Autor Thema: Pflanzenschutzmittel und Lungenprobleme  (Gelesen 1067 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nina65Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Pflanzenschutzmittel und Lungenprobleme
« am: 08.04.16, 14:17 »
Hier ein aktueller Hinweis zu einer Gesundheitsgefahr für Pferde: In unserem Offenstall gibt es auch in diesem Frühjahr wieder Lungenprobleme bei Pferden, neben deren Weiden Pflanzenschutzmittel auf Äcker gespritzt werden. Kurz nach dem Spritzen entwickeln die Pferde einen akuten starken Reizhusten und Atemprobleme (schnelle und flache Atmung). Mache Pferde verschleimen. Die Husten- und Atembeschwerden halten ca. 2-4 Tage an; die Verschleimung kann auch zum längerfristigen Problem werden. Wir beobachten dies nun schon seit Jahren. Die Beschwerden sind unterschiedlich stark ausgeprägt, je nach allgemeiner Gesundheit des Pferdes, nach eingeatmeter oder gefressener Dosis des Pflanzenschutzmittels, und vor allem je nach Art des Pflanzenschutzmittels: am giftigsten sind die Mittel, die auf Raps gespritzt werden. Leider macht das Gift eben nicht an den Feldgrenzen Halt. Von Ende März bis Mitte Mai sollte man also versuchen, größtmöglichen Abstand zwischen Pferden und gespritzten Feldern zu halten.

Offline charona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.765
Re: Pflanzenschutzmittel und Lungenprobleme
« Antwort #1 am: 19.04.16, 07:12 »
Leider, leider kann ich deine warnung nur bestätigen! Unser land grenzt direkt an ein maisveld und apfelfelder. Eine meiner stuten reagierte extrem sensibel auf die jährliche round-up spritzung, später auch auf die regelmässigen spritzungen der obstbäume. Hustenanfälle, atemnot etc pp. Letztndlich ist sie chronisch krank geworden und musste 6 jahr nach unserem umzug auf's land eingeschläfert werden.