Autor Thema: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?  (Gelesen 9743 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lune

  • Gast
Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« am: 23.03.05, 15:33 »
Hallo!

Ich möchte meine Araber-Berber-mix Stute decken lassen.

Da ich aber überhaupt KEINE Erfahrung in dem Bereich habe  :-[ , wäre ich über jede Antwort sehr froh!

1. Meine Stute ist 10 Jahre alt und leider weiß ich nicht ob sie schon gefohlt hat. Ist das nicht zu alt, falls sie noch nie ein Fohlen hatte?

2. Wann ist der beste Zeitpunkt dafür (in welchem Monat des Jahres)?

3. Ich möchte sie von einem Paint-Hengst decken lassen. Ist das ok, von dem Rassen-Mix her?

4. Worauf muss ich beim Hengst achten?

5. Wie soll/kann ich meine Stute darauf "vorbereiten"?

6. Wie klappt es am besten: am Halfter (bin zwar nicht für die Methode) oder frei auf der Wiese?

7. Wenn sie "frei" gedeckt wird, wann weiß ich, daß es geklappt hat, bzw. wie lange soll ich sie beim Hengst stehen lassen?

8. Gibt es Bücher über das Thema (habe schon an manchen Stellen gesucht, aber noch nix gefunden)?

Ich wäre über jede Antwort seeeehr dankbar!!

Vielen Dank im voraus! :-*

M.


Offline Walle

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #1 am: 23.03.05, 15:47 »
Hallo!

Ich möchte meine Araber-Berber-mix Stute decken lassen.

Da ich aber überhaupt KEINE Erfahrung in dem Bereich habe  :-[ , wäre ich über jede Antwort sehr froh!

1. Meine Stute ist 10 Jahre alt und leider weiß ich nicht ob sie schon gefohlt hat. Ist das nicht zu alt, falls sie noch nie ein Fohlen hatte?

2. Wann ist der beste Zeitpunkt dafür (in welchem Monat des Jahres)?

3. Ich möchte sie von einem Paint-Hengst decken lassen. Ist das ok, von dem Rassen-Mix her?

4. Worauf muss ich beim Hengst achten?

5. Wie soll/kann ich meine Stute darauf "vorbereiten"?

6. Wie klappt es am besten: am Halfter (bin zwar nicht für die Methode) oder frei auf der Wiese?

7. Wenn sie "frei" gedeckt wird, wann weiß ich, daß es geklappt hat, bzw. wie lange soll ich sie beim Hengst stehen lassen?

8. Gibt es Bücher über das Thema (habe schon an manchen Stellen gesucht, aber noch nix gefunden)?

Ich wäre über jede Antwort seeeehr dankbar!!


Hallo,
Frage: Warum willste überhaupt ein Fohlenmix "züchten"  ???

Zu den anderen Fragen:
1. Nein ist dafür nicht zu alt. KAnn jedoch sein das sie nicht gleich aufnimmt.

2. Der beste Zeitpunkt ist das Frühjahr April/Mai/Juni, damit das Fohlen auch sofort raus kann wenn es da ist  ;)

3. Dazu kann man so gar nix sagen, da hier ja keiner weiß wie dein Pferd und wie der Hengst aussieht...

4. Gesund, vernüftig gehalten, evt. erbrachte Leistungen, korrekter Körper. Er sollte die Schwächen deines Pferdes ausgleichen.

5. Stute sollte ebenfalls gesund und vernüftig gehalten werden (Weidegang !!!). Nicht so fett sein... geimpft, vorm decken Tupferprobe...

6. In der Regel klappt beides sehr gut, Erfahrungsgemäß nehmen Stuten aber besser bei Weidebedeckung auf.

7. Sie sollte mind.so lange da bleiben wie sie rosst. Sie kann bei einem vernüftigem Hengst auch das ganze Jahr auf der Weiode stehen bleiben.  ;)
Um festzustellen ob die Stute wirklcih aufgenommen hat sollte der TA eine Ultraschalluntersuchung machen.

8. Ja es gibt jede Menge Bücher zum Thema.  (Amazon.de)
z.b. So wird fast jede Stute tragen, Ein Fohlen aus unserer Stute, Pferdezucht und Haltung von buurmann.....

Grundinfos kannste aber auch bei mir aufer HP lesen ( auch wegen rosse, tupfern usw.) ;-) www.walles-pferderat.de/zucht.htm
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #2 am: 23.03.05, 15:57 »
Viiiiiiilen Dank für die Antworten.  :D

Ich hab mich mit dem Wort "züchten" villeicht schlecht ausgdrückt. Ich komme aus Luxemburg und meine Muttersprache ist französisch...  ;)

Jedenfalls, ich habe Bücher auf Amazon gesucht und nichts dergleichen gefunden. Ich werds nochmal versuchen!

Und ich schau mich jetzt gleich auf deiner HP um.

Danke.

M.

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #3 am: 23.03.05, 15:58 »
Ach ja, und beide Pferde werden in Offenstallhaltung gehalten, ist doch ideal, nicht?  ;)

LG

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #4 am: 23.03.05, 17:53 »
Moin
Es gibt durchaus verschiedene Ansichten, was das maximale Alter fürs erste Fohlen betrifft.
Ich persönlich würde nie eine Stute decken lassen, welche 10 Jahre und älter ist und noch nie gefohlt hat.
Genausowenig, wie ich Mixe produzieren würde. Das ist kein züchten.

Wenn Du null Ahnung vom "züchten" hast, dann wahrscheinlich auch nicht von Fohlen. Denke ich mal.
Am allerwichtigsten vor dem decken lassen: Das Fohlen sollte keinesfalls allein stehen! Es braucht andere Fohlen.
Und wo soll es nach dem absetzen hin? Auch hier braucht es eine Gruppe Gleichaltriger.
Willst Du es behalten oder verkaufen?
Mach Dir erstmal darüber Gedanken. Bitte. Dem Pferd zuliebe.

Offline SaoirseBlaithin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
    • Saoirse Welsh Cobs
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #5 am: 23.03.05, 20:53 »

Hallo Lune, ich werde hier mal ausschließlich deine Fragen beantworten und mich jeglichen (fast) Kommentars enthalten.

Ich möchte meine Araber-Berber-mix Stute decken lassen.
>> warum? was hast du mit dem Fohlen vor?

Da ich aber überhaupt KEINE Erfahrung in dem Bereich habe  :-[ , wäre ich über jede Antwort sehr froh!

1. Meine Stute ist 10 Jahre alt und leider weiß ich nicht ob sie schon gefohlt hat. Ist das nicht zu alt, falls sie noch nie ein Fohlen hatte?
>> nein, ist es nicht! nur sollte sie eine gute körpreliche Verfassung aufweisen und nicht zu dick sein.

2. Wann ist der beste Zeitpunkt dafür (in welchem Monat des Jahres)?
Wenn du mich fragst, Mai/Juni weil die Fohlen so gleich raus können ohne großartigen Wetterumschwüngen ausgesetzt zu sein. ic handhabe es mit meinen Stuten so.

3. Ich möchte sie von einem Paint-Hengst decken lassen. Ist das ok, von dem Rassen-Mix her?
NEIN! Wraum Paint? du hast einen so tollen Mix, warum ein hengst einer ganz anderen rasse`Wenn du einen solchen Mix decken lässt, dass immer von einem Hengst einer der schon enthaltenen Rassen!
Ein Paint passt hier aus meiner Sicht keineswegs.

4. Worauf muss ich beim Hengst achten?
auf die Mütter und Großmütter uund darauf, ob sie zu deiner Stute passen und evtl. ihre Stärken dort haben wo deine Stute Schwächen aufweist!
Die Hengste sind eigentlich "nebensächlich", wichtig ist, dass du dir Mutter und Großmütter ansiehst! Denn... Stuten vererben sich immer zu mindestens 63 %!!!

5. Wie soll/kann ich meine Stute darauf "vorbereiten"?
das erfährst du beim Hegsthalter (Tupferprobe, Eisen ab usw.). Ansonsten gibt es dabei nichts vorzubereiten, da es eine ganz natürliche Sache ist!

6. Wie klappt es am besten: am Halfter (bin zwar nicht für die Methode) oder frei auf der Wiese?
Es klappt mit beiden Methoden aber die Entscheidung darüber trifft der Hengsthalter!

7. Wenn sie "frei" gedeckt wird, wann weiß ich, daß es geklappt hat, bzw. wie lange soll ich sie beim Hengst stehen lassen?
Wissen tust du es nicht, ob es geklappt hat! Biem hnegst lassen bis die Rosse vorbei ist!

8. Gibt es Bücher über das Thema (habe schon an manchen Stellen gesucht, aber noch nix gefunden)?

Ich wäre über jede Antwort seeeehr dankbar!!

Vielen Dank im voraus! :-*

M.

Frage: warum willst du deine Stute decken lassen?
Es bewegt sich in einer Vielfalt verschiedener Kräfte. Mühelos, fliessend,
ohne die geringste Spur einer Anstrengung oder Anspannung.
Gott lässt es in jedem Augenblick tanzen.
Es dreht Pirouetten, macht Luftsprünge und weicht allen Kräften aus, die versuchen, den Tänzer zu Fall zu bringen.

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #6 am: 25.03.05, 07:27 »
Moin
Es gibt durchaus verschiedene Ansichten, was das maximale Alter fürs erste Fohlen betrifft.
Ich persönlich würde nie eine Stute decken lassen, welche 10 Jahre und älter ist und noch nie gefohlt hat.
 --> Ob sie schon gefohlt hat oder nicht, weiss ich ja eben nicht...

Genausowenig, wie ich Mixe produzieren würde. Das ist kein züchten.
--> Ich will nicht "züchten". Sorry, wenn ich dafür das falsche Wort benutzt habe. Meine Stute ist ja schon ein Mix und ich bin sehr zufrieden mit ihr!!

Wenn Du null Ahnung vom "züchten" hast, dann wahrscheinlich auch nicht von Fohlen. Denke ich mal.
--> Doch hab ich schon. Zwar nicht so viel wie ein Züchter, aber ich hatte imerhin schon ein Fohlen und dazu noch ein Hengstfohlen... Ausserdem muss man ja "Anfängern" auch eine Chance geben, denkst du nicht?? Nicht jeder stellt sich "schlecht" mit den Pferden bzw. Fohlen an. Ich achte schon sehr darauf, dass es meinen Pferden gut geht und informiere mich immer ausgiebig, bevor ich eine Entscheidung treffe und das zum Wohle meiner Tiere!!!


Am allerwichtigsten vor dem decken lassen: Das Fohlen sollte keinesfalls allein stehen! Es braucht andere Fohlen.
Und wo soll es nach dem absetzen hin? Auch hier braucht es eine Gruppe Gleichaltriger.
--> Das ist schon alles geregelt, falls meine Stute fohlen sollte.

Willst Du es behalten oder verkaufen?
--> Ich will kein Fohlen um es zu verkaufen, sondern um es selbst grosszuziehen mit Liebe, Konsequenz und allem was dazu gehört.

Mach Dir erstmal darüber Gedanken. Bitte. Dem Pferd zuliebe.
--> Würde ich mir keine Gedanken machen, würd ich wohl nicht so viele Fragen stellen und mich informieren, oder??

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #7 am: 25.03.05, 07:34 »
Hallo Lune, ich werde hier mal ausschließlich deine Fragen beantworten und mich jeglichen (fast) Kommentars enthalten.

Ich möchte meine Araber-Berber-mix Stute decken lassen.
>> warum? was hast du mit dem Fohlen vor?

--> Ich möchte es behalten und grossziehen.


3. Ich möchte sie von einem Paint-Hengst decken lassen. Ist das ok, von dem Rassen-Mix her?
NEIN! Wraum Paint? du hast einen so tollen Mix, warum ein hengst einer ganz anderen rasse`Wenn du einen solchen Mix decken lässt, dass immer von einem Hengst einer der schon enthaltenen Rassen!
Ein Paint passt hier aus meiner Sicht keineswegs.

--> Danke für die Antwort. Ich geb dir auch recht. Einen Berber-Hengst wäre gut...

4. Worauf muss ich beim Hengst achten?
auf die Mütter und Großmütter uund darauf, ob sie zu deiner Stute passen und evtl. ihre Stärken dort haben wo deine Stute Schwächen aufweist!
Die Hengste sind eigentlich "nebensächlich", wichtig ist, dass du dir Mutter und Großmütter ansiehst! Denn... Stuten vererben sich immer zu mindestens 63 %!!!

--> Sehr informativ. Danke!


Frage: warum willst du deine Stute decken lassen?

 --> Ich finde sie charakterlich so toll, dass ich ein Fohlen von ihr möchte. Ich hab keineswegs vor, das Fohlen zu verkaufen und ausserdem möchte ich es meiner Stute "gönnen" ein Fohlen zu haben, bevor sie zu alt ist.

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #8 am: 25.03.05, 08:22 »
Moin
Araber-Berber sind och eigentlich eine Rasse für sich, oder? Die werden doch extra so gezüchtet. In Deutschland gibts doch nen Gestüt, das sich damit beschäftigt..... Azzayani oder so. ???
Hat die Stute Papiere?

Es ist gut, daß zumindest die unmittelbare Zukuft des Fohlens gesichert ist. Auch wenn ich es immer noch nicht gut finde, mit Mixen zu züchten (sofern es denn wirklich ein Mix ist).
Aber ich würde auch nen araber, Berber oder Araber-Berber nehmen. Möglichst optimal im Rassetyp stehend.
Zu seinen Vorfahren wurde ja schon genug gesagt, das ich voll unterschreiben würde. Die Damen sind wichtig! ;)

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #9 am: 25.03.05, 08:35 »
Araber-Berber ist ein häufiger Mix, in der Regel sind die meisten Berber, die angeboten werden, Araber-Berber. Diese Mischung wird deswegen so häufig gemacht, weil sie sich bewährt hat. Sie werden als Berber auch eingetragen beim Berber-Verband. Du solltest Dich also mal am besten bei einem Berber-Verband erkundigen. In Frankreich gibt es sehr viele Araber-Berber-Züchter, wenn Du auch französischsprachig bist, dann wirst Du dort viele wertvolle Informationen bekommen.

Zum Hengst: Pete Kreinberg hatte mal eine sehr gute Zucht von Paint-Arabern, auf der Basis von Araberstuten und dem Painthengst Repainted King (Bando). Das waren sehr gute, zuverlässige, korrekte und hübsche Pferde, die vor allem bei Freizeitreitern, aber auch im Turnierbereich (Western, da Pleasure, Trail, Horsemanship vor allen Dingen) einen exzellenten Ruf hatten. Später hat er dennoch auf reine Quarter Horse-Zucht umgestellt, die Gründe sind mir unbekannt. Aber es gibt immer noch viele von diesen Kreinberg-Paintarabern und ich kenne nur positive Stimmen zu diesen Pferden.

Das Problem wird sein, einen guten Paint zu finden. Ich würde, wenn, dann einen nehmen, der im Typ gut passt, also keinen zu massigen, klobigen. Vor Jahren wurde in Luxembourg mal ein sehr attraktiverPainthengst aufgestellt, London Toms Tucker oder so ähnlich, in der Wallonie gibt es wohl auch einige, die passen könnten.

Ich bin zwar auch kein Freund von Rassemixen, aber die Kreuzung Araber x Quarter/Paint bringt überdurchschnittlich viele sehr gute Pferde. Die Araber x Quarter werden als eigene Rasse geführt, die Quarabs; bei den Paints gibts wohl auch so eine Richtung, und bei den Appaloosas sind Araber eh zugelassen. Von daher würde ich eine Araberberber-Paint-Kreuzung nicht von vornherein ablehnen.

(Übrigens sind auch Quarter-Andalusier-Kreuzungen in den USA schon lange üblich und sehr beliebt, diese Aztekas gelten in vielen Gegenden als "die neuen Quarter Horses", weil sie zuverlässige, bodenständige Arbeitspferde sind, während die Quarterhorse-Zucht sich zu sehr auf Turnierspezialisten konzentriert.)
Nur echt mit dem Beagle!

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #10 am: 25.03.05, 10:14 »
Liebe Beagle-Petra, :)

vielen Dank für deine sehr informative und zugleich auch aufmunternde Antwort.

Ich habe jetzt ein wenig im Internet gestöbert und sehr interessante Araber-Berber Deckhengste gefunden, aber das mit dem Paint lass ich noch nicht ganz aus den Augen. Ich will ihn mir sowieso einmal anschauen, sowie jeder andere ausgesuchte Hangst auch.

LG,
M.

Offline Beagle-Petra

  • Ima Rainbow Too
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1.979
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #11 am: 25.03.05, 10:28 »
@lune,

Neugierige Frage: Welchen Painthengst hast Du denn im Visier? Kannste mir auch gern als KM schreiben. Ich hab selbst eine Paintstute (wenn auch nicht gescheckt) und interessiere mich schon ziemlich für das, was an Paints so rumläuft.
Nur echt mit dem Beagle!

lune

  • Gast
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #12 am: 25.03.05, 19:08 »
@Petra

Der Hengst heisst Bandera Dancer und wird aus Canada importiert. 2000 geboren, black tobiano. Sieht sehr schön aus. Ich möchte ihn aber natürlich zuerst "in Natura" sehen. Der Züchter hat noch 2 weitere Paints und ich werd sie mir nächste Woche mal ansehen.

Wo kommt deine Stute denn her?

Offline Cordelia

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 93
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #13 am: 29.03.05, 21:24 »
Hi,also auf meine englische Vollblutstute kam vor zwei Jahren ein Appaloosahengst,da gabs auch Geschrei  ;D
Hab noch eine Appaloosastute,die auch vom selbigen gedeckt wurde.
Ergebnis,ich als Vollblutmensch bin mit dem kleinen Appicross glücklicher  ;)Der *reine* appi ist super faul.
Allerdings ist es bei meiner Appaloosa x Vollblutmischung so,sie hat volle Appipapiere.Solltest dich auch unbedingt schlau machen,wegen ev. Papiere,ist immerhin schon viel wert,zumindest rein theorethisch,so ein Stück Papier,weiß ja niemand was mal später ist,leider.
Die Stute war übrigens zehn und hat problemlos aufgenommen,abfohlen war auch innerhalb zehn Minuten passiert.
Ich hab mir die Nachzucht des Hengstes genau angesehen,glücklicherweise gabs paar Fohlen die aus englischen Vollblutstuten waren,da hatte ich gute Ansichtsobjekte  ;)
Ich drück dir mal die Daumen bei der Suche,ich hatte den Hengst für meine Stuten eher durch Zufall gefunden.
Laß sie auch gegen Herpes durchimpfen,wenn noch nicht passiert,viele Hengsthalter bestehen darauf.
Grüße Cordelia

Offline Rasputin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viele Fragen wegen Zucht. Wer kann helfen?
« Antwort #14 am: 11.04.05, 08:50 »
Hi Lune,

Frage: warum willst du deine Stute decken lassen?

--> Ich finde sie charakterlich so toll, dass ich ein Fohlen von ihr möchte. Ich hab keineswegs vor, das Fohlen zu verkaufen und ausserdem möchte ich es meiner Stute "gönnen" ein Fohlen zu haben, bevor sie zu alt ist.


Zum einen finde ich nicht, dass eine gesunde Stute mit 10 Jahren zu alt ist, um ein Fohlen zu bekommen. Kenne einige Stuten die nach einer Sportlaufbahn für die Zucht eingesetzt wurden und beim ersten Fohlen älter als 15 wahren. Vorraussetzung ist natürlich absolute Gesundheit. Im Prinzip spricht auch nichts gegen einen Mix, sofern Hengst und Stute zusammenpassen, sprich sich gegenseitig ergänzen. Sei jedoch vorsichtig, was den Charakter des Fohlens angeht. Du kannst nicht automatisch davon ausgehen, dass das Fohlen charakterlich mit der Mutter vergleichbar ist. Haben zur Zeit selbst ein Jungpferd im Stall, dessen Eigenschaften sich extrem von dem beider Elternteile unterscheidet. Kenne beide Elternteile seit vielen Jahren, wurden beide selbst gezogen. Das  Fohlen (mittlerweile 7 Jahre alt) kann jedoch ohne im bös zu wollen als sturer Panzer bezeichnet werden. Es zeigt Eigenschaften, die bei beiden Eltern eigentlich in der Form nicht zutreffen, bei näherer Recherche hat sich gezeigt, dass da wohl eine Großmutter durchgeschlagen ist.
Überlege dir also vorher gut, ob du in der Lage bist dass Tier entsprechend zu erziehen und auszubilden. Der Umgang mit einem Rohling ist mit dem eines gesetzteren Pferdes kaum zu vergleichen und benötigt einiges an Erfahrung. Hasst du jemanden der dir bei eventuellen Schwierigkeiten helfen kann? Hast du erfahrung mit Jungpferden bzw. Rohlingen? Bedenke auch bitte, was mit den Pferd passiert, wenn sich herausstellen sollte, dass das Fohlen nicht das ist, was du dir gewünscht hasst. Es ist leider so, dass der Pferdemarkt extrem überlaufen ist und sich Mixe oder Pferde ohne Papiere nur schwer verkaufen lassen, man will ja auch, dass es sein Pferdi mal gut hat.

Ich wünsch dir viel Glück bei dem Ganzen, aber bedenke auch vorher, dass eventuell nicht alles so läuft, wie du dir es vielleich wünschst, die Zucht ist ein kompliziertes Thema und man sollte vorher für möglichst alle Eventualitäten gewapnet sein.

lg
Rasputin