Autor Thema: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden  (Gelesen 32023 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bambina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #15 am: 12.06.14, 20:02 »
gut beobachtet Hexle...  ;D

Offline Reiterin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind mein Leben
ich kann jetzt nach über 10 Monaten nur sagen, dass der Testa-Sattel die richtige Wahl gewesen ist.Hier am Hof war kürzlich eine allgemeine Nachkontrolle - es sind jetzt 3 Testa-Sättel hier im Einsatz -und das war absolut in Ordnung. Die polstern sofort am Pferd nach, verstellen die Kammerweite (kann man aber eigentlich auch selber) und machen ein Rückendiagramm. Das ist wirklich mal ne gute Idee, da kann man sehen, wie sich das Pferd seit der letzten Vermessung verändert hat.
Übrigens: Tom Büttner ist der Sattelberater,der auf der FN-Seite werben darf. Ist aber bei der Vermessung tatsächlich nicht wirklich empfehlenswert, wir hatten den mal hier.
Also ich bleib dabei: gute Erfahrungen mit Testa- rundum. :)

Offline Harry

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
wir sind mit un seren Testa-Sättel auch sehr zufrieden
« Antwort #17 am: 03.07.14, 14:49 »
Also trotz der ein oder anderen Kritik -wir hier sind auch wie ja offenbar sehr viele andere weiter zufrieden, der Service war sicher damals nicht so schnell und perfekt, aber jetzt kommen die schon nach ein paar Tagen. Der Außendienst ist gut geschult und berät auch im Service-Bereich echt gut.
Ich war jetzt auf einem Seminar von Testa- das war wirklich klasse, die Informationen sind gut und zuverlässig, alle wissenschaftlich nachweisbar und schlüssig. Übrigens kenne ich auch Tom Büttner aus Dresden.Er ist so der Über-Sattler, der sich um den eigentlichen Kunden gar nicht mehr wirklich kümmert, der lebt doch nur noch von seinen FN-Seminaren und handelt mit allem, was aus Leder ist.
Ziemlich von sich überzeugt und ein aro.... Typ, Meinung nicht nur von mir. Dollar-Blick und nicht wirklich professionell. Da sind Rieser und Testa in der Vermessung um Welten besser.
Harry

Offline HannaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #18 am: 12.09.14, 17:21 »
Ich hab immer noch gute Erfahrungen mit meinem Testa Sattel
Ich kann auch nach der langen Zeit mit Testa nur sagen: echt gut -auch jetzt wieder nach einer Neueinstellung!
Ich habe einen Kurs gebucht - ein Sattel- und Bodenarbeitsseminar - mit M.Geitner und T.Stamm, die waren schon zusammen auf der Euro Cheval im Vorführzirkel, das hat wirklich Qualität.
Und der Service ist auch gut, anfangs hat das echt zu lange gedauert, aber jetzt sind die ruck-zuck da und stellen alles neu ein, polstern direket am Pferd um lassen sich viel Zeit zum Probe-reiten.


Offline Harry

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Endlich wirklich schulterfreien Sattel bei Testa gefunden
« Antwort #19 am: 25.02.15, 10:27 »
Ich hab jetzt eine Hof-Beratung und ein Seminar von Testa erlebt, das war echt klasse.

Aber    ...auf der Messe Pferd&Jagd in Hannover war eine Krass schlechte Beratung, ein angeblicher Gesellschafter - er nannte sich Investor, Christian Baumgartl- hat versucht mir einen Knopf an die Backe zu reden.Dann kam Frau Mayr und stellte das richtig, sie meinte dann nur, er wäre noch völlig neu und wolle eigentlich nur zuschauen. Er erzählte was von dem tollen Patent, dass er ja jetzt demnächst noch weiter ausbauen wolle. Bei der Beratung frag ich mich wie das gehen soll.
Ich hoffe nicht,dass der was zu melden hat bei Testa, dann wird es wohl schwierig mit dem tollen Produkt.
Aber die Vorträge von  Theo Stamm kann ich nur empfehlen.
Mal sehen was da weiter passiert.

Offline Morena3

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mobile Pferdeosteopathie/Tierphysiotherapie
    • APM am Tier
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #20 am: 08.10.16, 13:21 »
Wir haben einen Amerigo Vega und der hat auch eine wunderbare Schulterfreiheit...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann! (Francis Picabia)

Offline HannaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Weiblich
Endlich wirklich schulterfreien Testa-Sattel gefunden
« Antwort #21 am: 18.06.17, 16:28 »
Wir hatten hier für meine Freundin einen Sattler mit einem Amerigo am Stall, der ist zwar lange nicht so schulterfrei wie die Testa-Sättel, aber schlimmer war, der schaukelte in der Bewegung im Trab  auf der Stute und sie drückte den Rücken weg und die Nase hoch. Meine beste Freundin hat jetzt echt Stress. Dann hatten wir gemeinsam nach einer anderen Lösung zusammen mit ihrer Trainerin gesucht. Also meinen Sattel aufgelegt: Mein Testa lag auch in der Bewegung auf ihrem Pferd gut  weil der vor einem halben Jahr vom Testa Kundendienst die zweite neue  Kisseneinstellung bekommen hat, die auf die verbesserte Aufwölbung der Rückenlinie angepasst ist. Im Seminar von Geitner wurde da noch einmal ausdrücklich hingewiesen, danach hatte ich Testa bestellt. Der Sattler mit dem Amerigo wollte sich zur Bewegung nicht äußern, die Sättel seien alle rund und das wäre normal. Na ja.
Leider fehlt meiner Freundin noch etwas Kleingeld, aber Testa nimmt ja vielleicht ihren alten Prestige in Zahlung. Mal sehen, sie hat ihn hierher bestellt und wir machen einen gemeinsamen Termin daraus, da kann ich dann noch andere am Stall dazu nehmen die eine Beratung wollen.
LG
Hanna

Offline Morena3

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mobile Pferdeosteopathie/Tierphysiotherapie
    • APM am Tier
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #22 am: 19.06.17, 06:47 »
Das mag ja sein, dass der Amerigo bei Euch nicht genug Schulterfreiheit hat oder auch weniger Schulterfreiheit hat, als der Testa Sattel, aber bei uns liegt der sehr gut und mein Pferd findet diesen gut. Er läuft damit sehr gut. Ich kann mich nicht beklagen. Mein Sattler ist fähig diesen auch um zu polstern und an das Pferd anzupassen. Es kommt halt auch sehr stark auf die Rückenlinie des Pferdes an. Einen Sattel mit Schwung im Baum wird man nie vernünftig an ein Pferd mit sehr geradem Rücken anpassen können ;-)...
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann! (Francis Picabia)

Offline Harry

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
Schulterfreier Sattel mit geraden Kissen
« Antwort #23 am: 21.07.17, 16:10 »
Also ich kann nur sagen, dass eine runde Kissenform niemals pferdegerecht sein kann, weil dann ja der Sattel bei der Bewegung ins Schaukeln gerät. Dann kann doch keine harmonische Bewegung möglich sein.
Schau Dir an, wie Dein Pferd ohne Sattel an der Longe den Rücken hebt und aufwölbt, so muss es auch mit Sattel gehen.
Ich denke, da hat Hanna völlig recht, es geht nur schulterfrei und die Kissen am Rücken in der Bewegung angepasst, sonst geht das nicht lange gut. Schau mal hier: http://motor-traffic.de/news.php?newsid=443383
Ausprobieren !
Harry

Offline Reiterin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind mein Leben
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #24 am: 13.08.17, 11:02 »
Hast recht Harry: Bei mir musste die Kissenform nämlich jetzt geändert werden. Der Haus und Hof-Sattler hier am Stall wollte davon nichts wissen, das sei Quatsch, alle Sättel würden irgendwann mal im Trab schaukeln, daran könne er nichts machen außer hinten dicker polstern (und härter). Oder einen neuen Sattel kaufen und anfertigen lassen. Aber er konnte die Rückenform gar nicht messen und wollte sie einfach nur schätzen.
Jetzt hat  Testa  den Rücken neu vermessen und festgestellt, dass sich die Aufwölbung verändert hat, das hab ich auch beim Untertreten schon gemerkt, aber so viel hatte ich nicht gedacht. Die können die Kissenform komplett neu anpassen - also nicht nur umpolstern sondern am Sattelbaum die Grundform unten einstellen. Jetzt hab ich ihn seit 2 Wochen zurück und er schaukelt nicht mehr im Trab. Ich hatte schon gedacht ich brauche einen neuen Sattel- so wie der Sattler hier am Hof mir das vorgeschlagen hatte. Zum Glück ging es auch so, war aber nicht ganz billig.
LG Reiterin

Offline Sabinie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #25 am: 03.01.18, 13:23 »
Hallo, hier wurde lange nicht geschrieben aber ich möchte trotzdem auch eine Meinung für alle die sich unschlüssig sind, ob ein Kauf eines Testa Sattels eine gute Idee ist Oder nicht, hinterlassen.

Insgesamt ist mir in mehreren Foren zum Thema Erfahrungen mit Testa aufgefallen, dass sich immer ein oder zwei Teilnehmer auffällig positiv und sehr informiert ausdrücken. Es klingt tatsächlich wie eine „Werbung“ um Kunden.

Ich war Kunde. Die erste Beratung war aus meiner (ohne Sattler Ausbildung ) eine beeindruckende Vorführung. Die Sättel haben eine gute Qualität und der erst-Termin fand sehr zügig statt. Alles bis zum Kauf also durchweg 1A.

 Das war es dann leider mit den positiven Erfahrungen. Ich kaufte einen gebrauchten Sattel der mir nach einer Genauen Anpassung zugesandt wurde. Die Lieferung ließ auf sich warten. Damit fing es an. Der gelieferte Sattel passte dann schlussendlich dem Pony nicht und mir erstrecht nicht. Für das Pony Nachdem ich mehrfach, versucht habe Kontakt per Mail und Telefon aufzunehmen konnte ich niemanden erreichen. Es hat ewig gedauert bis ich eine Reaktion erhielt. Ich wollte den Sattel tauschen sogar mehr Geld ausgeben oder zurück geben. Aber es gab kein Entgegenkommen. Ich hatte um mich zu versichern zwei unabhängige Sattler da, beide bestätigten mir einen unpassenden Sattel.

Fazit: Tolle Sättel Wenn sie denn passen. Aber man muss sich im Klaren sein, auf was man sich hier beim Kauf einlässt. ... ich rate eher davon ab, vom Hersteller/Händler zu kaufen.

Vielen Dank an meinen lieben Sattler der mir so sehr aus der Klemme geholfen hat. Der Testa Sattel ist verkauft. Und die endlose Misere hat ein Ende.


Dem stimme ich zu:
gut beobachtet Hexle...  ;D

Offline HannaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #26 am: 11.01.18, 07:36 »
Hallo,
ich kann das nicht bestätigen, aber sei es drum. Jetzt hat meine Freundin auch einen Testa und alles ist gut, Pferd läuft einfach toll und stolpert nicht mehr.
Nächste oder übernächste Woche kommen die zum Service und zur Nachkontrolle, das ist alles was es zu posten gibt. Aber jeder macht halt seine eigenen Erfahrungen und sieht die Dinge anders, solange Kritik fair bleibt ist alles gut.
Ich bin jedenfalls nach vielen früheren Problemen jetzt endlich echt froh über meine Entscheidung.
Hanna

Offline Bowdy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #27 am: 08.06.18, 00:32 »
Ich kann nur jedem, der es sich nicht leisten kann Geld zu verlieren und zusätzlich nicht damit rechnen möchte 10 Monate auf den bestellten und bezahlten Sattel zu warten, dringend von Testa abraten.

Auf der Suche nach einem Sattel, stieß ich auf Testa. Alles klang so vielversprechend, der Termin mit Sicherheit der umfangreichste. Ich hatte zb. Amerigo, Albion, Hock, Devoucoux vor Ort. Ja, ich ließ mich blenden. Nach langjähriger Pause, wollte ich nichts falsch machen. Die Vermessung und das System machten erstmal zumindest keinen schlechten Eindruck. Auch hatte ich wahrscheinlich nach bereits 10 getestet Sätteln einfach keine Lust mehr und unterschrieb den Kaufvertrag. GROSSER FEHLER

Auch war ich so dumm und überwies den Kaufpreis komplett.

DIES IST NUN 10 MONATE HER UND ICH HABE NOCH IMMER MEINEN SATTEL NICHT !!!!

Erst nach dem Gang zum Anwalt, bekam ich endlich überhaupt eine Antwort, denn auf all meine zahlreichen Anrufe und emails erhielt ich keine Reaktion. Wir forderten Testa auf binnen 14 Tagen einen konkreten Liefertermin genannte zu bekommen, die Antwort hierauf: "Nach den  Informationen des Werkes ist Ihr Sattel bei der aktuellen Produktionslinie dabei. Sobald die Linie (das sind immer 4 – 8 Stück)  fertig produziert ist erhalten wir Fotos (besonders wegen Ihrer besonderen Kissenform) und geben dann das OK, dann gehen die Sättel in den Versand. "

Sprich auch nach 10 Monaten kann kein genauer Liefertermin genannt werden !!

Wer auf seinen Sattel so lange warten möchte, kann sich den Kauf bei Testa überlegen, wer jedoch sein Pferd mit seinem für ihn passenden Sattel reiten möchte, dem rate ich dringend ab.
Denn auch wenn man einen Mietsattel von Testa gestellt bekommt, so rechtfertigt in meinen Augen eine solch lange Lieferzeit nichts. Ich habe den Sattel noch zum alten Preis gekauft, sprich für € 3850,00 !!! Wenn man dann darauf hofft, dass Testa Verständnis zeigt, wenn man nach 9 Monaten Wartezeit vom Kauf zurücktreten möchte, darf man zusätzlich die Anwaltskosten tragen, denn Testat ist in keinem Fall entgegenkommend. In diesem Fall wird der Mietsattel für viel Geld verrechnet, wenn man überhaupt einen Cent zurück erstattet bekommt.

Bei Unterzeichnung des Vertrages wurden mir 4 Monate zugesagt. Auch sollte man wissen, dass die Sättel in Argentinien gefertigt werden, wusste ich vorher nicht. Und die Verarbeitung ist nicht die beste !!

Für mich wird es NIE mehr einen Testa Sattel geben !!

Offline Reiterin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pferde sind mein Leben
Re: Endlich wirklich schulterfreien Sattel gefunden
« Antwort #28 am: 12.06.18, 13:40 »
Du schlägst ja überall drauf: Lass die Kirche im Dorf und freue dich über den Leihsattel. Eine Modellserie wird völlig neu ausgestattet, vielleicht ist das einer davon. Ich glaube nicht, dass sich in der Zeit niemand von Test gemeldet hat. Bleib fair und poste das auch! Reden wäre sinnvoll! Ich kann seit Jahren nicht klagen und bin super zufrieden mit Testa- sowohl mit dem Sattel als auch mit dem Service.
LG