Autor Thema: Eigenes Futter für Senioren mischen  (Gelesen 1056 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LuckyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reiten ist kein Hobby, sondern eine Passion!
Eigenes Futter für Senioren mischen
« am: 18.04.17, 18:33 »
Hi Miteinander, ich möchte gerne in Zukunft mehr Futter selbst mischen und nicht nur fertiges kaufen.

Was haltet ihr von diesem Rezept http://www.hippocane.de/pferdefutter-fuer-senioren-futterplan-tipps/ ?

Ist das für ein altes Pferd empfehlenswert?

Schon mal Danke!  ::)
:-O :-) :-D

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.631
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #1 am: 19.04.17, 13:37 »
Hm.... ist das hier ein fake-Thread?

Dir ist schon klar, daß das in dem Link nix mit "selbst mischen" zu tun hat, sondern eben auch auf einem gekauften Müsli basiert?!

Und wie soll Dir hier jemand antworten ohne Details zu kennen? Das wäre Glaskugelleserei...

Wie alt ist das Pferd? Welche Rasse? Krankheiten? Probleme? Futterzustand?

Meine 24 und 29Jahre alten Senioren ernähren sich hauptsächlich von Heu und Gras und krigen beileibe nicht diese Mengen an Kraftfutter wie im link aufgeführt. Sowas muß man immer individuell beurteilen/entscheiden.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline LuckyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reiten ist kein Hobby, sondern eine Passion!
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #2 am: 20.04.17, 21:02 »
Hi Tina,

das Rezept steht unter der Werbung:

Die Werte sind für 100 kg Pferd berechnet und müssen je nach Körpergewicht des Pferdes multipliziert werden.

    Einwandfreies Heu ohne Schadstoffe den ganzen Tag über zur freien Verfügung
    Ein Salzleckstein, zum Beispiel Himalayasalz, zur freien Verfügung
    700 g Quetschhafer (der ist wegen der Zähne im Alter besser als ganzer Hafer) auf 3 Mahlzeiten verteilt
    150 g frische Möhren von einwandfreier Qualität auf 3 Mahlzeiten verteilt
    50 ml Leinöl oder Rapsöl auf 2 Mahlzeiten verteilt
    1,5 kg eines altersgerechten Strukturmüslis mit hohem Raufaseranteil und wenig Getreide und einer darin enthaltenen möglichst
    naturnahen altersgerechten Vitamin-Mineralstoffmischung
    Das Pferd darf zusätzlich ab und zu zur Belohnung täglich 3 bis 4 Fertigleckerlis oder selbst gebackene Leckerlis, gelegentlich einen Apfel, eine Banane und ähnliche Dinge in kleinen Mengen bekommen.

Ich war mir nur unsicher, denn man hört ja immer so vieles, was alles gut sein soll und was wiederum nicht. Gerade was Getreide angeht, ich möcht nur nix falsch machen...

LG Lucky
:-O :-) :-D

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.631
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #3 am: 21.04.17, 08:43 »
Ähhh ja, ich kann durchaus lesen.
Es basiert halt auf dem gekauften Mist hier:


    1,5 kg eines altersgerechten Strukturmüslis mit hohem Raufaseranteil und wenig Getreide und einer darin enthaltenen


Was bitte ist daran "selbst mischen" ???
Das einzige, was die meinen auf einen Oldie abgestimmt zu haben, ist das gekaufte Müsli. Der Rest sind halt Futtermittel, die man jedem Pferd gibt - sofern der Bedarf da ist.


Ach echt - was hört man denn so? In Beziehung auf was? Was für einen Bedarf hat das entsprechende Pferd? Welche Krankheiten? Befindlichkeiten? Jegliche pauschale Aussage sind doch bullshit.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline LuckyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reiten ist kein Hobby, sondern eine Passion!
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #4 am: 22.04.17, 09:56 »
Also Getreide füttern ja viele... aber es gibt zig Beiträge, die sagen, dass es eben nicht optimal geeignet sein soll:

https://carlshof-jade-blog.de/getreide-futtern-eine-folgenschwere-erfindung/
http://www.hoeveler.com/gut-zu-wissen/artikel/getreidefreie-fuetterung-aber-warum.html

Zudem gibt es ja das Futtermittel, das komplett auf Getreide verzichtet und auf Reis setzt (Rice up oder Better4horses heisst es auch glaube ich).

Ich weiss es ja selbst nicht besser, man hört nur immer so viele gegensätzliche Meinungen, daher bin ich eben vorsichtig. Das ist alles.
:-O :-) :-D

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3.621
    • Tauschticket
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #5 am: 22.04.17, 14:23 »
Was für DEIN Pferd gut ist, kannst nur Du beurteilen, der/die Du dein Pferd kennst. Verschiedene Pferde haben unterschiedliche Bedürfnisse und je nach Alter und Nutzung ändern sie sich auch noch.

Ein altes Pferd kann auf einmal 2kg Hafer gut brauchen, selbst wenn es, als es noch im Sport lief, vielleicht weniger brauchte. Ein Norweger läuft u.U. mit 2-3kg Hafer und einem passenden Mineralfutter lange Distanzriotte, während der Freizeit-Rehe-Norweger von nebenan schon von 3 Körnern Hafern irre wird oder Hufrehe bekommt. Manchen Araber kannst Du rund ums Jahr auf der Weide halten und fütterst noch zu, andere leben auf Sand mit abgewogenem Heu und gehen nur stundenweise ins Grüne.

Ein altes Pferd, das eher zu dünn ist, braucht mehr Kalorien udn ggf. auch mehr Eiweiß und ein leicht verdauliches Futter mit ausreichend Energie. Das bekäme bei mir Rübenschnitzel, Maiscobs, Quetschafer und ggf. Öl,  wenn es sehr zu dünn ist auch noch LUzernecobs oder Heucobs extra.

Ein altes Pferd, das nix tut und schon eher zu dick ist, braucht weniger Kalorien, weniger Energie, weniger Eiweiß und daher kein Getreide. Das würde bei mir gar nix bekommen außer Heu und Mineralfutter und zum Trost vielleicht PreAlpin senior oder, wenn's nicht zu empfindlich ist, eine Handvoll Alpengrünmüsli
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.278
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #6 am: 25.04.17, 12:03 »
das komplett auf Getreide verzichtet und auf Reis setzt

Reis ist auch Getreide....

selber mischen... wie gesagt, was braucht dein Pferd? Hat es Hufrehe (gehabt), EMS, ECS, PSSM, KPU, COPD?  (gibts noch eine schicke Abkürzung?)
All das muß berücksichtigt werden, neben Größe, Rasse , Alter, Leistung, Haltung....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.278
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Eigenes Futter für Senioren mischen
« Antwort #7 am: 26.04.17, 07:58 »
Die Werte sind für 100 kg Pferd berechnet und müssen je nach Körpergewicht des Pferdes multipliziert werden.

das wären also für ein 500kg-Pferd
3,5 kg Quetschafer
7,5 kg Müsli
das macht 11 kg Kraftfutter  :o

stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)