Autor Thema: An alle Gangpferde-Spezialisten - WAS läuft der Traber da??  (Gelesen 8079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Guten Morgen!

Da ich bezüglich Pass und Tölt ja völlig unbedarft bin und als Freizeit-Dressurreiter absolut KEINEN Pass sehen will muss ich jetzt mal ganz, wirklich absolut, dämlich fragen, was um Himmels willen mein Traber da herumwurschtelt:

Als er im Nov. 2004 zu mir kam konnte er eh nicht mehr laufen (Kunststück mit 4 geprellten Hufen und komplett dicken Sehnen). Hab ihm in dem Jahr Rokonvalesenz (er ist jetzt 4,5 Jahre alt) nur auf die Wiese entlassen, aufgepäppelt und letzten Sommer/Herbst sind wir an der Longe schon ziemlich weit gekommen, er lief mittlerweile sogar im Galopp auf beide Hände halbwegs rund und er macht das absolut toll für einen Traber!!  :D  Sehr intelligenter Kerl!! (manchmal macht mich das schon ziemlich mulmig WIE SCHNELL der was kapiert.. dementsprechend ärgert er mich auch wahnsinnig gerne  ;D ). Letztes Jahr zeigte er im Trab an der Longe manchmal schon seeehr seltsame Sachen, es sah im Trab teilweise so aus als würde er vorne Traben, und hinten Schritt gehen - vielleicht war's das ja auch  ???  ;D . Das ganze verschwand jedoch als er Muskeln und Kondition bekam.
Anfangs lief er im Schritt sowieso nur Pass, das macht er mittlerweile nur noch wenn er nervös hibbelt. Übern Winter hatte er zwangsweise Arbeitspause da mein Reitplatz unter 1m Schnee war, ich hab ihn also nur zeitweise (wenn es die Straßenverhältnisse zuließen da er ohne Eisen läuft) als Führpferd beim Ausreiten mitgenommen. War ein super tolles Training für ihn, mein Vollblut-Hengst hat nämlich Meilenstiefel im Schritt an. Der Traber musste also einen sehr raumgreifenden, zügigen Schritt mitmarschieren, klappt auch absolut klasse mittlerweile. Wenn er allerdings ein wenig müde wird und keine Lust mehr hat, diesen anstrengenden Schritt zu laufen, läuft er etwas ganz seltsames: Er fängt an Pass zu gehen, also gleichzeitig beide Beine einer Seite, TRABT das ganze aber.. und ist damit im Endeffekt nicht schneller als im Schritt.. nur scheint es für ihn sehr entspannend zu sein so zu laufen!! Wie gesagt, er TRABT mit Trippelschrittchen mit gleichseitigen Beinpaaren  ???  :o  ...nun hat mir mein Hufschmid gesagt, dass er wohl Tölt-Veranlagung hat und ich zusehen solle, das zu fördern. Stimmt das?? Kann dieses trabende Pass-Gehen mal so etwas wie Tölt werden??

 

Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline Kaijsa

  • "Pferde" sind ein Lebensgefühl
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 326
  • Geschlecht: Weiblich
    • Pferdeausbildung im nördlichsten Norden!
Kannst du das mal filmen und bei Freunden auf ne Homepage machen? Ich bin zu doof um aus beschreibungen was zu erkennen, ich muss das sehen und hören *g*
Man lernt nie aus....

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
 ;D hab weder Kamera noch Freunde mit Homepage noch das Können  ;D

ne ehrlich, ich weiss, ist blöd zu beschreiben.. er läuft im Prinzip genau wie meine Lamas wenn sie "traben" oder "trotten" oder was auch immer... ist wie Trab, total relaxt mit hängendem Kopf, nur dass an Stelle der diagonalen Beinpaare die gleichseitigen Beinpaare gleichzeitig abfussen.. ohne wirklich großen Raumgewinn.. kann nur sagen dasss meine Lamas genauso laufen  ;D  ;D ...gibts wo ein Lama-Video im Internet??  ;D *rofl*
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Also schiebt er den Pass richting Vierschlag - und somit Bequemgang (Tölt).  Klar, wenn Du die Gymnastizierung verbessert, kann bei entsprechender Veranlagung daraus ein klarer Viertakt werden, genauso wie man Tölt zum Pass verschlechtern kann.

Es kommt einfach ein bisschen drauf an, wie seine Gangveranlagung aussieht, da es sehr viele viertaktige Gangvarianten im Spektrum zwischen Trab und Pass gibt...   

Charly 

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
da es sehr viele viertaktige Gangvarianten im Spektrum zwischen Trab und Pass gibt...   

Aaahh jep, DAS hab ich an der Longe gesehen .. ich wusste gar nicht dass ein Pferd sooo viel mit seinen Beinen machen kann, ohne Trab zu laufen..

Also ist ein Tölt ein Viertakt, bei dem die gleichseitigen Beinpaare HINTEREINANDEr abfussen, und nicht wie bei ihm noch ziemlich gleichzeitig? Wenn man ihn aus diesem komischen getrabsel etwas vorwärts schickt, wird umgehend wieder normaler Trab draus, manchmal kommt da noch etwas dazwischen, was eben in meinen Augen so aussieht als ob er vorne Trabt, und hinten Schritt geht.. vielleicht ist genau DAS ein kleiner Töltversuch, nur dass ich Depp sowas absolut nicht richtig einschätzen bzw. erkennen kann (in diesem Moment ist auch die Rückentätigkeit seeehr gering, wogegen er in diesem seltsamen Passgang sehr wohl ziemlich "bewegt" ist.. also zumindest von "oben", vom Führpferd aus, sieht's nicht wie Tölt aus..).. mein armer Traber, das verkannte Genie  ;D

Aber vielleicht geht er auch einfach nur Schweinspaß  ;D
« Letzte Änderung: 29.03.06, 14:41 von Eyreen »
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Im Tölt ist die Beinfolge gleich wie im Schritt, links hinten, links vorne, rechts hinten, rechts vorne (oder so) - nur schneller und im Idealfall in einem sehr gleichmässigen Viertakt.  Wenn die Hufe auf der gleichen Seite in einem kürzen Zeitabbstand auffussen, schiebt das Pferd Richtung Passtölt:   LH - LV - - RH - RV - - LH - LV - - RH - RV etc. (Pass: LH LV - - - RH RV).  Ist der Abstand zwischen dem Auffussen der diagonalen Hufe kürzer, Richtung Trabtölt: LH - - LV - RH - - RV - LH - - LV - RH - - RV etc.  So auf die Schnelle mal in Kurzform.

Möglicherweise geht dein Traber auch im Foxtrott, der Spezialgangvariante der Missouri Foxtrotter, am besten mal ein bisschen Googlen, dann solltest Du auch ein Video oder eine Animation finden.   

Charly

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Charly (mein erstes Pferd hieß so  ;D ), wir hatten den gleichen Gedankengang.. hab mir gerade ein Video in Zeilupe mit dem Foxtrott angekuckt.. also wenn ichs richtig erblickt hab: der ist im Prinzip irgendwie wie Trab, nur dass beim diagonalen Beinpaar der vordere Fuß ein wenig früher aufkommt.. also ein leichter Viertakt.. irgendwie.. sieht komisch aus.. kommt aber ein wenig hin was der Traber macht!!.. aber warum zum Kuckuk zackeln die Foxtrotter eigentlich mit dem Kopf so rum??? Dieses extreme Nicken im Schritt ist auffallend.. heftig.. ???
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Jup, das Zucken ist ein bisschen arg... aber sehr erwünscht (vor allem bei den Show-Pferden). Ich hab mal einen Foxtrotter geritten, der sehr schönen und aussergewöhnlich weichen Foxtrott ging und der nickte nicht gar so heftig.

Haukur hat vor zwei Jahren Foxtrott in langsamer Form entdeckt: wenn er zu faul ist, um von Schritt in den Tölt zu wechseln, schummelt er sich in einen langsamen Foxtrott, der deutlich schneller als Schritt ist, aber eindeutig vom Sitzgefühl her kein Tölt ist. 

Kennst Du Stephan Vierhaus und seine töltenden Traber (http://www.gangpferde-vierhaus.de/)?

Charly

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Guten Morgen!

nein, Stephan sagt mir nichts, bin auch auf diesem Gebiet absolut unbedarft.. (komme allerdings aus Österreich)  Mein Hufschmid (Trakehner-Züchter) hat gerade seiner Frau einen Isländer gekauft weil sie ja so Rückenprobleme hat und der Tölt noch die einzig passable Gangart ist ohne Schmerzen zu haben.. und der sagte mir dass meiner bestimmt Töltveranlagung hat.. ein Bekannter von ihm hätte nen Traber und den innerhalb von 1-2 Jahren zu einem guten Tölter gemacht.. allerdings hab ich davon halt leider 0 Ahnung und werde es auch wohl nicht versuchen..

Hab den Kleinen gestern das erste Mal nach dem Winter wieder 10 Min. longiert.. ziemlich steif war er (gottchen was für ein herrlicher Schweinsgalopp  ;D), trotzdem hat er aber nichts vergessen.. und da merkt man dann an den Übergängen dass da was anderes drin ist.. auch wenn man ihn mal vorwärtsschickt weil er zu langsam dahinzockelt läuft er sehr seltsame Tritte, sieht mehr als komisch aus.. als ob er plötzlich was zwischen den Hinterbeinen einzwickt  ;D kann es einfach nicht beschreiben..

Wie kann man eigentlich ein PFerd ein wenig in Richtung Tölt fördern - als Laie?? Ihn wenn er es anbietet (z.B. wenn er wieder als Führpferd mitläuft) loben und so laufen lassen?? Der Hufschmid (kennt sich aber selbst nicht aus und meinte es als Versuch) schlug vor ich solle ihn - wenn er so rumzackelt - ein wenig den Kopf raufnehmen lassen und ihn ganz vorsichtig vorwärts laufen lassen, dann könne er - wenn er wirklich die Veranlagung hat - da vielleicht mal in nen Viertakt finden.. stimmt das??

lg Silke
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Wenn Du ihn wirklich im Tölt fördern lassen willst, musst Du Dich selber auch im Tölt (reiten und sehen) fördern ;) also einen Trainer für euch beide suchen.
Frag mal @saedis hier aus dem Forum, ich weiß, daß die ein paar Gangpferdetrainer in Österreich kennt, die möglicherweise was taugen. Oder frag mal in der "Gangpferde-wo tölten sie" - Box, da weiß vll jemand was.
Für mich hört sich das was Du beschreibst auch sehr nach lateraler Gangverschiebung an - da braucht man so oder so Hilfe, ob mans fördern will oder nicht.
Viel Erfolg!  ;)
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Oh danke für den Tip - werd mich da mal melden ob sich da jemand in meiner Nähe finden lässt! Ich würde schon ziemlich gerne wissen ob man ihn dahingehend fördern sollte.. wenn's nicht so ist, komme ich recht gut zurecht, letzten Herbst haben wir die "Taktfehler" bzw. Gangverschiebungen an der Longe ziemlich ausgemerzt gehabt, er lief einen wunderbaren Trab.. aber wenn er frei rumjuckelt wie als Führpferd sind sie eben nach wie vor da.. auch wenn er auf der Koppel wetzt und sich nicht zwischen Galopp und Trab entscheiden kann.. da treten haarsträubende Gänge zutage ;D
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
 ;) die "haarsträubenden Gänge" können verdammt bequem sein, wenn man sie zu ordnen weiß  ;)
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Ja genau deshalb würde ich ihn ja fördern wollen wenn er es gerne anbietet  ;D soll ja sehr Kreuzschonend sein und ich finde so ein Tölt schaut schon ziemlich klasse aus..  ;D  im anderen Forum hab ich jedenfalls den Tip bekommen ihn ganz normal einzureiten, das dauert eh mal 1 Jahr bzw. länger wenn uns nächsten Winter wieder soooo viel Schnee dazwischenfunkt.. und dann kucken wir weiter ob ich nicht mal einen "Fachmann" finde der uns weiterhelfen kann  :D
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline haukur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Wenn die Anlage vorhanden ist, kannst Du ruhig auch dreigängig weiter arbeiten und die Gymnastizierung fördern. Das ist immer mein Ansatz, wenn bei Haukur der Tölt klemmt oder er vor lauter Eifer keinen schönen Trab mehr geht. 

Gerade weil ein Gangpferd anfangs Hilfe beim Sortieren der Gänge braucht, solltest Du zuerst ein bisschen das Gefühl des Ganges kennen.  Ein sicher eingetöltetes Pferd ist in dieser Hinsicht für einen Töltanfänger einfacher - da muss man nur schauen, dass man den Gang nicht stört.  Für mich ist auch noch wichtig, dass die Person, die ein Pferd eintöltet auch beurteilen kann, ob die Gangveranlagung reicht, dass mit der Zeit schöner Tölt kommt - ohne dass man dafür die anderen Gänge opfert.

Charly 

Offline EyreenTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
...ja ich werde ihn ganz normal weiterarbeiten, alles andere bringt ja nur chaos.. wenn wir dann so weit sind werde ich mich eben umsehen und kucken, dass wir beide lernen - wenn es sinnvoll ist.. denn wenn da nicht genug Veranlagung vorhanden ist möchte ich in diese Richtung nicht arbeiten, wie Du schreibst will ich nicht anderes dafür opfern.. das Mädel bei mir im Stall reitet etwas Entfernt (80 km) manchmal in einem angeblich ganz guten Isländer-Stall.. da werd ich mich irgendwann mal zu einer Tölt-Stunde anmelden müssen  ;D
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...