Autor Thema: Heu  (Gelesen 8432 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NepomukTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Heu
« am: 10.11.14, 10:24 »
Hallo,
ich habe folgendes "Problem". Nach langem Suchen haben wir endlich einen Stall gefunden, der perfekt schien. Offenstall mit richtig viel Bewegungsmöglichkeiten, auch im Winter. Von April bis Juni haben die Pferde abends und morgens Heu bekommen - jeweils ca. 2 Ballen Heu und genug Gras. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es das Heu nur 2x am Tag gab, weil der Heuspeicher leer werden sollte. Mittlerweile gibt es nur 1x am Tag (abends) Heu. Inzwischen besteht die Herde aus 20 Pferden, die Menge an Heu ist jedoch gleich geblieben (2-3 kleine Ballen, je nach Größe der Ballen) und nur abends.
Nachts sind sie auf der Nachtkoppel, da ist aber nicht wirklich mehr was drauf. Gegen 10:00 morgens dürfen sie auf die Koppel, die zwar riesig ist und sie finden dort auch noch zu fressen, aber hat das Gras jetzt noch genug Nährstoffe? Den Ponys sieht man noch nichts an, es gibt aber auch ein Warmblut und bei ihm sieht man schon leicht die Rippen.
Ist das genug und ich mache ich mir unnötig Gedanken? Eigentlich wäre ich ja  für 24h Heufütterung, gerade im Winter…
Danke für eure Meinungen.

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.393
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Heu
« Antwort #1 am: 10.11.14, 20:27 »
Es gibt die Faustregel, dass man mindestens 1,5kg Heu pro 100kg Körpergewicht am Tag füttern solle.  ::)

Offline NepomukTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Heu
« Antwort #2 am: 11.11.14, 08:04 »
Und was kann abgezogen werden bei Weidegang? Oder gilt die Regel dann trotzdem?

Offline NepomukTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Heu
« Antwort #3 am: 11.11.14, 08:40 »
Oder wurde dieses Thema hier schon besprochen? Dann würde ich mich über einen Link freuen - ich habe leider nichts passendes gefunden. Danke  :)

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Heu
« Antwort #4 am: 11.11.14, 13:41 »
Je nach bewuchs der koppel kann man bis 0.5 kg pro stunde abziehen.
Im winter aber sicherlich eher nichts.

Grundsätzlich gilt bei Fütterung immer, dass alle regeln schall und rauch sind und das auge der wichtugste Faktor ist.
Also dass die frage nicht ist, ob das heu ausreicht, sondern ob die pferde zu dünn sind mit dem futterangebot.

Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.568
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Heu
« Antwort #5 am: 11.11.14, 19:03 »
Ich würde einfach schauen, ob morgens noch Heu da ist. Wenn Nein, wie verhält sich die Gruppe? Gibt es klopperei? Sind sie unruhig oder aggressiv? Gehen Sie abends sofort ans Heu, oder kommen sie satt rein?
Noch dazu müsste man sich fragen, was die Ballen hergeben. Kleine Ballen können sehr unterschiedliches Gewicht haben. Bei 15 kg je Stück mal drei plus gute Koppel würde ich mir wenig Gedanken machen. Zweimal sieben kg sind vermutlich zu wenig.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.383
    • Tauschticket
Re: Heu
« Antwort #6 am: 11.11.14, 21:21 »
Oder wurde dieses Thema hier schon besprochen? Dann würde ich mich über einen Link freuen - ich habe leider nichts passendes gefunden. Danke  :)

Das Thema wird oft besprochen. Faustregeln gibt es in jedem Buch zur Pferdefütterung. In der Praxis hängt es von vielen Faktoren ab: Haltung, Wetter, Bedarf, Qualität und Gehalt des Heus usw. usf.

Ich gebe im Winter ca. 8kg / Heu pro Tag und Nase (Volblutaraber- und Arabermix-Nasen zw. 450 und 550 kg in Erhaltung / leichter Arbeit) in ruhiger Offenstallgruppe auf 3-4 Mahlzeiten verteilt. Ich würde gern mehr geben, geht aber nicht, weil 2 Nasen dann zu fett würden / eh schon immer zu fett sind. Das Heu ist sehr gehaltvoll, mit schlechterem Heu könnte ich rund um die Uhr was zur Verfügung stellen, hätte dann aber evtl. wieder einen Huster dazwischen. Also das gute Heu udn rationiert, über Nacht aus Netzen, damit sie länger zu knabbern haben. Das entspricht pro Pferd nicht ganz einem Kleinballen (wiegen zw. 10 und 15 kg) pro Pferd. Da es derzeit noch etwas Gras gibt, gibt's derzeit nur 4-6 kg pro Nase.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline NepomukTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Heu
« Antwort #7 am: 12.11.14, 09:05 »
Vielen Dank für die Inputs. Das hilft mir schon mal weiter.

Die Pferde kommen abends ziemlich hungrig rein und stürzen sich direkt aufs Heu und ihren Hafer. Sie stehen schon sehr erwartungsvoll am Zaun und warten darauf reingerufen zu werden. Nach spätestens 3 Stunden ist das Heu komplett weggefressen. Gehe ich von 3 Ballen a 15 kg aus, komme ich auf 37,50 kg. Geteilt durch 20 Pferde sind das gerade mal 1,88 kg Heu pro Nase. Und das sehr optimistisch gerechnet.

Gut, sie finden abends und tagsüber noch was auf der Wiese. Tagsüber mehr als abends. Extrem hungrig sind sie halt morgens und da gibt es noch kein Heu, sondern gegen 10 Uhr dürfen sie auf die Tageskoppel. Und dies bereitet mir etwas Bauchschmerzen, da sie sich dann ziemlich hungrig auf das Gras stürzen. Da wäre es doch sicherlich besser erst etwas Heu zu füttern!? Sobald es friert bzw. sobald Schnee liegt wird auch morgens wieder Heu gefüttert.

Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als das erstmal weiter zu beobachten. Änderungen sind von Seiten des Stallbesitzers nicht zu erwarten.

Danke nochmal  :)

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.025
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Heu
« Antwort #8 am: 04.03.15, 15:10 »
Gehe ich von 3 Ballen a 15 kg aus, komme ich auf 37,50 kg. Geteilt durch 20 Pferde sind das gerade mal 1,88 kg Heu pro Nase. Und das sehr optimistisch gerechnet.

Zitat
Es gibt die Faustregel, dass man mindestens 1,5kg Heu pro 100kg Körpergewicht am Tag füttern solle.

wenn man mal ein Durchschnitts-Pferd von 500 kg annimmt, davon 20 Stück, kommt man auf 1,5 x 5 x 20 = 150 kg. das wären dann 10 Ballen. Kein Wunder, das die Viechers Hunger haben....
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)