Autor Thema: Kieselgur - welches ist empfehlenswert  (Gelesen 19238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.372
    • Tauschticket
Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« am: 11.05.05, 18:17 »
Ich möchte meinem Pferd für Sehnen und Bindegwebe Kieselgur zufüttern. Nun gibt es eine Menge von Präparaten auf dem Markt, denen meist noch irgendwelches Algenzeugs oder Bierhefe beigemischt ist. Bierhefe und Algenzeugs bekommt sie aber schon durch reine Bierhefe und Hufvital (das kriegt sie im Moment nur als Kur). Außerdem gibt es noch mit Zink usw. Welche 'Mischungen' könnte ihr empfehlen? Kennt jemand günstige Bezugsquellen (also möglichst viel Kieselgur pro Kilo)? Weiß jemand, warum das von Stroeh so billig ist, ist da ein Haken? Fragen über Fragen. Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #1 am: 11.05.05, 18:28 »
Es gibt Kieselgur auch zum Filtern von Wein, da kostet es einen Bruchteil von dem aus der Apotheke. Ein Chemiker hat mir gesagt, es sei das gleiche.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Offline KiowaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4.372
    • Tauschticket
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #2 am: 11.05.05, 18:43 »
Ja, angeblich ist das ja nur Kieselerde, die es in Nordhessen und in der Heide gibt. Ob man da einfach mal was ausgraben kann ;)
Ein paar Infos zu den Produkten aus der Industrie würde ich mir dennoch wünschen (vielleicht sind die ja besser verdaulich, kann mir nicht recht vorstellen, meinem Pferd Erde zu füttern?)
"God put me on this earth to accomplish a certain number of things. Right now I am so far behind that I will never die." (Bill Watterson)

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #3 am: 11.05.05, 22:23 »
In Kitzingen gibts eine "Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau" - die wissen bestimmt Näheres, wenn du jemanden vom Weinbauteam verlangst.

Offline Eureka23

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 120
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #4 am: 11.05.05, 23:14 »
Hallo,

ich hatte Kieselgur von Deganius, da gibt es das ohne Algenzeugs und andere Zutaten. Man bestellt es kiloweise, die Preise sind nach Abnahmemenge gestaffelt. Und es steht eine Dosierung fürs Pferd dabei. Ansonsten gibt es Kieselgur ja auch im Drogeriemarkt, aber da weiß ich nicht, wieviel fürs Pferd.

Liebe Grüße

Eureka23

Offline Rübe

  • Ausbindende
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.513
  • Ha!!!
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #5 am: 12.05.05, 10:26 »
Kieselgur sollte man nicht über längere Zeit verfüttern, es kann Nierensteine verursachen.
Manchmal ist das Ungesagte das Aussagekräftigere.

Streifenhörnchen

  • Gast
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #6 am: 18.05.05, 07:31 »
Ich gebe Kieselgur von Dr. Schaette und hab damit schon gute Erfolge erzielt.

Gruß

Offline linata

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #7 am: 20.02.11, 23:09 »
Kieselgur ist dasselbe wie Kieselerde. Es sind einfach 2 Ausdrucke für ein und dasselbe Material.
Das sind Synonyme. Bei amarelo24.de gibbet getz 3,90 € / Kilo - fand ich getz günstig.

Offline FrauKa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #8 am: 27.02.11, 15:51 »
Beim Kieselgur kommts wohl auch auf die 'Struktur' an- je nach Porengröße kanns sein dass es Dir Vitamine oder Spurenelemente unspezifisch bindet und dass das Pferd die dann net aufnehmen kann sondern wieder ausscheidet... Wie oben schon geschrieben wird Kieselgur genau aus dem Grund als Filter für Wein etc verwendet...

Shadeed

  • Gast
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #9 am: 01.03.11, 16:14 »
ich kann Schüssler Salz Nr. 11, das Silicea da empfehlen, das ist auf alle Fälle verträglich und kann vom Pferd gut verwertet werden.

Offline linata

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #10 am: 27.04.11, 19:46 »

Nö, Schüssler kann ich jetzt nicht mitempfehlen.  Dann doch lieber mal auf youtube  "Homöopathie Herstellung" eingeben  . Eine C200 Globuli-Verdünnung entspricht 1 Tropfen in allen Weltmeeren ,deren Wasser allerdings nicht ausreicht um den Verdünnungsgrad zu veranschaulichen, verdünnt - das ist eine Zahl mit 400 Nullen. Aber gerade die C200 ist "für Homöopathen" eine der wirksamsten Potenzen. Für mich ist das ein Placebo im reinsten gesunden Menschenverstand-Sinne.



Shadeed

  • Gast
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #11 am: 17.05.11, 12:42 »
linata,
und trotzdem funktioniert es und hat mit Placebo nix zu tun, denn wie soll Placebo beim Tier funktionieren?

Offline linata

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Kieselgur - welches ist empfehlenswert
« Antwort #12 am: 11.02.12, 17:01 »
Die Z u w e n d u n g ist das Plazebo. Das funktioniert ausser  bei Menschen auch bei Tieren.