Autor Thema: Ingwer  (Gelesen 36827 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Binesdiva

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realiwas?
Re: Ingwer
« Antwort #90 am: 28.11.09, 00:45 »
Bonsai,
mir geht's genauso...Mein Pferd ist seit seinem neuesten Zusatzfuttermittel aufallend unternehmungsfreudig.

Bei Myoplast ging's ihm übrigens auch so.
Reitet ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus:
Pony weg...

Offline Tinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ingwer
« Antwort #91 am: 06.12.09, 18:47 »
Ich überlege meinem Hotte Ingwer zu füttern. Er läuft sich zwar ein, tut sich aber die ersten paar Runden etwas schwer. Muss dazusagen dass er mit Spat- und Hufrollen-OP vorbelastet ist. Nächste Woche lass ich aber auf jeden Fall mal den TA draufgucken.

Jetzt habe ich mal gegooglet und bin etwas ratlos ???

Also es gibt

granuliertes Ingwer

Ingwer in Pulverform

Ingwer mit Teufelskralle

Ingwer mit Zusatzstoffen (damit man es wohl nicht so rausschmeckt)

Was füttert Ihr so und wenn ja dauerhaft oder nur als Kur? Was ist Euer Meinung die beste Lösung.

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Ingwer
« Antwort #92 am: 06.12.09, 21:27 »
Ich hab nackige Ingwerwurzel gefüttert. Nix mit irgendwelchen Zusätzen oder so. Bzw später dann auch nackige Teufelskralle. Bei meinem Pferd hat die Teufelskralle eh besser angeschlagen als Ingwer.
Und ich hab beides über einen Zeitraum von jeweils drei Monaten gegeben. Die TK hab ich später dann nochmal ein halbes Jahr gefüttert, er hat's aber auch gut vertragen.
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Ingwer
« Antwort #93 am: 07.12.09, 12:22 »
Ich füttere Ingwerpulver von der Gewürzmühle Neumann (heißen die so?). Bin momentan wieder bei ca. 8 gramm und der Herr fängt wieder an zu bocken, scheint also doch Nebenwirkungen zu haben. Aber bis jetzt noch auszuhalten.

Wenns granuliert ist, braucht man glaube ich höhere Dosen, statt bei Pulver. Füttern tu ich es mit Heucobs, das frißt er anstandslos.

Frag am besten deinen TA, was er rät. Einfach so soll man es glaube ich nicht füttern. Wenns anschlägt, sollte man es dauerhaft füttern.

Offline Tinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ingwer
« Antwort #94 am: 10.12.09, 12:16 »
Hi, danke für die Info.

Heute war der TA da. Hat noch ein bißchen Spat Probleme und vorne leider rechts Arthrose. Da war die Beugeprobe positiv  >:(.

Ingwer kann ich füttern. Teufelskralle hat er mir schon gegeben. Dazu kommt noch irgend ein anders Mittel. Werde es jetzt also mal mit Ingwerpulver probieren. " Nackige" Ingwerwurzel wird eher nicht gehen, da ich nicht immer vor Ort bin.

Bonsai2, 8 gramm pro Tag? Hast Du das langsam gesteigert? In wlechen Abständen? Welche Sorte?
« Letzte Änderung: 10.12.09, 14:51 von Tinchen »

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Ingwer
« Antwort #95 am: 10.12.09, 16:09 »
Hab den nigerianischen Ingwer von Gewürzmühle Neumann genommen, pulverisiert. Hab ganz vorsichtig in 2 g Schritten gesteigert. Einfach mal probieren, ab wann man ne Veränderung sieht. Alle paar Tage ein paar g steigern. Ja 8 g pro Tag. Eigentlich sollens 20 g sein, aber ich trau mich nicht, weil er so lustig wird davon, sprich bocken und erschrecken. Hab beim longieren gestern mit Stallkollegen gesprochen, daß er steif in den Sprunggelenken ist zu Anfang, aber niiiiiieee lahm. Nur langsam ;D läuft sich nach ein paar Ründchen ein und wenn er sich erschrickt, dann kann er sogar die Beinchen wie ein Junger schmeißen. Ich vermute, daß er auch Spat hat.

Offline Tinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ingwer
« Antwort #96 am: 10.12.09, 17:37 »
Hallo Bonsai2, vielen Dank. Dann werde ich das mal bestellen.

das hört sich sehr nach Spat an. Aber solange er sich einläuft und dass nicht zu lange dauert ist das sicherlich in Ordnung. (Wenn es zu lange dauert würde ich den Entzündungsprozess beschleunigen damit es schneller versteift.)

Offline Bonsai2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 288
Re: Ingwer
« Antwort #97 am: 14.01.10, 09:01 »
Jetzt hab ich es sogar schriftlich aus berufenem Munde, daß Ingwer stark belebend wirkt und bei einigen sogar zu Übermut führt. Meiner scheint so ein Fall zu sein. Mann sollte sich wirklich gut mit dem Thema auseinandersetzen, denn so uneingeschränkt zu empfehlen ist es leider doch nicht, auch wenn es vielen Pferden hilft. Es kann nämlich auch verdeckte Beschwerden aktivieren, weil es  z.B. das Pferd zu mehr Bewegung verführt. Es hängt natürlich auch von den Lebensumständen des einzelnen Pferdes ab.





Offline Tinchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ingwer
« Antwort #98 am: 15.01.10, 10:42 »
Hi,

also ich gebe es jetzt seit einer Woche. Mal schaue wie es wirkt ob es belebend wirkt kann ich nicht sagen, da er sowie so zur Zeit Boxenruhe hat und deswegen natürlich sowie Bewegungsmangel hat. Ist auch mit TA abgesprochen nachdem er nun eine Hufgelenksentzündung hat und diese behandelt wird.

Fressen tut es meiner sehr gut.

Offline linata

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Ingwer
« Antwort #99 am: 11.02.12, 17:37 »
Ich selbst nehme den Ingwer aus Tansania von amarelo24. Der ist stückig geschnitten und läßt sich ganz toll als Tee einsetzen.
Ich brühe mir davon eine Liter Kanne mit kochendem Wasser auf und trinke die im Verlauf eines Morgens. Kaffee laß ich jetzt
praktisch weg. Mir bekommts sehr gut, ohne dass ich einen medizinischen Grund hätte den Ingwer-Tee zu trinken. Munter bin ich trotzdem
und fühle mich irgendwie vitaler. Nachmittags gibts mit dem bereits aufgegossenen Ingwer nochmal ne halbe Kanne. Die Scharfstoffe kommen
dann merklich besser raus. Ich habe mal gelesen, dass Ingwer in der chinesischen Medizin TCM den Status eines wärmenden Mittels hat.
Gerade bei der derzeitigen Kältewelle ist für mich der Ingwer-Tee ein Genuß.