Autor Thema: Ingwer  (Gelesen 36819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jandi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
Re: Ingwer
« Antwort #15 am: 22.06.04, 14:38 »
Hi!

Bei http://www.stroeh.de/index.php?sub=futterprodukte&menue=shop&s_id=&ArtNr=4769&ArtGrNr=2&ArtUGrNr=19 gibt es jetzt ein Ingwerfutter, das dem Pferd "versüßt"wurde zum besseren fressen. Hat das einer schon und weiß jemand wie hoch der Gehalt an diesen Gingerolen ist und ob es sich lohnt das zu bestellen oder doch lieber Pulver pur?

Jandi

Offline George

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 231
  • Geschlecht: Weiblich
  • wer duschen will muss damit rechnen nass zu werden
Re: Ingwer
« Antwort #16 am: 22.06.04, 15:17 »
ich denke versüssen kann man es dem pferd besser selber, weil dann wahrscheinlich auch billiger. und so habe ich eben auch die genaue kontrolle wieviel ingwer mein pferd tatsächlich bekommt und welche qualität....
lieben Gruss
George
--------------------------------------------------------------------------------
Nur weil ich nie am Nordpol war, weiß ich doch trotzdem das es dort kalt ist...

Orofino

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #17 am: 22.06.04, 15:31 »
Ich bin gerade auf Deinen Link gegangen, Jandi, habe aber keine genauen Nährstoffangaben bei diesem Produkt finden können. Auch wurde nicht auf die, so denke ich, wichtigste Funktion des Ingwers hingewiesen, nämlich auf die entzündungs- und schmerzlindernde Wirkung der Gingerole und die sollten mit einem Gehalt von ca. 2,5% vertreten sein um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
Also ich an Deiner Stelle würde lieber auf qualitativ hochwertigen reinen Ingwer zurückgreifen. Meine Pferde fressen ihn problemlos im Walzhafer oder im Mash und das, obwohl besonders eine von beiden sehr mäkelig ist was Futter angeht!
Viel Glück und Grüße, Stephie

Offline Halifax

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Ingwer
« Antwort #18 am: 23.06.04, 00:04 »
Ich gebe ja seit einiger Zeit meinem Wallach mit Krongelenkschale Ingwer, zusätzlich MSM und Glucosamin. Er läuft deutlich besser. Den Ingwer rühre ich mit Öl an, dazu bekommt er eingeweichte Heucobs uns Struktur E von Hippolyt wegen des starken Geruchs.
Manchmal muss ich zusätzlich noch Möhrensaft von Aldi drüberschütten. Bisher gibt es keine Probleme.
Mein Isi ist übrigens hinter dem Ingwerfutter her wie der Deubel, muss immer aufpassen, dass er es dem Alten nicht klaut.

Offline Quarterl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
    • Mein Stut und meine Wenigkeit
Re: Ingwer
« Antwort #19 am: 23.06.04, 11:30 »
Ich habe nach einer Kniegelenksentzündung Ingwer gefüttert, ob er die Heilung beschleunigt hat oder nicht kann ich nicht sagen. Allerdings hat meine TÄ begonnen, sich darüber schlau zu machen und folgendes herausgefunden: wirklich "wirken" kann Ingwer erst bei einer Dosis ab 40g, um diese zu erreichen muss man natürlich langsam beginnen. Er ruft jedoch nicht immer nur positives hervor, in manchen weniugen Fällen zeigen Pferde eine Überreaktion in Form von stark geschwollenen Beinen. Also wenn Zufütterung von Ingwer Pferd genau beobachten ;)

Er galt aber schon im alten China als wirksames Heilmittel und ich glaub auch nicht unberechhtigt :)

Lg ISa
Jedem das Seine und mir das Meine - also alles für mich :D

Offline Heidelinde

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Ingwer
« Antwort #20 am: 23.06.04, 14:19 »
Also ich fütter meinem alten Mädchen (25) immer frischen Ingwer zu. So 30 - 35 g in Stifte geschnitten und unter den Hafer gemengt werden problemlos mitgefressen.
Ich denke, frisch ist immer noch am besten, auch im Ingwer gibt es mit Sicherheit sekundäre Pflanzenstoffe, die die positive Wirkung der Gingerole unterstützen.

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Ingwer
« Antwort #21 am: 24.06.04, 17:07 »
Ich habe gelesen, dass geschnittener Ingwer (2,5%) vom Körper schlechter aufgenommen werden würde und man ihn deshalb eigentlich doppelt so hoch dosieren müsste, dafür würde er besser gefressen werden. Wie sind denn da eure Erfahrungen? Ich möchte meinem Pferd gerne Ingwer zufüttern, weil er leichte arthrotische Veränderungen im Fesselgelenk hat und bin jetzt unsicher, wegen der Dosierung.

Danke, LG :)
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Offline Heidelinde

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Ingwer
« Antwort #22 am: 25.06.04, 10:03 »
@Styxx
Wie gesagt, Ingwerpulver gibt man wohl 15 g, ich gebe von dem frischen so 30 - 35 g/Tag. 1 Kilo kostet 4,99 und reicht einen Monat. Achte beim Kauf darauf, dass sie Knollen hell und glänzend aussehen. Es gibt leider viele Supermärkte, die so merkwürdige verschrumpelte, uralt aussehende Teile verkaufen...

Judith

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #23 am: 28.06.04, 16:26 »
Hi,

.. hat irgendwer von den Ingwer fütternden vermehrt Kotwasser und Pupserei beobachtet bei seinem Pferd ?

Meiner hatt da gerade so einen Anflug von - hat er sonst NIE und es ist auch bis auf den Ingwer nichts geändert am Futter. Deswegen denke ich das es wohl daher kommt. Habe jetzt zwei Tage den Ingwer weggelassen ( hat sich auch alles wieder beruhigt ) und werde nochmal langsam anfüttern dann - wenns wiederkommt muß ichs wohl lassen dann ..

Gruß
Judith

Offline Conchita

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Ingwer
« Antwort #24 am: 29.06.04, 12:22 »
@Judith
meiner hatte das am Anfang mal für 1-2 Tage. Danach war es wieder weg und ist auch nicht mehr gekommen. Er bekommt es jetzt schon seit einigen Monaten und hat keinerlei Anzeichen von Nebenwirkungen.

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Ingwer
« Antwort #25 am: 09.07.04, 17:00 »
Ich hab jetzt Malzbier drüber gekippt, dann hat es meiner anstandslos gefressen. Aber nachher juckt es wohl im Maul, er kratzt sich dann und schleckt dauernd.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Ingwer
« Antwort #26 am: 10.07.04, 11:39 »
ICh habe es auch wieder einige Tage versucht mit Karottensaft und Mash.
Leider nichts zu machen, sie verweigert das Futter :(

Und wenn das Zeugs so scheusslich schmeckt will ich es ihr auch nicht mit Gewalt reinwürgen, das bringt es nicht und muss auch nicht sein, egal ob es nun hilft oder nicht. Kann nicht andere Leute damit belasten ihr auch noch ne Maulspritze zu  verpassen, sie ist ohnehiin ziemlich empfindlich dort.
Ich starte im Winter nochmal den Versuch wenn sie wieder Rüschnis bekommt, vielleicht frisst sie es dann mit. Mal sehen.
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Offline Halifax

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Ingwer
« Antwort #27 am: 10.07.04, 18:08 »
Hast du schon mal versucht, das Ingwerpulver vor dem Mischen mit dem anderen Futter mit Öl anzurühren?
Das nimmt den Geruch und Geschmack und auch die Schärfe ziemlich weg.

minipageno

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #28 am: 10.07.04, 23:58 »
MEINER IST AUCH TOTAL EIGEN MIT SEINEN MAHLZEITEN. DAS 1 MAL INGWER ENDETE MIT TOTALER FUTTERVERWEIGERUNG. AM NÄCHSTEN TAG HABE ICH DANN MIT ÖL GEMISCHT ( AM VORTAG HATTE ICH DAS MIT WASSER GEMISCHT UND DEN BREI IN EINEN AUSGEHÖLTEN APFEL GEDRÜCKT) UND MIT VIEL OBST ZUM HAUPTFUTTER DAZUGEGEBEN. AUCH DAS WAR NICHT DER HIT. DANN BIN ICH WIEDER ZU ALDI GERREIST UND HABE MIR DA DIESEN APFELMUSS IN BEUTELN GEKAUFT. JETZT MISCHE ICH DEN INGWER MIT ÖL, DIESES WIEDERUM MIT DEM HAUPTFUTTER UND DARÜBER GEBE ICH DIE HALBE PACKUNG APFELMUSS. HEUTE ( FÜNFTE TAG ) HAT ER ZWAR WIEDER MÜRRISCH GEGUCKT ABER ER FRIST "FREU" !!!!

minipageno

  • Gast
Re: Ingwer
« Antwort #29 am: 11.07.04, 00:09 »
ANETTE :-)
Sorry bin so faul, liege im Bett und kann so besser tippen..... 
Ich werde bei den nächsten AW`s auf korekte Formatierungen achten :-)  :-)