Autor Thema: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr  (Gelesen 40459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KingGeorge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 687
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #15 am: 07.03.11, 10:34 »
selbst geritten, würde ich da glaube ich leichte angst bekommen  ;D
Optimismus ist bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf den höchsten Berg zu steigen und "Scheiß Götter" zu rufen

Offline nelke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #16 am: 07.03.11, 11:40 »
Ich schließ mich da KingGeorge und Carola an.

Pony kommt vielleicht auf 20 kmh im Galopp - wenn ich ihm gut zu rede zur Not auch 25 - mit dem (nebenher strampelndem) Fahrrad-Tacho gemessen. Paß gehen kann er auch, aber der ist langsamer, kein Renntempo vorhanden (als echter Rennpasser müsste er mindestens 36 kmh schaffen).

Mein Pony ist halt auch nicht für hohe Geschwindigkeiten gedacht.

Und solche Geschwindigkeiten mit dem Wagen sind ja echt halsbrecherisch, vielleicht auch noch über Stock und Stein...
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen. -Victor Hugo

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #17 am: 07.03.11, 12:57 »
Neee Renntrab geht man eigentlich auf ner absolut planen ebenen Rennstrecke. Ich hatte halt  so einen Weg damals bei mir um die Ecke und wollte mal gucken, ob sie es überhaupt noch anbietet. Wenns mir zu flott geworden wäre, hätte ich sofort durchpariert aber sie zog gar nicht richtig. Sie verlängerte zwar sehr schön die Tritte aber da kam nicht der Wums zum Renntrab. Also 60 km/h selbst von oben...Hut ab. Ich weiss nicht wie schnell Nixe im Gallop ist aber selbst da bekomm ich manchmal leichtes Herzrasen, wenn ich sie mal "ihr " Tempo gehen lasse.
« Letzte Änderung: 07.03.11, 14:37 von Bini »
First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #18 am: 07.03.11, 12:59 »
Aber stark ist es schon. Ich bin schon bei einer Bekannten mitgefahren. "Gerannt" ist die Traberin nicht, aber 35-40 km/h hat der Tacho angezeigt. War ein Wiesenweg. Naja, zugegeben, ICH habe mich gefühlt, als würde das Tier durchgehen. :-X
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #19 am: 07.03.11, 13:23 »
Also ... zum einen war ich selbst erstaunt, als mir diese Höchstgeschwindigkeit angezeigt wurde; damit hatte ich selbst nicht gerechnet. Habe später (ungläubig) noch Probemessungen vorgenommen, die das annähernd bestätigten.
Und zum anderen wäre es glatt gelogen, wenn ich behaupten würde, bei diesen Geschwindigkeiten entspannt zu sein und es hat eine lange Zeit (Jahre) gebraucht, bis das beiderseitige Vertrauensverhältinis gestimmt hat. 8) :P

Ich bin nicht so verrückt und lass mich auf so ein Race ein, wenn ich nicht 1000%ig sicher bin, dass er unter Kontrolle bleibt und in Kürze zum Stehen kommt, wenn ich das verlange.
Natürlich läuft das Kopfkino a la 'was wäre wenn ....' auch bei mir ab; erst recht bei einem Handicap-Pferd.  :P

Und genau deshalb gestatte ich ihm das nur selten und auf Strecken, die ich regelmässig oder kurz vorher abgeritten bin ... meist zur Stoppelfeldzeit.


So stelle ich mir übrigens Achterbahnfahren vor (was ich niemals tun würde ... aus Angst  8) ): Anfangs ist einem mulmig, aber viele sind danach nur noch berauscht.  ;D

LG MSS

Offline nelke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #20 am: 07.03.11, 13:48 »
Natürlich gehen echte Renngeschwindigkeiten nur auf ner schönen ebenen Rennbahn...
Glaub ja auch nicht wirklich, dass ihr alle zum Spaß so durch Wald und Wiesen hetzt. Am besten auch noch, weil ihr die Pferde gar nicht anhalten KÖNNT. Wahrscheinlich müsst ihr die müde laufen lassen ;D

Schon enorm was die Traber da leisten können.
Und bestimmt -mal- ein schönes Gefühl.

Ab und an motivier ich mein Hotti ja auch mal erfolgreich zur etwas schnelleren Fortbewegung und bin dann guter Dinge.

Wie lange können die denn auch so ein Tempo halten, doch wohl eher nur kurze Distanzen?
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen. -Victor Hugo

Offline silvana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.257
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #21 am: 07.03.11, 13:50 »
hey bin auch angekommen.schicke fotos in der box.
respekt vor dem tempo aber da hätt ich alte frau echt
nen klops in der hose, auch im sattel.
schön das ihr alle so fleissig wart mit euren pferdis.
bei e-horses ist übrigens grad ein classic pony wallach drin.super chic
und schön harmonisch gebaut.
carola hast du zufällig noch genauere fotos von deinem umlenkrollen-
system ? wäre sehr nützlich für mich denn ich wollt das auch gerne so machen.
wäre lieb wenn du mir die mal zukommen lässt.bitte , bitte.....
freu mich auch total wie schön sie läuft bin aber echt vorsichtig mit der menge
an arbeit.will auch eben gleich noch egel bestellen....

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #22 am: 07.03.11, 13:56 »
Ich geh mal gucken, ob ich Ausschnitte vergrößert kriege. An der Gig habe ich ja ein Ortscheid und begutachte es die ganze Zeit schon missmutig. ;D
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #23 am: 07.03.11, 14:09 »
Upps ... keine Ahnung ??? Hab mir zwar gerade den aufgenommenen Track angesehen, aber nachmessen geht mit Maps im Feld nicht wirklich.  :P
Daher schätze ich die Distanz auf >1km ???

Es war ein Teilstück dieses Tracks (u.li. kurze Gerade vor dem Rechtsknick).
LG MSS

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #24 am: 07.03.11, 14:44 »
Hm also ich hab mal gegoogelt und bezüglich Distanzen das hier gefunden:

"....die kürzeste Renndistanz (1.609 Meter) im Trabrennsport. Neben dieser Sprintdistanz gibt es noch die Mitteldistanz (etwa 2.100 Meter) und die Steherdistanz (mindestens 2.600 Meter)."
Traber können also bis zu 2,6 Kilomtere so ein annähernd hohes Tempo halten. Nicht gleich hoch natürlich. man muss sich die Kräfte ja einteilen.


MSS; kann ich voll unterschreiben. Ich wage solches Tempo auch nur, weil ich mein Pferd kenne und die Strecken kenne. Und es ist wirklich wie Achterbahn fahren. Ich habe danach Wackelknie und bin total happy ;D Aber wir sind wie gesagt im Gallop unterwegs und nicht im Trab. Ich glaube so schnell im Trab kann sie das gar nicht. Ich bin zwar mal neben ner Freundin im Trab als ihr Pferd gallopierte aber so schnell gallopierte die nicht.


First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline Bini

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.945
  • Geschlecht: Weiblich
    • dietraber
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #25 am: 07.03.11, 14:47 »
Das hatte ich ja schon in der Letzten box eingestellt glaube ich,. Aber für die die es noch nicht kennen:
http://www.youtube.com/watch?v=zrTfGguM_WM

Ich finde das verdeutlicht schon ein wenig wie schnell die werden können auch wenn ich mir von einem Experten habe sagen lassen, dass dieses Pferd alles andere als astrein läuft.

First I rode a horse, now I fly a Traber!

Offline nelke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #26 am: 07.03.11, 15:20 »
Uiiii

das geht rasant...

Im Video der sitzt ja ganz dicht am Pferdpopo und hat überhaupt kein Brustblatt mehr?

~ 2,5 km in vollem Tempo ... da hätte ich mich voll verschätzt.
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen. -Victor Hugo

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #27 am: 07.03.11, 15:25 »
Aber die Traber traben doch viel schneller als sie galoppieren? ??? Bini, hast du doch einen verkappten Galopper? ;)
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline winni-maus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 399
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #28 am: 07.03.11, 19:51 »
So ich hab heute Rollerjöring im Gelände getestet!
Naja da muss ich noch üben, ist viel schwerer wie Skifahren (zumindest für mich). Na mal sehen ob mehr draus wird, bin da noch skeptisch. So an sich klappts ganz gut, solange keine großen Steine kommen, die wenn man übersieht liegt man wohl recht schnell auf der Nase.
Wobei die Leut noch blöder gucken als mit den Skiern, das war ganz lustig  ;D
Also nur brav Schritt und auf dem Hof mal Traben getestet, das würd auch ganz gut klappen, wenn ich nicht bedenken wegen den Steinen hätte.
Und von meiner neuen Lenkung bin ich auch ganz angetan, die hab ich nochmal modifiziert nach französichem Vorbild. Muss mal Fotos davon machen.

Die Woche bekomm ich dann auch noch mal 3 Seletts zum Testen, da wird ja hoffentlich dann mal was dabei sein das dann so für den Anfang passt.

Meine Freundin hat eine Traberin und die rennt im Renntrab so manches galoppierende Pferd in Grund und Boden. Das finde ich immer wieder faszinierend. Aber sie kann definitiv noch schneller gaoppieren.

Meine zuckelt im Trab eher gemütlich dahin, mir gefällt das aber ganz gut, er ist super bequem zu sitzen und wenns denn mal flotter werden soll dann kommt der Araber im Galopp doch mal zum Zug, aber nur ganz sellten, denn eigentlich schlägt das energiesparende Pony vom Gemüht her doch eher durch.
« Letzte Änderung: 07.03.11, 22:36 von winni-maus »

Offline Safira

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.624
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Stute Saphira
Re: Freizeitfahrer frisch ins Frühjahr
« Antwort #29 am: 07.03.11, 21:59 »
Ich bin auch mal Traber fremdgeritten: Mit 15 ohne Sattel (und frag mich heute, wie ich da drauf geblieben bin) und dann letztes Jahr einen richtig schnellen Renntrab-Traber (Bei dem Tempo kam das andere 1,50m-Pferd im Galopp nicht mehr mit...) Ich habe nur gehofft: 1) Lass das Pferd nicht stolpern!!! 2) lass mich nicht die Westernbügel verlieren (bin kurzbeinig und das letzte Loch bei Westernsätteln ist immer nur mit Ach und Krach meine Beinlänge...) nach 500 Metern habe ich dann endlich angefangen zu genießen ;)
Mit dem Papa meiner Stute habe ich mal ein kleines Wettrennen mit ´nem Fitnesstrainer (auf Fahrrad) gemacht. Wie schnell wir waren.. Keine Ahnung: aber der Weg war eben und der Fitnesstrainer fit ;)
Warum habt ihr alle Energiesparponys??? Meine ist zwar auch faul (wenn´s um Platzarbeit geht) aber draußen *seufz* Und ihr "Ponyrenntrab" ist auch nicht von jedem WB mitzuhalten, so dass die tlw. nebenhergaloppieren, während wir noch traben. Allgemein hat sie unwahrscheinlich viel Ehrgeiz und ist eine Kämpfernatur; auch in der Herde immer ranghoch.
Das liebe Bein *seufz* TA hat ja Schritt reiten erlaubt; aber es ändert sich nix. Überleg, ob ich diese Woche wieder anrufe oder erst für nächsten Mo. ´nen Termin mache. Lässt sich unangbunden mit Tensolvet behandeln; null Problem. Heute gemütlich nur mit Halfter und ohne Sattel eine Runde ins Gelände (jaa, wir können auch langsam :) ) Keine "vorher-nachher"-Veränderung  :-\
So langsam finde ich´s echt nicht mehr spaßig; der Zustand sollte sich wenigsten geringfügig verändern :P
Lieber auf neuen Wegen stolpern,
als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.