Autor Thema: Distanzreiten für Einsteiger  (Gelesen 11246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wieselchen

  • Gast
Distanzreiten für Einsteiger
« am: 30.06.08, 17:20 »
Hallo,

ich hoffe mir kann jemand einen Tip geben.

Ich würde gern mal einen Distanz-Einsteiger-Ritt mitmachen bzw. mich mit dem Sport näher
beschäftigen,über Google hab ich bisher zu dem Thema,speziell was Termine angeht nicht
besonders viel gefunden,so fast gar nichts irgendwie.

Ich komme aus dem Raum Hamburg/Schleswig-Holstein und wäre für jeden Hinweis und/oder Link
dankbar.  :)

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.109
    • Tauschticket
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #1 am: 30.06.08, 17:37 »
Zum Landesbreitensportturnier in Bad Segeberg wird vom Araberzuchtverband ein Distanzritt angeboten. Unterlagen gibt es beim VZAP, aber Du musst Dich beeilen, der Nennschluss ist schon in ein paar Tagen.

Am 13. Juli findet in Klein Harrie bei Neumünster ein Ritt aus der Einhorn-Serie statt, in Anlehnung an das französische Reglement. Die Veranstalterin ist sehr flexibel.

Informationen über Distanzreiten allgemein gibt es unter www.vdd-aktuell.de ebenso wie Terminlisten und zum Teil herunterladbare Ausschreibungen. Ebenfalls interessante Imfos gibt es unter www.distanzcheck.de und www.distanzforum.de

Im Winterhalbjahr findet in Bad Segeberg an jedem 3. Donnerstag im Monat ein Distanzreiterstammtisch statt.

Wenn Du noch konkrete Fragen hast, gern per PN an mich :D

LG
Sigrun
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Kathrin

  • Ponyjuxer
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #2 am: 16.07.08, 15:05 »
Hallo Wieselchen - bin auch aus HH/SH - suche immer noch jemand, der Lust hat gemeinsam zu kleinen Distanzen zu fahren - wenn du Lust hats, kannst du dich gerne bei mir melden: kathrin(at)o2online.de
never change a running system

Offline Nordperle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dressurhippie
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #3 am: 27.07.08, 20:28 »
Hallo, ich hätte auch mal Lust, aber welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen und wie bereite ich mich und mein Pferd vor ???

Füre Eure Tipps bin ich dankbar, kann man so einfach umsteigen???

VG
Liebe Grüsse Nordperle

Erfolg, heißt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist!

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #4 am: 27.07.08, 21:32 »
Dein Pferd sollte für einen Einführungsritt älter als 5 Jahre sein und wenn du sie regelmässig reitest( mehrmals die Woche) sollte dein Pferd dafür schon bereit sein, wenn es soweit gesund ist. Du solltest halt Topo-Karten lesen können und halt Markierungen entdecken können...
Aber schau mal in den o.g. Links dort wirst du vieles an INformationen finden...
Vielleicht kannst du dich ja mit jemanden verabreden womit du den ersten DR gemeinsam reitest, bei DE´lern ist das meist wenig problematisch...
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Nordperle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dressurhippie
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #5 am: 28.07.08, 19:57 »
Meine Stute geht jeden Morgen eine halbe std Maschine und wird 5-6- mal die Woche geritten. Meinst du das reicht aus. Ich mache mir eher sorgen, das mein Pferd Angst vor diversen Dingen hat. ::)
Liebe Grüsse Nordperle

Erfolg, heißt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist!

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #6 am: 28.07.08, 20:15 »
KOnditionsmässig sollte das eigentlich ausreichen.
Das Pferd sollte verkehrssicher sein, je nach DR sind Eisenbahn/AUtobahnbrücken o.ä bzw. Unterfürhrungen zu über/unterqueren.
Auch sollte das Pferd den TA bzw Helfer ranlassen zum Pulsmessen bzw. anderen Checks Augen/Maul/Beine/HUfe.
Würde einfach mal einen Testritt von ca 20km machen wo du alle möglichen Probleme üben kannst. Und schauen wie lange du dafür brauchst...

LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Nordperle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dressurhippie
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #7 am: 29.07.08, 08:49 »
Ta und anderes ist kein problem, aber Autobahnen  :-\ ich weiß es gar nicht... eigentlich ist sie brav, aber so sicher bin ich mir nicht! Übt ihr das mit euren Pferden?????
Liebe Grüsse Nordperle

Erfolg, heißt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist!

Offline Walle

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #8 am: 29.07.08, 09:57 »
Hallo,
Wo kommst du den her? Und was für ein Pferd hast du?
Also Konditionsmäßig denke ich schon das es reicht bei dem was ihr macht.
Was du üben solltest ist:
Einfach im Gelände reiten.  ;) Und mal mehrere Stunden im Sattel sein.  :) Autobahnen usw. sind nun doch eher nicht die Regel. Wohl aber das man vielen Autos begegnet. Also mal mit dem Pferd Brötchen einkaufen gehn zum üben.  ;)
Wegen dem Geländeproblemen würde ich am einfachsten sagen such dir einen Ritt aus der in deiner Gegend ist und frag dann gezielt nach wer was über die Strecke sagen kann. Bei eineme Einführungsritt gibt es in der Regel Gruppenstart. In der Gruppe lassen sich in der Regel die meisten Pferde überreden gewisse Geländeschwirigkeiten mit zu machen  8)

Wichtig ist das Sattelzeug/Trense nicht irgendwo drückt o.ä.
Auch wäre es gut wenn dein Pferd kein Problem damit hat aus fremden Wasserbottichen zu trinken. Wegen dem Wassertrinken solltest du in jedem Fall deinem Pferd immer gewähren im Gelände überall saufen zu dürfen (Pfützen, Brunnen, Bach...).

Ansonsten gibt es noch den klassischen "Anfängerfehler" das man sein eigenen Paddock mitbringt/aufbaut, Eimer für Futter und Wasser, Schwamm und Abzieher. Abschwitzdecke/Fliegendecke und Regendecke dabei haben sollte

Gruß Walle

 
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

Offline Olli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cassi kanns!
    • www.gut-silk.de
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #9 am: 29.07.08, 10:04 »
@ wieselchen- in witzhave,bei harro vollmers? ist einmal im jahr die sachsenwalddistanz
http://www.araber-weltweit.de/r30/vc_content/bilder/firma458/Downloads/presse-termine3-2008.pdf
Wir dürfen das Pferd nicht vermenschlichen,
wir müssen uns verpferdlichen.“

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #10 am: 29.07.08, 14:37 »
@NP: Wenn du weisst welcher Ritt es sein soll kann man auch im vorab beim Veranstalter fragen ob da Autobahnen o.ä. zu überqueren sind...
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Kiowa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.109
    • Tauschticket
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #11 am: 29.07.08, 21:06 »
Ich kenne nue einen Ritt, bei dem außergewöhnlich viele Autobahnbrücken zu überqueren sind  ;D Darüber würde ich mir jetzt nicht so den Kopf machen. Wichtig ist eher, dass das Pferd regelmäßig auch im Gelände geritten wird, denn die Belastung im Gelände ist doch eine andere als in der Bahn (unebener Boden usw.).

Als Test empfehle ich immer, bei einem trainierten/regelmäßig gerittenen Pferd, mal auf die Uhr zu sehen und 20 Minuten durchzutraben. Dabei bekommt man ein erstes Gefühl für die eigene und die Kondition des Pferdes.

Dann den Puls messen, 5 Minuten Schritt gehen oder führen, noch mal Puls messen. So bekommt man ein Gefühl dafür, ob die Herz-Kreislauf-Situation ganz grob und ungefähr den Anforderungen auf einem Distanzritt entspricht (Puls sollte deutlich sinken, innerhalb von ca. 10 Min. auf unter 64 fallen). Danach noch einmal 20 Minuten am Stück traben (falls der Puls in Ordnung war) und dasselbe wiederholen. Wie gesagt, nur ein ganz grober Test, aber wenn der nicht bestanden wird, dann sollte man den ersten Start noch etwas verschieben  ;)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Nordperle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dressurhippie
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #12 am: 30.07.08, 14:02 »
oh gott oh gott....

unser Stall liegt an einer Bundesstr. in Ostholstein, Brötchen holen gehe ich lieber nicht...  :o

Uns fehlt der Balken zum Anbindem beim Bäcker  ;D ;D ;D ;D

Ich gucke mal nach, eine Bekannte reitet auch Distanz, vielleicht kann sie mich mal einweihen :-)
Liebe Grüsse Nordperle

Erfolg, heißt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist!

Offline Jolly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 415
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #13 am: 30.07.08, 18:05 »
Am 16. August ist noch eine Veranstaltung in Verden, ist zwar nicht so wirklich bei Dir um die Ecke, aber wenn Du Lust hast zu gucken oder zu helfen, dann kannst Du Dich gerne bei mir melden.

Viele Grüße
Tanja

Wieselchen

  • Gast
Re: Distanzreiten für Einsteiger
« Antwort #14 am: 07.08.08, 14:47 »
Hallo,

vielen Dank für Eure beiträge !!

ich hatte meine Box ganz vergessen.....  :-[ peinlich.

@ kathrin: Grundsätzlich würde ich gern mit jemandem zusammen sowas machen wollen,nur hat
meine Stute einen sehr eigenen Rythmus im Gelände,das heißt sie hat eine sehr große Übersetzung
im Schritt vor allem,ist also sehr schnell unterwegs obwohl sie gemütlich geht.Auch im Trab macht sie
Riesenschritte und wenn ich sie nicht entspannt ihr Tempo gehen lasse wird sie ungemütlich und auf
einem Distanzritt würde das sicher nicht so gut kommen.

Man soll ja bei der ganzen Anstregung nicht noch zusätzlichen Streß machen,deshalb würde ich es wichtig finden
mit jemandem zusammen zu reiten,bei dem das Tempo so zu meinem passt.

Vielen Dank für die super Links !!!! Werd mich heut abend mal ein bischen weiter da rein vertiefen !!  :D

Ich glaub für so Einsteigerritte sind wir ganz gut in Schuß,wir haben vor 5 Jahren schonmal eine richtige
Jagd in Brandenburg mitgemacht...... 8 Std. im Sattel,mit knapp 2 Std. Pause dazwischen,war kein Problem.
Jedenfalls nicht fürs Pferd...  ;D der letzte Galopp ging nochmal so richtig los,da bin ich extra ganz hinten
gestartet,weil ich ja nicht den Fuchs fangen wollte....  ;)  ;D

Allerdings werd ich erst im herbst anfangen können,da ich meine Stute zur zeit an der Nordsee stehen habe
als Urlaub/Kur und erst wieder im September mit Training anfange.....
und nen guten Sattel hab ich zwar....aber nur einen Dressursattel. Der ist super bequem,aber eben ein Dressursattel. ::)