Autor Thema: Oldies warten frierend auf den Frühling  (Gelesen 49223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #285 am: 20.06.11, 12:40 »
ramona,
hört sich gut an mit dem stall. ich bin ja im prinzip auch ein offenstall befürworter. allerdings muß da die gruppe gut ausgesuchte sein, tja und dass ist halt super schwierig.

ich bin damals mit tina tags draußen, nachts in paddockbox am besten gefahren. bei cara war ich ja etwas relaxter, aber seit sie non stop draußen ist im offenstall hat sie sehr viel mehr stress, was ich sehr deutlich beim reiten merke. ich bin jetzt gerade am überlegen sie nachts in die box zu stellen, damit sie dort mal zur ruhe kommt. die offenstallherde ist schon ziemlich "knackig", oft mit großer unruhe verbunden. 5 wallach und 5 stuten. die wallache spielen im unterstand hengstspiele, da werden die stuten dann zickig und keilen. taja und so sehen caras beine aus  :P
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #286 am: 20.06.11, 13:34 »
Ramona, wie hast Du Dich denn nun entschieden?

Kraehe, kann Dir nur zustimmen, nicht immer ist Offenstall das allerallerallerbeste für jedes Pferd. Hab auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht mit unsrem Oldie in einem dieser großen Hit-ähnlichen Ställe. Furchtbar streßig, da ständig Pferdewechsel, böse Schläger, dauernd Unruhe...

Wir haben die Unsren jetzt ja im Offenstall untergebracht, aber das funktioniert halt deshalb, weil s seit Jahr und Tag die gleichen Pferde sind und die sehr gut miteinander auskommen.

Morgen abend kommt der Tierarzt wieder zu uns... unsre Jüngste steht nun schon die dritte Woche, Medikamentenrehe...  ::) :'( :'(

Offline Kraehe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #287 am: 20.06.11, 13:38 »
sabino,
oh ne, ich drücke dolle die daumen. dieses jahr ist es aber irgendwie auch total verflixt mit rehe. bei uns am stall auch 3 stück  :-\
Ärgere dich nicht, wenn ein Vogel auf deinen Kopf scheißt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #288 am: 20.06.11, 14:19 »
Sabino, ich denke es wird der erste Stall werden. Hab bisher noch keinen einzigen negativen Bericht im Reiterkreis gefunden. Der Offenstall war ganz nett, die Pferdetruppe würde sicher auch paßen,  aber Donny wäre mir doch zu weit zu weit außerhalb meiner Reichweite und es ist halt auch mitten in der Pampa. In der näheren Umgebung hab ich sonst nichts mehr gefunden. Hab mir Sa die Box bis heute Abend reserviert, werd da nochmal vorbei schauen, noch ein paar lästige Fragen stellen und dann wohl alles klar machen. Hast du es dir angeschaut? Ist dir noch was eingefallen, was ich noch klären müsste? Ich war vorgesten 40 Minuten bei meinem Pferd in der Box gestanden und hab versucht mir die Ausmasse der kleineren Box in der xxxl Box vorzustellen  ::) Donny hat mich vermutlich für blöd erklärt. Die neue Bos dürfte ungefähr 2/3 bis 3/4 der jetzigen Box sein, dass müsste schon reichen
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #289 am: 21.06.11, 09:12 »
sabino,
oh ne, ich drücke dolle die daumen. dieses jahr ist es aber irgendwie auch total verflixt mit rehe. bei uns am stall auch 3 stück  :-\

Danke, Kraehe! Ja, heuer ist echt der Wurm drin :-[

Ramona, leider bin ich noch nicht dazugekommen, vorbeizufahren, aber vielleicht schaff ich es heute, da fahre ich in die Richtung (ein Pferd lasern)... da kann ich mal nen Schwenk machen.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #290 am: 21.06.11, 09:41 »
sabino,
was macht die patientin? meine 3 hatten glücklicherweise noch nie rehe. *klopfaufholz*

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #291 am: 21.06.11, 15:03 »
Uteh, danke der Nachfrage, die Patientin ist frech wie Oskar!

Wir hatten so etwas bisher auch noch nie! Die Medikamente haben die Rehe verursacht. Sie mußte mehrfach Antibiotika und Entzündunghemmer kriegen und dann wurde sie noch geimpft und WK gabs auch noch, alles in einem sehr engen Zeitfenster (innerhalb 6 Wochen) und die TAs hatten keine Bedenken  :-[

Es fing auch ausgesprochen untypisch an mit einer Lahmheit auf einem Bein (Verdacht zunächst auf Hufgeschwür). Die Hufe sind auch nie heiß gewesen..

Nun, heut abend kommt der TA und dann werden wir weitersehen. Es geht ihr seit ca. einer Woche recht gut, sie steht ja eingekastelt und die Füße in Gips bzw. gepolstert. Aber sie bockelt schon wieder rum, wird immer ätzender beim Führen und das ist ja immer ein Zeichen, dass es den Plagen schon wieder ganz gut geht.

Ich hoffe nun, wenn die Verbände abkommen, dass der Tierarzt mir dann weiter sagen kann, wie es nun ist. Wir werden auf jeden Fall nochmal nachröntgen lassen, das erste Röntgen war gut (keine Rotation oder Absenkung), aber man wird sehen...

Ich hab jetzt schon recht gemischte Gefühle, was da nun in Zukunft auf uns zu kommt... ist zwar Medikamentenrehe gewesen, aber ich denke, die Pferde werden halt trotzdem generell auf alles - insbesondere Gras - auch ewig empfindlich bleiben?  Wie gesagt, bisher hatte ich sowas noch nie und hab davon noch überhaupt keinen Plan  ::)

Hachja, man gönnt sich ja sonst nix ::)

Ramona, bin heut vormittag mal kurz vorbeigerauscht, das schaut doch nett aus? Schlag zu!  :-* :D

Heut hab ich einen meiner Lieblingsschandflecken im Garten endlich kultiviert.... und ein Meer von Rosen, Lavendel und Salbei gepflanzt. :-* :D WEHE, wenn sich diese Erdratten (Wühlmäuse) daran vergehen!!!!! Isch masch die doooood!!! 8) >:(






Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #292 am: 21.06.11, 15:25 »
Ich hab jetzt in dem ersten Stall zugesagt. Viel Auswahl hab ich ja eh nicht und der Stall war von dem was ich gesehen habe, absolut der mit den wenigsten "Aber". (keine XXL-Box mehr) und den meisten Zuckerln. Ja ich weiß ich bin bescheuert  ::) ich such verzweifelt, fast schon paranoid das Haar in der Suppe, hab nur noch keins gefunden .... Ich war gestern nochmal dort und mit dem Stallbetreiber konnte man echt gut reden. Er schafft mir einen Platz wo ich meinen Hänger hinstellen kann und daselbe für meinen kleinen Schroter.

Hab dann meiner Noch-Stallkollegin geschrieben, war da wirklich ganz sachlich, dass ich einen neuen Platz hab und dort Bescheid geben muss, ab wann ich komme, da ich natürlich bleib, bis die Kündigungfrist um ist, damit sein Kumpel nicht allein ist. Sie hatte zu mir gesagt, dass sie sich keine zwei Ställe gleichzeitig leisten kann, aber selbst diesen Zusatz hab ich weg gelassen. Geschrieben hab ich ihr, weil sie und meine RB mir komplett aus dem Weg gegangen sind. Jetzt hab ich eine Antwort bekommen und reg mich grad schon wieder echt auf,  >:( dabei versuche ich echt sachlich zu bleiben. Sie hat schon gekündigt (okay damit hab ich gerechnet), meinte dann nochmal betonen zu müssen, dass sie ja auch gleich im neuen Stall hätte bleiben können..... und hat unserem jetzigen SB gesagt, dass wir die Paddockplatten wohl drin lassen werden.
Ich werde meine Platten da ganz sicher nicht drin lassen! Ich hab in diesen Stall schon soviel Geld gesteckt, was ich nicht mitnehmen kann und der Besitzer hat während der ganzen Zeit nicht einen Handstrich getan, da werd ich ihm ganz sicher nicht umsonst die Platten da lassen und zahlen wird der keinen Pfennig dafür. Selbst die Koppelzäune musste ich ja selber kaufen und einschlagen. Jetzt muss ich mich erstmal kurz beruhigen bevor ich was zurück schreib, ich versuch ja wirklich höflich zu bleiben.
Ich versteh es zwar nicht, aber es ist okay, wenn ihr die Arbeit zuviel ist und sie deswegen aufhören will. Nur diese Art und Weise find ich echt verletzend. Letztes Jahr hat sie was nach meinem Urlaub gesagt, dass es zuviel war. Dann hieß es, schlimm ist es ja nur während meines Urlaubs, also hab ich jetzt für die Zeit vorgesorgt. Das ganze Jahr war jetzt nichts davon zuhören und dann so kawumm.  :o find ich nicht in Ordnung! Trotzdem versuch ich sachlich zu bleiben. Ich geb zu an dem Tag wo ich es so gesagt bekommen hab, hab ich echt böse geschaut (keine Beschimpfungen, nur sauer geschaut) und jetzt spielt sie die Beleidigte, versteh ich nicht. Im Moment hätte ich echt Lust mein Pferd zu packen und sie allein zu lassen. Mein Freund meinte schon so, die soll schauen wie sie in ihren neuen Stall kommt, du fährst sie nicht mti deinem Hänger..... wobei ich es wohl machen würde, wenn sie sich mir gegenüber normal verhalten würde. Ich versteh es echt grad nicht.

Da kommt auch schon mein zweites Problem: Ich bin grad echt zwiegespalten, wie ich mich meiner RB gegenüber verhalten soll. Sie findet unseren Urlaubsstall ja so toll und wollte schon länger dass wir doch da hinziehen. Aus Reitersicht ist er ja auch toll, nur die Haltung gefällt mir nicht. Ich bin mir schon sicher, dass sie an der Entscheidung meiner Stallkollegin nicht ganz unbeteiligt ist, wieviel weiß ich aber nicht. Kann mir auch gut vorstellen, dass der Freund meiner Stallkollegin auch ordentlich mitgemischt hat.  Als ich zum abholen in den Stall kam, war meine Stallkollegin noch nicht da und meine RB hat sich ganz normal mit mir über den Urlaub unterhalten. Kaum war die Stallkollegin da, ist mir meine RB aus dem Weg gegangen. Als wir nach der Eröffnung, Donny heim fahren wollten, musste sie plötzlich ganz dringend in der Halle zuschauen und ist dann erst mit dem zweiten Pferd mitgekommen. Kaum im Stall hat sie dann tschüß gesagt und war weg. Seidem hab ich keinen Ton mehr von ihr gehört. Ich hab ihr gestern ne SMS geschrieben, dass Donny einen entzündeten Stich am Bauch hat und Reiten nur ohne Sattel möglich ist. Darauf hab ich keine Antwort bekommen, sonst kam immer ein "oh der arme Kerl" oder sonst was. Ich weiß nicht mal ob sie überhaupt gestern da war. Ich bin bisher immer gut mit ihr ausgekommen, sie hat sich gut um mein PFerd gekümmert, sie kam auch als er Krank war, ist ewig mit ihm spazieren gegangen. Ich bin mir sicher, sie mag meinen alten Herren wirklich gern. Ich bin im Moment aber wirklich enttäuscht von ihr, und fürchte das Verhältnis wird nicht mehr das selbe werden. Ich bin im Moment echt etwas ratlos. Wie würdet ihr in meiner Lage reagieren?

Huch überschnitten: Sabino, danke! Ich hab gestern mein Bäuerchen noch gefragt und der meinte auch der wäre absolut okay. ;-) Ich drück dir für TA heute Abend die Daumen
« Letzte Änderung: 21.06.11, 15:33 von Ramona »
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #293 am: 22.06.11, 10:00 »
Ramona, ich denke, dass Du eine gute Entscheidung getroffen hast. Wird schon werden.

Fnchen hat gestern morgen die Box noch gut verlassen, als wir sie aufs Paddock gebracht haben, abends dann, kurz bevor der Tierarzt kam, lief sie dann wieder schlechter... seufz... der rechte Vorderhuf, auf dem linken scheints deutlich besser zu sein.. ich mag gar nimmer rausschauen, warum reißt das nicht endlich mal ab? Das muß doch nun mal besser werden??? Der Tierarzt meinte, es sei zwar schade, aber wäre noch durchaus "normal", könne sich gut 4, 5 Wochen hinziehen... ich weiß nicht recht  :-\ Bin grad schon ziemlich deprimiert...

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #294 am: 22.06.11, 10:55 »
ich hoffe auch, dass wir uns da wohl fühlen ;) Mein Papa meinte gestern: "Wer weiß wofür es gut ist"
In dem Stall gibt es die Option, jederzeit von Selbstmister zu Vollpension und zurück zu wechseln. Genauso wie man auch jederzeit ein paar Tage die Woche misten vereinbaren kann, oder das für ein paar Tage gemistet wird, alles ganz flexibel. Dadurch werde ich in Zukunft natürlich viel unabhäniger sein. Ich kann mich jederzeit dazu entschließen z.B. übers WE mit meine Schatz mitzufliegen, oder die Schwiegereltern zu besuchen, muß nur Bescheid geben und dann wird mein Pferd für die Zeit versorgt und ich zahl dann halt dafür. Kein schlechtes Gewissen mehr, ob die Andere 2 Tage allein zurecht kommt.... Ich muss morgens vor der Arbeit nicht mehr in den Stall fahren, kann dadurch wieder früher anfangen, usw. Wenn wir uns dort wohl fühlen, dann hat mein Papa vielleicht wirklich Recht. Man merkt vielleicht ich bin schon wieder positiver gestimmt  ;)

Sabino: oh, das tut mir leid. Ich muß gestehen ich hab von Rehe absolut keine Ahnung. Aber ich meine gehört zu haben, dass es lange dauern kann.  :-\ ich weiß es tut einem im Herzen weh wenn sie Schmerzen haben und man nichts machen kann. Aber wenn der TA meint es ist normal dass es dauert, dann würde ich noch etwas warten. Gibt es hier keine Rehebox? Vielleicht fragst du da mal nach, da sind sicher ein paar Leidgeprüfte die dir sagen können, was normal ist. Ich drück Finchen auf jeden Fall die Daumen, dass es bald besser wird
« Letzte Änderung: 22.06.11, 10:58 von Ramona »
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #295 am: 22.06.11, 11:38 »
ramona,
denkst du deine rb will nicht mehr zu donny kommen? oder hat eine neue rb im neuen "besseren" stall gefunden? vielleicht hat sie einfach damit gerechnet, daß du in den neuen stall mit umziehst und ist jetzt sehr enttäuscht. ich würde wahrscheinlich ein paar tage warten, daß sie von sich aus mit dir spricht. wenn nicht würde ich sie anrufen und direkt auf das thema ansprechen. du mußt ja wissen, woran du bist.
ach ja, einfach mal ein paar tage zu zweit wegfahren und die tiere trotzdem gut versorgt zu wissen, das hätte ich auch gern.  :D

sabino,
die sorge um die lieben 4beiner können einen richtig mitnehmen. zumindest geht es mir immer so. da kann ich dann ganz schlecht abschalten.  :-\ ich hoffe für, daß ihr einfach nur geduld haben müßt und alles wieder in ordnung kommt.

die freche hexi ist trotz strom auf dem e-zaum ausgebüchst und hat nachbars gras gefressen. ::) da sie unter dem zaun durch ist muß jetzt noch eine weitere litze gezogen werden und ich brauche wohl auch ein stärkeres gerät. :( die beiden anderen bleiben immer brav im zaun, aber die hexi kommt alle paar jahre auf neue ideen. ::) als ob man nicht schon genug zu tun hätte...

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #296 am: 22.06.11, 12:28 »
Ihr seid echt total lieb *knuddel* danke für die lieben Worte  :-* Ja, ich denke auch, die Zeit wirds richten...nur  für einen kurzen Moment geht man da natürlich wieder in die Knie, wenns dann wieder etwas schlechter wird ::)

(Ramona, ich hab mich mal kurz ins Hufreheforum eingelesen, aber ehrlich da grausts mir... ich werde mich nach meinem eignen Wissen und Können richten, was die alternativen Behadlungen angeht und ansonsten dem Tierarzt meines Vertrauens vertrauen und da nicht irgendwelche dubiosen Ideen ausprobieren.... da sind mir echt zu viele Allesbesserwisser ohne jegliche fundierte Basis drin und es hilft mir auch nichts, zu lesen, wie sie chronisch schwer kranke Pferde qualvoll am Leben erhalten, nein nein, das verkrafte ich jetzt grad echt nicht, da will ich momentan auch wirklich nicht damit konfrontiert werden)

Uteh, ja, die Baggage läßt sich ja immer mal wieder was einfallen  :D Ich glaube, die denken, uns wär sonst langweilig  ;)

Unser Oldie (Bubebärle, liabs, treuherzigs) hat auch schon spitz gekriegt, wie man den Riegel zu Finchens Separee aufmachen kann und sich kurzerhand dazugesellt. (Gottseidank waren die Koppeln alle zu und Finchen konnte nicht ans Gras!!! )
Man hat ja nix zu tun, als Hochsicherheitsriegel nachzubessern, Stromzäune extra Ponysicher vierfachzuverspannen etc...  ::)

Offline RamonaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Charakterpferd
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #297 am: 22.06.11, 13:25 »
ramona, denkst du deine rb will nicht mehr zu donny kommen? oder hat eine neue rb im neuen "besseren" stall gefunden? vielleicht hat sie einfach damit gerechnet, daß du in den neuen stall mit umziehst und ist jetzt sehr enttäuscht. ich würde wahrscheinlich ein paar tage warten, daß sie von sich aus mit dir spricht. wenn nicht würde ich sie anrufen und direkt auf das thema ansprechen. du mußt ja wissen, woran du bist.

Sie hat in diesem Stall, ja eh schon länger eine zweite RB. Letztes Jahr erzählte sie mir, dass sie in unserem Stall so einsam ist und dann hab ich ihr angeboten, weniger zu Donny zu kommen (dafür auch fast nichts mehr zu zahlen) und sich eine 2. RB in einem größeren Stall zu suchen. Ich hab ihr mehrmals gesagt, dass ich nie in einen solchen Stall ziehen würde. Kann mir aber schon vorstellen, dass sie gehofft hatte, dass ich notgedrungen mitgehe, wenn mir nicht viele Möglichkeiten übrig bleiben.

Ob die RB weiter kommen will oder nicht, ist für mich eigentlich gar nicht so wichtig. Wenn nicht, auch okay, sie hat zum Schluss 20 Euro gezahlt, die verkrafte ich locker. Arbeiten musste sie bei mir nie und Donny muss nicht unbedingt geritten werden. Ich bin einfach enttäuscht von ihr, selbst wenn sie keinen Einfluss auf meine Stallpartnerin genommen hat (denke aber schon) dann wusste sie es auf jeden Fall vorher und hätte Einfluss auf die Art und Weise nehmen könnnen. Genauso wie sie jetzt das Gespräch suchen könnte. Mein RB ist erwachsen und ich erwarte auch dass sie sich so benimmt.

Unser Oldie (Bubebärle, liabs, treuherzigs) hat auch schon spitz gekriegt, wie man den Riegel zu Finchens Separee aufmachen kann und sich kurzerhand dazugesellt. (Gottseidank waren die Koppeln alle zu und Finchen konnte nicht ans Gras!!! ) Man hat ja nix zu tun, als Hochsicherheitsriegel nachzubessern, Stromzäune extra Ponysicher vierfachzuverspannen etc...  ::)

Euer Bube ist einfach zu herrlich  ;) find ich ja echt goldig, hätte bei meinem aber auch passieren können, der bindet ja auch ständig seinen Kumpel am Putzplatz los
Gut dass Finchen nicht aufs Gras konnte. Glück gehabt. Zur Not vielleicht mit einem Fahrrad-Zahlenschloss sichern, hat meinen bisher immer aufgehalten
Charakterpferde besitzt man nicht, sie geruhen einem anzugehören ;-)

Oft übersehen wir die vielen kleinen Glücksmomente, weil wir auf das vermeintlich große Glück warten.

Offline uteh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Weiblich
  • moin grumbeeren!
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #298 am: 22.06.11, 15:09 »
das angekündigte unwetter ist im anmarsch. von daher ist es gar nicht so schlecht, daß die pferde im hof sind. :-X

sabino,
lysi führt "hondini" mit in seinem namen. ;D er ist auch spezialist für riegel und panikharken öffnen. wir haben riegel, bei denen man mit dem finger eine lasche hochheben muß und dann erst den riegel aufschieben kann. ist etwas blöd zu erklären, ist aber wesentlich einfacher als mit einem schloss. bei bedarf kann ich es fotografieren.

ramona,
wenn sie in dem stall schon eine rb hat und sich dort nicht so einsam fühlt, kann ich schon verstehen, daß sie sich dort wohlfühlt. wie gesagt, warte einfach ab.

Offline Sabino1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 338
    • www.thefivestars.de
Re: Oldies warten frierend auf den Frühling
« Antwort #299 am: 22.06.11, 15:49 »
Ramona, ich dachte schon an die Variante "Betonschuhe" ala Maffia  ::) DAMIT müßte man doch Ruhe rein bringen in die Baggage?  :D (Ja nee iss klar, er IST ein Süßer  :D)

Dein Vater hat gar nicht so unrecht... ich finde es eigentlich auch sehr viel angenehmer, wenn da einfach ein bischen mehr Stall drumrum ist, zum einen für Dich und auch für Donny, 10 Pferde sind einfach eher eine Herde, auch wenn sie in separaten Gruppen laufen... die wachen übereinander und geben grad einem älteren Pferd mehr Ruhe und Sicherheit, wie wenn er immer alles allein stemmen muß, bzw. zu zweit halt. Ich finds gut, es hat wohl so sollen sein! ;) :D

Uteh, genau SO einen Riegel, wo eine "Lasche" als Sicherung drübergelegt wird, hat uns´ Bubebärle geöffnet  ::) Also das WAR schon ein spezeller Verschluß! Aber der Kerl hat waaaaaahnsinnig bewegliche Lippen /Zunge und offensichtlich zuviel Zeit...

Im Nachhinein war mir klar, warum der mir die ersten Male beim Aufmachen so treudoof-unschuldig über die Schulter geschaut hat, der Batzi... ::)

Soso. dann hast Du also auch so einen Entfesslungskünstler?  :D

Hoffentlich wirds nicht zu schlimm, das Wetter! Bei uns regnets und donnergrollts (der halbe Rasen gemäht...kreisch!!!) Morgen solls ja auch eher mau werden, nicht?