Autor Thema: Mühlviertel/Oberösterreich  (Gelesen 4819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MétéoreTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Mühlviertel/Oberösterreich
« am: 29.03.09, 22:49 »
Hey ihr erfahrenen Wanderreiter,
plane im Frühjahr - wenn's denn mal kommt - einen 4-tägigen Wanderritt im Mühlviertel. Es gibt dort 2 Gebiete, Kernland und Alm. Welches könnt ihr empfehlen, wo sind besonders schöne Strecken? Eine Reitwegekarte von der Alm habe ich schon.
Freu mich schon auf Antworten.  :D

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #1 am: 30.03.09, 07:43 »
Hi Meteore,

Ein Nachbar von mir ist da schon geritten; er hat wohl auch Prospektmaterial davon? Das gibts sicher übers Inernet (Google).
Er war sehr begeistert. Er und seine Freundin sind "Gelegenheitswanderreiter" (also ich glaube, er war vielleicht 2 oder 3x, genießt es aber, alles organisiert zu bekommen), die auch viel Wert auf Komfort legen. D.h., es gibt dort wohl ein ausgeschildertes Wanderreitwegenetz, wo versch. Strecken unterschiedliche Nummern haben und die dann abgeritten werden können. Die Strecken können aber dennoch selbst nach lust und Zeit zusammengestellt werden?
Die Strecken sind wohl mit Nummern markiert, so daß man sich nicht verreiten kann und auch nur der Übersicht halber eine Karte braucht, weniger zum Orientieren.
Gepäcktransport ist ebenfalls mit drin, also keine (großen) Packtaschen erforderlich.
Von den Strecken war er durchweg begeistert, alles tolle Wege meinte er. Aber das ist meist auch Ansichtssache und sehr relativ...   ;)

Viele Grüße und viel Spaß, Heike

Bist Du schon öfter Wanderreiten gewesen?
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline RalfO

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 127
  • Make the right things easy
    • Rossstallhexen
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #2 am: 30.03.09, 08:11 »
Hi,
ich war vor vielen Jahren beim Kern, folgendes gibt es zu dem Reitgebiet zu beachten:
Reiten erlaubt ist nur !! auf den Reitwegen oder öffentlichen Straßen !
Die Reitwege sind aber super ausgeschildert, wie Orie schon schrieb braucht man nur die Übersichtskarte.
Und ganz frische, bessser 12er als 10 Eisen (Oder frische Duplos :-) ), da der Granit heftigst schmirgelt.
Und gut trainierte Pferde, wer kein wirkliches Mittelgebirge gewohnt ist, bekommt Probleme.
Aber eine sehr schöne Landschaft, die mangels anderer touristischer Attraktionen sich auf Wanderer und Reiter spezialisiert hat, ich habe die Woche in bester Erinnerung und würde sie gerne noch einmal widerholen.
Ralf 
---
Man muß nicht gestresst sein, um etwas zu erreichen
Renzo Piano

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #3 am: 30.03.09, 11:25 »
Und ganz frische, bessser 12er als 10 Eisen (Oder frische Duplos :-) ), da der Granit heftigst schmirgelt.

 ;D  ;D  ;D
Genau das meinte ich mit "Ansichtsache" und "Realtiv"  ;)
Gut, evtl. war der Herr Nachbar in einer anderen Ecke unterwegs; er beschrieb mir die Gegend als toll Reittauglich im Sinne von komplett Barhuf...!
Wobei ich mich da jetzt auch mal outen muß: Der Herr Nachbar gehört nicht unbedingt zu den Leuten, mit denen ich gerne einen WR planen würde... Nicht nur von der Streckenauswahl her... wobei diese Empfindung vielleicht auch schon wieder zu subjektiv ist?   8)

Grüßles, Heike
« Letzte Änderung: 30.03.09, 15:23 von Orie »
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline MétéoreTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #4 am: 30.03.09, 17:01 »
Danke!
Orie, soweit bin ich schon informiert, dass das Gebiet gut organisiert ist. Habe auch schon Unterlagen, jedoch nur von der Alm.
Ralf, das ist natürlich ein wichtiger Aspekt, wie die Wege beschaffen sind. Orie, kannst du nicht mal den Nachbarn fragen, wo er genau er war, wenn die Böden dort so gut gewesen sein sollen? Glaube zwar nicht, dass man einen Wanderritt (egal wo) komplett barhuf gehen kann, aber wenn man die Pferdebeine und Hufschuhe schonen kann, ist das natürlich fein.
Ich war bislang erst 2 Mal unterwegs, einmal 2 und einmal 3 Tage, bei uns vor der Haustür an den Ausläufern der Alpen. Landschaftlich ein Traum, es müsste sich nur mal jemand bemühen, Reitkarten zu erstellen...!

Offline Medanos

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Homepage
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #5 am: 30.03.09, 20:26 »
Du kommst in meine Gegend!??? ;D

Welche Vorstellungen hast du??
LG Manu

Offline MétéoreTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #6 am: 30.03.09, 22:14 »
Medanos, keine besonderen - einfach relaxed und ohne Stress zu zweit einen ca. 4 tägigen Rundritt in abwechslungsreichem Gelände machen. ;)

Offline Medanos

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Homepage
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #7 am: 31.03.09, 07:09 »
Das kannst hier überall machen ;D
LG Manu

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #8 am: 01.04.09, 11:29 »
Meteore, ich schau mal, wann ich ihn sehe.....
E ist nicht mein Nachbar im Sinne von "nebenan wohnen" sondern mein Nachbar aus dem Nachbardorf....  ;)
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline MétéoreTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #9 am: 11.04.09, 09:04 »
Quartiere sind gebucht  :D, Danke euch.

Offline Orie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
  • carpe diem!
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #10 am: 14.04.09, 12:31 »
Na denn vieeel Spaß!
Wann reitest Du denn?

Gibts hier dann evtl. auch einen Erfahrungsbericht für die ebenfalls interessierten? Mit Foddos?

Meinen Nachbarn habe ich seither leider nicht mehr getroffen bzw. nur ein mal kurz, da hatte er keine Zeit....
Aber da du ja nun eh gehst: Kannst Du uns das ja dann schildern!  ;)

Grüßles!
Einer der zweifelhaftesten Siege über die Natur ist die Zivilisation!

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #11 am: 16.04.09, 16:43 »
Ich war letztes Jahr (erstmals) im Mühlviertel zum "weicheischnupperwanderreiten" - seither sind wir infiziert!! ;D

Im herbst dann noch mal im Paartal, dieses Jahr gehts 2 mal je eine Woche ins Mühlviertel und der herbst ist noch offen.
Gerade für den nicht hardcore wanderreiter, sondern den "langausreiten und dabei entspannen" reiter ist das Mühlviertel ideal.
Ich hab selten so viele gute unterkünfte für die pferde gesehen, da gibt es in anderen gegenden doch recht "rudimentäre" ansichten, wie ein pferd übernachten kann.....

Fotos (viele, achtung!) gibt es hier und ne art minitagebuch kann ich evtl noch nachreichen, wenns interessiert?

Stationiert waren wir übrigens auch beim Kern, das wird auch diesmal wieder so sein!
« Letzte Änderung: 16.04.09, 16:47 von Just for Fun »

Offline MétéoreTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #12 am: 17.04.09, 23:16 »
@ Just for fun: Super lieben Dank für den Foto-Link! Das macht echt Lust! Wir starten auch beim Kern und sind auch 5 Tage über das 2. Maiwochenende unterwegs.

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #13 am: 25.05.09, 12:42 »
Soooo, wir sind auch heil, gesund, leicht sonnenverbrannt und gut gelaunt wieder zurück, nach einer ganzen Woche...

Kleine Bildersammlung gibt es hier , allerdings wiederholen sich die Motive natürlich irgendwie jedes Jahr?

Stationiert waren wir wieder beim Wanderreiterhof Kern, bewährt tolle Unterkunft für die pferde, sehr ordentliche Boxen, gut gepflegte und vernünftig eingezäunte Koppeln. Saubere und schön eingerichtete Zimmer für uns, warum also was neues suchen?
Leider leider konnte diesmal die Küche nicht die hohen Erwartungen erfüllen, die wir nach unserem letzten Aufenthalt dort hatten. Der Grillabend war grossartig, die anderen abendmahlzeiten eher nicht erwähnenswert  :-\ Ich überlege, ob ich fürs nächste Mal (erste Juliwoche) evtl auf "nur Frühstück" umbuche...

Ankunft war am samstag abend, auspacken, pferde bisschen auf die koppel stellen, willkommensbier trinken, faul sein

Sonntag dann zum warmwerden kleine Tour zur Stonehillranch, Hinweg ca. 2,5 stunden mit wasseraufenthalt in der pferdetränke, blauer himmel, sonnenschein, was will man mehr? Für den Rückweg haben wir dann die kurze Route mit einer wunderbaren Galoppstrecke gewählt, für den ersten tag erschienen uns 3 stunden reitzeit angemessen ;D

Montag schlossen wir uns einer dreiergruppe an, erfahrene Wanderreiter, die wege und gegend bereits kennen, also entspanntes mitreiten. Pferde passten toll zusammen und meine anfänglichen bedenken in einer grösseren gruppe (kennt mein pferd nu gar nicht) waren bald ausgeräumt. Ziel war diesmal die Pferderast Mitmannsgruber. Der Hinweg führte uns zunächst ganz ins Tal, dort durch den Ort (vieeeeeel Laufen also) und auf der anderen seite wieder steil hinauf, anschliessend wunderbare wiesenwege durch sanfte hügel, insgesamt eine fast dreistündige schäne Wegstrecke. Beim Maisnester herzliche aufnahme von pferden und reitern, schnelle Koppelerstellung, weil eine fehlte und anschliessend tolles "jausen" unterm baum!! Sehr empfehlenswerte Mittagspause! der heimweg ging wiederum einige zeit an einer grösseren strasse entlang, aber wenn man es mal gewohnt ist, findet man es eigentlich nicht mehr so schlimm ;-)

Dienstag ging es zum Huberwirt, den mit den Highlandern - eigentlich mein lieblingsziel. Wir ritten hin zu zweit und zurück zu sechst, beides fein. Gesamtreitzeit: 4,5 h (langer weg hin: 3 h - kurzer weg heim 1,5  h)

Mittwoch eine besonders lange Tour, zu den Schweizerhäusern, absolut empfehlenswert! Feine lange Forstwege,  zum traben geeignet, viel im wald (Schatten!) und eine wunderbare Raststation!

Donnerstag gins zur sog. Aistrast. Eigentlich nett dort, aber für mich nicht noch einmal!! Viel, sehr viel strasse auf dem hinweg (wir hatten auch nciht die optimale route gewählt, wie wir später erfuhren), seh steiler, hässlicher abstieg zur rast an sich, dort schöne koppeln für die pferde, aber leider sehr viel insekten, weder pferde noch wir kamen so recht zum entspannen und in anbetracht des bevorstehenden Aufstieges machte mich das doch recht  nervös. Ich weiss seit diesem donnerstag (der auch noch sehr sehr heiss war), dass man ncith nur nach km und reitzeit fragen sollte, sondern auch nach den erforderllichen höhenmetern!
Immerhin sind wir heil heimgekommen und haben uns dann am freitag als letzten reittag noch einmal Huberwirt gegönnt! Da störte nicht mal der nieselregen auf dem hinweg, strecke schön, mittagspause schön, alles fein!

Das war mein kurzer Urlaubsbericht aus dem Mühlviertel und mein allerherzlichster dank geht an meinen schmied, der mein "verdrehtes" Geschecktes perfekt für diesen Ritt beschlagen hat und so massgeblich zum genuss dieser Woche beigetragen hat!



« Letzte Änderung: 25.05.09, 12:46 von Just for Fun »

Offline Just for Fun

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
    • Projekt Offenstall
Re: Mühlviertel/Oberösterreich
« Antwort #14 am: 12.08.11, 10:31 »
Box nochmal hochzerr mit einem weiteren Wochenbericht aus dem schönen Mühlviertel!

Wieder eine traumhafte Woche, diesmal in einem anderen "Basislager", nämlich beim Huber direkt (bisher "nur" unsere Lieblingsrast, diesmal unser Quartier) - unübertroffen!
Uneingeschränkt zu empfehlen!

Tourenbeschreibnungen und Fotos gibts hier: click