Autor Thema: Dick Francis & Co  (Gelesen 37126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #30 am: 17.11.04, 21:49 »
Lunte fand ich klasse.
Bei dem mit dem Glasbläser gabs einige Stellen, die mir ungereimt oder schlecht geschrieben vorkamen, das kenne ich nur aus seinen "Alterswerken". Aber der Showdown ist sehr ideenreich.
Den habe ich gerade ausgeliehen. Hoffentlich kommt er wieder.

Offline Cinnamon

  • Potentiallosengaulverbieger
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.309
  • Geschlecht: Weiblich
    • Spass mit Pferd :-)
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #31 am: 17.11.04, 22:19 »
vom sportreporter zum geheimagent ihrer majestät, das nenn ich mal einen karriereschub  ;D
Tradition does not make a statement true. Hans Senn

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #32 am: 17.11.04, 22:49 »
Ach ja, peinlich, Schlittenfahrt steht bei mir natürlich auch.
Genau, der war das, der kalte. ;D

Schnappschuß gibts, genau, aber ob das wirklich "deiner" ist Cinnamon?
Ich mein, der kommt ja nun nicht unbedingt ner Megaverschörung auf die Schliche, oder?

Hm, das mit dem wieder lesen ist bei mir ganz einfach: ich hab die tolle Angewohnheit mir Enden nie merken zu können, deshalb kann ich die immer wieder lesen. Genau wie Filme.
Ich kann die Hälfte mitsprechen und weiß genau, daß ich die Szene kenne, aber wie's ausgeht... ???
Sehr praktisch. ;D
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #33 am: 17.11.04, 23:22 »
Geht mir auch so, wenn ich lang genug warte, kann ich sie wieder gut lesen.  :D

Offline ringo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #34 am: 18.11.04, 14:23 »
Hi,
habe soeben die Box entdeckt und möchte mich auch als Dick Francis Fan zu erkennen geben :-) Hab auch alle (bisher ca. 5 Stück) auf Englich gelesen, da komen sie wohl am besten. Ist immer spannend, und wenn man sowohl Pferde als auch Krimis mag, ist Francis halt immer wieder gut. Seine Charaktere sind zwar immer ein wenig vorhersehbar - der durchtrainierte Jockey, der ständig hungert, das wunderhübsche Mädel, das der Held natürlich spätestens am Ende kriegt, der oberfiese Bösewicht... bissi wenig Pferde oftmals... Findet ihr nicht auch dass zB Kit irre hart im Einstecken ist? Da tun einem beim Lesen aber auch alle Knochen weh! Und das alles ohne Nahrung *grusel* Achja, der Jockey-Charakter ist ja wohl auch autobiografisch, mehr als nur ein bisschen. Merkt man ja auch, wenn man ein Foto von Francis sieht :-)

Muss direkt mal wieder einen neuen DF kaufen.....
LG
Sabine

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #35 am: 18.11.04, 16:18 »
Einspruch. Die Mädel sind nicht alle wunderhübsch im Sinne von 08/15. Der Held findet immer was sehr Individuelles, was ihm gefällt. Es gibt hie und da auch ältere Partnerinnen. Nicht vergessen: Francis ist ein älterer Jahrgang, wenn also in dem Krimi mit den Zwillingsschwestern, von denen die eine Krebs hat (das ist einer der beiden Fliegerkrimis) grundsätzlich die "Mädchen" spülen und auch so genannt werden, liegt das auch an der Entstehungszeit.
Anmerkungen über "entspanntes Verhältnis zu Kindermädchen" und interessante Berufe oder Führungspersönlichkeiten deuten aber an, dass F. viel von eigenständigen Frauen hielt/hält. Uuund es gibt auch einen Krimi, wo der Held Witwer ist. Und einen, wo seine Frau ihm ständig Hörner macht (nur die Kinder macht er). Und da wo er den Pfeil im Bauch hat, kriegt er auch keine Frau.
Was die Feinde angeht, stimme ich dir zu. Vierschrötig. Dunkler Teint. Extrem machtbewusst. Schwer. Skrupellos.

Francis macht sehr gutes Handwerk. Man weiß genau, dass man was Gutes kriegt. Überraschungen, dafür sind andere gut. Manchmal ist man mit den Überraschungen nicht einverstanden. Wenn ein Sympathieträger stirbt z.B.

Eigentlich wollte ich doch putzen...

Offline ringo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #36 am: 18.11.04, 17:09 »
Ui, ich sehe schon, wird höchste Zeit, dass ich mal wieder nachlese  :D

Offline Schattenfeuer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #37 am: 20.11.04, 23:24 »
Hi, oute mich auch als fan :-)). Habe vor ein paar Jahren die Dinger schon rationiert, weil ich die Vorstellung fuuurchtbar fand dass ich vielleicht schon ein Jahr später alle kenne und dann der gute Mann vielleicht keine neuen mehr schreibt *g*.
Vorteil davon: kenne immer noch nicht ganz alle.
Nachteil: habe leider zum Teil vergessen welche ich noch nicht kenne *ggg*. Die Titel sind echt nichtssagend.
Vorteil davon: ich glaub ich kann sie jetzt auch ein zweites Mal lesen *g*.

Möcht mal wissen was ihr davon denkt: könnt ihr euch noch erinnern, dass mindestens in einem Buch (wurde hier glaube ich eh schon genannt) der Held extremst lange in kaltem Wasser schwimmt? Für wie realistisch haltet ihr das? Bin ich einfach ein bißchen schwach auf der Brust wenn ich nicht mehr als 10 Bahnen am Stück schaff??

Liebe Grüsse

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #38 am: 21.11.04, 11:14 »
10 Bahnen am Stück? Schwach auf der Brust?
*ich dreh ab*

Ich sach dazu nur: "dichterische Freiheit"

Rein realistisch haben Menschen in kaltem Wasser nur echt wenige Chancen und Minuten, da möchte ich immer gar nicht so viel drüber nachdenken.
Meine Eltern veranstalten immer im Frühjahr eine Segelregatta, wenn da einer ins Wasser fällt (so 10 Grad) hat er wenigstens einen Neoprenanzug an, aber meine Mutter kriegt trotzdem immer Anfälle. *wo ist ein Motorboot?*

Weiß aber nicht welchen du meinst, da landen doch recht viele in kaltem Wasser. ;D
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #39 am: 21.11.04, 19:53 »
1. Hi, oute mich auch als fan :-)). Habe vor ein paar Jahren die Dinger schon rationiert, weil ich die Vorstellung fuuurchtbar fand dass ich vielleicht schon ein Jahr später alle kenne und dann der gute Mann vielleicht keine neuen mehr schreibt *g*.

2. Möcht mal wissen was ihr davon denkt: könnt ihr euch noch erinnern, dass mindestens in einem Buch (wurde hier glaube ich eh schon genannt) der Held extremst lange in kaltem Wasser schwimmt? Für wie realistisch haltet ihr das? Bin ich einfach ein bißchen schwach auf der Brust wenn ich nicht mehr als 10 Bahnen am Stück schaff??

Zu 1: Genau, genau, ich war immer ganz begeistert, wenn ich einen neuen entdeckt habe und habe ihn mir gezielt aufgehoben: Wenn ich das oder das geschafft habe/hinter mich gebracht habe, dann darf ich ihn lesen.  ;D

Zu 2: Da fallen mir zwei ein. Einmal schwimmt er auf einen Strand zu und wird von einer cleveren Frau versteckt.
Und einmal wird er ins Wasser geworfen und jemand auf dem Pier hilft ihm schließlich.
Und fällt er in Moskau nicht auch in den Fluss?
Also eigentlich drei....welchen meinst du denn?
Dein Forumsname ist ja total schön - heißt dein Pferd so? Wäre auch ein gut klingender Buchtitel... :D

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #40 am: 21.11.04, 20:13 »
zu 2: Da gibts auch noch den, wo er unter diesem Bootsschuppen im Wasser rumtaucht.
Und bei dem mit dem Fernsehtyp wird er ja beim gekidnappt-sein auch mit Wasser überschüttet.
Und bestimmt gibts noch ganz viele andere.

Und das hab ich jetzt davon, lese grade Risiko (der Goldcup-Entführte der von der cleveren Frau gefunden wird) und werde mal wieder erst aufhören, wenns Buch alle ist und die halbe Nacht nicht schlafen.
Toll.

;D
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #41 am: 22.11.04, 15:54 »
Oh ja, im Wasser liegt der Held des öfteren ...
In Moskau landet er im eisigen Fluss (Galopp), in Bootshaus taucht er rum (Aussenseiter), dann taucht er mal unter so ner Schleuse durch (Schnappschuss), er schwimmt durch die eisige See (Schlittenfahrt), er wird bei Eiseskälte mit Wasser übergossen (ist das echt der mit dem Filmtyp? *überlegtwiederheisst*), dann flüchtet er von diesem Boot und schwimmt an Land - da isses ausnahmsweise aber mal nicht so kalt (Risiko), dann fällt er bei dem Versuch ins Auge des Hurricanes zu gelangen ins Wasser (Hurrikan), er wird ins Wasser geschmissen und am Pier wieder rausgefischt (Sporen) ...

Klasse finde ich übrigens auch "Rat Race" (mit den Flugtaxis)

Kennt ihr diese Seite http://www.dick-francis.de/ ? Hab ich mal zufällig entdeckt ... da findet man alle Titel, die Orginaltitel, die der alten Ullstein-Ausgaben und die der neuen Diogenes-Ausgaben, incl. einer kleinen Zusammenfassung.
« Letzte Änderung: 22.11.04, 16:03 von Lori »
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline turbo

  • *Batteriebetriebene Kampfkugelmotivatorin*
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut !
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #42 am: 22.11.04, 21:04 »
Hey, kaum kann ich ein paar Tage nicht an den Puti ( Baustreß ) ist hier ja richtig was los  :D. Ist doch toll, so viele DF Leser.

@ Kimbele
Ja, der heißt Blindflug, grins.

@ Lori
Der, wo der Jockey in Eiseskälte mit Wasser übergossen wird heißt Rufmord ( englisch " Nerve" ) und erste Übersetzung hieß " Die letzte Hürde ".

Und Hurricane ist doch mal einer ohne Pferde.

@ Eberesche
Ich kenne ( glaube ich ) zwar alle von DF, aber hab noch nicht alle, also....Lunte haben will ;D, schreib mir doch noch mal ne Km mit Preis und Kontodaten.

Viele Grüße
Turbo

Schwinge Dich zum Mond empor.Selbst wenn Du ihn verfehlst, landest Du bei den Sternen !

Zuviel Perfektion ist der Untergang der Harmonie!

Offline Schattenfeuer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #43 am: 22.11.04, 23:54 »
Hi, ich meinte mindestens alle drei ;-), mir war gleich so als gäbe es das mit dem langen Schwimmen mehrmals, hab mich aber nicht getraut das zu behaupten weil ich mir nicht mehr sicher war ;-).

Hi Eberesche, nein, mein Pferd heißt nicht so. Trotzdem ist sie mein Schattenfeuerchen. Sie ist ein ehemaliges Problempferd - praktisch schwarz, mit viel Shagya-Araber; ein Pferd mit viel Persönlichkeit und Ausstrahlun und genug "Feuer" für drei ;-)).

Offline Eberesche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 319
Re: Dick Francis & Co
« Antwort #44 am: 23.11.04, 19:01 »
So, "Zuschlag" wäre noch zu haben - will ihn jemand? Sonst gehe ich mal zu der DF-Seite und biete ihn da an.

Hat hier jemand welche doppelt, die er loswerden will? Habe auch noch nicht alle. *lauerndguck*