Autor Thema: Probleme beim Longieren  (Gelesen 602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sternenkind5Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Probleme beim Longieren
« am: 03.04.18, 22:36 »
Ich habe seit ungefähr 3 Wochen ein Reitbeteiligung gefunden.
Es ist eine Schimmel Stute und sie ist 8 Jahre alt. Sie ist eine kleine Prinzessin dementsprechend kann sie auch zickig sein. Nun habe ich sie mal versucht zu Longieren, dies ging aber voll nach hinten los. Zuerst wollte sie nicht mal an der Longe gehen und hat sich immer grade raus in meine Richtung gestellt. Nach sehr will arbeit habe ich es geschafft, dass sie wenigsten einen halbwegs normalen "Kreis" läuft, jedoch nur im Schritt. Wenn ich versuche, dass wir die Gangart wechseln (Trab/Galopp) macht sie wieder dicht und stellt sich Quer. Dies ging sogar soweit, dass sie gestiegen ist und auch ordentlich rumgebockt ist.  :(
Die Besitzer haben nur das zu gesagt: "Sie mochte es noch nie longiert zu werden". Dies glaube ich bzw. kann ich irgendwie nicht akzeptieren, da es nach ein paar mal, wo ich versucht habe sie zu longieren, es im Schritt schon ganz in Ordnung ist und sie sich dabei auch entspannt (Kauen,Schnauben). ???
Nun mein Anliegen: Hatte jemand mal so eine Situation und kann mir einen Ratschlag geben?  ::)

Offline Hexle

  • Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gern hätten
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Probleme beim Longieren
« Antwort #1 am: 03.04.18, 23:59 »
ja kann ich  :D der beste Tipp ist : Longieren zu lernen :)

es ist nicht damit getan,  das Pferd irgendwie im Kreis herum zu schicken sondern

- sowohl seine eigene Körpersprache zuverlässig im Griff zu haben - als auch
- das richtige Timing zu kennen
- die Grundbegriffe des Longierens überhaupt mal zu kennen
- korrekte Longenhaltung zu erlernen - zum Schutz der eigenen Finger
- korrekten Peitscheneinsatz zu lernen - um nicht unbewusst das Gegenteil von dem auszudrücken,  was man dem Pferd eigentlich sagen wollte
- und das geht NICHT aus einem Buch/Internet heraus - dazu braucht man jemand mit Longiererfahrung (deine Pferdebesitzer gehören anscheinend auch nicht dazu)  neben/hinter sich,  der im Zweifelsfall eingreift und hilft, erklärt, zeigt

gut zu longieren ist fast so schwer wie gut zu reiten

denkwürdige Aktion - mein Exmann versucht meine junge Stute zu longieren - ich HATTE ihm gesagt,  dass er fast alles tun darf wenn ich auf Geschäftsreise bin, aber bitte weder reiten noch longieren,  weil er schlichtweg zu unerfahren und zu langsam für dieses Pferd war....

Er hatte es trotzdem versucht - klar - wie Anfänger immer so sind "es kann ja nicht so schwer sein so ein Pferd da im Kreis herumzuschicken - sieht auch immer total einfach aus"

Ende vom Lied: der halbe Stall hat sich krank gelacht  - denn es war wie bei dir : sie hat IHN longiert .. er rannte ziemlich ratlos 45  Minuten um sie herum um irgendwie hinter sie zu kommen damit er sie "nach vorne" treiben konnte (DAS wusste er noch) und sie zeigte ihm sehr konsequent von der Mitte aus den Mittelfinger und freute sich .. ab und an stieg sie ein bisschen .. was ihn schwer beeindruckte.. was sie noch viel mehr freute

also nochmal : besuch (teure) KURSE - die sind ihr Geld wert
Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben geniale Ideen ;D

Offline Rubens

  • Haflingerdompteuse
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Probleme beim Longieren
« Antwort #2 am: 04.04.18, 06:18 »
Ja, so einen Kurs - OHNE Pferd - kann ich auch empfehlen.
Meine Stute macht EXAKT das was meine Körpersprache ausdrückt. Jedenfalls bis es ihr zu dumm wird.... der Wallach bleibt in so einem Fall einfach stehen.  ;D ;D ;D
"Manche Dinge verschweigt man am besten, indem man ausführlich über sie redet."   Simone Servais

Offline Sternenkind5Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Probleme beim Longieren
« Antwort #3 am: 04.04.18, 09:46 »
Schon mal danke für eure Tipps  :)

Also ich würde jetzt nicht sagen, dass ich ein Profi bin, aber ich hatte schon mal einen Kurs zum longieren und kenne die Basics, würde ich jetzt sagen. Also ich weiß, dass die Körpersprache ausschlaggebend ist.
Ich vermute eher, dass sie schlechte Erfahrungen hat oder sich einfach diese Macke angeeignet hat, dass wenn sie keine Lust hat auch nicht möchte. Denn wenn man nur eine Peitsche in der Hand hat, stellt sie sich einfach quer.

Aber ich denke ich nehme einen neuen longier Kurs in Angriff, da es ja nicht schaden kann :)

Offline Rubens

  • Haflingerdompteuse
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Probleme beim Longieren
« Antwort #4 am: 04.04.18, 10:00 »
Denn wenn man nur eine Peitsche in der Hand hat, stellt sie sich einfach quer.

Dann bist Du zu langsam. Du mußt sie vorwärts treiben bevor sie sich quer stellt.
Jaaaaa ich weiss - leicht gesagt. Aber meine Hafistute hat das auch versucht. Auf einer Seite war ich langsamer und da ist sie ein paar mal damit durchgekommen, da war es schwer das wieder raus zu kriegen. Aber es geht, man kann das vorher abfangen wenn die restliche Technik und Körpersprache sitzt.
"Manche Dinge verschweigt man am besten, indem man ausführlich über sie redet."   Simone Servais

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6.681
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Probleme beim Longieren
« Antwort #5 am: 05.04.18, 08:10 »

- und das geht NICHT aus einem Buch/Internet heraus -

ich würde ergänzen : nicht NUR.
Man kann sich viele Informationen holen. Und wenn man geschickt ist, klappt es auch ohne Trainer. Aber es ist immer besser, einen Fachmann an seiner Seite zu haben.

Ich kann das hier und die live-Kurse nur empfehlen!
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)