch ausgiebig geregnet. Gegen drei wurds trocken, und ich bin zum Pferd gefahren. Alle Reflex-Ausrüstung ans Polo, und gegen vier sind wir los, Beton-Runde. Feldwege hab ich gemieden *matschrutschschlidder*. Das Polo lief schön. Übungen zum Stellen, SW über den Weg, Kurz mal antraben, schöne Übergänge, Zieharmonika in Schritt und Jog, im Jog SW über den Weg, im Jog durch die Pfützen *v/a-dehn-glotz-prust*. Toller Sonnenuntergang. Tolles Polo. Durchgefrorene (wird Zeit für die gefütterten Schuhe und die lange Unterhose...), aber zufriedene tara....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.759
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #200 am: 13.11.17, 09:08 »
moin  :)
kaffeewahlweiseglühweinhinstell

charona,
ja leider hat cara vor 1,5 wochen ziemlich stark gehustet, war auch schlapper als sonst. ich habe dann auch die dicke decke drauf, bei 4 - 6 grad tagsüber ist die regendecke eh zu dünne. langsam wird es wieder besser, ich konnte aber wegen dem wetter auch nicht volles programm schieben, vielleicht war es auch dass, oder der unpassende sattel, der ja auch auf den lungenpunkt gedrückt hat oder eventuell ein kleiner infekt, keine ahnung  :-\
mit dickerer decke und neuem sattel ist sie schon viel fitter, hustet zwar ab und an mal kurz ( 2 bis 3 huster) beim antraben oder nach dem reiten aber sonst ist sie wieder viel fitter und mag auch laufeb. am freitag wurde sie noch genadelt, da sie ja starke muskelverspannungen im rücken hatte und zusätzlich gemoxt (keine ahnung ob man das so schreibt) war sehr lustig, da der rauch ja sehr nach joint riecht  ;D die leute haben immer etwas merkwürdig geschaut, wenn sie in der stallgasse langgelaufen sind  ;D

übrigens ich hatte meine schwester nochmal wegen nigersan angesprochen und sie meinte in der homöopathie wird gleiches mit gleichem bekämpft und in nigersan wären irgendwelche proteine oder sowas nicht drin die dann kontraproduktiv wirken würden. ich habe bei cara und mir nur gute erfahrungen damit gemacht, wenn ich uns gegen schimmel ausgeleitet habe  ;)
jetzt werde ich nochmal als kompi sankombi und mucedokehl geben. sie war in den oberen atmenwegen etwas verschleimt.

hatice,
hihi ja wenn ma so lange in einem anderen land wohnt und auch nur die sprache spricht wird es komisch mit der muttersprache. ich habe ja mal in der schulzeit ein dreivierteljahr in frankreich gewohnt, fing da dann auch an auf französisch zu träumen. wie ich wieder in deutschland war, habe ich bestimmt eine woche lang nur auf französisch geantwortet  ;D leider ist das alles weg, ich verstehe es noch, kann es auch lesen, aber sprechen ist echt sehr bescheiden  :-[

ich hab zu TR irgendwie nicht so den draht. die übungen finde ich sehr nett und wende sie auch an, ich finde ihn aber von den erklärungen etc. sehr anstrengend  ::) ok ich gebe zu, ich bin ein freund kurzer worte und anweisungen  ;D

ich hätte mir anstatt des sattels vielleicht besser ein schlauchboot mit aussenborder gekauft, wir saufen hier seit dem sommer ab. in den wald reiten ist auch fast unmöglich, da dort noch extrem viel bäume vom sturm liegen, sehr nervig alles. und hey es regnet mal wieder  :P

und noch ganz interessant, ich habe mir am freitag den atlas richten lassen. am anfang hatte ich gefühlt total den rechts drall, da ich ja nach links schief war. schulterschmerzen sind fast weg. der bh träger rutscht nicht mehr links runter. ich bin sehr gespannt, ob ich was beim reiten merke.
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.754
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #201 am: 13.11.17, 09:59 »
Zitat
übrigens ich hatte meine schwester nochmal wegen nigersan angesprochen und sie meinte in der homöopathie wird gleiches mit gleichem bekämpft und in nigersan wären irgendwelche proteine oder sowas nicht drin die dann kontraproduktiv wirken würden. ich habe bei cara und mir nur gute erfahrungen damit gemacht, wenn ich uns gegen schimmel ausgeleitet habe  ;)
jetzt werde ich nochmal als kompi sankombi und mucedokehl geben. sie war in den oberen atmenwegen etwas verschleimt.

oh, super, danke Kraehe! da les ich nochmal nach. Ich hatte damals nur die kontraindikation vom nigersan gelesen und mich nicht wirklich dran getraut.

oh ja, die eigene muttersprache wird zur fremdsprache, kenn ich. ich wohne ja inzwischen länger in NL als ich in Deutschland gewohnt habe, leider kann ich hier meine deutsche herkunft nicht verleugnen, in deutschland nicht, dass ich in NL wohne. meine erschreckend einsprachigen eltern beschweren sich dann immer. ach jaaaaaaaaa  ;D

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.086
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #202 am: 13.11.17, 10:28 »
Huhu.... ich habe in Berlin eine alte Kollegin getroffen.. die meinte ich würde bayerisch reden  ;D ;D meine urbayerische Stallkollegin meint immer ich sei eine "Saupreiß" und ich könnt kein bayerisch. ppffffttttt....

@Krähe ihr habe schon echt immer Pech. Wäre schön wenn deine rote Schönheit sich mal dauerhaft berappelt. Ich hoffe Du bist zufrieden mit dem Amerigo.. :)  Leider immer Luxusmodelle.
Wenn der Gusti so weiter macht, wird unser Dressursattel im nächsten Jahr wohl auch nimmer passen  ::) und das wo wir noch gar nicht so richtig arbeitsmäßig reiten.

ich musste lachen was Du zu Thomas Ritter sagst, geht mir ähnlich. Ich mag ihn ja sehr gerne und auch sein Unterricht ist super. Aber diese langen so komplizierten Erklärungen sind für mich nix. Da schalte ich ab - ich muss die Sachen sehen um zu verstehen.
So habe ich ihm im Unterricht immer gesagt, Thomas zeig mir doch mal, oder mal in den Sandboden.. dann ging es besser.
Drum tu ich mich mit den Webcasts schwer, weil er da nur erklärt und ich keine Reitbilder sehe...

@Hatice: Lollo klingt super! so eine Stallkollegin habe ich Gott sei Dank auch.. die immer nach beiden Jungs schaut. Und auch Koppel ganztags, so dass es nicht so schlimm ist wenn man mal nicht da ist.

Hier ist heute Schnee und Schneeregen, ganz schön eklig.

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 344
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #203 am: 13.11.17, 11:10 »
Hier jetzt auch Schnee und Schneeregen und kalt - vielleicht hätte ich Lollo gleich mehr gönnen sollen als die 50g-Decke  ::) Und ich frage mich ernsthaft, warum noch niemand Pferde gezüchtet hat, die Winterschlaf halten. Das wäre doch DIE Lösung für kalte Hände und gefrorene Zehen!!!

Sonne, ja, ich geniesse das auch sehr, einfach mal nichts tun zu können, weil die Rösser ja eh draussen sind (auch wenn sie sich im Moment nicht wahnsinnig doll bewegen, mal ein bisschen Spielen und von einer Seite der Heuraufe auf die andere wechseln ist im Moment so das Maximum).

Mir geht es auch wie Euch, ich brauche kurze, knackige, nachvollziehbare Anweisungen und Erklärungen. Wobei ich zugeben muss, mit Thomas Ritter noch nicht zu tun gehabt zu haben (doch, ein Buch von ihm habe ich schon mal gelesen, meine ich).

Mir geht es übrigens wie Euch: in Deutschland erzählen mir alle, ich hätte schon einen Schweizer Dialekt, in der Schweiz bin ich sprachenmässig immer die Deutsche (in der Schweiz sind übrigens alle Deutschen Schwaben, ob sie tatsächlich aus Schwaben kommen oder aus dem hohen Norden oder aus dem tiefen Osten  ;D). Und zwei Tage in Frankreich reichen bei mir immer wieder aus, dass ich nach meiner Rückkehr immer erstmal den Reflex habe, auf Französisch zu antworten. Meist merke ich dann am Gesichtsausdruck vom Gegenüber, dass da etwas nicht gepasst hat  :P

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.230
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #204 am: 13.11.17, 12:53 »
im Gegensatz zu gestern ist es hier heute richtig 'warm', ich sehe blaue Flecken am Himmel, und wenn ich aus dem Fenster schaue, Sommenschein gegenüber im Rheingau....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.754
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #205 am: 13.11.17, 19:20 »
ich kann eigentlich schon gut aus büchern oder erklärungen lernen. aber ich habe die geduld nicht, mich ein paar mal pro woche für ne stunde erläuterungen hinter den computer zu setzen. und für die handouts muss man jedes mal seine mail adresse eingeben, nicht, dass das schlimm wäre, aber inzwischen bekomme ich so ca 3-4 mails pro tag von den ritters, mal von s. mal von ihm. um das alles sinnvoll zu lesen, müsste ich meine tägliche arbeitszeit kürzen  ;D

in diesem sinne: habt einen schönen abend. bis morgen. ich werde das roos jetzt "quälen"  ;)
« Letzte Änderung: 13.11.17, 20:09 von charona »

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 344
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #206 am: 14.11.17, 08:05 »
Guten Morgen!

Gestern hatte ich tagsüber kurz Mitleid mit meinem armen Ross, ob die 50g-Decke ob des nasskalten Wetters nicht vielleicht zu wenig war. Gestern Abend im Stall gab es kein Mitleid mehr - mein Erdferkel hat sich trotz des nass-(schweine)kalten Wetters im grössten Schlammloch gesuhlt auf der Weide, als einziger von den Vieren! Alles, was nicht Decke war, war Schlammpanade, inkl. Dreadlocks statt Mähne  ::) :o Meine ohnehin schon nicht allzu grosse Motivation sank auf den Nullpunkt. Aber da ich ja nächste Woche schon nicht da bin (und den neuen Sattel ja auch nicht umsonst gekauft haben möchte), habe ich mich aufgerafft und die Schlammpanade notdürftig abgekratzt und gesattelt. Anschliessend sah ich dann aus wie ein Erdferkel. Als ich mit Lollo den Stall verlassen habe, waren auf dem Stallboden vier Hufabdrücke im Staub zu sehen  ;D

Immerhin, als wir kurz nach Sieben in die Halle kamen, gingen gerade die letzten Reiter (was Lollo blöd fand), so dass wir die Halle für uns hatten. Und Lollo hat sehr schön mitgemacht, der läuft definitiv freier mit dem neuen Sattel. Wir sind dann sehr zufrieden wieder zurückmarschiert in den Stall, da gab es dann noch das Nachtessen für alle und anschliessend eine heisse Dusche für mich.

Und: ich war echt wieder begeistert von meinem Lollo. Wir werden vielleicht nie fliegende Galoppwechsel schaffen, aber: der trägt mich im Stockfinsteren brav vom Stall zur Halle und wieder zurück, vorbei an der Eisenbahn und durch die enge, niedrige, finstere und mit Wasser gefüllte Unterführung, ohne mit der Wimper zu zucken. Das macht jeden verpassten Galoppwechsel wieder wett!  :D

Offline Sonne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.086
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #207 am: 14.11.17, 08:10 »
Hatice... es fehlt mal wieder ein Herzchensmiley... DAS ist doch viel wichtiger als ein "Galoppwechsel"...
(Westi kann die auch nicht, und ich habe irgendwann auch beschlossen sie nicht mehr zu üben...)

Guten Morgen.. Frost und kalt und Nebel.

Offline taraTopic starter

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.230
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #208 am: 14.11.17, 08:35 »
ich hab auch schon mal überlegt, ob ich das Polo mit einer total verschlammten Decke samt dieser abspritzen soll. ....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Hatice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 344
Re: Es wird Herbst bei den Klassikern
« Antwort #209 am: 14.11.17, 08:47 »
Tara, der Gedanke kam mir auch schon ein paar Mal. Wir haben aber nur einen Kaltwasserschlauch, insofern hat Lollo da Glück gehabt  ;) Aber es ist echt immer toll, wenn man am Ende dem holden Ross die schlammige Decke wieder anzieht (die vermutlich auch ohne Ross stehen würde  :P) und dann der inzwischen getrocknete Dreck so schön auf einen runterrieselt...

Sonne, ich finde auch, dass das viel wichtiger ist. Und schön zu wissen, dass auch andere die Probleme mit dem Wechsle haben. Ich glaube, mit unseren Hoch- und Langschiffen ist es halt einfach schwierig, die vor dem Wechsel richtig gerade zu machen, die sind einfach so beweglich und flink. Na ja, wir arbeiten weiter dran, ab und an klappt es ja auch schon (aber eher selten  ;D).