Autor Thema: Was tun?  (Gelesen 3383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tina16

  • Gast
Was tun?
« am: 15.09.04, 14:35 »
Also ich wollte mal fragen was ich machen soll wenn mein Pferd beim reiten dauernd die Zunge seitlich aus dem Maul hängen lässt!!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!  ;)

LG Tina

Offline maatsch

  • Bezirk Tulln (NÖ)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hafireiter :-)
    • Hafi sucht Freunde
Re: Was tun?
« Antwort #1 am: 15.09.04, 14:58 »
ich kenn ein pferd, das schafft es sogar mit zugezurrtem maul die zunge seitlich rauszustrecken und diese wird dann blau  :o  :o  :o

was man dagegen tun kann weiss ich leider auch nicht. der fehler liegt aber sicher immer beim reiter, muss natürlich nicht der aktuelle sein sondern kann wie zaino schon festgestellt hat leider auch schon vom vorigen herrühren...  :-\
Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter. - Edita Gruberova

Tina16

  • Gast
Re: Was tun?
« Antwort #2 am: 15.09.04, 15:11 »
Also erstmal danke für die schnellen Antworten!!
Das Pferd war früher auf der Galopprennbahn und ist ein Englisches Vollblut!!
Dann mit ca.5-7 (weiß ich leider nicht genau) wurde sie aus dem Rennbetrieb genommen und ging dann ziemlich lange Schulbetrieb!!!
Sie war immer sehr temperamentvoll aber nicht bösartig!!! Die Reitschüler hatten aber doch immer ein bisschen Angst auf ihr und haben sich dann am Zügel festgehalten!! Hauptsächlich waren es immer Anfänger!! Als ich neu zu diesem Stall kam da war sie auch das erste PFerd das ich da geritten bin und ich habe ich sie gleich von Anfang an gern gehabt!!
Nach 2 Jahren habe ich es endlich geschafft meine Eltern zu überreden sie mir zu kaufen!!
Und jetzt gehört sie seit einem halben Jahr mir!!
In den 2 Jahren die ich bei dem Stall war hat sie bei jedem Reiter die Zunge rausgestreckt!!

Ich reite sie jetzt immer mit einem Apfelgeschmack-Gebiss aber das bringt rein gar nichts!! Ich werde jetzt einfach mal verschiedene Trensen ausprobieren!!  ;)

Offline schnegge78

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 321
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was tun?
« Antwort #3 am: 15.09.04, 15:12 »
Mein Traber macht das in Streßsituationen. Wenn wir zum Beispiel in der Gruppe galoppieren und er nicht vorne sein darf, dann kommt die Zunge raus und er "spielt" damit. Oder wenn wir in der Halle mal richtig arbeiten, dann auch. Macht er das immer?? Oder vielleicht auch nur in Streßsituationen?

Tina16

  • Gast
Re: Was tun?
« Antwort #4 am: 15.09.04, 15:20 »
Nein sie macht das immer!!
Nur im Gelände nicht!!!!

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: Was tun?
« Antwort #5 am: 15.09.04, 15:33 »
Hm, Ausnahme von der Regel: Gibt ja auch Menschen, die immer, wenn sie sich konzentrieren, die Zungenspitze rausstrecken. Einfach Gewohnheit.

*sichangesprochenfühlt*  ::)

Bei den "Rennpferden" wirst du das sehr oft feststellen. Mein Traber macht das auch.
Er macht das, wenn er keine Lust hat und dabei legt er sich fies auf das Gebiss... Er schafft es bei jedem Gebiss, egal wie hoch ich es schnalle und bei jeder Form des Reitens, nur beim longieren und so nicht...

Ich bin mir aber absolut sicher, dass es nicht an meiner groben Hand liegt, eher an denen aus der Vergangenheit oder der meiner ehemaligen RB vor nem Jahr... Ich selber reite meist mit lockerer Verbindung und arbeite nur wenig mit der Hand, eher nun vermehrt mit den Schenkeln, dem Gewicht und der Stimme... (Falls ich nach unseren ganzen Verletzungen mal wieder arbeiten darf)
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

namenlose

  • Gast
Re: Was tun?
« Antwort #6 am: 15.09.04, 18:15 »
Hallo, Tina16!

Das Zungenproblem hatte ich mit einem Pferd auch. Und ähnlich wie bei dir machte mein Dicker das nur im Viereck oder in der Halle....   >:(

Bis mir irgendwann ein Trainer klar machte, daß mein Zausel sich im Genick festgestellt hat (*lach* und das obwohl er völlig losgelassen auf die Hilfen reagierte...). Naja, mit einigen Tagen Genick-Gymnastik war das Problem jedenfalls schnell begrenzt. Und nach einem 3/4-Jahr war die Zunge wieder da, wo sie hingehört, im Maul.

Versuche doch mal, die Stute rechts und links im Genick zu stellen. Wenn das bei leichter Hand funktioniert und die Zunge plötzlich verschwindet (..großer Zauber...), hat sie das gleiche Problem wie mein Pferdi. Und das ist korrigierbar  ;)

Liebe Grüße

namenlose