Autor Thema: Innen und außen  (Gelesen 11097 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orion

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
Re: Innen und außen
« Antwort #15 am: 19.10.04, 08:25 »
Klar geht das. Stellung ist der Hals, also vom Kopf bis zur Schulter. Biegung ist der Rücken, von der Schulter bis zur Kruppe.
Eine Übung dazu: Auf dem Zirkel reiten, da ist das Pferd gebogen und dabei an der offenen Seite das Pferd nach außen stellen. Das nennt man Konterstellung und ist eine Vorbereitung auf den Außengalopp. Der Außengalopp ist übrigens auch eine Übung mit Konterstellung, da das Pferd dabei nach "außen" gebogen aber nach"innen" gestellt gehen soll.

Gruß
Marita

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.022
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Innen und außen
« Antwort #16 am: 19.10.04, 08:58 »
Orion, recht hast du! Peinlich, daß ich als angeblich fortgeschrittene Reiterin immer mal wieder solch grundlegende Dinge vergesse/verwechsle!  :o
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)

Offline Jella

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
Re: Innen und außen
« Antwort #17 am: 23.10.04, 21:56 »
Was auch geht: In Stellung reiten ganz ohne Biegung - auch hier gibt's ein Innen und Außen.  ;)

Und @ Steffi: Natürlich bleibt es jedem unbenommen, Begriffe "bei sich" frei zu interpretieren, aber sobald man sich über ein Sachgebiet mit anderen austauschen will (z. B. Unterricht nimmt/gibt, Diskussionen führt etc.), sollte man sich doch an die Definitionen der Fachtermini halten, sonst geht's dabei bald zu wie beim Turmbau zu Babel.
Gruß vom Trensentöter!

namenlose

  • Gast
Re: Innen und außen
« Antwort #18 am: 24.10.04, 19:32 »
Innen ist immer die Seite des Pferdes, nach der es GESTELLT (und nicht gebogen!) ist.

Sorry, Jella, aber: NEIN!!!
Innen bezeichnet immer die Innenseite der Biegung. Sonst würde es ja kaum heißen können "in Außenstellung", oder?

Und: Wenn ich ohne Biegung reite, dann (und nur dann) gibt die Bahn "innen" und "aussen" vor. Denn nach deiner Definition wäre ja, wenn ich mein Pferd nach aussen (also zur Bande hin) stelle, aussen plötzlich "innen" (siehe deine Definition oben). Und dann???? ???
(Das erklärt mir allerdings ein bischen, warum unsere Anfänger an der langen Seite so riegeln - sie müssen ihr Pferd ja ständig nach innen stellen...? [vorsicht, könnte ironie sein  :P ])

Offline Jella

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
Re: Innen und außen
« Antwort #19 am: 25.10.04, 20:09 »
"Unabhängig davon, auf welcher Hand der Reiter in der Reithalle reitet, wird die Seite, nach der das Pferd gestellt (sic!) ist, als 'innere', die andere als 'äußere' bezeichnet."

Richtlinien für Reiten und Fahren, Bd. 1 "Grundausbildung für Reiter und Pferd", 25. Aufl., Warendorf 1986, S. 8O.

namenlose, leider bin ich (noch? ;D) nicht so weit, dass ich meine eigenen reittheoretischen Definitionen entwickeln koennte.
« Letzte Änderung: 25.10.04, 20:20 von Jella »
Gruß vom Trensentöter!

sabrell

  • Gast
Re: Innen und außen
« Antwort #20 am: 29.10.04, 09:05 »

Moin

Allen anderslautenden Meinungen zum Trotz:
Nach einer Seite stellen und gleichzeitig nach der andern biegen ist Unfug, da schlicht nicht möglich.

Die einzig gültige Definition von innen/aussen ist die bereits erwähnte:
Innen ist immer die Seite, nach der das Pferd gestellt ist.. wenn dann, je nach Lektion noch Stellung dazu kommt, KANN diese nur in der Stellungsrichtung erfolgen.
Lediglich beim Geradeausreiten in der Bahn wird die Bandenseite zu "aussen.

Alles andere handelt den Ausbildungs- und Gymnastizierungskriterien grob zuwider.

LG
Sigi

Offline Jella

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.709
Re: Innen und außen
« Antwort #21 am: 29.10.04, 10:20 »
Allen anderslautenden Meinungen zum Trotz:
Nach einer Seite stellen und gleichzeitig nach der andern biegen ist Unfug, da schlicht nicht möglich.

sabrell, völlig richtig, aber du ahnst nicht, was für "tiefschürfende" Diskussionen über derlei Unfug hier schon in div. Boxen (jaja, die "Klassiker"...) geführt wurden.  :o
« Letzte Änderung: 29.10.04, 10:24 von Jella »
Gruß vom Trensentöter!

Offline tara

  • ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd...
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 7.022
  • Geschlecht: Weiblich
    • IG Karabagh & eurasische Pferderassen e.V.
Re: Innen und außen
« Antwort #22 am: 29.10.04, 10:25 »

Nach einer Seite stellen und gleichzeitig nach der andern biegen ist Unfug, da schlicht nicht möglich.

hat mein gesunder Menschenverstand doch Recht!!

obwohl ich mich ja auch gerne belehren lasse...
stell dir vor, du hast ein Pferd und es kann nicht t ö l t e nin diesem Sinne...
Gruß tara

"Ausbildung heißt, das zu lernen, von dem du nicht einmal wußtest, dass du es nicht wußtest."
(Ralph Waldo Emerson, (1803 ‐ 1882)