Autor Thema: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?  (Gelesen 10025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wuggi

  • Gast
Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« am: 15.01.06, 18:32 »
Hallo ihr! kann durchaus sein, dass dies die falsche Box dafür ist, aber ich dachte mir, dass Distanzreiter am ehesten mit enormen Flüssigkeitsverlust/bedarf beim Pferd  Erfahrung haben. also bitte sorry, wenns ganz falsch sein sollte.

Meine Frage nun: meine Stute hat heute nachdem ich sie von der KOppel geholt hatte, zuerst am Popsch und der Hinterhand und schließlich am ganzen Körüer gezittert. Ihr Gesichtsausdruck war allerdings normal. Gleichzeit hat sie mir 2,5 Kübel Wasser weggesoffen (rund 25liter). Nachdem sie geäpfelt und gestrahlt hat und nach ein wenig Bewegung  das Zittern aufgehört hat, wars fürs erste einmal erledigt.

Nachdem bei uns die Tränken leider dzt ständig frieren (-20 Grad in der Nacht), könnte sie durchaus zu wenig Wasser bekommen haben. Könnte das sich durch Zittern auswirken?

Offline Bantu

  • Outdoorhopser™
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.393
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.stallschlossrab.de
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #1 am: 15.01.06, 21:05 »
Hallo Wuggi,
zum Zittern kann ich dir zwar nicht sagen und bin auch kein Distanzreiter, aber es gibt einen relativ einfachen Test um Flüssigkeitsmangel festzustellen: nimm eine Hautfalte am Hals und zieh dran. Ist das Fell nicht innerhalt 1 Sekunde wieder glatt, deutet dies auf Flüssigkeitsmangel hin.
Tipps zum Eisfrei-Halten von Bottichen gibts in einer anderen Box hier, ich glaub in der Rubrik Stall oder Weide.

wuggi

  • Gast
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #2 am: 16.01.06, 10:24 »
müßte dann nicht ein starker flüssigkeitsmnagel bereits bestehen, wenn die haut nicht mehr elastisch ist?

die tränken täten eh nicht frieren, wenn alle in der lage wären, die stalltüren auch zu schließen *grrr*

Offline Eva

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3.272
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #3 am: 16.01.06, 11:05 »
müßte dann nicht ein starker flüssigkeitsmnagel bereits bestehen, wenn die haut nicht mehr elastisch ist?

die tränken täten eh nicht frieren, wenn alle in der lage wären, die stalltüren auch zu schließen *grrr*

Diese Hautfalte bleibt je nach Entwässerungsgrad unterschiedlich lange stehen. Länger als 1 Sekunde heißt, es ist was nicht ok. Das kann 2, oder mehr Minuten sein. Kurz bevor meine Katze starb, blieb so eine Hautfalte 20 Sekunden lang stehen! Ihre Nieren waren krank und sie war ausgetrocknet   :'( Die Hautfaltenmethode gibt Dir also auch eine Information über den Grad des Flüssigkeitsmangels.
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
(Konrad Adenauer)

Offline motte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #4 am: 16.01.06, 23:33 »
ist vielleicht ne blöde frage aber hast du ihr die decke kurz vorher ausgezogen?

ansonsten kenne ich kein zittern bei flüssigkeitsverlust  ;)

der tip mit der hautfalte ist gut

allerdings würde ich wirklich stark darauf achten, dass sie immer wasser zur verfügung hat, kann nämlich auch kolik auslösen, wenn sie zu wenig trinken

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #5 am: 16.01.06, 23:46 »
ist vielleicht ne blöde frage aber hast du ihr die decke kurz vorher ausgezogen?

Da war von Decke gar keine Rede...oder? Ich dachte auch schon, ob sie nicht einfach gefroren hat nach längerem Rumstehen (und du dann halt mal mit Decke probieren könntest...).
Ich sehe auch keinen Zusammenhang zwischen Zittern und Flüssigkeitsmangel.

Offline motte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #6 am: 16.01.06, 23:55 »
ja eben deswegen frag ich ja....ob sie kurz vorher noch eine drauf hatte  ;)

wuggi

  • Gast
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #7 am: 17.01.06, 10:39 »
decke hat sie nie drauf und es hatte bereits tiefere temperaturen ohne dass sie zitterte. sie hat auch nicht draussen gezittert, sondern nachdem ich sie in den warmen stall gestellt habe um sie zum reiten fertig zu machen.

das zittern hat an der hh begonnen und sich dann nach vorne ausgebreitet (ca 10min). merkwürdig ist auch, dass sie das vorher nicht hatte und seitdem auch nicht mehr

kann zittern nicht mit zuwenig wasser zusammenhängen? wenn ich nix trink den ganzen tag, wird mir auch schwindelig und krieg kopfweh, vl ist dann zittern nicht so abwegig....hmmm

Offline zaino

  • Mein Pferd ist als Pferd eine Katastrophe, als Mensch ist es unersetzlich.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5.736
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #8 am: 17.01.06, 10:45 »
Zittern hab ich erlebt wenn
Pferde klatschnass u. durchweicht im eisigen Wind stehen mussten UND einen schlechten Tag hatten (Kreislauf? Stress?)
als meiner wg. miesem Futter ein Magen-Darmproblem inkl. Fieber hatte - bei 39°C bibbern wir auch im Sommer mal. Logisch.
Evt. war das irgendwie eine kurzfristige Stoffwechselstörung. Hast Du fieber gemessen?
schwer zu sagen, das... Wenns nicht wieder auftritt, ists ja gut. TA fragen ansonsten...

wuggi

  • Gast
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #9 am: 17.01.06, 10:56 »
Zittern hab ich erlebt wenn
Pferde klatschnass u. durchweicht im eisigen Wind stehen mussten UND einen schlechten Tag hatten (Kreislauf? Stress?)

nein, war staubtrocken, hat nicht einmal geschneit

Hast Du fieber gemessen?
schwer zu sagen, das... Wenns nicht wieder auftritt, ists ja gut. TA fragen ansonsten...

nein hab ich nicht. ich hab ihre oberschenkel innen angegriffen, die waren aber nicht abnorm war, obwohl das wahrscheinlcih auch nicht die beste methode ist, das festzustellen.

wenns wieder auftaucht werd ich eh den ta anrufen. jetzt hats halt wenig sinn, weil ausser ihm die symptome zu schildern ist ja sonst nichts festzustellen.

aja, das futter bekommt sie auch schon länger, das wär dann auch auszuschließen

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #10 am: 17.01.06, 11:00 »
kann zittern nicht mit zuwenig wasser zusammenhängen? wenn ich nix trink den ganzen tag, wird mir auch schwindelig und krieg kopfweh, vl ist dann zittern nicht so abwegig....hmmm

Schwindel, Kopfweh, Kreislaufprobleme ja - aber Zittern - wieso?
Zittern kann Kältezittern sein oder es hat was mit der Muskelfunktion zu tun (Aufregung, Überanstrengung, Stoffwechselstörung).

Wenn sie gleich wieder fit war und das nie mehr gezeigt hat, dann vergiss es doch einfach. Wenn es sich wiederholt, würde ich bei eher an Stoffwechselgeschichten Richtung Kreuzverschlag denken - dafür gabs bisher aber ja keine wirklichen Anzeichen.

Oder eine einfache Erklärung: Du schreibst "Gleichzeitig hat sie ...Wasser gesoffen" - wenn sie größere Mengen kaltes Wasser reinsäuft, muss sie das auf Körpertemperatur bringen - da kanns schon sein, dass sie kurzzeitig zittert, um die Wärmezufuhr von innen zu erhöhen. Also ein Kältezittern durch die Wasserzufuhr.
Dann wäre die Abhilfe temperiertes Wasser.

Übrigens kriegen meine Pferde seit Jahren bei starkem Frost nachts auch kein Wasser - ich muss das Becken zumachen, sonst wäre es hin. Alle kriegen abends noch die Gelegenheit, zu saufen - wenn einer nicht säuft, stell ich einen Eimer Wasser hin.
Nicht ideal, aber es ist halt so und es geht problemlos. Früher wurde auch getränkt - da gabs auch keinen ständigen Wasserzugang.

wuggi

  • Gast
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #11 am: 17.01.06, 11:06 »
ich werd das einfach noch einmal so ausprobieren und schaun ob sie wieder zittert. kreuzverschlag kommt doch von entweder überbelastung oder sonst von zu eiweisshaltigen futter, oder? letzteres trifft auf alle fälle nicht zu, ersteres uU, da wir am vortag im tiefschnee unterwegs waren. vl hatte sie sowas wie muskelkater

Offline Walle

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Zittern wegen Flüssigkeitsmangels?
« Antwort #12 am: 17.01.06, 15:27 »
kreuzverschlag kommt doch von entweder überbelastung oder sonst von zu eiweisshaltigen futter, oder?

Nein!!! Mein Pferd hatte vor einigen Jahren einen KV auf der Weide bekommen als es ein Unwetter gab! Also nicht wegen Futter oder Bewegung!
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)