Autor Thema: Stutvorstellung 3jrg. und Stutbucheintragung... wer hat Infos?  (Gelesen 10866 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline heuhexeTopic starter

  • Master of Disaster!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 140
  • Was ich will bekomm ich auch!
Hallo ihr,

vielen Dank für die vielen Antworten!

Leider ist noch keiner auf die Frage eingegangen, ob ich sie auch vierjährig zur Eintragung vorstellen könnte. Weiß das jemand?

Viele Grüße,
Steffi
Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Hanna

  • Gast
Eintragung 4-jährig ist auch problemlos möglich.

Offline heuhexeTopic starter

  • Master of Disaster!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 140
  • Was ich will bekomm ich auch!
Danke Hanna!

Es entstehen der Stute also keine Nachteile dadurch, dass sie erst vierjährig vorgestellt wird?

Gruß,
Steffi
Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Offline SaoirseBlaithin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
    • Saoirse Welsh Cobs
Hallo Steffi,

der Eintragung als vierjährige steht nichts entgegen! Du hast evtl. sogar Vorteile wennd eine Stute voll in der entwicklung steht, da sich deine Stute noch weiterentwickelt und verbessert ;)
Ist deine Stute dann bei der Eintragung so gut, dass sie eine Einladung zur Staatsprämienauswahl erhält und bei dieser Auswahl die Anwartschaft, so muss die Stute bis spätestens zum 7. Lebensjahr mit Fohlen wieder vorgestellt werden um dann evtl. eine Staatsprämie zu erhalten. Hierbei wird dann entschieden, ob die Qualität des Fohlens für eine Staatsprämie ausreicht. Erlangt sie diese nicht, erhält sie aber immerhin Verbandsprämie. Diese erhält die Stute auch, wenn sie bei der Auswahl nicht als Staatsprämienanwärterin ausgewählt wird bzw. wenn sie bis 7jährig trotz Anwartschaft kein Fohlen bringt.

Sicherheitshalber erkundige dich aber bei deinem Zuchtverband über die Bedingung der Prämienvergabe. Diese könnte dort evtl. anders geregelt sein.

Gruß
Andrea
Es bewegt sich in einer Vielfalt verschiedener Kräfte. Mühelos, fliessend,
ohne die geringste Spur einer Anstrengung oder Anspannung.
Gott lässt es in jedem Augenblick tanzen.
Es dreht Pirouetten, macht Luftsprünge und weicht allen Kräften aus, die versuchen, den Tänzer zu Fall zu bringen.

Offline heuhexeTopic starter

  • Master of Disaster!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 140
  • Was ich will bekomm ich auch!
Ich seh schon, mir steht ein ausführliches Telefonat mit dem ZfDP bevor... Ja, die Stute steht noch voll in der Entwicklung, da sie als Fohlen ziemlich krank war (wie Bobbala schon erwähnte) und seither einfach etwas hinterherhinkt.

Die Verbandsprämie hat sie übrigens schon als Saugfohlen bekommen, verschafft ihr diese irgendeinen Vorteil?

Vielen Dank dass ihr mir so lieb weiterhelft!

Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Offline SaoirseBlaithin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
    • Saoirse Welsh Cobs
Hallo Steffi,

ob deine Stute eine Verbandsprämie als Fohlen oder als eingetragene Stute bekommt, ist ein großer Unterschied und hat nichts miteinander zu tun :-\
Sie gilt zwar als Verbandsprämienfohlen, jedoch nicht als Verbandsprämienstute.
Bei der Eintragung in das Stubuch werden die Stuten nochmals bewertet. Die Bewertung als Fohlen sagt nicht viel über die Qualität als Zuchtstute aus, so traurig es ist. Aber.... es ist ein Anhaltspunkt, was man evtl. erwarten kann, wenn das Tier ausgewachsen ist.

Wenn deine Stute noch hinterherhinkt, warte noch ein oder 2 Jahre. Wann und ob du eintragen lässt ist egal. Im Prinzip kannst dui die noch als 20jährige eintragen lassen ;) Das Alter ist im Prinzip nur wichtig, wenn du mit ihr züchten willst, da die Qualität und die Auszeichnungen der Stuten für viele Pferdekäufer auch maßgeblich sind. Und die Altersbegrenzungen für Auszeichnungen als Verbands- oder Staatsprämienstute liegen nun mal bei 7 Jahren. Ist sie bei der Eintraung älter, kann sie max. noch ins Hauptstutbuch ohne Prämierung eingetragen werden. Willst du nicht züchten, kannst du dir also alle Zeit der Welt lassen.

Es bewegt sich in einer Vielfalt verschiedener Kräfte. Mühelos, fliessend,
ohne die geringste Spur einer Anstrengung oder Anspannung.
Gott lässt es in jedem Augenblick tanzen.
Es dreht Pirouetten, macht Luftsprünge und weicht allen Kräften aus, die versuchen, den Tänzer zu Fall zu bringen.

Offline Bobbala

  • Schneckenreiter
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Weg ist das Ziel
    • Juttas Tierfotos
Hallo Steffi,

der Eintragung als vierjährige steht nichts entgegen! Du hast evtl. sogar Vorteile wennd eine Stute voll in der entwicklung steht, da sich deine Stute noch weiterentwickelt und verbessert ;)
Ist deine Stute dann bei der Eintragung so gut, dass sie eine Einladung zur Staatsprämienauswahl erhält und bei dieser Auswahl die Anwartschaft, so muss die Stute bis spätestens zum 7. Lebensjahr mit Fohlen wieder vorgestellt werden um dann evtl. eine Staatsprämie zu erhalten. Hierbei wird dann entschieden, ob die Qualität des Fohlens für eine Staatsprämie ausreicht. Erlangt sie diese nicht, erhält sie aber immerhin Verbandsprämie. Diese erhält die Stute auch, wenn sie bei der Auswahl nicht als Staatsprämienanwärterin ausgewählt wird bzw. wenn sie bis 7jährig trotz Anwartschaft kein Fohlen bringt.

Sicherheitshalber erkundige dich aber bei deinem Zuchtverband über die Bedingung der Prämienvergabe. Diese könnte dort evtl. anders geregelt sein.

Gruß
Andrea

bei uns in bayern werden staatsprämien nur an 3 und 4 jährige stuten vergeben..
die vergabe der staatsprämie ist von bundesland zu bundesland verschieden.
***
Streite nie mit Idioten.
Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung.
***

Offline SaoirseBlaithin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
    • Saoirse Welsh Cobs
Hallo Bobbala,

ich vergaß dabei zu schreiben, dass dies für den Pony- und Kleinpferdezuchtverband Hannover gilt ;)
Aber ich sagte ja schon, man sollte sich die genauen Bedingungen wirklich beim jeweils eintragenden Zuchtverband holen :)
Es bewegt sich in einer Vielfalt verschiedener Kräfte. Mühelos, fliessend,
ohne die geringste Spur einer Anstrengung oder Anspannung.
Gott lässt es in jedem Augenblick tanzen.
Es dreht Pirouetten, macht Luftsprünge und weicht allen Kräften aus, die versuchen, den Tänzer zu Fall zu bringen.

elfentanz

  • Gast
Zitat
man kann doch eine stute auch 4 jährig vorstelen, oder?

Natürlich kann sie 4-jährig vorgestellt werden. Bekannte von mir haben ein Trakehnergestüt und da ist das Gang und Gebe, da doch einige Stuten hin und wieder sehr spätreif sind.

Also bei den Trakehnern läuft das mit der Prämie anders. Die Stute muß mindestens eine Bewertung von über 8,0 erhalten, dann bekommt sie die Prämienanwartschaft. Sie muß dann möglichst bis 6-jährig die Stutenleistungsprüfung ablegen. Dort muß sie mit einer Mindestnote abschneiden, somit erhält sie die Verbandsprämie und die Zulassung zur Stutenschau. Die Höhe der Mindestnote ist von Land zu Land unterschiedlich. Die Staatsprämie wird vom Land vergeben und hat nichts mit dem Verband zu tun. Jedes Bundesland hat dann eine Stutenschau, auf der die Staatsprämie vergeben wird. Dort muß sie nochmals einer Kommission vorgestellt werden, die darüber entscheidet.