Autor Thema: Dick Francis & Co  (Gelesen 37394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #180 am: 22.03.06, 08:00 »
Minette Walters fand ich die ersten auch ganz gut. Dann hat sie zwischendrin geschwächelt.
Was ich jetzt relativ neu wieder richtig gut fand  war "Schlangenlinien".  Das hat mir wegen des etwas anderen Stils gefallen. Die Geschichte wird u.a. auch erzählt in Form von Zeitungsberichten, Briefwechseln und das wird konsequent durchgehalten.
Auch gut war "der Nachbar". Die Geschichte über eine Sozialbauwohnsiedlung, und wie da alles eskaliert aufgrund von Gerüchten usw.

Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #181 am: 27.03.06, 21:42 »
Nun, es bringt Spannung ins Leben!

Was haltet ihr von Minette Walters? Die ersten Bücher (Im Eishaus, Die Schandmaske) fand ich noch toll, der Rest ist Gähnen...
Wie ist eigentlich das letzte von John Irwing, gut oder wieder nur mittelmässig?

Nja. Ich hab vier oder fünf von ihr gelesen und IMMER war das schreckliche, tief verborgene Geheimnis sexueller Missbrauch, selbst wenn es absolut auch ohne gegangen wäre (Schandmaske) und das ist dann auf die Dauer a) langweilig b) sehr offensichtlicher Missbrauch billiger Grauen-Klischees. Nä. E. George hat in ihrem ersten das Thema beispielhaft behandelt und dann nie wieder und findet dennoch dauernd genug schreckliche Dinge, die sich die Menschen antun, vorzugsweise in Familien und die tief, tief verborgen sind.

Danke Kimble! Wusste nur noch, dass Willis sich zu helfen sucht (als die schwarzen Bewohner des Viertels ihn umringen), indem er jammert, er habe so furchtbare Kopfschmerzen....

Rübe, ich frage mich, ob "Alias Grace" von M. Atwood nicht was für dich wäre...google doch mal nachm Inhalt und sach was dazu. Der neue Irving würd mich auch interessieren, aber die Kritiken sind nicht so toll. Kannst du mir eigentlich sagen, wie man Boxen aus der Leseliste löscht, in die man nicht mehr gucken will?

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #182 am: 27.03.06, 23:10 »
Danke Kimble! Wusste nur noch, dass Willis sich zu helfen sucht (als die schwarzen Bewohner des Viertels ihn umringen), indem er jammert, er habe so furchtbare Kopfschmerzen....
Der Mann hat einen tierischen Kater und kassiert im Polizeiauto ein paar Pillen, als sie ihn hinkarren. Dort rausgerisssen wird er von dem Schwarzen (Zeus), der ihn glaub ich zum Geisteskranken ernennt oder so.
Und das Rätsel mit den Gallonen Wasser in den Flaschen kann ich mir nie merken.

Kannst du mir eigentlich sagen, wie man Boxen aus der Leseliste löscht, in die man nicht mehr gucken will?
Boah, sowas geht? *auch wissen will*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #183 am: 28.03.06, 09:14 »
Rübe, ich frage mich, ob "Alias Grace" von M. Atwood nicht was für dich wäre...google doch mal nachm Inhalt und sach was dazu. Der neue Irving würd mich auch interessieren, aber die Kritiken sind nicht so toll.
Bingo!  :D
Ich hab das Buch seit Jahren (sogar gebunden) und würde es nicht mehr her geben. Ich finde es toll, obwohl es für manche viellecht stinklangweilig ist. So wie "Chronik eines angekündigten Todes", ist eigentlich auch immer die gleiche Geschichte.

Ich bin nicht nur der einzige Mensch auf der Welt, der Michael Jacksons Musik schon immer grässlich fand sondern auch der einzige, der von "Gottes Wort und Teufels Beitrag" enttäuscht war. Dafür liebe ich "Hotel New Hampshire"! Das letzte mit der Tussi im Schrank fand ich ganz und gar öde, deshalb zögere ich bei weiteren. Da hol ich mir lieber wieder eines von Mat Ruff, da geht es wenigstens ordentlich chaotisch zu. Oder ich tausch mir eines von Rosendorfer, da kenn ich auch noch nicht alle. Habt ihr "Briefe in die Chinesische Vergangenheit" gelesen? Oder "Wassermusik" von T.C. Boyle?

Zitat
Kannst du mir eigentlich sagen, wie man Boxen aus der Leseliste löscht, in die man nicht mehr gucken will?
Öhm, nee. Schau doch mal in die "Wie geht das" Rubrik oder frag Joker dort.
« Letzte Änderung: 28.03.06, 09:19 von Rübe »
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #184 am: 29.05.06, 23:33 »
Bingo!  :D
Ich hab das Buch seit Jahren (sogar gebunden) und würde es nicht mehr her geben.

Ei, da guckscht. Wasn Zufall. Bin seit langem mal wieder hier, dazwischen lagen Mittelohrentzündung bei Maus (aber nicht so heftig), Pferdi wieder bissl fit gemacht, zwei E-Küren gebastelt, eine als Pas de deux mit Kostüm, das Ganze auch geritten...kam irgendwie kaum an den PC über Musik probehören, probereiten und schneiden...
Tja, Möhrchen, so auf Anhieb fällt mir dann kein Buch für dich ein. Hm. Es gibt da eins, das rückwärts läuft in der Zeit, ist aber kein Krimi, die "Grastänzer". Autor müsste ich nachgucken.
Wenn ichs recht bedenke, könnte auch "Saturday" von Ewan Mc Ewan was für dich sein.
Ich komm' grad überhaupt nicht zu Romanen o.ä., lese Hinrich, Swift usw., Pferdesachbücher halt.

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #185 am: 18.12.06, 14:07 »
*alteboxhochzerr*
Eben hab ich bei Amazon entdeckt, dass ein neuer Francis-Krimi erschienen ist. Titel: Under orders, Held: Sid Halley.  Momentan noch nicht auf Deutsch. Wird aber hoffentlich nicht allzulange dauern, bis er auf deutsch erscheint.
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline Criollo1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 43
  • Im Avatar mein kleiner frecher Sando
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #186 am: 04.02.07, 00:02 »
hab Favorit gelesen, fand ich sehr gut!
Hat hier vielleicht jemand einen Dick Francis Roman, den er nicht mehr braucht? Wollte immer mal mehr lesen von ihm, in ebay hab ich bis jezt keinen mehr ergattern können
Viele Grüße Alice

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #187 am: 18.03.07, 10:13 »
Ächtz, ich hab grad "Kein Sterbenswort" von Harlon Coben (aus der Stern Krimi Bibliothek!) gelesen. Ich glaube, das ist der schlechteste Krimi, den ich je in der Hand gehabt habe.

Sowas von konstruiert, unglaubwürdig und unlogisch - das wäre ja noch zu verkraften, aber dass die Heldin sich so für sozial Benachteiligte eingesetzt hat, mit ihrem Mann befreundet war, seit sie 5 Jahre alt waren, nein, keine Drogen genommen hat und dass sie ein Verhältnis gehabt haben soll, war doch nur konstruiert, um den Tatverdächtigen (der es nicht war) zu schützen! Und erschossen hat sie den bösen Buben auch nicht. Ich glaube, Maria war eine Schlampe gegen sie! Aber die war ja auch keine Amerikanerin, logisch. Mann o Mann! 
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #188 am: 18.03.07, 11:12 »
Die www.krimi-couch.de -Bewertung ist ganz gut für das Ding. Aber das wurde noch nicht von den Krimi-Couch-Leuten bewertet, nur von Lesern ...

Ich les grad "Kaltes Blut" von Andreas Franz. Lässt sich bis jetzt gut an.
« Letzte Änderung: 18.03.07, 11:14 von Lori »
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #189 am: 18.03.07, 12:07 »
hi lori,
guter Link, danke schön!
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #190 am: 18.03.07, 17:38 »
Krimi-Couch ist echt genial, ich hab da schon Stunden damit (oder darauf? *grübel*) verbracht und mir einige Anregungen geholt.
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline baura

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 998
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heute schon getöltet?
    • Puschels & Co.
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #191 am: 18.03.07, 19:35 »
ich befürchte, mir wird es ähnlich ergehen... 8)
Leonard: 'Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?'
Sheldon: 'Du hast ein Sarkasmusschild?'

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca