Autor Thema: GEsamtkosten Pferd als hobby?  (Gelesen 498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline UtaBaumgartner65Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
GEsamtkosten Pferd als hobby?
« am: 18.07.17, 16:48 »
Hallo liebe Community,

meine Tochter wünscht sich seit Jahren eine Reitbeteiligung. Sie liebt Pferde über alles und hat gezeigt, dass sie die Veratnwortung übernehmen würde. Ein sehr fleißiges Mädchen. Der einzige Punkt an dem es noch hängt sind die KOsten. Wie viel zahlt ihr am ende des Tages tatsächlich für euer Hobby, wenn man alles mit rein rechnet? Ich habe ein wenig Angst vor den ganzen versteckten Kosten

Offline AndreaT.

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.559
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ein Wüstentier in Deutschland
Re: GEsamtkosten Pferd als hobby?
« Antwort #1 am: 04.08.17, 13:06 »
Hallo Uta, bis auf wenige "Dauerschreiberboxen" ist es hier im Forum sehr still geworden. Ich habe Deinen Eintrag auch gerade eben nur gefunden weil ich mal wieder durchgeblättert habe ob sich wieder einmal etwas tut.  ::)
Um schnell einmal eine Frage beantwortet zu bekommen eignen sich andere Foren glaube ich besser. z.B. "Die Koppel".

Zu Deiner Frage zu antworten ist schwierig. Die Kosten für das Hobby - huh - das hängt davon ab WO ihr zu Hause seid. Was für eine Infrastruktur (Halle, Reitplatz, Unterricht) für die Pferde angeboten wird. Nicht zuletzt, was der Pferdebesitzer für monatliche Unterhaltskosten hat (die er ja tageweise an eine Reitbeteiligung abgeben möchte) und wieviel Tage man sozusagen bucht.
Normal kann man das tatsächlich so ausrechnen: monatliche Kosten auf Tageskosten umrechnen, die übernimmt dann die Reitbeteiligung. Ob man sich als Reitbeteiligung noch am Beschlag beteiligen muss, sollte vorher ausgehandelt sein. Ebenso Tierarztkosten (das ist eigentlich nicht üblich).
Manchmal muss man Reitunterricht nehmen (was ja auch Sinn macht), die Unterrichtskosten kommen auf jeden Fall auch noch dazu.
Ich würde mal sagen: so gaaaanz grob - 40-80€ für 1-2 Tage in der Woche (plus Schmied-evtl. ab und zu und Reitunterricht) je nach Infrastruktur und vorhandenen Kosten.
Ein Pferd selber halten ist VIEL teurer.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline felis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Weiblich
Re: GEsamtkosten Pferd als hobby?
« Antwort #2 am: 05.08.17, 12:45 »
Hi,
Da bei Reitbeteiligungen im Regelfall Fixpreise vereinbart werden, halten sich die Kosten dafür in einigermaßen überschaubaren Grenzen. Da kommen auf den monatlichen Fix-Betrag im Regelfall nur die Kosten für die eigene Ausrüstung und Reitunterricht drauf.

Die Kosten für ein eigenes Pferd können dagegen in wesentlich größeren Bereichen schwanken. Das hängt von verschiedensten Faktoren wie Gesundheit des Pferdes, Bereitschaft zur Eigenleistung bei der Pferdeversorgung, Region, in der man das Pferd halten will, und reiterlichen Zielen sehr massiv ab.
Ponies are like cookies, you can't have just one!