Autor Thema: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter  (Gelesen 54362 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #480 am: 17.02.14, 16:10 »
hey cool von dir zu hören KG.
glückwunsch zum sieg, das klingt doch bestens!!!
ich kann mir lebhaft vorstellen wie die abgegangen sind. respekt.

das mit dem doppeltlahmen pferd ist ohne worte, aber ich hab so ähnliche dinge auch schon
mehrfach miterlebt.
vor jahren hab ich mal eine gezwungen ihr pferd endlich einzuschläfern.
die ist den nur noch galloppiert, denn da lahmte er ja nicht. ich  war dann auch bis zuletzt dabei und
bilde mir heute noch ein beim lezten atemzug noch einen dankesseufzer von ihm zu hören.
so, wir wollen mein heunetz umrüsten damit ich wieder wässern kann. unser heu ist
leider sehr staubig und mein pferd hustet seit drei tagen derbe^

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #481 am: 17.02.14, 19:04 »
Huhu,
zum Thema doppeltlahmes Pferd braucht man nur auf den nächsten "Gnadenhof" zu gucken, da stehen die Viecher in Massen rum. ich hab irgendwie noch nie ein faules Pferd kennengelernt, welches in meinem HH nicht Spaß am laufen bekam, logo jeder innerhalb seiner Grenzen, aber ich mag die ruhigen am allerliebsten, denn die taugen nunmal zum Arbeiten am meisten.
@KG: herzlichen Dank, genauso solche Antworten brauch ich!! wurschtel ich doch ohne Bildung allein vor mich hin, meistens kommt einem ja der zündende Gedanke, aber so ganz unbedarft ist man nach 30 jahren fahren auch nicht mehr und Mehrspänner ist immer noch Neuland für mich. Und die Gig mit unterschiedlichem geschirr + unterschiedlich großen Ponikels auch eine Wissenschaft für sich.
@Silvana: im Notfall hat hier schon heißer tee via Gießkanne gut geholfen, Hauptsache irgendeine Art von Feuchtigkeit.

Leo heut früh nicht schulfähig (lunge), hab ich den doch mi zwischen dem inhalieren und bißle Hausarbeit aufs Pony bekommen, dh der ist wirklich und wahrhaftig allein mit Husche ohne sattel eine runde um den Block problemlos und ohne übers Pony zu meckern. Eben sind wir nochmal zu dritt, alle ohnsattelig los: ich/ben, Leo/husche, Kai/Flitze. Klasse, mittlerweile sind die ausbildungsmäßig so weit, das man da abteilungsreiten im gelände hinbekommt und versammeltes galopptempo, sehr angenehm so!! und vor allen Dingen sind die nicht heiß, dh die rasen im Schritt neben/hintereinander, aber kein Anzackeln unkontrolliert. War schön, ich glaub dieses Jahr packen die endlich das Alleinreiten.
Und was für ein weiter Weg für jedes unserer 3 Viecher bis sowas möglich war. ich glaub Ben fängt an mich zu mögen, jedenfalls fand ich ihn sehr nett heut Abend, das er brav geblieben ist (öhm, mit antrainieren wieder zugelegt 300 kg auf 1,14 m). Und das Husche diesen Winter "mein" Pferd war merkt man, die läuft echt klasse akut. Ach mann, ich würd mir so wünschen, wenn es bei den Kids endlich schnakelt und die selbstständig sich Pony fischen würden, wenn es Ihnen mies geht statt das ich da ewig nachhelfen muss und kontrollieren ob die ihre 3mal/Woche auch reiten usw usf
mfg Janker

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #482 am: 17.02.14, 19:52 »
KG - Glückwunsch! :D Die Zwerge müssen echt geflogen sein! :o Klasse!
Husten ist nicht witzig, Silvana. Hoffentlich hilft staubfrei/staubarm.
Soll ich euch berichten, was ich heute gemacht habe? Ihr werdet es mir nicht glauben: Ich habe meine Rosen gegen LÄUSE gespritzt. Alles voll. Im Februar! :o >:( Die Blätter sprießen, die Läuse auch. Ich fasse es nicht. Mein Rasen ist voller blühender Gänseblümchen, und zwei Schmetterlinge hatte ich heute auch. Hoffentlich wird es nicht mehr kalt. Lieber vergifte ich die elenden Krabbelteile.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #483 am: 18.02.14, 15:13 »
Hallo,

KG: Hört sich toll an mit Deinen Zwergen.

Janker: Bist Du denn so klein, dass Du so winzige Ponys reiten kannst?

Carola: Hier blühen auch schon die Schneeglöckchen und den Pollenflugnewsletter bekomme ich auch schon seit drei Wochen wieder. :P Jetzt muss nur noch die Firma endlich aus der Winterpause kommen und mein Plätzchen in Angriff nehmen.

Och, ich wollte mir doch am Freitag eine 4jährige Stute angucken. Gestern Abend klingelt bei mir das Telefon und jetzt ist die zwischenzeitlich verkauft worden. :-[ Naja, bin ja froh, dass die mir Bescheid gegeben haben. Ist ja ned so, dass das Pferdle bei mir ums Eck gewesen wäre. Da wären wir doch 3,5h unterwegs gewesen.

Na egal, hat nicht sollen sein. Aber ein anderes Pferdl musste her zum Besichtigen. Jede Woche mindestens einmal fahren, hab ich mir vorgenommen. :D Meine Reitlehrerin hat jetzt was klar gemacht. Sind zwei Stuten, eine 5 oder 6 und die andere 8. Mal sehen. :)
Ist alles gar ned so einfach wenn man ein Preislimit hat. :P Unwahrscheinlich was momentan Pferde so kosten.
LG Nicole

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #484 am: 18.02.14, 16:40 »
Huhu,
@Nicki: ich guck gar nicht mehr Pferdekauf, aber im K-Maß (also <1,27 m) war vor einem Monat das Angebot so groß und die Preise so niedrig, wie ich das noch nie erlebt hatte. Und da ich kein Welsh will, ist normalerweise 90% eh rausfallend und beim Rest wird es dann ganz ganz dünn. Deine andere Frage: natürlich bin ich viel zu groß für die Ponikel als das da Dressurreiten sinnig wär, aber Tragenlassen packen die Zwerge sehr gut, schlanke guttrainierte 300 kg auf 1,14 m ist ja nu auch nix zierliches Pony. Mit Sicherheit ein unharmonisches Bild und für mich arg unbequem, aber für den Hausgebrauch mal um den Block klappt es, die halbe Zeit laufe ich bauchschmerztechnisch sowieso. Ich hatte anläßlich des Flitzverkaufversuchs schon wieder stark mit dem Gedanken an was größeres gespielt, aber die Zeiten sind vorbei, ich würd die Arbeit drumrum nur schwer schaffen und das bißle was ich noch reiten mag/kann packen die Zwergis problemlos. mfg Janker

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #485 am: 18.02.14, 18:02 »
Echt, ich dachte, die Preise seien im Keller. Erstaunlich. War das das Pferd, wo du vom Bild so ein gutes Gefühl hattest? Schade. Wäre ein Traber etwas für dich? Die machen ja auch oft gut Meter und sind auch zum fahren geeignet. Und günstig. Wobei sie oft grässlich zu sitzen sind. Macht auch keine Freude. Du musst in den Nordosten reisen. Da sind sie deutlich günstiger. :)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #486 am: 18.02.14, 19:40 »
Carola: Traber, ich weiß ned. Wäre auf jeden Fall a Pferdle was laufen mag. Aber ob ich den mit Nemo zam spannen kann? Die haben ja doch meist über 1,60 und ich hab meine Grenze bei 1,55 gesetzt.
Mich wundert es auch, aber wennst ned grad an Hafi willst, musst schon relativ tief in die Tasche greifen.

Und ja, das war die Stute, die mir so ein gutes Gefühl eingeflößt hatte. Die wäre grade noch so im preislichen Rahmen gewesen. Na, ich werde schon noch was finden.
LG Nicole

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #487 am: 18.02.14, 22:26 »
ja genau, nicki du musst hier in den norden kommen. hier gibts grad
viel pferd für wenig geld.
das wird schon. lass die zeit und frag doch mal bekannte ob sie was wissen.

pony hustet schon viel weniger seit ihr heu wieder nass ist. ich bin immer noch auf
der suche nach ner kleinen raufe oder so. hat jemand ne günstige idee:

Morgen wollte ich eigentlich mal in die halle fahren. mal sehen ob das klappt.

ach so,meine kleine reitbeteiligung hat sich gestern aus dem krankenhaus gemeldet.
es geht ihr besser, aber sie ist wirklich schwer verletzt und muss noch 2 mal operiert
werden. wir haben sogar telefoniert und ich hab mich tierisch gefreut und bin
rumgehüpft wie wild.
ihrer mutter geths auch bissl besser.


:

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #488 am: 18.02.14, 22:42 »
Gott sei Dank leben sie und werden wieder gesund!!!!!

Einen Traber hatte Nicki ja schonmal ;D

Und die gibts durchaus in klein. Die meisten Ami´s sind so um die 1,55 m. Ich weiss nur nicht wie das aussieht mit nem Haffi und nem Traber vor der Kutsche. Kommt drauf an wie der Trabbi gebaut ist.

Und dann töltet das Teil am Ende noch.....und ich denke Du willst auch bissl Dressurreiten oder?
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Nicki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.079
  • Geschlecht: Weiblich
    • Barhufpflege Moser
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #489 am: 19.02.14, 07:16 »
Hallo,
Silvana: Schön dass es deiner RB besser geht.
Was echt jetzt? Bei euch sind die Teile günstiger? Na wenn Du was hörst... Kräftiges, ausdauerndes, gesundes und nervenstark es Pferd. Fahrgeeignet und lauffreudig muss es sein und bitte nicht wesentlich mehr wie 5000€ solls kosten.

Bini: Vom Aussehen des Gespanns wollen wir ja gar ned reden. Logo ist ein reines Hafigespann schöner. Aber wir fahren keine Turniere und fahren eh nur hin und wieder freizeitmässig. Da wäre das dann wurscht. Naja so a bisserl Dressur soll jedes Pferd gehen können. Aber ich weiss ned Schrittmaß von Nemo und am Traber ist halt schon sehr unterschiedlich. Tölt wäre doch super. Mit dem Hintergedanken hab ich damals Ikarus gekauft. Der papa war ja amerikanisch. Aber das Teil war einfach mehr WB mit viel und sehr schönem Galopp. Aber der wollte auch laufen.
LG Nicole

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #490 am: 19.02.14, 07:50 »
Huhu,
@Silvana: ich mach mal Foto von meiner Raufe rein, damit du spickeln kannst, war altes gerüst eh rumliegend und 2 Hänger netze, sehr praktisch und arbeitserleichternd.
@ Nicki: ich weiß nicht, wo du sitzt, aber meine töltende Traberin war 1,48 m und kam aus Balingen (Alb) von einer Frau, die berufsmäßig damals (2000) mit Trabers handelte und 5000,-€ würd ich niemals für ein Pony ausgeben, weil mein Bedarf speziell ist, daß ich da eh pro Tier mind. 1 Jahr idr länger zusatzausbilden muss, da ist der Anfangsstand dann  egal. Mein Trabetier koste unmittelbar vor € 3000,-DM incl. späterer Töltausbildung. Hier im Süden sei am 22.2 irgendwo ein ganz großer Pferdemarkt, schon vor 4 Wochen waren die Händlerställe wohlgefüllt. Mir wurde gesagt (anläßlich "Flitzverkauf") ich müsse unbedingt vor diesem markt ein neues besorgen was danach noch unterwegs sei wär mit Haken. Ich bin jedenfalls froh, dass ich nicht suchen muss und wünsch dir viel Glück!!!
mfg Janker

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #491 am: 19.02.14, 08:09 »
hier nicki, nur mal als beispiel: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/gefahrene-haflingerstute,-12-jahre,-staatspraemienstute/179885237-139-1254?ref=search

hier bekommst du für 5000,- kommplett ausgebildete pferde.......
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline Janker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #492 am: 19.02.14, 08:24 »
Boah, ist die schick und billig, da noch 2000,-€ Reitausbildung drauf und das wird ein Schatz! Ist zwar so überhaupt nicht, was ich mir unter haffi vorstelle, aber könnte Nickis Profil entsprechen! ähm, ich würd mir auch nie ein Distanzpferd suchen wollen......sehe ja bei Flitz was für eine Mühe+Dauer die Ausbildung macht (aber auch jede menge Spaß bringt). Ich denk Profil: Kopfklar+Distanz ist sowieso ein sehr enges...alle Distanzpferdchen, die ich so kennenlernen durfte waren einem Hüpferchen bei Unterbeschäftigung nicht abgeneigt. mfg Janker

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.168
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #493 am: 19.02.14, 08:30 »
Silvana, das sind doch (relativ) gute Nachrichten von den Verunfallten. Hoffentlich kommen sie möglichst flott und ohne bleibende Schäden wieder auf die Beine.

Nicki ich höre auch von allen Seiten, daß der Pferdemarkt derzeit überfüllt wäre. Wobei... jetzt gehts ja schon aufs Frühjahr zu, da werden die Pferde dann halt immer teurer. Was Du suchst, kann ich mir grad garnicht so recht vorstellen. Ein leichtes WB? Vielleicht solltest Du mal über einen leichten Haffi nachdenken, wo Edelblut eingekreuzt ist. Habe da schon von einigen Bilder gesehen, die auch Distanzen gehen. Ansonsten fallen mir dafür nur Blüter ein, oder Arabier. Aber das scheints ja nicht sollen sein... Traber fänd ich garnicht so schlecht von der der Idee her. Die sind ja auch nicht wirklich sonderlich homogen im Exterieur, vielleicht findet sich da was.
Oder irgend ein Haffi-Mix? Ich hab mal per Zufall Bilder von Fjord-Mixen gegoogelt, also DAS sind ja alles nette Pferdchen gewesen *schmacht*
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3.168
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Freizeitfahrer - brauchen viel Optimismus für den Winter
« Antwort #494 am: 19.02.14, 08:32 »
Die Heuraufe ist ja ein Kinderknast  ;D
Aber ne sehr coole Idee. Vor Allem der Aufstellort, wo man direkt von oben das Heu reinwerfen kann...

Silvana ich weiß nicht, für welche Zwecke Du ne Raufe brauchst, aber ich werde mir für nächsten Winter einfache Slow Feeder bauen. Auf Offenstallkonzepte.de findet man ein paar Bilder. So einfache Holzkisten, wo ein Rahmen mit Gitter (oder besser mit Netz bespannt) drin liegt.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen